Gurt mit Lederlasche empfehlenswert?

von Kasisitah, 23.11.10.

  1. Kasisitah

    Kasisitah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.10
    Beiträge:
    11
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.10   #1
    Hallo,
    ich denke ernsthaft darüber nach, mir einen Gurt für die Klarinette zuzulegen. Zum einen, um den Daumen zu entlasten. Zum andern: ich habe 30 Jahre Querflöte gespielt und kann mir das "Herumschlenkern" :) mit dem Instrument nicht so recht abgewöhnen.
    Das Problem: meine Selmer Pr. hat einen Daumenhalter ohne Öse zum Einhängen, und ich bin nicht wirklich glücklich über die Vorstellung, eine solche anlöten oder die Halterung austauschen zu lassen. Welch Erfahrungen habt Ihr mit diesen Leder-Laschen zum Drüberziehen gemacht? Hält es? Erfüllt der Gurt trotzdem seinen Zweck? Und welchen Gurt könnt Ihr empfehlen?
     
  2. rbur

    rbur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.06
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Windenreute
    Zustimmungen:
    371
    Kekse:
    3.690
    Erstellt: 23.11.10   #2
    es gibt den Gurt von BG
    http://www.saxophon-service.de/homep/infozube/gurte.html
    Ganz unten auf der Seite. Der ist sowieso schon sehr empfehlenswert.
    Die Lasche funktioniert, mich hat sie auf die Dauer genervt. Andere kommen problemlos damit klar.
    Ich hab dann die Halterung getauscht. Das kostet 25 Euro oder so.
     
  3. Knebi89

    Knebi89 Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    03.08.09
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    339
    Kekse:
    4.529
    Erstellt: 23.11.10   #3
    Ich hab nur Erfahrung mit dem Neontech Modell mit Lederlasche. Funktioniert gut... Man sollte mit dem Gurt aber aupassen, dass man den Kopf nicht zu weit nach unten neigt. Und eins noch zur Sicherheit: Die Klarinette nicht ohne Hände am Gurt baumeln lassen! (Sollte aber klar sein ;))
    Es sollte technisch kein Problem darstellen, eine Öse anzubringen. Aber auch mir wär das nicht sympathisch.
     
  4. rbur

    rbur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.06
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Windenreute
    Zustimmungen:
    371
    Kekse:
    3.690
  5. petite fleur

    petite fleur Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    446
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.935
    Erstellt: 23.11.10   #5
    hallo!
    ich habe mir vor längerer zeit auch den bg-klarinettenhalsgurt mit elastischem band zugelegt.
    meine alte klarinette hat auch keine öse und daher war die lederlasche recht praktisch. hat mich auch nicht weiter gestört.
    die neue klarinette hat eine und die lasche kann man ja auch einfach abnehmen, sollte man sie nicht mehr brauchen.
    die lasche ist direkt bei dem gurt dabei, sodass du gut erstmal so ausprobieren kannst, ob sie dich stört, ohne rumschrauben.

    liebe grüße
     
  6. Knebi89

    Knebi89 Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    03.08.09
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    339
    Kekse:
    4.529
    Erstellt: 23.11.10   #6
    Nein, das wär mir nicht sympatisch. Mir ist meine Klarinette vor Jahren mal auf den Daumenhalter gefallen und dabei ein bisschen verbogen worden. Jetzt hat sich am Daumen eine komplimentäre Delle samt Hornhaut gebildet sodass ich gar nix anderes mehr will. :rolleyes:
    ...aber Spaß beiseite, das sieht vernünftig aus. Aber nicht selbst herumdoktoren sondern lieber zum Instrumentenbauer gehen! Das kostet vielleicht nochmal 20€, dafür trägt aber das Instrument auch keine bleibenden Schäden davon.
     
