Guter Celloständer

von usertumult, 02.11.10.

  1. usertumult

    usertumult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.10
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.10   #1
    Hallo, ich bin neu hier und auf der Suche nach einem guten und vor allem praktischen Celloständer (4/4). Habe schon eine Weile im www gesucht, aber bin nicht sicher. Die Halterungen unterscheiden sich da doch. Der Ständer soll was für zu Hause sein und das Cello sicher in den Spielpausen halten. Wer läßt mich an seinen Erfahrungen teilhaben und erspart mir den klassischen Fehlkauf?
    Vielen Dank
    usertumult
     
  2. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service

    Im Board seit:
    24.11.09
    Beiträge:
    2.574
    Ort:
    Metal-Franken
    Zustimmungen:
    543
    Kekse:
    12.724
    Erstellt: 03.11.10   #2
    Hallo usertumult,

    willkommen im board.
    Wieso brauchst du nen Ständer? Aus Platz-Gründen für daheim, vielleicht? Ich frage, weil ich eigentlich niemanden kenne, der nen Celloständer benutzt. In den Spielpausen stellen die Cellisten ihr Instrument seitlich auf den Zargen ab. Dazu reicht n Streifen Teppich, wenn der Boden rauh ist. (oder n Handtuch). Bei Probenwochenenden und Musikwochen gilt aber die altbewährte Regel: Instrument in den Koffer und Deckel zu.

    Wenn das Cello senkrecht irgendwo an der Wand hängt oder in der Ecke steht, ist das vielleicht ganz nett anzuschauen, aber es staubt halt ein, oder es dotzt irgendwann mal jemand dagegen. Das beste ist ein anständiger Koffer (den kann man auch stellen).
    Aber vielleicht hast du ja was spezielles vor, auf das ich nicht komme :gruebel:


    cheers, fiddle

    p.s. a propos Bühne: ich würde niemals ein Cello auf ner Bühne liegen lassen. Wenn der Stachel noch heraussteht nimmt das ne Menge Platz weg. Andere Musiker steigen dann ständig darüber. Das ist ne Zeitbombe! In der Pause mit nach hinten nehmen. Fürs abstellen zwischen den Stücken (bei Instrumentenwechsel) kann man tatsächlich nen Ständer gebrauchen. Leider kann ich dir nix empfehlen, da keine Erfahrung. Ich weiß nur aus eigener Praxis, daß es öfters Bühnen mit federnden Böden gibt. Wenn ich mir diese Ständer so anschaue und an die Bühnenböden denke, dann bekomm ich n ganz flaues Gefühl in der Magengrube.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.10
  3. usertumult

    usertumult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.10
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.10   #3
    Danke für die Antwort. Ich dachte irgendwie man braucht einen.:gruebel:

    Jedenfalls war die Idee die folgende: Mein Sohn spielt jetzt seit 3 Jahren (Orchesterklasse) und ist der klassische verträumte Professor. Wenn er geübt hat und das vielleicht später am Tag nochmal tun will, liegt das Cello gefährlich herum.
    Der naheliegendste Tipp: Kind besser erziehen, dass er das nicht tut! hat aber nicht geklappt und daher dachte ich, der Ständer verhindert so das Schlimmste. Außerdem spielt er mehr, wenn er es nicht jedesmal wieder einpacken muss. Mit 12 ist man wohl ein risikofreudiger Teenager, den die Mutter fürchterlich nerven kann.
    Wir besitzen für das Cello übrigens nur eine gut gepolsterte Tasche und leider keinen Koffer. Bei den Auftritten hat er das Cello am Mann und passt auch gut drauf auf.

    Vielen Dank für die Antwort, ich werd nochmal drüber nachdenken.
     
  4. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    20.809
    Zustimmungen:
    1.624
    Kekse:
    72.387
    Erstellt: 04.11.10   #4
    Hallo usertumult,

    zunächst einmal herzlich willkommen im Musiker-Board!

    Ich spiele zwar selbst kein Cello, kann Dir aber folgenden Ständer ans Herz legen:
    http://www.k-m.de/de/produkte/categ...hidesndlevel=0&tx_hacatalogue_pi1[searchfor]=

    Eine Mit-Musikerin von mir setzt die größere Variante davon als Kontrabass-Ständer ein, und ich konnte mich selbst schon von der Stabilität und Verarbeitungsqualität des Ständers überzeugen.
     
  5. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service

    Im Board seit:
    24.11.09
    Beiträge:
    2.574
    Ort:
    Metal-Franken
    Zustimmungen:
    543
    Kekse:
    12.724
    Erstellt: 04.11.10   #5
    hi usertumult,

    das mit dem Aus- und Einpacken kann ich nachvollziehen. (Das war bei mir auch so). Wenn das Instrument schon fertig daliegt, oder steht/hängt, dann nimmt man es auch schneller in die Hand.

    K&M (König und Meyer) machen jedenfalls hochwertige Ständer aller Art. Billigprodukte sind manchmal etwas fragwürdig verarbeitet und die Fehler merkt man erst nach ner Zeit. Bei K&M kann man nix falsch machen, auch wenn sie etwas mehr kosten.

    Ob ein Ständer sinvoll ist, hängt auch etwas von den Räumlichkeiten ab (Platz). Wenn der Platz eh schon eng bemessen ist, dann ist ein Ständer eventuell auch nicht unbedingt die Lösung. Standort: bloß nicht vor einem Heizkörper aufstellen! So weit es geht weg davon. Das halbiert die Aufstellmöglichkeiten auch schon wieder.
    Man kann auch ein Cello einfach aufs Bett legen.


    cheers, fiddle
     
  6. wolf.thoene

    wolf.thoene Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.06
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    268
    Erstellt: 04.11.10   #6
    Hallo usertumult,

    ich benutze diesen Cello-Ständer und bin mit ihm sehr zufrieden. Er ist stabil und hat den großen Vorteil, dass man das Cello auf ihm mit herausgezogenen Stachel abstellen kann. Einziges Manko: Er hat keine Halterung für den Bogen.


    Die Cellisten, die ich kenne, benutzen zuhause alle einen Ständer. Dort steht das Cello doch sehr viel sicherer als seitlich auf den Zargen.


    Das ist richtig. Platzprobleme löst man mit einem Cello-Ständer nicht, eher im Gegenteil. Einen sicheren Platz sollte man für ihn schon haben. Wenn man vor einen Ständer läuft, wird auch der in meisten Fällen umfallen. Und dass man ein Cello (wie jedes andere Instrument auch) nicht vor die Heizung stellen sollte, sollte natürlich auch selbstverständlich sein.

    Viele Grüße
    Wolf
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.10
  7. usertumult

    usertumult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.10
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.10   #7
    Vielen Dank für Eure Antworten. :great: Mir hatte das Modell von K&M auch gut gefallen, vor allem weil er dann den Stachel draußen lassen kann. Gut zu lesen, dass der zu empfehlen ist. Platz haben wir mehr als genug und sind aus Sicht eines Cellos der ideale Haushalt: ein schwierig zu heizendes altes Bauernhaus.

    ps. Im Bett liegen schon die Kassetten, Gummibärchen, der Wecker, Bücher und noch schnell zu erledigende Hausaufgaben, die die Eltern besser nicht sehen sollen ;) sonst wär das auch ein guter Platz

    Danke
    usertumult
     

Diese Seite empfehlen