1. Die wichtigsten Infos zum neuen Forum:
    F.A.Q. - mehr gibt's im Bereich Talk, Feedback

Frage zu Mapex Black Panther

Dieses Thema im Forum "Snares [Drums]" wurde erstellt von vin97, 11.09.2011.

  1. vin97

    vin97 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Ganz kurz...

    Ich habe mir eben für 200 Euro eine Mapex Black Panther Premium Series Traditional Maple 14"x6,5" Snare Drum gekauft.
    1. War der Preis ok?
    2. Ist diese Snare auf dem selben Level mit einer Tama Starclassic Maple 14"x6,5" Snare Drum?
    3. Wie erkenne ich, ob es sich um eine originale handelt?
    4. Ist die Snare Drum gut geeignet für Metal (mit Remo Ambassador Fellen)?
  2. der dührssen

    der dührssen Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    02.2008
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dreieich
    Kekse:
    7.163
    1. Ja (guten Zustand vorausgesetzt)
    2. Qualitativ auf jeden Fall. Was den Sound angeht...das hängt von dir ab.
    3. Sollte die Verarbeitung unerwartet schlecht sein, sich keine Seriennummer finden und das Badge allenfalls noch den Eindruck machen, als wäre es erst nachträglich dranmontiert worden, würde ich mir Gedanken machen. Hättest dir vllt die Rechnung - falls vorhanden - zeigen lassen sollen
    4. Das kommt auf Fell und Stimmung an. An sich aber ja. Hab ebenfalls zwei Katzen, die ich beide (je nach Laune) in meiner Deathmetalkapelle verwende.
  3. vin97

    vin97 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Ok, cool! Deathmetal spiele ich nämlich auch.
    Der Zustand ist einwandfrei, weil der Privatmann von dem ich die Snare gekauft habe, sie nur unbenutzt auf seinem Teppich rumliegen hatte.
    Seriennummer ist drauf und die Verarbeitung ist top, also scheint es eine originale Black Panther zu sein.

    Ich frage, ob sie mit der Tama Starclassic Maple mithalten kann, weil alle meine anderen Trommeln (Toms & Bass) Tama Starclassic Maple sind. Es geht mir darum, dass die Snare klanglich zu den Starclassic Maple Trommeln passt.
  4. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    01.2006
    Beiträge:
    3.908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Kekse:
    5.287
    Ich glaub, mir wuerde das nicht zusammen passen, ist ja Tama und Mapex... :eek: :rolleyes:
  5. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    09.2005
    Beiträge:
    4.928
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Whoopa Valley
    Kekse:
    20.952
    Bah, bist Du gemein, Bangelmista ;)! Aber ich habe auch so meine Probleme, die statements und Fragen des Kollegen vin97 einzuordnen. Naja, wenn die 97 für das Geburtsjahr steht, dann... egal! Mach Dir keine Sorgen, mit einer schwarzen Katze kannst Du alles spielen - und es wird immer gut klingen, wenn Du stimmen kannst, wie Du schon schrobst.
  6. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    01.2006
    Beiträge:
    3.908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Kekse:
    5.287
    Sorry, aber solche Fragen gepaart mit einer Hartnaeckigkeit sich hier im Forum nicht mal ein bisschen einzulesen bzw. schlau zu machen... :cool:
  7. derMArk

    derMArk Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    06.2005
    Beiträge:
    6.080
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21.479
    Ich finde es auch immer wieder erstaunlich, dass solche Fragen nach dem Kauf gestellt werden. :gruebel:

    1. Ja
    2. Jaha
    3. Seriennummer gucken und zum Teil Erfahrung ausnutzen
    4. Jaaaaaaaaahaaaaaaaaa

    um es ebenfalls kurz zu machen. Bei den Ambas würde ich persönlich auf ein Amba als Reso zurückgreifen und ein Evans Genera Dry wechseln. Das ist aber persönlicher Geschmack.

    Viel Spaß mit der Snare.

