Gundton ermitteln

von jox, 12.06.05.

  1. jox

    jox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Röhrenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 12.06.05   #1
    Also mein Gitarrist und ich sind uns, sagen wir mal "uneinig" ob, wenn ein Lied mit Stufenakkorden aufgebaut ist, der erste oder letzte Ton der Gurndton ist...
    Ich bin für den letzten. Und welcher ist es jetzt?
     
  2. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre

    Im Board seit:
    31.08.04
    Beiträge:
    2.112
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 12.06.05   #2
    Du meinst wahrscheinlich nicht den Grundton, sondern die Tonart. Das ikann sowohl der 1. Akkord, als auch der letzte sein. Also habt ihr beide Recht. Aber das ist auf keinen Fall ne 100%ige Aussage. Aber oft ist es so.
     
  3. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    11.10.04
    Beiträge:
    7.249
    Zustimmungen:
    489
    Kekse:
    17.806
    Erstellt: 12.06.05   #3
    ist die Frage nicht eher: wenn ein Akkord ausgespielt wird, was dann der Grundton ist? .....wobei die Frage dann irgendwie... *hust* falsch wäre Oo
     
  4. Cypher

    Cypher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    54
    Erstellt: 12.06.05   #4
    ? ein ein "E" akkord muss den grundton e haben.....

    da ein akkord auch umgekehrt sein kann, muss man ihn für den grundton erst in die grundstellung denken
     
  5. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    11.10.04
    Beiträge:
    7.249
    Zustimmungen:
    489
    Kekse:
    17.806
    Erstellt: 12.06.05   #5
    richtig.. aber das bedeutet ja dann, dass "erster oder letzter Ton" auch beidesmal nicht zutreffen kann .... hmmmmmm Oo merkwürdige Frage
     
  6. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Beiträge:
    2.567
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 13.06.05   #6
    Der Grundton des Akkordes lässt sich so ermitteln, das man anhand der vorzeichen und anhand der Funktionen einen vernünfrigen Akkord ausssucht.
    wenn du z.B. 4 Kreuze hast, einen Akkord mit H Dis un Fis hadt, der sich in ein E Gis H auflöst, dann ist klar, das der erste H dur und der letzte E dur ist.
    Und der Anfangsakkord eines stücks ist egal. Er ist zwar meist der gleiche wie der Schlussakkord, aber wenn das nicht so ist kommt es nur au den Schlussakkord an.
    Eine Möglichkeit wo das nicht so ist,
    Wenn man scheiße komponiert.
     
  7. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    292
    Erstellt: 13.06.05   #7
    Manchmal ist der letzte Akkord auch die Dominante, oder ein Tonika-Stellvertreter (Trugschluss), oder ein Stück moduliert zwischendurch in eine andere Tonart, manche sind zyklisch.

    Kann das Leben einfach sein ...
     
  8. jox

    jox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Röhrenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 13.06.05   #8
    :D :D :D
    Nein, ich hab die Tonart gemeint... aber als bassist spielt ich die akkorde halt immer zerlegt, und alles was ich bis jetzt gespielt hab hat immer mit der ersten stufe der tonart, also für mich dem "grundton" aufgehört... :rolleyes: deshalb hab ich es wahrscheinlich ein bisschen vermischt...

    naja, danke auf jeden fall für eure hilfe.
     
  9. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Beiträge:
    2.567
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 13.06.05   #9
    Das mein ich ja, etwas wirklich vernünftig komponiertes, hört immer auf der Tonika auf. Diese Trugschlüsse werden ja meist noch weitergeführt, und dann doch noch aufgelöst, und diese Dominant endungen kenne ich eigentlich nur aus der Popmusik, und ich sagte ja VERNÜNFTIG komponiert.
    Und abgesehen davon kann ich auch einen Schluss der nich auf der Tonika endet als wohlklingend empfinden.
    Es geht einfach nicht.
     
  10. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    292
    Erstellt: 13.06.05   #10
    Wenn für dich die Entwicklung bei Mozart stehengeblieben ist, ist das natürlich deine Sache.
     
  11. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Beiträge:
    2.567
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 13.06.05   #11
    Dann sag mir doch mal ne schöne sache, die nicht auf der Tonika endet.
    Und ausserdem, warum meist du denn ist MOzart einer der BEkanntesten Komponisten aller Zeiten?
    Weil seine Musik perfekt war.
     
