Hörtipps Rockabilly

Dieses Thema im Forum "Rock 'n Roll, Rockabilly, Surf, Beat" wurde erstellt von Bierschinken, 30.10.11.

  1. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus

    Registriert seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    11.556
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    493
    Kekse:
    31.394
    Erstellt: 30.10.11   #1
    Moin,

    ich hab seit längerem das gleichnamige Album der Stray Cats. Gefällt mir sehr gut, vor allem "Rumble in Brighton".

    Da ich mich in dem Genre kaum auskenne, hätte ich gerne noch ein paar Hörtipps.
    Was sind "Klassiker"? Was sind moderne Vertreter?

    Danke!
    Schinkn
     
  2. Ed Gain

    Ed Gain Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.02.05
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    44
    Erstellt: 02.11.11   #2
    Dick Brave oder die Baseballs..........................................................................................................................................................nicht!

    Hör mal lieber: Robert Gordon, Levi Dexter, Crazy Cavan, Eddie Cochran, Gene Vincent, Buddy Holly und die weiteren Werke des Herrn Setzer.
    Damit kannst du einen Einstieg machen und dich langsam "durch"arbeiten.
     
    4 Person(en) gefällt das.
  3. jackson

    jackson Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    13.10.04
    Beiträge:
    2.942
    Ort:
    Woodside, San Mateo County , CA
    Zustimmungen:
    228
    Kekse:
    19.140
    Erstellt: 02.11.11   #3
    sehr schön gemacht ist auch das Album Crazy Legs von Jeff Beck , das er mit den Bigtown Playboys eingespielt hat :)
     
  4. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Hot Rod Mod

    Registriert seit:
    21.09.05
    Beiträge:
    20.156
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3.797
    Kekse:
    103.020
    Erstellt: 02.11.11   #4
    Hi Schinkn!

    Meinst Du eher gitarrenlastigen Rockabilly alà Setzer oder eher allgemein?

    (Für Stray Cats habe ich mit meiner alten Band 2004 im Bonn den Support gemacht:D)


    Greetz,

    Olli
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus

    Registriert seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    11.556
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    493
    Kekse:
    31.394
    Erstellt: 03.11.11   #5
    Moin,

    Gitarrenlastig wäre okay, muss aber nicht.

    Ich merke vor allem, dass mir viele Sachen zu "soft" und zu ruhig sind. Die Stray Cats rocken da schon etwas mehr, also es darf ruhig fetziger sein.
    Durchaus nicht schlecht scheinen mir auch Psychobillysachen zu sein.

    Danke!

    Grüße,
    Schinkn

    PS: Olli, geiel! :D
     
  6. Messaround

    Messaround Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26.11.11
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.11   #6
    Messerstecher Herzensbrecher; Demented Are Go; Rumble on the Beach;King Kurt;etc. und div.neues!

    Gruß Messaround

    Old school never Die !

    ---------- Post hinzugefügt um 22:42:43 ---------- Letzter Beitrag war um 22:36:07 ----------



    Jawoll,da geb ich Dir vollkommen recht!:bad: Basewas?:bad: Dickwer?:bad:Mann;Mann;Mann! Derjenige dem das eingefallen ist sollte sich mal untersuchen lassen!
    Gruß Messaround(Rockabilly seit 28Jahren)
    :great:
     
  7. LittleMopp

    LittleMopp Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.10.08
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    554
    Erstellt: 03.12.11   #7
    Hallo,

    ich persönlich finde die "Refreshments" als aktuelle Band total klasse, auch wenn die eher eine Liveband zu sein scheinen und hier in Deutschland nur selten Konzerte geben. Die sind auch weniger Rockabilly als vielmehr Rock'n'Roll in klassischster Form.

    Außerdem:
    Carl Perkins
    Johnny Burnette

    Auch frühe Elvis Aufnahmen sind - gerade auch wegen der unverkennbaren Stilistik des Gitarristen Scotty Moore - eine gute Anlaufstelle für Rockabilly! Höre ich persönlich äußerst gerne. :)

    Grüße,

    Marian
     
  8. Messaround

    Messaround Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26.11.11
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.11   #8
    Carl Perkins-1 Jahr vor seinem Tod-Rockabilly Meeting-München! Absolut Geil gewesen!

    R.i.P. Mr.Perkins


    Messaround
     
  9. nfaa

    nfaa Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.10.06
    Beiträge:
    847
    Ort:
    Da wo Cunthunt wohnt
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    1.967
  10. ToneTauber

    ToneTauber Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.09.09
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    638
    Erstellt: 21.12.11   #10
  11. felixsch

    felixsch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.12.09
    Beiträge:
    741
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    556
    Erstellt: 25.12.11   #11
  12. RiotRocker

    RiotRocker Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    06.01.12
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.12   #12
    Hör dir mal die Texabilly Rockets an, vor allem das Album Raw & Wild. Oder die Wild Wax Combo mit Hot Rod From Hell. Veeeeery nice!
     
