Gitarre online lernen?

von Anfänger1, 21.08.11.

  1. Anfänger1

    Anfänger1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.11
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.11   #1
    Hat schon mal jemand etwas von http://jambam.de/ gehört oder schon Erfahrungen damit?

    Ich habe den über youtube gefunden und fand das ganz interessant. Würde mich interessieren, ob das funktioniert. Ich habe schon einen richtigen Kurs gebucht weil ich denke, da werden einem auch die Fehler aufgezeigt, was ja bei einem online Kurs nicht der Fall ist.
     
  2. BenChnobli

    BenChnobli Moderator A-Gitarren

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    10.035
    Ort:
    Nagoya-City, Japan
    Zustimmungen:
    1.356
    Kekse:
    50.457
    Erstellt: 21.08.11   #2
    Hier gibt es schon so einige meinungen zu deiner erwähnten seite. Ich habe sie mir jetzt auch nochmals angesehen und ...naja...

    Schau dich nur hier in "Griff- & Spieltechnik" ein wenig um, da gibt es schon sehr gute tipps zum anfangen.

    Gruss, Ben
     
    2 Person(en) gefällt das.
  3. Anfänger1

    Anfänger1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.11
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.11   #3
    Das was du da gefunden hast, ist aber von einer anderen Seite. Die scheint wirklich etwas merkwürdig zu sein.

    Dieses auf jambam ist ein Typ aus Berlin, das kostet angeblich nichts und er schickt dir dann immer so Videos wo man dann nach üben soll.
     
  4. BenChnobli

    BenChnobli Moderator A-Gitarren

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    10.035
    Ort:
    Nagoya-City, Japan
    Zustimmungen:
    1.356
    Kekse:
    50.457
    Erstellt: 21.08.11   #4
    Hmm, die gehören mMn zusammen:
    Gruss, Ben
     
  5. sunracer

    sunracer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Beiträge:
    1.162
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    3.543
    Erstellt: 21.08.11   #5
    Hi,
    lies dir auf der jambam Seite mal die AGB´s durch.
    Danach sollte klar sein, daß das Angebot nicht kostenlos ist.
     
  6. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    11.12.07
    Beiträge:
    4.589
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    748
    Kekse:
    27.542
    Erstellt: 21.08.11   #6
    Tja, nun mit gestimmter Gitarre ist wohl der ehrgeiz geweckt worden?:D

    Aber das wird nicht einfach und von heute auf morgen wird man nicht zu einem "annehmbaren Gitarristen", von "gut" oder "göttlich" will ich da nochnicht mal reden:D
    Jetzt kommt es drauf an was du denn überhaupt spielen möchtest?
    Ich weiss das du ne Nylongitarre besitzt, also vielleicht "klassik"??? Wenn ja, such dir auf jedenfall einen anständigen Lehrer... alles andere ist nur zeitverschwendung.
    Glaub mir, ich hab es auch probier und viel mit "do it yourself" probiert, kostet alles viel mehr Zeit, hat wenig erfolg und es währe günstiger direkt mit einem Lehrer anzufangen.

    Aber auch ohne den Link besucht zu haben denk ich das ich mit "klassik" ganz falsch bin:rolleyes::D

    Für normale "pop/Lagerfeuer/irgendwas musik" empfehl ich dir..... "irgendein Anfängerbuch".
    Tja du hast richtig gelesen, ich empfehle irgendein Anfängerbuch weil auch wenn es schon leichte unterschiede zwische den Büchern gibt, sind die doch alle mehr oder weniger gleich...
    2 Akkorde lerne, ein Lied dazu. Nochmal 2 Akkorde, nun ein Lied mit 4 Akorden.
    Ein wenig zupfen... Buch durch herzlich willkommen bei den Gitarristen:D

    So nun wieder ein oder zwei bücher durch arbeiten, und schwupps.... tatarrata... du bist besser geworden... unglaublich wie schnell das ging:great:
    In grade mal 3 Jahren hast du ca.4 Bücher durch, kannst mehr als hundert songs fast zur hälfte spielen und man erkennt was du spielen willst, genial:D

    Dazu immer wieder mal Youtube, um Songs zu finden (einfach "Lieblingslied" + "acoustik guitar cover" eingeben und hören was so geht) und tutorials schauen, dazu bei 911 tabs, oder ultimate Guitar...
    die bekannten seiten eben.

