Erfahrungen mit DBZ Guitars?

von Heddy, 16.05.11.

  1. Heddy

    Heddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.11
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.11   #1
  2. GAS´ler

    GAS´ler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.11   #2
    Ich hatte vor kurzem einen DBZ Halycon MTB.

    + Sehr straffer und böser Erle-Sound (Downtuning)
    + Gute Saitenspannung und wie gemacht für schnelle Palm Mutes (Downtuning)

    - Vor allem auf dem Hintergrund der UVP von 998,- und dem Strassenpreis ca. 699,- ist das die Gitarre mit der schlechtesten Endfertigung die ich bisher in der Hand hatte: fast keine Schraube war angezogen, die Batterie flog lose im E-Fach rum und verursachte nur deshalb keine "Kurzen", weil als Maßnahme dagegen die Blister-Verpackungsfolie werksseitig an der Batterie gelassen wird. Die Federn für die PU´s/Höhenstellschraube waren an der Bridge-Position zu lang - so konnte der PU nicht hoch genug geschraubt werden. Alles nicht schlimm, aber: der Klemmsattel war zu hoch und die Bünde schlecht abgerichtet - die Saitenlage also denkbar schlecht.

    Hölzer und Lackierung, etc. waren einwandfrei. Es würde aber für ca. 150,- EUR ein Gitarrenbauer herangezogen werden müssen - insbesondere für Bundabrichtung, Sattel tiefer setzen, etc.

    Ich vermute folgendes: ich habe bisher noch nie miterlebt, wie jemand so schnell einen Firmenzweig aus der Erde stampft und von der ersten Stunde an weltweit sämtliche Gitarrenhändler mit einer solch großen Modellvielfalt versorgen kann - evl. nutzte das durch Dean gewonnene Knowhow des Herrn Zielinsky da auch nicht viel, wenn er den Werkstätten in China zu viel abverlangt, indem er diese riesen Mengen an Gitarren termingerecht fertigstellen lassen will, ohne, dass es zu Schlampereien in der Endfertigung kommt.

    Ich kenne bisher auch andere, ähnliche Aussagen und fürchte einen eher schlechten Einstand für DBZ.

    Ich ließ die Halycon wieder zurückgehen - ungerne, denn soundtechnisch mochte ich sie sehr!

    Ich würde jederzeit eine Dean Vendetta 4.0F vorziehen (evl. sogar die ältere, ohne OFR) - eine der besten Gitarren unter 1000,- (mit anderen PU´s: EMG´s) und den DBZ Power-Strats ja nicht unähnlich.
     
    2 Person(en) gefällt das.

Diese Seite empfehlen