  13. Buxbaum666

    Buxbaum666 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    06.08.10
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.894
    Erstellt: 05.03.12   #13
    *grusel* Die klingen wie Böhse Onkelz mit Kontrabass. Dafür mag es auch ein Publikum geben, mein Fall ist es definitiv nicht und von Rockabilly weit entfernt. Dann doch lieber Dick Brave, die haben wenigstens gute Musiker und einen fähigen Sänger.

    Gerade das erste Stray Cats Album zeigte deutliche Einflüsse aus Punk und Wave. Besonders deutlich wird das bei Storm the Embassy, das nicht umsonst einem Song der Bloodless Pharaohs (mit Setzer an der Gitarre) sehr ähnelt. Was Dir aus dieser Zeit noch zusagen könnte sind Dave Phillips & the Hot Rod Gang, Matchbox oder die Blue Cats. Letztere sind nicht nur namentlich an Gene Vincent's Blue Caps angelehnt, die klingen teils auch ziemlich ähnlich. Gene Vincent hat damals eigentlich auch gut gerockt. An Klassikern würde ich neben Gene Vincent noch Eddie Cochran (Jeannie Jeannie Jeannie, twenty flight rock), Wanda Jackson (Let's Have a party) und Johnny Burnette (Rockbilly Boogie) empfehlen.
    Beim Psychobilly gibt's nun auch wieder diverse Strömungen. Die selbstgekrönten Könige sind die obligatorischen Meteors, ich persönlich mag vor allem die Alben Stampede und Don't Touch the Bang Bang Fruit. Meine Favoriten aus der ersten Welle sind aber Batmobile und die Guana Batz. Schon damals gab es unterschiedlichste Einflüsse, bei den Meteors eine Prise Punk und eine gute Dosis Surf, die Guana Batz weisen deutliche Überschneidungen mit Neo-Rockabilly auf. Batmobile sind was ziemlich eigenes, finde ich. Etwas später auftauchende Bands wie Demented are Go oder Mad Sin weisen dann einen deutlicheren Punkeinschlag auf und verzerrte Gitarren finden Einzug in die Musik. Noch später entstanden dann Bands, die eher vom Horrorpunk inspiriert sind. Sowas höre ich mir auch noch ganz gerne an, solange der Rockabilly-Einfluss nicht komplett untergeht. Zombie Ghost Train oder die Bloodsucking Zombies from Outer Space (Österreich) wären hier mal zwei Beispiele, die ich noch mag.

    Ich habe jetzt nicht überall was verlinkt, bei Interesse kann man ja noch ein wenig selbst recherchieren. Ansonsten lohnt es sich auch, bei last.fm einfach mal ein wenig durch "ähnliche" Künstler zu klicken, da findet man ab und zu was interessantes.
     
    4 Person(en) gefällt das.
  14. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Hot Rod Mod

    Registriert seit:
    21.09.05
    Beiträge:
    20.156
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3.797
    Kekse:
    103.020
    Erstellt: 05.03.12   #14
    Ich schmeiße auch nochmal die Go Getters in die Runde (mit deren Gitarrist ich letzten Sommer in Italien noch auf der Bühne stand. Kurze Zeit später hatte er einen tödlichen Motorradunfall....) und natürlich die Space Cadets.
    Kein typischer drei Akkorde Einheitsbrei und von vielen Stilen beeinflusst.


    Greetz,

    Oliver
     
  15. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass

    Registriert seit:
    02.09.07
    Beiträge:
    5.198
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    1.049
    Kekse:
    30.522
    Erstellt: 17.08.12   #15
    Neben den aktuell agierenden Bands empfehle ich - so lange es noch geht - die alten Rockabilly Hasen auf Konzerten zu besuchen. Das ist immer wieder ein Erlebnis, wie die ihren alten Sound auf die Bühne bringen.
    Hatte im letzten Jahr das Glück, Sid King live zu sehen. ;)

    [​IMG]


    [video=youtube;LAC_P-LEsus]http://www.youtube.com/watch?v=LAC_P-LEsus&feature=related[/video]
     
  16. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Hot Rod Mod

    Registriert seit:
    21.09.05
    Beiträge:
    20.156
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3.797
    Kekse:
    103.020
    Erstellt: 20.08.12   #16
    Ich hab mir gestern auf einem 50's Flohmarkt in Köpenick die "Crazy Legs" von "Jeff Beck & the Big Town Playboys" geschossen.
    (Seine Huldigung an Gene Vincent und Cliff Gallup)

    Verfluchter Schlüpper, das ist verdammt gut gemacht!
    Lief heute den ganzen Tag auf dem MP3-Player.

