Hartke 3500 8/4 Ohm an einer 6 Ohm Box?

von Chunky_Monkey, 20.09.10.

  1. Chunky_Monkey

    Chunky_Monkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.10
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.10   #1
    Hallo ich bin seit vorhin stolzer Besitzer eines Hartke 3500 und einer Warwick 611 PRO.

    Läuft super und hat Druck ohne Ende:D

    Aber nun meine Frage:

    Für den Hartke wir in Beschreibungen angegeben, dass der 4 Ohm und 8 Ohm kann. Jedoch hat er nur zwei Ausgänge für 8 Ohm. Wie mache ich 4 Ohm? Oder wird das Ganze durch die Box bestimmt? Die box is ne 6 Ohm. Die Frage klingt wahrscheinlich total bescheuert. Aber ich frag das, weil jemand hatte mal geschrieben, das man 6 Ohm Boxen nicht an 8 Ohm hängen sollte. Das wär nicht gut. Sondern nur an 4 Ohm. :confused:

    Kann mich jemand erleuchten?:)
     
  2. ratking

    ratking MOD Bass

    Im Board seit:
    26.09.03
    Beiträge:
    4.841
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    649
    Kekse:
    32.867
    Erstellt: 20.09.10   #2
    Da Transistor Endstufe -> nur die Minimal-Impedanz (in dem Fall 4 Ohm) nicht unterschreiten, sonst kannste nix verkehrt machen ;) Bei größerer Impedanz der Box als die Mindestimpedanz das Amps gibt dieser etwas weniger Leistung ab, ansonsten ist das völlig unproblematisch.

    Die 4 oder 6 Ohm musst Du in dem Fall also nicht "machen" - das ist quasi der Widerstand der Box, gegen den die Endstufe arbeitet. Je höher der ist, desto weniger Leistung kann die ENdstufe rausdrücken, bildlich gesprochen ;)

    Bei Röhrenendstufen sieht das anders aus, da sollten Impedanz am Amp und an der Box immer abgeglichen werden - Transistor-Poweramps arbeiten aber anders, da fällt das entsprechend weg. Drum gibt's da auch gar keine Umschalter am Amp ...

    Die Beschriftung am Amp ist in dem Fall etwas unglücklich, aber hat schon ihren Sinn - das bezieht sich darauf, dass zwei 8-Ohm-Boxen an den parallelen Speaker-Ausgängen eine Gesamtimpedanz von 4 Ohm ergibt, dass man also maximal zwei 8-Ohm-Boxen gleichzeitig anschließen darf. Würde man zwei 4-Ohm-Boxen dran packen, hätte man insgesamt 2 Ohm - da würde die Endstufe sich verabschieden ...

    Bei nur einer Box kannste dir das Rechnen aber sparen - so lange Du 4 Ohm nicht unterschreitest, ist alles in Ordnung!
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen

    Im Board seit:
    27.11.06
    Beiträge:
    10.583
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    991
    Kekse:
    90.655
    Erstellt: 20.09.10   #3
    Glückwunsch und viel Spaß damit! :great:

    Pflichtlektüre: http://www.musiker-board.de/faq-wor...grundwissen-verstaerker-boxenverkabelung.html
    (auch für spätere Fragen im gesamten Musikerleben)

    Hatte ich Dir nicht sogar schon die genaue Antwort im anderen Thread (in einem Nebensatz) gegeben???

    Die Beschriftung ist irreführend.
    Hartke 3500 = Transistorendstufe > Mindestimpedanz 4 Ohm.

    Boxenanschlüsse hinten liegen parallel.
    Werden beide belegt > 2x 8 Ohm (oder höher)
    Nutzt man nur einen > 1x 4 Ohm (oder höher)

    An den 6 Ohm wird der 3500 vermutlich so um die 300 Watt (statt 350 Watt @ 4 Ohm) liefern. Das ist aber völlig egal, da der Wirkungsgrad viel wichtiger ist und eine 610er auch 50% mehr Membranfläche als eine 410er hat. Zudem läuft die Endstufe "entspannter" an 6 Ohm als an 4 Ohm. 6 Ohm sind also "betriebssicherer" als 4 Ohm (Achtung! Sehr allgemeinpopulistisch formuliert!!!).