  7. atrofent

    atrofent HCA Klarinette

    Im Board seit:
    03.06.09
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.467
    Erstellt: 24.11.10   #7
    ich habe mir vom Instrumentenbauer einen Daumenhalter mit Öse an die A-Klarinette machen lassen (warum, weiß ich selbst nicht so richtig..). Auf jeden Fall war das ein Akt von 5 Minuten, 2 Schräubchen rausdrehen, den alten Daumenhalter weg, den neuen dran, 2 Schräubchen rein. Nix gebohrt, nix verkratzt kostete mich allincl. 15 Eu. Der Meister hatte mehrere Daumenhalter "im Angebot" mit 2 Schrauben oder 3. oder auch etwas anders geformte. Ich denke das ist die beste Lösung, die Lederlasche hatte eine Kollegin von mir in Gebrauch, geht im Prinzip auch aber sie sagt man muss schon etwas aufpassen und nicht einfach die Klarinette mal so dran hängen lassen.

    Grüße
    atrofent
     
  8. petite fleur

    petite fleur Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    446
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.935
    Erstellt: 24.11.10   #8
    mein klari-gurt ist elastisch, wenn ich da die klarinette da einfach so dran hängen ließe, würde die immer auf- und abhüpfen, wenn ich mich bewege :D

    außerdem denke ich, man sollte sein instrument immer mit einer hand festhalten, oder abstellen, wenn man nur einen offenen haken ohne verschluss, oder eben eine lederlasche am gurt hat. da hats auch schon unfälle gegeben...

    liebe grüße :)
     
  9. Kasisitah

    Kasisitah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.10
    Beiträge:
    11
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.10   #9
    Hallo :),
    vielen Dank für die vielen Antworten.
    Zwei letzte Fragen hierzu: meine Klarinette hat einen verstellbaren Daumenhalter, so daß vorn eine kleine Schraube vorsteht. Ließe sich ein Gurt wie zum der von BG trotzdem verwenden?
    Wenn ich mich doch für eine "Hakenlösung" entscheide, kennt jemand einen Instrumentenbauer im Raum Dorsten, Gladbeck, Bottrop oder auch Borken, Bocholt?
    Viele Grüße
     
  10. petite fleur

    petite fleur Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    446
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.935
    Erstellt: 26.11.10   #10
    hi.
    normalerweise müsste man den gurt trotzdem verwenden können. du sagst ja, es wäre eine kleine schraube. im zweifelsfall kannst du ja noch ein foto reinstellen, oder ein foto von einem daumenhalter posten, welcher deinem ähnlich ist.

    hab mal kurz wg. nem holzblasinstrumentenbauer gesucht, vielleicht der hier: http://www.memo-media.de/details/blasinstrumente-ralf-radermacher-gmbh-2641.html

    oder hier mal schauen: http://www.heyday-s.com/de/home/sup...continent=Europa (Europe)&country=Deutschland

    im zweifelsfall würde ich einfach in der musikschule nachfragen, wo die ihre instrumente reparieren lassen.

    liebe grüße!
     
  11. rbur

    rbur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.06
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Windenreute
    Zustimmungen:
    371
    Kekse:
    3.690
    Erstellt: 26.11.10   #11
    Zur Not gibt's auch verstellbare Daumenhalter mit Öse. Die kosten dann 25 Euro.
     
  12. Kasisitah

    Kasisitah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.10
    Beiträge:
    11
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.10   #12
    @ petite fleur!
    Vielen Dank für den Link. In Gelsenkirchen gibt es einen Instrumentenbauer. Das ist gar nicht so weit weg von mir. Ich werde erst mal den Gurt samt Lederlasche bestellen und ggf. doch den Daumenhalter gegen einen mit Öse auswechseln lassen.
     
  13. Kasisitah

    Kasisitah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.10
    Beiträge:
    11
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.11   #13
    Hallo,
    also, ich spiele inzwischen mit dem Gurt von BG. Das klappt wunderbar, entlastet den Daumen ganz erheblich und stabilisiert meinen "wackeligen" Ansatz. Ich habe den Daumenhalter noch nicht gegen einen mit Öse ausgewechselt. Es passt auch so alles gut. Ich habe die größere Lederlasche 'drübergezogen, das geht trotz Verstellschraube. Dann noch den Daumengummi 'drüber. Perfekt! Natürlich sollte man die Klarinette trotzdem nicht frei baumeln lassen, aber das sollte man auch mit Öse nie tun.
    Vielen Dank für die wertvollen Tips!
     

Diese Seite empfehlen