Frontbeleuchtung für Band/Kapelle gesucht

Dieses Thema im Forum "Scheinwerfer" wurde erstellt von drummer10, 08.08.10.

  1. drummer10

    drummer10 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.02.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Ich möchte mir eine Frontbeleuchtung für Bands/Kapellen zulegen.

    Kann mir jemand weiterhelfen, wo die Unterschiede der einzelnen Scheinwerfer liegen?.
    Was hat zum Beispiel ein Sufenlinsen-Scheinwerfer für Vor/Nachteile im Vergleich zu einem PAR-Scheinwerfer?
    Was gibt es sonst noch für Scheinwerfer die zur Frontbeleuchtung geeignet sind?
  2. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod

    Registriert seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    4.736
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    LK Oldenburg
    Kekse:
    19.161
    Hallo drummer10,

    generell gibt es zur Frontbeleuchtung eine ganze Menge Möglichkeiten. Für dich Interessant sind PAR-Scheinwerfer, Stufenlinsen- oder PC-Linsenscheinwerfer, Fluter und evtl. noch Profilscheinwerfer.

    Hier solltest du mal reinschauen: http://www.jardas.de/lichttechnik/scheinwerfer.html

    Meist empfehlen sich für solche Anwendungen Stufenlinsen, zumindest teilweise mit Torblenden. Sie erreichen eine wesentlich gleichmäßigere Ausleuchtung als die günstigen PAR-Scheinwerfer und lassen sich, und das ist der meiner Meinung nach wichtigere Teil, in ihrem Abstrahlwinkel einstellen. Du kannst den Lichtkreisdurchmesser damit einstellen oder auch mal aus größeren Entfernungen beleuchten. Zudem sind die Leuchtmittel hierfür günstiger als bei PAR-Scheinwerfern, bei denen man den Reflektor und das "Linsensystem" immer mit entsorgen muss, dadurch rentiert sich die teurere Anschaffung mit der Zeit.

    Um dir in den Details weiterhelfen zu können, brauchen wir allerdings ein paar mehr Infos:

    • Welche Fläche soll beleuchtet werden?
    • Aus welcher Entfernung soll beleuchtet werden?
    • Ausleuchtung bei Tageslicht, in der Dämmerung, oder Nachts?
    • Welche Stromanschlussmöglichkeiten sind vorhanden?
    • Müssen die Scheinwerfer gedimmt/ferngesteuert werden?
    • Werden scharfe Kanten benötigt? (für z.B. ein rechteckiges Banner)

    LG :)
    jw-lighting
    1 Person gefällt das.
  3. drummer10

    drummer10 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.02.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Andere Frage was kann man mit 4 Lechten ausleuchten (2 links/ 2 rechts)?

    Entfernung: (Auf Stativen angebracht) zw. 3 und 6 Meter

    Ausleuchtung: meist in Hallen (dunkel bis Dämmerung)

    Stromanschluss: Soll eine mobile Anlage werden. Schuko wäre nicht schlecht. Drehstrom geht für die Not auch.

    Dimmen: Darüber hab ich mir noch keine Gedanken gemacht. Schlecht wäre es aber sicher nicht.

    Kanten: Darüber hab ich mir auch noch keine Gedanken gemacht. Wenn es dabei wäre, würde ich es auch nehmen:)


    Kannst du mit diesen Informationen schon was anfangen?
  4. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod

    Registriert seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    4.736
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    LK Oldenburg
    Kekse:
    19.161
    Hallo again,

    damit kommen wir schonmal weiter, wenn auch nicht zum Ziel ;)

    Bei der Entfernung schon Recht viel, auch wenn das natürlich immer mit darauf ankommt welche Leistung die Scheinwerfer haben.
    Je nachdem ob es hell werden soll oder es nur um "Sichtbarkeit" geht, sind da Stufenlinsen mit 650/1000 Watt oder 300/500 Watt die richtige Wahl.
    Solche zum Beispiel: http://www.musik-service.de/tec-curva-1200-f-eco-prx395769563de.aspx

    Für Drehstrom nehme ich an 16A. Mit 4 Stufenlinsen a 650 Watt kommst du auch mit Schuko hin. Bei 1000W/Stufenlinse brauchst du dann schon 16A Drehstrom. Da du den gleichen Scheinwerfer benutzen kannst und nur das Leuchtmittel wechseln musst, kannst du die Entscheidung auf später vertagen.

    So etwas habe ich mir schon gedacht ;) Ganz billig ist die Sache nicht. Rechne für 4 Dimmerkanäle ca. 90€ plus einmal 150€ für eine Steuerung und Kabel.
    Generell kannst du Dimmer und Steuerung auch später anschaffen, also deine Anlage nachträglich aufrüsten, wenn der Bedarf da ist.

    Auch das hat seinen Aufpreis. Du bräuchtest dann Profilscheinwerfer, die sind teurer als Stufenlinsen. Wenn du es also nicht konkret brauchst, würde ich da sparen und lieber in eine Steuerung investieren.