    Nach 5 Jahren siehst du ein das du viel weiter sein könntest und wirst dir einen lehrer suchen.
    Wirst oft hier rum hängen weils super intressant is und man wird dir so nen blauen Bapperl anhängen... halt nein....das war ja ich:p

    Weisst, das mit diesen video und überhaupt Youtube is so ne sache...
    Klar geht abschauen, aber dir schaut keiner auf die finger und du hast niemand der sagt "ne so soll das nicht klingen...das, das und das ist falsch!".
    Die einzige möglichkeit wirklich schnell erfolge zu erreichen ist eben mit einem Lehrer.
    Klar kostet der Geld ist es aber im besten fall mehr als wert.
    Sollte man die kohle dazu nicht haben (kann ich verstehen, bin Azubi und erst ab mitte 2 Lehrjahr hab ich mit dem Unterricht angefangen) ist internet und einige Bücher besser als nichts.
    Aber leider kein echter ersatz.

    Du siehst, solche "bezahl mich, ich schick dir ein video" dinger erwähn ich nicht mal, einfach weil du das bei yt umsonst bekommst:cool:
     
    4 Person(en) gefällt das.
  7. Lumix007

    Lumix007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.10
    Beiträge:
    1.905
    Ort:
    Meinerzhagen
    Zustimmungen:
    333
    Kekse:
    4.961
    Erstellt: 21.08.11   #7
    Such dir am besten jemand wen du ein hast privat ein Freund/Kollegen der dir die Grundkenntnisse beibrigen kann so das du schonmal einen Anfang hast,weil so ganß ohne das einem einer was zeigt halte ich es sehr schwer sich Gitarre beizubringen,da ist zu viel was man falsch machen.
    Du kannst auch mal in eine Musikschule gehen,und dir dort eine "Probestunde" geben lassen,die kostet normal nichts,und dort nimmt man auch schon viel mit.

    Und wie Backstein sagt,so ein Lehrer ist jeden Cent Wert,die Erfahrung hab ich damals auch gemacht,ich dachte erst,wozu brauch ich sowas?
    Ich kanns doch schon,aber der hatt mir dann vieles gezeigt was mich imens weiter gebracht hatt.

    Vermutlich würde ich ohne den heutzutage nur Akkorde schrammeln können,oder garnicht mehr spielen.

    mfg Sascha
     
  8. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 21.08.11   #8
    und so nebenbei bemerkt: wenn man sich die AGB dieser ominösen Seite ansieht, dann lesen muss, daß es sich dabei um eine "MitgliedsHAFT" handelt, und die ganzen (stümperhaften) Ausführungen zu Abmahnung und BlaBla, dann kann man sich eigentlich schon vorstellen, wie es nach Bekanntgabe der Kontonummer weiter gehen wird. Nach dem langen Satz ohne Luftholen jetzt der kurze Rat: Finger weg! Das ist schade um´s Geld.

    Und nebenbei, weil ich gerade beim Thema bin (und Backstein so schön seine Meinung zu der Thematik kundgetan hat), es gibt da bei UTube so eine englische Seite, auf die hier im Forum sehr gerne hingewiesen wird. Die ist zwar wirklich völlig kostenfrei, aber der gute Mann dort versucht halt auch nur mit lauwarmen Wasser zu kochen. Sprich, da sind soviele Fehler drin, die denjenigen, der damit gelernt hat, Jahre kosten, bis er a) merkt, daß ihm da Käse erzählt wurde, und b) sie korrigiert hat. Ich habe früher auch gedacht, daß ich mir das Gitarrespielen selbst bzw. mit Büchern (Internet gab es damals nicht) beibringen könnte. Einmal, weil mir die Lehrer hier in der Gegend für das Gebotene zu teuer waren, bzw. ich keine Lust hatte, Selbstdarstellern ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Nach sieben Jahren habe ich mir dann halt gute Lehrer gesucht, die dann auch etwas mehr gekostet haben, bin dafür aber immer noch im Geschäft.
    Und daran krankt es auch heute noch, weil die meisten Inhalte bei UTube eben doch nur der Selbstdarstellung dienen, und beim restlichen Unterrichtsangebot muss man die wirklich guten Leute suchen. Für viele, die Unterricht anbieten, ist es nämlich nur eine Möglichkeit, mal so ´nen schnellen Euro nebenbei zu machen. Und die, die es können, brauchen die Videokanäle nicht, weil sie von der Mundpropaganda leben bzw. dadurch ihre Schüler bekommen. Und ein Anfänger weiß halt oft nicht, wonach er einen Lehrer beurteilen soll.
    Der alte Spruch: "Those, who can, do, those who can´t teach" hat hier nämlich nicht unbedingt seine Berechtigung, weil ein Lehrer im Idealfall durchaus kann, aber vielleicht nicht mag, dafür aber eben Inhalte rüberbringen und einen Schüler motivieren können sollte, und das muß man eben auch erstmal können. Auf der Bühne lernt man das jedenfalls nicht.

