Gewissensfrage: Epiphone oder Veelah

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von tomliebsch, 03.01.12.

  1. tomliebsch

    tomliebsch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    03.01.12
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Herrenwalde
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.12   #1
    Hallo an alle Forummitgleider,

    ich bin neu hier und brauche etwas Hilfe bei einer schwierigen Entscheidung. Ich spiele seit ca. 30 Jahren Gitarre und bisher nur auf noName und Billigprodukten. Aber nun ist endlich die Zeit gekommen mir eine qualitativ gute Gitarre zuzulegen von der ich auch in 10 Jahren noch was habe und keinen zu hohen Preisverfall unterliegt.
    Ich habe letzte Woche meinen Urlaub genutzt und mich ein wenig bei meinem Händler vor Ort umgschaut um ein paar Gitarren anzuspielen. Leider hat dieser Händler zu 90 % nur Billigware . Aber eine Marke ist mir aufgefallen optisch sowie klanglich die ich bisher noch nicht kannte... namens Veelah:rolleyes:. Nun was soll ich sagen es war eine Veelah V5 GACE und ich war beim ersten Anspielen begeistert. Sie spielte sich wie Butter selbts in höheren LAgen. Der Klang war sehr ausgewogen und glasklar. Die Verarbeitung im Großen und Ganzen qualitativ hochwertig.
    Mein Problem ist nun, dass ich mich eigentlich für eine Epiphone EJ200 mit Cutaway interessierte aber leider nicht anspielen konnte da diese nicht vorrätig war. Mein Traum ist eigentlich das Original Gibson J200:D aber das bleibt wohl noch lang ein Traum da mir dazu das nötige Kleingeld fehlt. Deshalb wollte ich wenigstens die Coverversion.
    Da ich nun diese Veelah angespielt habe und auch von dieser begeistert bin stehe ich jetzt ein wenig im Gewissenskonflikt für welche Gitarre ich mich jetzt entscheiden soll.... Zumal ich von Veelah noch nicht allzuviel gehört oder gelesen haben. Vielleicht könnt mir jemand aus diesem Forum aus seiner Erfahrung heraus ein wenig die Entscheidung erleichtern?? Ich wäre sehr dankbar für jeden Tip


    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis 400 €



    (2) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein? Also eher Anfänger, Fortgeschrittener, erfahrener Gitarrist oder sogar Profi (Berufsmusiker)?

    erfahrener Gitarrist

    (3) Suchst Du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ? (z.B. Fingerpicking, Schlagbegleitung (Strumming), überwiegend Plektrum)

    Picking,Strumming

    (4) Wo setzt du das Instrument primär ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...)

    Bühne, Studio



    (5) Soll es eine Westerngitarre, Klassische (Nylon) Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein?

    Westerngitarre


    (6) Welche Griffbrettbreite würdest du bevorzugen? (42-43mm entsprechen am ehesten einem E-Gitarrengriffbrett, 43-45mm sind die Standardbreiten bei Stahlsaitengitarren, 46mm ist ein nicht so häufiges breites Stahlsaitengriffbrett. ab 48-52mm beginnen Griffbretter von klassischen Gitarren.)

    43-45mm


    (7) Eher einen dicken Hals oder einen schlanken? (hier geht es nicht um die Breite sondern das Volumen des Halses)

    bevorzugt schlanker Hals



    (8) Hast Du schon eine Vorstellung, wie Deine Gitarre klingen soll? (silbrig, knackig, percussiv, weich, hell, dunkel, verschwommen, definiert

    knackig und ausgewogenes Spektrum




    (9) Bei Steelstrings oder auch "Western"gitarren: welche Korpustypen kommen für dich in Frage?
    - Dreadnought oder Jumbo l



    (10) Welche Features sind dir besonders wichtig?
    [ x] Massive Decke
    [ ] Massiver Boden
    [ ] Massive Zarge
    [x ] hochwertige Mechaniken
    [x ] Cut-Away (um bei Soli die Lagen jenseits des 15.(!) Bundes greifen zu können. Beispiel ohne / Beispiel mit)
    [x ] Pickup/Preamp System (also ein Tonabnehmersystem für das optionale Spielen über einen Verstärker)
    [ ] sonstiges: ______________________________ __________

    (11) Hast Du Wünsche bezüglich der Holzsorten??

    Decke: _Sitka oder ähnliches
    Boden&Zargen: möglichst Ahorn besser Mahagoni


    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? Natur oder dunkles Braun
    (13) Sonst noch was? Extrawünsche?
    ______________________________ _________________
     
  2. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.01.10
    Beiträge:
    2.802
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    643
    Kekse:
    9.126
    Erstellt: 03.01.12   #2
    Ei, wenn's g'fallt...Alles unter €600 kommt ohnehin gefühlt aus China.
    Die einzigen Epis, bei denen einen nennenswerte QC in China durchgeführt wird sind die Masterbilts, alles ndere fällt bei Epi genauso vom Band wie bei Vee...oder wie immer die auch heissen.
    Ausnahmen gibt es nur wenige. Yamaha, z.B. baut meist in eigenen Werken und läßt kaum bauen, was sich in einer gefühlt besseren Konsistenz und Qualität äußert. Crafter dito. Tanglewood scheint auch recht konsistent zu sein. Das meiste andere Zeug wird heute hier, morgen dort produziert, wo gerade Kapazitäten frei sind und man kann Glück oder auch Pech haben.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  3. Jiko

    Jiko Mod Emeritus

    Registriert seit:
    22.01.06
    Beiträge:
    7.206
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    43.054
    Erstellt: 06.01.12   #3
    Zu Veelah kann ich auch nicht wirklich was sagen. Nie zuvor gehört. Aber wenn du sie angespielt hast und damit zufrieden warst, dann gibt es doch keinen Grund für Zweifel? ;) Solange das Instrument gut ist, muss der Name doch nicht jeder kennen :)
     
  4. Vester

    Vester E-Gitarren

    Registriert seit:
    18.08.10
    Beiträge:
    4.144
    Ort:
    Norddeutschland
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    1.565
    Kekse:
    50.224
    Erstellt: 06.01.12   #4
  5. reimhaus

    reimhaus Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    07.03.11
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    140
    Erstellt: 06.01.12   #5
    Ich hatte den Veelah Userthread gestartet und bin bis jetzt immer noch mit meine Veelah zufrieden. Presil/Leistung ist super. An deiner Stelle würde ich bei einem großen Musikinstrumentversandhaus eine Epi EJ200 probehalber bestellen und antesten. Dann weiß Du, ob doch die Veelah deine nächste Gitarre wird.
    Sonst ist die allerbeste lösung Geduld zu haben und sparen bis Du deine Gibson kaufen kannst. Weil die wird mit Sicherheit 30 Jahre halten und keinen großen Wertverfall erleiden.
     

Diese Seite empfehlen