Harter-schmutziger sound alá Suicide Silence?

von [NILSN], 16.08.11.

  1. [NILSN]

    [NILSN] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.10
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Waren
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.11   #1
    Hallo

    Ich hab nen Crate 212 Amp und ne Gibson SG special faded brown
    mit welchen Tricks/Effekten kann ich meine Verstärkerzerre dem sound von Suicide silence änlicher machen
    also härtere Palm mutes/ schmutzigeren sound

    danke schonmal im Vorraus:)
     
  2. Austin.Powers

    Austin.Powers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    5.909
    Ort:
    Westpolen
    Zustimmungen:
    2.488
    Kekse:
    29.390
    Erstellt: 16.08.11   #2
    Hi,

    ich kenne den Crate nicht genau denke aber das es nicht wirklich ein Hi Gain Amp ist. Weiterhin sind die Sounds auf den normalen Album so oft bearbeitet gedoppelt etc. das mann solch einen Sound Live nie wirklich hinbekommt. Mark spielt meines wissens TS+EQ- Triple Recti+ Box sowie ne ESP Steve Carpenter Signature 7 Saiter. Sprich mit deinem Gear wirds woll kaum möglich sein selbst den Live Sound nachzustellen.

    Deshalb mein Tip entwickle deinen eigenen Sound

    LG

    Austin
     
  3. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 16.08.11   #3
    Abgesehen von dem Equipment fehlen noch ein fett abgemischter Bass, Drums und eine relativ teure Studioproduktion. Also insgesamt doch eine Menge, da die Gitarren alleine wirklich nicht soo spektakulär klingen.

    Es gäbe zwar Wege, wie man ungefähr so einen Sound hinbekommen kann (die Gitarren alleine gerechnet) der nicht so teuer ist, aber das würde dann eher einen guten gebrauchten Modeller wie einen HD147 oder Spidervalve meinen, die einen Rectifier recht gut simulieren.

    Um es vorweg zu nehmen: ja, ich weiß, dass man für DEN Recto-Sound einen Recto braucht und nichts anderes, aber in die Nähe kann man mit Modeller schon kommen.

    Insofern, lange Rede, kurzer Sinn: versuch lieber einen eigenen guen Sound zu finden, mit dem, was du hast.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  4. Doomhammer

    Doomhammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Beiträge:
    2.392
    Ort:
    Höllstein bei Lörrach
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 16.08.11   #4
    Außerdem perfektes Timing,den Sound aus seinen Fingern und wie gesagt...1000ende € teures Equiptment.
     
  5. Guiterrorist

    Guiterrorist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.10
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    799
    Erstellt: 18.08.11   #5
    Also ich kann da auch nur zu einem Modeller raten, da bringt man wirklich jeden soun damit raus!
    Vor allem die Line6 dinger sind gut, da es ja auf der line6 seite im community bereich sounds zum runterladen gibt, die dann ganz gut ans original hinkommen.
    Ich hab selbst n'Jahr den Spidervalve 112 Mk II gespielt und damit hast du eben eine mords flexibilität, die du bei keinem Nicht modeller auf der welt haben kannst.

    MfG
     
  6. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    5.987
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 18.08.11   #6
    du brauchst für so einen sound eine 7-saiter, schon alleine für die halsmasse.(wichtiger als man denkt!) guter der gängigen guten highgainamps+tubescreamer, box die zum amp passt und das gut wegsteckt. dazu natürlich noch gute kontexttaugliche settings und schmackes in den fingern. passt das alles hast du den sound instantan! wir experimentieren band-mäßig im moment mit 7-strings und mit ts+vht deliverance+deliverance 412 hab ich 'nen instant-ultra-brewtal sound ala whitechapel/suicide silence.:great:

    edit: mit 90% der modellern kannste das vergessen.
     
  7. New Religion

    New Religion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.11
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    58
    Erstellt: 11.11.11   #7
    Ich habe es grad schon in einem anderen Thema geschrieben und teile meine Erfahrungen hier auch noch einmal mit: Sobald es an Highgain geht, sind die künstlichen Sounds absolut im Nachteil. Sie verschwinden im Bandsumpf weil viel zu undefiniert. Alleine gespielt tun die manchmal gar nicht schlecht.

    Daher: Ich würde mich letztendlich nach einem Highgainamp umsehen. Das bringt imho mehr als zu versuchen, mit einem Crate ein Boogiemetalbrett nachbilden zu wollen.
     
  8. ChasmofmySoul

    ChasmofmySoul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Beiträge:
    462
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    560
    Erstellt: 11.11.11   #8
    Ich höre Suicide Silence schon seit ner ganzen weile... eigentlich seit dem ersten Album und hatte erst letzen Monat die gelegenheit sie live zu sehen...
    Und siehe da: Richtig fetter sound!!!
    Nicht nur aufgemöbelt durch Studiokram sondern auch live überzeugend...
    Aber naja 7 Strings der oberen Preisliga, Tubescreamer, Mesa Rectifier, Mesa 4x12, fettes Bassfundament, gut abgemischt und vorallem sehr sehr tightes und sauberes zusammenspiel...