    Das war´s!
    Bis die Tage!
     
  9. Anfänger1

    Anfänger1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.11
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.11   #9
    Moin,

    ich war ja nur neugierig, habe ja einen gescheiten Kurs gebucht. Selbst wenn ein Online Kurs gut ist, denke ich das ich bei jeamnden richtigem besser aufgehoben bin. Weil der mir dann auch sagen kann, was ich falsch oder besser machen kann. Aleine eignet man sich nur Unarten an. Habe nicht vor, mich da anzumelden. Hätte ja sein können das das nmicht schlecht ist und hier einige gute Erfahrungen damit gemacht haben!
    :D
     
  10. SnookyPryor

    SnookyPryor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.10
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    543
    Erstellt: 22.08.11   #10
    Mich würde wirklich interessieren, wieviel so ein online Kurs kosten soll.
    Wir sind hier im Einzugsbereich der Stadt Darmstadt durch die Akademie für Tonkunst mit einigen regional ansässigen, studierten Musikern mit Hauptfach (klassische) Gitarre gesegnet. Deshalb haben bei uns viele Musikschulen und private Akademien sehr gute Lehrer. Für 48 Einzelstunden im Jahr, einmal wöchentlich mit 4 Wochen Sommerpause, zahlt man weniger als 70€ im Monat, wenn so ein online Kurs nur annähernd in dieses Preissegment kommt würde ich mich immer für einen Unterricht mit einem Lehrer aus Fleisch und Blut entscheiden.
    Wichtig ist nur, dass der Lehrer ein Lehrer und nicht ein Freak ist ;)
     
  11. Hansgeorg

    Hansgeorg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.09
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Feuchtwangen
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    248
  12. Anfänger1

    Anfänger1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.11
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.11   #12
    Inzwischen habe ich auch ein Buch! Denn mein Kurs fängt ja erst am 7.9. an. Ich habe mir die Seite angesehen und auch das Video und werde morgen mal die Ratschläge versuchen umzusetzen.
    Ich fand es witzig, dass er genau mein Problem beschrieben hat, der 3. Finger rutscht immer an den 2. und will sich nicht wirklich von ihm trennen. Wird wohl jeder die Probleme mit den Fingern am Anfang haben, bin ich wenigstens nicht die einzige.:rolleyes:
     
  13. BlackSheep1001

    BlackSheep1001 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.11
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.11   #13
  14. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren + Chat Mod

    Im Board seit:
    18.10.06
    Beiträge:
    4.497
    Ort:
    Dortmund
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    33.540
    Erstellt: 17.10.11   #14
    Es sind ein paar grundlegende Basisinformationen ohne ernsthaftes Konzept, pädagogischem Hintergrund oder sonstwas aufbereitet.
    Ernsthaft tiefere Einblicke scheint der Verfasser der Zeilen nicht wirklich zu haben, man weiß auch nicht wirklich für welche Art Gitarrist die Lektionen denn nun sein sollen.
    In den Videos sieht man sehr schön demonstriert, was eine schlechte Handhaltung ist, und die Informationen um die Lektionen herum zeugen von einem ziemlich eingeschränkten und veralteten Blickwinkel des Schreiberlings, der wohl so einige Entwicklungen verpasst hat.
     

Diese Seite empfehlen