    LG :)
    jw-lighting
  5. drummer10

    drummer10 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.02.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Danke, das bring mich schon weiter!

    Was ich beim Kauf von Sufenlinsen-Scheinwerfern zu beachten/Welche könnt ihr mir empfehlen?
    Was haltet ihr von diesen: http://www.thomann.de/de/dts_scena_6501000_fresnel_bundle.htm

    Worauf ist bei Dimmern zu achten?

    Worauf ist beim Stativkauf zu achten? (nach Möglichkeit erweiterbar)
  6. moving

    moving Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30.06.09
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    830
    Hallo,
    ich kenne/betreue eine Location, in der mehrere von genau diesen Linsen (1000W) hängen. Für das Geld sind die Geräte absolut brauchbar, der Zoom ist ok. Gerade auf diesen würde ich nicht verzichten, wenn es sich um eine mobile Anlage handeln soll und ihr immer unterschiedliche Bühnengrößen bzw. Abstände zur Bühne habt. Eine flächige Ausleuchtung ist damit auf jeden Fall besser möglich als mit PAR-Kannen (CP62, etc). Wichtig ist auch, dass die Barndoors (Torblenden) im Setpreis mit inbegriffen sind - seperate sind diese nämlich oftmals recht teuer im Vergleich zur eigentlichen Lampe.
    Ich hoffe ich konnte dir helfen,
    viel Spaß
  7. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod

    Registriert seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    4.736
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    LK Oldenburg
    Kekse:
    19.161
    Hallo,

    Das Set würde ich auch empfehlen. Wir haben ein ähnliches Modell von der selben Firma, die machen richtig gut Licht, auch auf Distanz.

    Wenn du den Scheinwerfer vorher ansiehst, würde ich ihn immer ausprobieren. Er sollte keine Hotspots haben, die Linse muss gut sitzen (montiert sein) und die Zoom-Verstellung darf nicht zu wackelig, schwer gängig oder zu leicht verstellbar sein. Ausserdem ist ein guter Reflektor, wenn es robust sein soll, ist ein Reflektor aus z.B. poliertem Alu besser, als einer mit einer aufgedampften Legierung, da die aufgedampfte Legierung sich mit der Zeit löst oder Risse bekommt.
    All das kannst du beim Onlinekauf natürlich nicht prüfen, höchstens mit Money-Back. Du solltest also zu einer renommierten Marke greifen, hier mal eine Auswahl in 3 Qualitätsstufen:

    Billig: lightmaxx, eurolite, Elation
    Brauchbar bis Gut: Ultralight, DTS, TEC
    Profiware: Strand Lighting, Selecon, ETC, Arri


    Ich denke für dich sind die Mittleren Drei (Brauchbar bis Gut) gerechtfertigt. Bevor jetzt Klagen kommen - die Liste ist mit Sicherheit nicht vollständig.

    In Kurzform geht das eigentlich nicht. Vor allem natürlich die Qualität. Der Rest ist auch immer abhängig von Anwendung und Anforderungen. Ich denke wir beraten dich da gerne. Dann bist du allerdings im Forum Licht-Steuerung - Pulte und Dimmer richtig, sonst wird die Diskussion hier zu unübersichtlich ;)

    Dazu kann man schon eine allgemeingültige Aussage machen: Sicherheit und Prüfzeichen bzw. Einhaltung der Vorschriften, vorallem wenn es öffentlich ist/wird. Der Rest ist auch wieder von Anwendung/Anforderungen abhängig. Dazu kannst du unter Rigging, Bühnen, Stative nachfragen, auch dafür ruhig einen weiteren Thread erstellen, wenn du dich wirklich bis zur Kaufentscheidung beraten lassen willst. ;)

    Überlege dir dafür unter anderem, in welcher Umgebung (Innen/Aussen, Halle, Open Air, etc.) ihr spielt, wie ihr das Material transportiert, wo ihr wie aufbauen könnt, was ihr aufbauen müsst und wie der Untergrund ist.
    Zum Thema Steuerung/Dimmer ist wichtig, welcher Stromanschluss dann da ist, und wie viele Scheinwerfer eingesetzt werden.

    LG :)
    jw-lighting
  8. drummer10

    drummer10 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.02.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Wie sieht es mit der Wärmeentwicklung von Stufenlinsen-Schweinwerfern aus?
    Kann man da noch an das Gehäuse langen/ wie warm werden sie?

    Ist das Licht der Scheinwerfer eher weiß oder gelblich?
    Auf ein Mikrofon Stativ kann man sie nicht montieren(vom Gewicht)?
  9. moving

    moving Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30.06.09
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    830
    Ein 1000W-Halo-Scheinwerfer produziert grob überschlagen 900W reine Wärme, dementsprechend heiß wird das Gehäuse. Ich glaube mich aber zu erinnern, dass die DTS-Teile hinten einen Griff dranhaben. Den kann man dann auch anfassen.