  12. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre

    Im Board seit:
    31.08.04
    Beiträge:
    2.112
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 13.06.05   #12
    Sorry, aber du spinnst. Man merkt, dass du noch recht jung bist.

    Nicht beleidigend auffassen, aber schreib doch nicht so einen Mist.

    Gruss,

    String
     
  13. Mxm

    Mxm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 13.06.05   #13
    du sagst es, allein diese pauschalität, nur lieder mit tonika am ende als vernünftig anzusehen....

    nicht alles lässt sich so pauschal erklären...
     
  14. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Beiträge:
    2.567
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 13.06.05   #14
    Ja gut, es war vielleicht doof formuliert.
    Ich meinte jetzt mehr so Bravo Popmusik.
    Meine ich im übrigen eigentlich in den
    meisten Fällen, in denen ich mich über
    Popmusik beschwere.
    Ich habe ja nicht unbedingt was gegen die Musik.
    Wenn es jemandem Spass macht sein ganzez Leben
    immer nur die Gleiche Erwartungsharmonik zu hören,
    Dann soll er das machen. Ich finde das halt nur doof
    Wenn das dann als DIE Kunst überhaupt proklamiert wird.
    Ich meine So Sachen die man so hört
    "Die Beats sind so geil" und "Der Bass ist so genial".
    Das regt mich halt auf wenn die meisten Leute nicht peilen,
    das ihr geiler Beat immer aus den selben Drumcomputern
    kommt und da nix geiles Dran ist, weil so Rythmen schon
    in den meisten Programmen vorgefertigt sind.
    Und das der geniale Bass einfach laute Grundtöne sind,
    die Basslinie also jeder schreiben kann der gerade Notenlesen kann,
    das merkt auch keiner. Das ist die Popmusik die mich aufregt.
    Oder wenn Sarah Connor mit langen Fingernägeln an beiden Händen und ner Gitarre auf Fotos posiert, das regt mich auf, und jetz zurück zum Thema,
    kenne ich diese Dominantschlüsse eigentlich nur aus der Popmusik, denn alle Kunstmusik die ich kenne Endet "ordentlich", Und da ich mich heute wieder mal darüber aufgeregt habe, wie unsere Musikerwelt verkommt und verblödet,
    habe ich das halt geschrieben. Wenn ihr anspruchsvolle Popmusik kennt, dann soll das so sein und dann schreibt mir wer sie fabriziert, denn mein Horizont lässt sich gerne erweitern.
    Und wenn ihr nen Schönen Schluss kennt der auf der Dominante endet, dann sagt mir mal aus welchem Lied, und so werde ich auch da menen Horizont erweitern.
    Und Stringgod
    ICh kann nix dazu das ich jung bin. Deshalb probiere ich ja auch ständig etwas zu lernen.
    Irgendwann bin ich mal so alt wie du, und sag auch irgendwem, der so alt ist wie ich jetzt, das er spinnt. :D
     
  15. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre

    Im Board seit:
    31.08.04
    Beiträge:
    2.112
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 13.06.05   #15
    Ich bin nicht alt ! :evil:

    Beschäftige dich doch mal etwas mit Jazz und Soul etc. . Dann wrist du auch etwas lockerer :D . Man kann Grundsätzlich aufhören wie man will.
    Und gerade zB auf ner Dominante oder einem Tritonussubstitut einer Dominante aufzuhören, kann extrem stimmungsvoll klingen und wird häufiger gemacht. Dieser olle auf dser Tonika enden Mist klingt doch langweilig. Es sei denn fettes Rockstarende mit Gitarren kaputtschlagen. :D
     
  16. fxgh

    fxgh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.05   #16
    kleinershredder, das Ende mit der Tonika ist doch genau das, was du offensichtlich so verabscheust: "immer nur die Gleiche Erwartungsharmonik"

    Hast du schon mal was von Progressiver Musik gehört? von Avantgarde? von moderner Musik? von Jazz? Oder viel simpler: Tonartwechsel oder Fade-out...
     
  17. duden

    duden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 14.06.05   #17
    Oder von piccardischer Terz.
     

Diese Seite empfehlen