    Klare Kaufempfehlung von einem verwöhnten, pomadigen Rockabilly.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  17. komutoherovato

    komutoherovato Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18.08.12
    Beiträge:
    20
    Ort:
    klön
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.12   #17
    krass. hätte ich von jeff beck nicht gedacht. mein gitarrenlehrer hat mir den mal empfohlen. die yard birds sind natürlich geil, aber von seinen solo sachen ist mir damals irgendwie die "there and back" begegnet. die ist sowas von grausam! ich hab den jeff beck danach abgeschrieben, aber ich geb dem noch ne chance, vlt. hält die crazy legs ja, was ihr versprecht.
    hier noch meine anspieltipps für bierschinken. neben dem was schon genannt wurde, würde ich noch die sin alley sampler reihe empfehlen. da ist nur seltsamer underground rockabilly bis '62 drauf. manche aufnahmen und songs sind da nicht soo der reißer und wohl eher drauf, weil obskur, aber da sind auch mehr als wo anders richtig supergeile rockabilly hits drauf!
    und hier noch paar youtube dinger....
    http://www.youtube.com/watch?v=iUIXCHN9S_s&feature=related
    http://www.youtube.com/watch?v=inkf2OalwbA
    http://www.youtube.com/watch?v=yAqy4v9Z-Bo
    http://www.youtube.com/watch?v=C-JFnEjF-_E

    und den hier noch, weil der kontrabass so gut aussieht.. (ab 00:47 besser zu sehen)
    http://www.youtube.com/watch?v=yiCHQuOhQ9w

    grüße!
     
  18. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass

    Registriert seit:
    02.09.07
    Beiträge:
    5.198
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    1.049
    Kekse:
    30.522
    Erstellt: 20.08.12   #18
    Jeff Beck finde ich gar nicht mal so übel, zumindest das Konzert mit Imelda May, ansonsten mag ich es auch schon etwas authentischer... ;)
    Aber schon zu meiner Zeit begannen gute Rock n Roll Bands wie die Keytones zunächst experimentell und später poppig zu werden. Später haben aber auch die sich zurück besonnen.

    [video=youtube;P9H0j17XTyA]http://www.youtube.com/watch?v=P9H0j17XTyA&feature=related[/video]
     
  19. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Hot Rod Mod

    Registriert seit:
    21.09.05
    Beiträge:
    20.156
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3.797
    Kekse:
    103.020
    Erstellt: 21.08.12   #19
    Naja, das ist mein Problem. Ich kenne einfach zuviel authentisches Zeug und irgendwann ist das dann mal irre monoton.
    Ich bin da also für frisches Blut immer dankbar, solange es keine "Baseballs"-Spacken sind.

    Imelda May ist mein absoluter Liebling der Female Vocals. Mit ihrem Mann Darryl Higham (der in den Jeff Beck Irridium Videos übrigens hinten an der Gitarre spielt) hab ich in Italien schon auf der Bühne gestanden. Coole Socke das.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  20. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass

    Registriert seit:
    02.09.07
    Beiträge:
    5.198
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    1.049
    Kekse:
    30.522
    Erstellt: 21.08.12   #20
    Das meinte ich ja. Nicht authentisch ist, wenn es im Ansatz zwar stimmt aber dann am Ende zu sauber klingt um ein weit gefächertes Publikum zu erreichen.
    Verpoppt eben.
    Ich mag nicht diesen 'Musikantenstadl' Rock 'n Roll. ;)

    - - - Aktualisiert - - -

    Manchmal staune ich wenn ich sehe, dass sich viele Bands auch nach der 50s Retro Welle der 80 er Jahre bis heute gehalten haben. Lennerockers und Boppin' B. gibt es zumindest noch augenscheinlich.
    Manche haben sich aus Teilen anderer, alter Bands neu formiert, wie die HeartDevils.
    Andere sind sogar sehr erfolgreich mit ihrer Musik geworden.
    Für die Götz Alsmann Band habe ich früher mal fünf Mark Eintritt bezahlt und deren Cover Programm gehört. 'Slow Boat to China' von der Alsmann Band ist für mich die beste Version ever. ;) Heute sind mir die Karten fast zu teuer. ( Aber das Programm hat sich auch geändert.)
     

Diese Seite empfehlen