    Aber ich denke selbst als guter Gitarrist mit guten Bandmitgliedern und identischen Equipment wird es dennoch schwer an den Sound ranzukommen und ich weiß ja nicht was dein budget ist, aber selbst wenn du dir das equipment leisten könntest müssten deine Bandmitglieder mitziehen und dann viel viel üben und routine bekommen... Ich spreche aus Erfahrung wenn ich sage dass man einen fetten sound will aber es in die hose geht wenn die hälfte der band nicht mitzieht und sich mit mittelmäßigen bis schlechten equipment und sound zufrieden gibt und nicht sonderlich viel übt... da bringt das verbessern an sich selbst auch nichts.
     
  9. GordonF

    GordonF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.09
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    2.029
    Erstellt: 11.11.11   #9
    Ich möchte da mal teilweise gegenhalten:

    Ich sage, das geht auch mit Hobbymusiker-budget. Ich spiele mit meiner Band ähnlichen Kram. Und wir spielen alles fast ausschließlich billo-Equipment. Wenn man den ganzen Krempel halbwegs bedienen kann, kommt da auch der gewünschte Brutalosound bei rum. Was den Unterschied zum Profi-Deathcoreband-Livesound ausmacht ist die PA der Location, wo der Auftritt stattfindet und ein fähiger Mischer dazu. Also nicht Teil des Bandequipments. Wenn die Kickdrum einem heftige 80Hz Magentritte verpasst, die Bassgitarre das einatmen erschwert und die Gitarren dann noch im richtigen Frequenzbereich rumbraten (und gut abmikrofoniert) ...dann kommt auch der knallige Sound zustande. Ohne PA würden die ähnlich wie du oder ich im Proberaum klingen.

    Aber astreines, tightes Spiel ist natürlich unabdingbar, ganz klar. Wenn ich im Proberaum völlig stoned spiele, klingt es auch demenstprechend scheiße. Kommt trotzdem oft genug vor...
     
  10. -seb-

    -seb- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.08
    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    441
    Erstellt: 16.11.11   #10
    Wie ist das jetzt zu verstehen? :D
     
  11. ChasmofmySoul

    ChasmofmySoul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Beiträge:
    462
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    560
    Erstellt: 16.11.11   #11
    Aber nach reichlicher beobachtung trägt eventuell auch DAS zum Sound von Suicide Silence bei
     
  12. Powermeddelhead

    Powermeddelhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.08
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    382
    Erstellt: 25.11.11   #12
    ^^wer kennts nicht :o obwohl ich ja glaube dass mein spiel auch nach ausgiebiger Dröhnung noch ganz okay klingt :D

    Spiel arschtight, das is das allerallerwichtigste.

    was den Ampsound angeht angeht; jeder Amp hat seine Charakteristik, da kannste nix machen, klar wird ein Crate nie nach Mesa-Boogie klingen. aber wenn du nicht zu viel gain benutzt und versuchst dein spiel darauf abzurichten, dass wirklich jeder palmmute mit gleichbleibender Härte angeschlagen wird, jede Note im Solo so klingt wie dus dir vorstellst kommste schonmal n riesen schritt weiter in Richtung fettes Metal-brett. genau deswegen lohnt sichs auch mal ne stunde am stück nur palmmutes, z.b. in form von metallica-riffs zu üben. das macht mehr aus als ein 10000€-setup. Allein dadurch, durch wachsende Spielerfahrung und tighter werdende rechte hand hat sich mein sound im laufe des letzten Jahres enorm gesteigert.

    also: Wenn der klang eines akkords beim sehr leichten anschlagen zwar viel matschiger als normal aber kaum aufgeklärter und nicht merklich leiser wird ists definitiv zu viel gain. Wenn die Becken des Drummer kaum noch zu hören sind sobald du nen offenen Akkord spielst, sinds definitiv zu viele Höhen. Und wenn du entweder im Bandsound untergehst oder die Band übertönst aber nie den schmalen grad dazwischen zu finden scheinst, haste mit Sicherheit zu wenig Mitten. Eigentlich ganz einfach und logisch, aber viele rallen es einfach nicht :D wir armen low-budget-hobbyklampfer müssen halt wenns um guten metalsound geht vor allem praktisch denken und dafür sorgen dass wir den anderen instrumenten genug platz lassen. Wenn man nen ausgebildeten, erfahrenen und in die Band eingearbeiteten Mixer, ne sündhaft teure Anlage und gigantische High-end-Racktürme sein Eigen nennt sieht das bestimmt ganz anders aus... hach ja schön wärs gell :D
     
  13. Valvestate

    Valvestate Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    19.01.05
    Beiträge:
    6.645
    Ort:
    Mojo Planet
    Zustimmungen:
    1.897
    Kekse:
    31.669
    Erstellt: 29.11.11   #13

    Vielleeicht noch, aber ESP hat den beiden Gitarristen letztens je eine ESP Horizon NT-7 geschenkt. :D
     
  14. Maze83

    Maze83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.12   #14
    ich würde da mal ganz klar peavey 6505+ vorschlagen...mit dem teil bekommst du in diesem bereich alles hin
     
  15. Slash 360

    Slash 360 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.08
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    489
    Erstellt: 11.01.12   #15
    Kenne den Crate sehr gut, der hat genug Gain Reserven für Suicide Silence.

    Aber er fängt auch schnell an zu matschen, und daher ist der Gain auch das Einzigste, was man beim Crate hat.

    Druck oder "natürlichen" Bass hat man garnicht im Ton, da hilft nur ein anderer Verstärker. ;)
     

Diese Seite empfehlen