Frostfolien bei LED-Pars

von Manuel1889, 27.10.10.

  1. Manuel1889

    Manuel1889 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.09
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    130
    Erstellt: 27.10.10   #1
    Hallo

    Habe Eurolite LED PAR 64 short scheinwerfer. jetzt habe ich etwas bezüglich der Frostfolien gefört und wollte mal wissen wer noch solche folien bei den scheinwerfern verwendet und wie das so hilft.

    Mich stört auch oft (vorallem bei hintergrundbeleuchtungen) der punktstrahl, deswegen verwende ich oft weißes butterpapier. ich schneide das papier zu und lege es im scheinwerfer ganz zu den leds zurück. Funktioniert eigentlich ganz gut, nur siehts nicht so schön aus, da es bei den scheinwerfern keine möglichkeit gibt einen farbfilter anzubringen.
    wie macht ihr das mit den frostfolien?

    gruß,
     
  2. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod

    Im Board seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    4.861
    Ort:
    LK Oldenburg
    Zustimmungen:
    448
    Kekse:
    21.100
    Erstellt: 27.10.10   #2
    Wenn du keine Farbfilterhalter hast, ist es bei LED-Technik ja relativ unproblematisch, zum Tesafilm zu greifen.
    Butterbrotpapier schluckt recht viel Licht. Bei mir hat sich LEE255 als geeignet erwiesen.

    LG :)
     
  3. killertomate

    killertomate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    864
    Erstellt: 08.02.11   #3
    Ich habe in fast allen LED PARs die LED-Diffusor-Folie von Thomann drin - die schluckt sehr wenig Licht, verbreitert den Abstrahlwinkel etwas und bringt gerade Farbmischungen wesentlich homogener rüber.
    Hier mal ein Bild - die LEDs hinten haben alle die Diffusor-Folie drin:
    P1050160.jpg
     
  4. LightLabor

    LightLabor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.09
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    203
    Erstellt: 08.02.11   #4
    Sind das 10mm LED Pars?
     
  5. Hell_Dunkel

    Hell_Dunkel HCA Lichttechnik

    Im Board seit:
    24.02.10
    Beiträge:
    300
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    118
    Kekse:
    5.262
    Erstellt: 08.02.11   #5
    Hi, hat schon jemand mit den Diffusionsfolien von LEE Erfahrungen gemacht?
    http://www.leefilters.com/lighting/products/finder/act:colourdetails/colourRef:C4630710C7D9ED/

    LEE 216 "White Diffusion" streut weit
    LEE 250 "Half White Diffusion" scheint weniger weit zu streuen
    LEE 255 "Hollywood Frost" scheint kaum zu streuen.

    Thema Helligkeitsverlust, Farbmischung etc.

    Ich bin zur Zeit für unsere Stairville LED Pars mit 36x1W auf der Suche. Wenn keiner Erfahrungen hat würde ich einfach mal beide Typen bestellen testen.
    Wenn allerdings schon jemand die Erfahrung gemacht hat, dass die Helligkeit dadurch komplett verloren geht bitte Bescheid sagen. Dann spaare ich mir das Geld.

    Allerdings habe ich die Vermutung, dass man mit Frostfiltern wie dem 255 die besseren Ergebnisse erzielen dürfte. Denn man möchte den "spot" ja beibehalten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.11
  6. killertomate

    killertomate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    864
    Erstellt: 08.02.11   #6
    Die Dreier-Bars hinten sind mit den Stairville-Billigheimern (5mm glaube ich mal) für 35.- Euro bestückt. Die Vierer-Bar hinten in der Mitte hat zwei ADJ 36x1W dran.
    Und vorne sind drei ADJ 36x1W CWWW (bekommt man allerdings nirgendwo vor April 2011 ...) im Einsatz gewesen - von denen hatte nur der Mittlere (bei der Sängerin) keine Diffusorfolie drin.
     
  7. LightLabor

    LightLabor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.09
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    203
    Erstellt: 08.02.11   #7
    Wie sieht es mit dem typischen RGB-Schatten aus? Die müssten doch eigentlich durch die Folie verschwinden.
    Sieht man immer noch deutliche Farbränder am Boden -oder an der Wand sobald das Licht auf ein Objekt trifft?
     
  8. killertomate

    killertomate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    864
    Erstellt: 09.02.11   #8
    Die Farbschatten sind ganz erheblich reduziert - eigentlich auch logisch, weil das Licht durch die Folie insgesamt homogener wirkt.
    Ich hatte es vorher übrigens auch schon mit der normalen Frostfolie probiert - die ist zwar für Standard-PARs sicherlich ganz in Ordnung (deshalb habe ich davon auch immer ein paar im Case, wenn zusätzlich noch normale PARs eingesetzt werden müssen), aber die spezielle LED-Folie läßt das Licht "irgendwie anders" durch. Natürlich ist das rein subjektiv - das kann eine zweiter User schon wieder ganz anders empfinden. Deshalb: Einfach ausprobieren, ob es mit der Frostfolie funktioniert.

    Ist ja auch eine Preisfrage:
    Die LED-Diffusorfolie kostet als PAR64-Zuschnitt 3.- Euro - die LEE Frostfolie Nr.220 White Frost kostet mit den Maßen 25 x 123cm rund 5.- Euro
     
  9. molti

    molti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.381
    Erstellt: 09.02.11   #9
    Ich nehme für sowas immer LEE 228 "Brushed Silk" und bin damit ganz zufrieden.
     
  10. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod

    Im Board seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    4.861
    Ort:
    LK Oldenburg
    Zustimmungen:
    448
    Kekse:
    21.100
    Erstellt: 09.02.11   #10
    Hallo,

    ich habe die 255 davor. Damit hat man kaum Helligkeitsverluste, keine Farbschatten, etwas mehr Streulicht und halt insgesamt homogeneres Licht. Hatte auch schon mal Heavy Frost probiert, damit gab es dann einen abgeschwächten Floodeffekt.

    LG :)
     
  11. Hell_Dunkel

    Hell_Dunkel HCA Lichttechnik

    Im Board seit:
    24.02.10
    Beiträge:
    300
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    118
    Kekse:
    5.262
    Erstellt: 09.02.11   #11

Diese Seite empfehlen