Epiphone EJ-200/CE

von Vakuya, 24.02.12.

  1. Vakuya

    Vakuya Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.11
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.12   #1
    Hallo liebes Musikerboard.
    Ich stehe erneut vor der Entscheidung, welche Westerngitarre es diesmal sein soll und da ich wirklich ein Gibsonfanatiker bin, jedoch nicht das Geld dazu habe, habe ich mir mehrere Modelle von Epiphone angesehen, von der Qualität her an sich, sprich Aussehen etc. habe ich nur minimale Unterschiede gefunden. Beim Klang konnte ich jedoch keine wirklichen Unterschiede zur Gibson J-200 entdecken, bin jedoch auch noch kein Profi sondern nur überdurchschnittlicher Anfänger, bzw. junger fortgeschrittener Gitarrist. Aus diesem Grunde würde ich gerne eure Meinungen über diese Gitarre wissen. Hat sie schonmal jemand in den Händen gehalten? Irgendwelche Erfahrungen gesammelt? Ich habe bereits die Suchmaschine benutzt und leider nichts gefunden. Aus diesem Grunde dachte ich, ich versuchs mal so.

    Ich bedanke mich im voraus!

    Mit freundlichen Grüßen,
    DRA1N
     
  2. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Beiträge:
    2.970
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    716
    Kekse:
    9.350
    Erstellt: 24.02.12   #2
    Gibt wohl verschiedene Epi Jumbos, einige haben eine laminierte Decke, andre eine massive Decke.
    Wenn Dir die Gitarre gefaellt,mwenn sie gut bespielbar ist und der Kland Deinen Vorstellungen entspricht ... Dann ist es im Grunde egal, welcher Name auf der Kopfplatte steht oder ob die Gitarre aus Holz oder aus Presspappe (HPL) besteht. In der Preisklasse ist es sowieso egal.

    Also, wenn's g'fallt, kaufen ... Wenn nicht, dann sparen auf was anderes.
     
  3. Vakuya

    Vakuya Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.11
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.12   #3
    Naja, klar gefällt sie mir. Ich wollte halt nur wissen, ob ich damit halt auch Auftritte spielen könnte etc.? Denn ich würde diese Gitarre dann gerne für ne etwas längere Zeit behalten. Und ich bin noch nicht zu erfahren in der Bauweise von Gitarren, was meines Erachtens nach gut klingt, klingt für andere vielleicht grausam oder andersrum. Ich wäre mit einer "guten" Gitarre zu dem Preis wohl einverstanden, jedoch würde es mich noch interessieren ob jemand der noch mehr Erfahrung hat als ich diese Gitarre bereits in den Händen gehalten hat und mir sagen kann, was verbesserungswürdig oder nicht so gut an ihr ist!

    Danke nochmal.
    Mit freundlichen Grüßen,
    DRA1N
     
  4. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Beiträge:
    2.970
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    716
    Kekse:
    9.350
    Erstellt: 25.02.12   #4
    Wenn dem so waere, dann gaebe es nur noch eine Gitarre.
    Aber weil Gitarren hat alle unterschiedlich klingen, deswegen gibt es doch so viele verschiedene.
    Ich habe allein mehr als ein dutzend Akustikgitarren, keine ist wie die andere.

    Keiner kann Dir sagen, was gut fuer Dich ist. Das kannst nur Du.
    Einen Pickup kannst Du bei allen Gitarren nachruesten, Live geht also auch.

    Fast alles, was Du heute kaufen kannst ist um Llichtjahre besser als das, was John, Paul, George und Ringo in den 60'ern kaufen konnten, selbst die Epi-Sj200 ist besser als alle Einsteigerinstrumente von damals. Damals haette man das als Profiinstrument verkauft.

    It's the singer, not the song. It's the player, not the guitar. Schreiss 'drauf, was auf der Kopfplatte steht, scheiss auf den Preis. Wenn Du es magst, dann ist es gut fuer dich.

    Und was gut fuer andere ist, muss nicht gut fuer Dich sein. Google mal nach Willie Nelson und Trigger. Wuerdest Du SOWAS spielen? Oder eine von Seasick Steve's Gitarren? Siehste!
     

Diese Seite empfehlen