    Das Licht hat bei voller Leistung, also ungedimmt, 3200K. Ob das jetzt gelb oder weiß ist, kann man so leicht nicht sagen. Wie du diese Farbe wahrnimmst hängt hauptsächlich vom Umgebungslicht ab. Wenn die Sonne noch scheint (5600K) oder es sogar bewölkt ist (>5600K) wirkt das Licht gelb, ja. Wenn du es direkt mit einer Entladungslampe, wie z.B. in einem Movinghead (7000K) vergleichst, wirkt es auch gelb. Nichtsdestrotz wird 3200K allgemein recht gerne genommen, um Menschen anzustrahlen, da diese weniger blass als in kälterem (sprich blauerem, höhere Temperatur) Licht wirken. Desweiteren ist das menschliche Auge bei weitem nicht so sensibel für Farbtemperaturen wie z.B. eine Kamera und in der Regel ist die Farbtemperatur, vorallem beim Dimmen von 50%-100% bei einer Stufenlinse etwas kostanter, also gedimmt weniger gelb, als bei einem CP60-62-Leuchtmittel. (Eigene Erfahrung, man möge mich widerlegen)

    Keinesfalls ein Mikrofonstativ nehmen! Das ist weder für die Last ausgelegt, noch bei diesem hohen Schwerpunkt ausreichend gegen Kippen gesichert. Du kannst an deine Stufenlinse einen TV-Zapfen schrauben und diesen dann in ein geeignets Stativ stecken. Alternativ kannst du auch eine T-Bar mit TV-Zapfen nehmen und diese in ein solches, geeignetes Stativ stecken. An diese kannst du dann mehrere Stufenlinsen befestigen.
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.10
  10. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod

    Registriert seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    4.736
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    LK Oldenburg
    Kekse:
    19.161
    Den Ausführungen von moving ist eigentlich nicht mehr viel hinzu zu fügen.

    Nicht nur die ;) Alle Linsen die ich kenne (Strand, Coemar, ALTO, DTS) haben einen Kunststoffgriff.

    Wenn du den Scheinwerfer oben anpackst, ist das nach ein paar Minuten schon recht heiß. Bei vielen Scheinwerfern ist auf dem Typenschild die Betriebstemperatur (meist mit dem Zeichen Tb) angegeben. Die kann zwischen ca. 130°C und 250°C liegen - das anzufassen ist also nicht empfehlenswert. Das gilt aber für alle Scheinwerfer (mit Ausnahme von LEDs) und hängt immer auch von der Leistung, der Umgebung und dem Gehäuse ab.

    Wenn du die Scheinwerfer abbaust, solltest allerdings sowiso einen Moment warten, bis die Leuchtmittel abgekühlt sind. Damit wird die Glühwendel wieder härter und geht durch Erschütterungen dann nicht mehr so leicht kaputt.

    Zusätzlich zu den Ausführungen von moving kann man vielleicht noch ergänzen, dass es sogenannte Korrekturfilter gibt, z.B. soetwas: LEE 218 - Eight Convert to Blue
    Damit kannst du die Farbtemperatur bei Bedarf etwas steigern (-> blau). Sollte also kein Hinderungsgrund sein.

    Abschliessend bleibt noch zu sagen, dass es zur Zeit neben Entladungslampen und Halogen keine brauchbaren Weißlichtalternativen in der Leistungs- und Preisklasse gibt. Da wesentlich leichter zu händeln und zu dimmen als Entladungslampen, sollte die Wahl für dich auf Halogenscheinwerfer fallen - die Nachteile müssen wir alle (täglich) schlucken.

    LG :)
  11. gagablablabla

    gagablablabla Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    03.09.10
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Hi Drummer,
    Pars sind schön hell und mit zB. einer CP62 Lampe können sie breit strahlen... wenn die neu sind dann wir dein Mund allerdings nicht so breit strahlen, da die Teile meisst ziemlich stinken... bei einem Gerät ist das sicherlich kein Prob. aber wenns mehr werden dann wirds ätzend... Also da du etwas suchst das Universal ist, hätte ich einen Tip für dich. Versuch mal dieETC ParNel, eine Kombination aus Parscheinwerfer (mit allen Vorteilen) und Stufenlinse... wie soll das gehen? Die Antwort ist mit einer neuartigen Wellenlinse. Ausserdem halten die Leuchtmittel satte 2000Stunden bei einer geringeren Leistungsaufnahme (750W) = das bedeutet eine Einsparung von ca. 150€ allein bei den Leuchtmitteln die du demnächst benötigst. Ach ja, im Gegensatz zu dem Chinazeugs wird es bei ETC auch in 10 Jahren noch Ersatzteile geben. Dimmer und Pulte gibts von denen auch:great: und beim Kunden siehts auch noch besser aus!

    Hau rein Drummer....
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.09.10

Diese Seite empfehlen