Geige gibt kein Ton von sich

von laggi, 10.11.11.

  1. laggi

    laggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.11   #1
    Bin am Rande der Verzweiflung und bin nicht sicher ob ich einfach nur unfähig bin oder mir ein defektes Produkt zugesandt wurde. Ich habe eine Geige bestellt. Dann den mitgelieferten Steg ca.mittig auf den Korpus gestellt und die Saiten angespannt.

    1. Problem: Ab einem gewissen Grade drehen sich vorne diese Drehdinger einfach wieder zurück, d.h. man kann nicht mehr weiter drehen. Bei der Gitarre hatte man Schrauben in den Dingern und man konnte so dass Problem beheben, bei der Geige hab ich nichts dergleichen gefunden.

    2. Problem: Die G Seite ist sogar gestimmt, aber wenn ich mit den Bogen drüber streichen passiert gar nichts. Kein Ton sondern nur ein ganz leises Schleifgeräusch.


    Weiss nicht ob ich es nun zurücksenden soll oder was ich noch probieren könnte. Bin absoluter Anfänger auf der Geige und hoffe dass ich irgendwas nicht beachtet habe.
     
  2. AnDro

    AnDro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    362
    Erstellt: 10.11.11   #2
    Mit deiner Geige ist alles in Ordnung. ;)

    Beim Stimmen müssen die Wirbel nach innen gedrückt werden.

    Du musst den Bogen erst mit Kolophonium einreiben. Ohne Kolophon kein Ton.
     
  3. laggi

    laggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.11   #3
    Danke genau das beides wars ;)
     
  4. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service

    Im Board seit:
    24.11.09
    Beiträge:
    2.577
    Ort:
    Metal-Franken
    Zustimmungen:
    547
    Kekse:
    12.724
    Erstellt: 10.11.11   #4
    Da würd ich mal gerne n Bild davon sehen.
    Wenn du die Geige senkrecht vor dich hälts mit dem Steg zu dir, dann schau mal in das rechte
    F-Loch rein. Dort müßte ein kleines Hölzchen zwischen Decke und Boden stehen. Das ist der Stimmstock.

    cheers, fiddle
     
  5. Vali

    Vali Vocalmotz

    Im Board seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    3.766
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    702
    Kekse:
    20.318
    Erstellt: 10.11.11   #5
    Was?! Du musstest den Steg selber noch draufstellen und die Saiten draufspannen? Dann hat man dir quasi ein defektes Instrument geschickt. Schau mal wie fiddle geschrieben hat durchs f-Loch ins Innere der Geige, ob der Stimmstock noch steht. Wenn der fehlt oder drinnen umherkullert, dann kannst du froh sein, dass sich die Saiten nicht spannen ließen, denn sonst hätts wumms gemacht und Totalschaden gegeben.
    Ich würd die Geige am liebsten zurückschicken, zum Geigenbauer gehen und dort ein bereits eingestelltes Instrument kaufen. Geigenbauer haben auch günstige Schüler-Sets im Angebot.
     
  6. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service

    Im Board seit:
    24.11.09
    Beiträge:
    2.577
    Ort:
    Metal-Franken
    Zustimmungen:
    547
    Kekse:
    12.724
    Erstellt: 10.11.11   #6
    Naja, Vali, wenn der Stimmstock nicht steht, dann passiert normalerweise nix. :D
    Das kann so ne Decke schon aushalten, auch bei den großen Instrumenten.

    Ich habe nur die Sorge, daß der Stimmstock falsch steht und der Steg auch.

    Dann wird diese Geige halt sehr bescheiden klingen.

    Ich hab das jetzt schon öfter gehört, daß bei Billiginstrumenten aus Asien der Steg nur
    beigelegt wird. Das macht man als Transportschutz.


    cheers, fiddle
     
  7. Bassstreichler

    Bassstreichler Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    14.07.11
    Beiträge:
    1.307
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    5.643
    Erstellt: 12.11.11   #7
    Hi laggi!

    Daß Streichinstrumente mit nicht-aufgestelltem Steg geliefert werden, ist völlig normal, würde ich auch so machen.

    Die f-Löcher haben so kleine Kerben: Der Steg muß mittig auf einer gedachten Linie zwischen deren inneren Kerben stehen. Eine Seite des Stegs ist völlig plan, die andere hat eine Abschrägung. Die plane Seite muß Richtung Saitenhalter und wirklich senkrecht zur Decke stehen.

    Und "lebenswichtig" für die Geige ist die schon erwähnte Sache mit dem Stimmstock.

    Grüße

    Thomas
     

Diese Seite empfehlen