Erste Geige, Fragen zum Kauf

von Schwatta, 09.01.10.

  1. Schwatta

    Schwatta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.08
    Beiträge:
    139
    Ort:
    NDS
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 09.01.10   #1
    Hey Leute,

    Ich wollte mich jetzt mal ein bisschen näher über Geigen informieren, da ich seit ca. einem halben Jahr den Wunsch habe Geigespielen anzufangen und die nächten Wochen bei einem großen Musikladen bin wo viele Instrumente vorhanden sind.

    Erstmal vorweg: Ich spiele seit 1 2/3 Jahren E Gitarre, auch ein klein wenig Keyboard wenn ich Lust habe. Musik machen macht mir sehr viel Spaß und ich bringe dazu auch viel Zeit auf, mal eine Stunde am Tag, mal 1-2 tage gar nichts, dann wieder Tage wo ich dem kompletten Tag an der Gitarre verbringe xD

    So also gedacht für die erste Geige habe ich mir so 150-180 euro in etwa, ich weiß nicht ob sie Akustisch oder Elektrisch sein sollte. Ich habe auf jeden Fall einen top verstärker hier wo man alles drüber spielen kann mit einem sehr schönem Sound.

    -Was wäre denn für einen Anfänger besser wenn man den Preisrahmen betrachtet?
    -Gibt es dafür überhaupt schon etwas vernünftiges? Ich denke nicht das ich dafür mehr Geld aufbringen könnte..
    -Was muss ich beim anspielen alles so beachten, bzw. geht das überhaupt wenn man ein Instrument in der Hand hat das man es anspielt? xD (Musikalisches Gehört ist zwar nicht so mega doll ausgeprägt aber ich erkenne schon denk ich ein guten von einem schlechten Sound)
    Und ich hab schon viel gelesen, dass die Hälser nciht lackiert sein sollten und sowas, solche Tipps möchte ich gerne noch haben ;)
    -Was für Equikment brauche ich dazu? (Fieberglasbogen, so ein Pulver?(wofür sol das eig. sein?)
    -Wie laut ist eine A Geige ca.?
    -Sind Violinen und Geigen das gleiche? Warum gibts da zwei Wörter für? xD

    Danke für eure Antworten

    :-*
     
  2. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 09.01.10   #2
    Akustische. Damit entwickelst Du ein besseres Gefühl für's Instrument.

    Nein.
    Wenn Du nicht mehr investieren möchtest - überlegs Dir nochmal.

    klarer Klang, kein Näseln, Spielbarkeit, Stimmbarkeit, ...

    normaler Holzbogen, Schulterstütze, Geigenkasten, Kolophonium (wird auf den Bogen geschmiert um die nötige "Reibung" zu erzeugen)

    So laut, dass Nachbars Katze Junge kriegt, falls Du in einem hellhörigen Haus wohnst.
    (Ein Orchester mit ca 30 Instrumenten beschallt normalerweise einen mittelgroßen Konzertsaal ohne Verstärkung)

    Die Bezeichnung Violine bedeutet eigentlich "kleine Viola". Eine ursprüngliche Bezeichnung war etwa Viola con tre corde senza tasti (dreisaitige Viola ohne Bünde). Um 1523 ist im Französischen der Begriff Vyollon nachgewiesen. Das Wort Geige stammt aus dem deutschen Sprachraum und umfasste im Mittelalter alle bogengestrichenen Saiteninstrumente. Seit der Entwicklung der drei Familien Viola da braccio, Viola da gamba und Lira aus der Fidel im 16. Jahrhundert engte sich der Begriff auf die Braccio-Familie ein und gilt heute nur noch für deren Diskantvariante, die Violine
     
  3. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    6.421
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    753
    Kekse:
    36.170
    Erstellt: 09.01.10   #3
    Hallo Schwatta,

    schön, dass du Geige lernen willst! Axel hat ja schon viel richtiges geschrieben, ich möchte dir noch etwas lektüre aus dem Board empfehlen: http://www.musiker-board.de/vb/spieltechnik/222310-violine-lernen-unterricht-instrument.html denn ohne Lehrer ist ein Streichinstrument kaum erfolgreich zu erlernen.