    Immer dran denken, was gebraucht gekauft wurde, kann in der Regel auch immer gebraucht verkauft werden... (oder so)
    D.h. mach dir keine Sorgen bei Nichtgefallen.
  8. vin97

    vin97 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    @ derMArk: Naja, ich wusste, dass die Snare locker 400 Euro kostet und deshalb hab ich das 200 Euro Angebot angenommen ohne viel darüber nachzudenken!
    P.S.: So eine Antwort, war übrigends genau das, was ich mir gewünscht habe.
  9. trommelfrosch

    trommelfrosch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    01.2008
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ubstadt-Weiher
    Kekse:
    3.851
    ich spiele so eine trommel (allerdings in 13 x 6) zu meinem starclassic maple set ... mir gefällt die kombination sehr gut

    ich würde sie aber auch zu meinem masters birke set spielen ... und selbst zu meiner alten basix 18er bassdrum aus wasweissichwasfürholz klingt sie fein ... ich spiel aber auch kein totes blech :rolleyes::D

    aber mach dir keine gedanken, ich sage: jede snare zwischen 13 x 5 und 14 x 6.5 aus maplestahlbirchmessingbronze lässt sich ziemlich universell verwenden ... der rest ist geschmacksache ... dafür kann die snare dann nix

    grüssle & viel spass mit der trommel
    1 Person gefällt das.
  10. vin97

    vin97 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Also ich bin mit meinem Tama Starclassic Maple + Mapex Black Panther Premium Series Traditional Maple vom Klang her voll zufrieden. Ich hab das Set jedoch noch nicht in meinem richtigen Proberaum aufgebaut. Leider ist dieser Proberaum komplett aus Steinmauern. Die Snare hab ich heute dort schon ausprobiert und sie klingt sehr viel schlechter als in dem Raum, wo ich die Trommeln im Moment stehen habe (dieser besteht aus Holzboden + Teppich). Und in diesem Raum klingen alle Toms sehr sehr gut, obwohl ich sie noch nicht mal gestimmt habe. Ich hab nun jedoch Angst, dass im Proberaum sich das Set gar nicht mehr so gut anhört, wenn ich mal den Sound der Snare in den verschiedenen Räumen vergleiche.

    Ich hab jetzt mal Noppenschaumstoff gekauft, um ihn im Proberaum anzubringen. Wird der den Sound ein wenig dämmen und somit verbessern? Wäre echt schade, wenn sich so ein geiles Schlagzeug kacke anhört, bloß wegen dem Raum.
  11. sh0tgunpaule

    sh0tgunpaule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    03.2007
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    809
    Eine andere, vermutlich billigere und einfachere Methode, ist Teppiche vor die nackten Wände zu hängen.
  12. derMArk

    derMArk Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    06.2005
    Beiträge:
    6.080
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21.479
    Ich würde auch, wenn dann, nicht den ganzen Raum mit dem Schaum versehen. Ich weiß nun nicht, wie groß die Schaumatten tatsächlich sind, aber wenn dann immer eine Matte aufhängen, eine Matte platz lassen, eine Matte aufhängen... etc. Natürlich noch einen flauschigen Teppich auf den Fußboden legen. Das reicht in der Regel schon um gute Ergebnisse zu erzielen. Abhängen mit schwerem Stoff oder Teppich geht natürlich auch. Die Schaummatten sind allerdings leichter zu hand haben.

    Aber gut, dass du es ansprichst. Nicht nut der Klang des Instrumentes ist wichtig, sondern auch die Raumakkustik. Sollte die Snare/ das Set dann immernoch nicht so prall klingen, kann man natürlich viel mit Stimmen der Snare rausholen. Denk auch daran, dass jeder Raum seinen Hotspot hat, an dem das Schlagzeug am Besten klingt.
  13. vin97

    vin97 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Das stört mich in dem Raum:
    Beim Sound fehlen die Bässe und er ist sehr trocken und kalt. Die Toms haben z.B kaum Sustain und scheppern zu viel. Die Becken scheppern auch zu viel. Genau das, was man von einem Raum mit Steinwänden/Decken/Böden erwartet. Also exakt das Gegenteil von dem Sound, den ich mir wünsche und den ein Tama Starclassic Maple in einem geeigneten Raum auch locker liefern kann (schön warm und fett).
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2011
  14. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums

    Registriert seit:
    09.2006
    Beiträge:
    2.885
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Kekse:
    6.040
    Die einfachste und wohl günstigste Lösung ist es, erstmal Superchunks zu bauen. Mit Mineralwolle, ein paar Holzlatten und etwas Stoff ist schnell etwas effektives gebaut. Mineralwollplatten diagonal durchgeschnitten und in die Ecke gestapelt:
    http://www.bobgolds.com/TrapHarder/home.htm

    Ein paar Breitbandabsorber sind auch immer nützlich: http://www.rocketsound.de/Hallo%20Paul.html

    Hier noch etwas genauer beschrieben: http://recording.de/Community/Forum/Recording_und_Studiotechnik/Raumakustik_und_D%C3%A4mmung/142725/Thema_1.html

Diese Seite empfehlen