    Anschließend http://www.musiker-board.de/vb/inst...-neues-instrument-bitte-vorher-anspielen.html und dann gehst du besser zu einem http://www.musiker-board.de/vb/inst...o-streichinstrumentenbauer-ist-empfehlen.html

    Wäre trotzdem schön, dich bald hier bei uns Streichern" begrüßen zu können :).

    Grüße C&B
     
  4. Schwatta

    Schwatta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.08
    Beiträge:
    139
    Ort:
    NDS
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 09.01.10   #4
    Eine andere Variante der Geige? Also gibt es Unterschiede? Habe nochmal gegoogelt da sind viele geteilter Meinung und meinen die haben irgendwas gehört das es nicht das selber ist oder das die Namen nur unterschiedlich sind...

    So und unter den Umständen das ich Unterricht nehme, was ich erst eigentlich auf keinen Fall wollte, aber was einem hier ja auf jedem Falle geraten wird wie viel müsste ich da ca. investieren?

    Reicht es das ich erst die Basics beigebracht bekomme oder muss der Unterricht schon über einen längeren Zeitraum sein? Mit wie viel müsste ich da rechnen? Ich denke wenn ich Unterricht nehme würde ich mir auch gleich lieber eine Geige leihen..

    Also evtl. Kosten im Monat für Unterricht bei einem normalen Musiklehrer (Kein Orchester Dirigent oder so xD) und Ausleihgebühren für die Geige wie viel wäre das ca.?

    cello und bass - Mor Streichinstrumente/HipHop (Super Kombo ^__^)

    danke für die Hilfe Jungs
     
  5. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service

    Im Board seit:
    24.11.09
    Beiträge:
    2.574
    Ort:
    Metal-Franken
    Zustimmungen:
    543
    Kekse:
    12.724
    Erstellt: 09.01.10   #5
    Hi Schwatta,

    also das mit dem atodidaktischen Rummachen funktioniert nicht so wie bei ner Gitte.
    Guter Lehrer -> gute Schüler. Schlechter Lehrer..
    Ich halte ja vieles für möglich, aber das ganze Projekt steht und fällt mit einer guten Technik.
    Geigenstunden kosten etwa das selbe wie bei nem Gitten-Lehrer. Wie oft du Unterricht
    nimmst, hängt davon ab, wieviel du üben kannst und wie schnell du vorwärts kommen willst.
    Wenn der Geldbeutel schmal ist, reicht auch alle 2 Wochen.

    Nicht zuviel denken. Es gibt: Geigen, Bratschen, Celli und Kontrabässe. Das reicht fürs erste.

    Eigentlich bin ich ja auch ein Verfechter der konventionellen Methode. Da ich aber auch schon
    geraume Zeit auf ner E-Geige spiele, denke ich, daß man darauf auch lernen könnte.
    (wird wahrscheinlich aber kein Geigenlehrer mitmachen, hehe)
    Und da ich weiß, daß Gittarreros manisch Amp-geil sind, ist das vielleicht nicht mal die
    schlechteste Wahl. Wohnung und Nachbarn ist immer n Problem. Elektrisch nicht.
    Kannst dir ja ne Akku-Geige bei der Musikschule leihen und ne Stunde vorm Unterricht
    darauf die Finger und das Ohr vorglühen :D

    cheers, fiddle

    ps. Leihgebühren liegen bei etwa 20 Okken/Monat
     
  6. Schwatta

    Schwatta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.08
    Beiträge:
    139
    Ort:
    NDS
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 10.01.10   #6
    Also ja, werde es wohl so machen, Unterricht 1x die Woche + Leihinstrument...

    Danke für die Beratung. Werde mich jetzt mal nach einem Lehrer umhöhren ;)
     
  7. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 11.01.10   #7
    Viel Erfolg !!
     
  8. MuZler

    MuZler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.08
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    137
    Erstellt: 12.01.10   #8
    Lehrer so 20 bis 25 € die Stunde; denk ich mal.
     
  9. pammi5

    pammi5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.09
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Vogtland
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    476
    Erstellt: 12.01.10   #9

Diese Seite empfehlen