    Der 3500 hat kein Röhrenendstufe mit "Sollimpedanz". Nur dann müsste man zwischen 4 und 8 Ohm wählen (und sollte dann auf 8 Ohm stellen).

    Für die Zukunft ... ;)
    Erweitern kannst Du deine 6 Ohm Box theoretisch noch mit einer 16 Ohm Box. 6 = 48/8, 16 = 48/3
    Bei Parallelschaltung ergäbe das also die Addition der Kehrwerte:
    8/48 + 3/48 = 11/48 > Gesamtimpedanz = Kehrwert > 48/11 = 4,364 Ohm
    Dann würde die Leistung bei ca. 340 Watt liegen. Die 16 Ohm Box bekäme ca. 90 Watt ab, die 6 Ohm Box 250 Watt ...
    Die 16 Ohm Box könntest Du einfach an den zweiten Anschluss anschließen - aber KEINE 8 Ohm Box zu der 6 Ohm Box!!!

    Gruß
    Andreas

    EDIT: RatKing war schneller! :)
     
  4. Chunky_Monkey

    Chunky_Monkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.10
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.10   #4
    Ok, nachdem ich nun versucht habe, zu verstehen wie das Ganze berechnet wird, hab ich dennoch eine Frage:

    Ich möchte die Zusammenstellung demnächst noch um eine 15"er erweitern. Da ich grade keine Box gefunden habe, die nen 15"er hat und 16 Ohm, und ich dann "nur" 90 watt dort habe, habe ich mich gefragt, ob es machbar ist, eine 8 Ohm Box per Widerstand oder so etwas auf 16 Ohm zu bringen.

    Im "Grundwissen - Verstärker und Co..." habe ich nichts dazu gesehen...oder hab ich´s übersehen?

    (Oder auf 12, damit mehr Leistung dort ankommt. Dann hätte ich mit 12 ohm und der 6 ohm box eine gesamt impedanz von 4 ohm. stimmt das... geht das oder ist das dann gift für den Verstärker? Mit 6 und 14 Ohm wären es dann 4,2 Ohm. Wäre dass besser? Wie ist das machbar?):gruebel:

    Ich habe halt gedacht, dass 8 Ohm uaf 12/16 Ohm zu bringen geht, aber Widerstad von einer16Ohm Box "weg nehmen" geht bestimmt nicht...oder?

    Fragen über Fragen...;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.10
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen

    Im Board seit:
    27.11.06
    Beiträge:
    10.583
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    991
    Kekse:
    90.655
    Erstellt: 21.09.10   #5
    Wenn man was dazugeben könnte (seriell) könnte man auch was wegnehmen (parallel).
    Allerdings haben wir es hier nicht mit einem Gleichstromwiderstand zu tun, sondern mit Wechselstrom - und die Impedanz ist auch noch frequenzabhängig. Du kannst eine 115er nicht einfach von 8 auf 16 Ohm bringen.

    Lösung wäre sich eine 115er mit 16 Ohm bauen zu lassen (wenn man einen 16 Ohm Speaker findet) oder eine 215er, bei der 16 Ohm kein Problem wären. Frage ist alledrings: Was willst Du mit dem Monster?

    12 Ohm Box ginge - allerdings wirst Du da kaum Speaker finden.
    Vielleicht eine 312er Box bauen lassen ... :cool:

    Gruß
    Andreas
     
  6. ratking

    ratking MOD Bass

    Im Board seit:
    26.09.03
    Beiträge:
    4.841
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    649
    Kekse:
    32.867
    Erstellt: 21.09.10   #6
    Omfg - 610er + 215er oder 312er? Ich hoffe, bei der Boxen-Bestückung spielt ihr dann Drone von der ganz fiesen Sorte, 'n anderer sinnvoller Einsatzbereich fällt mir grade nicht ein für so 'ne Boxenwand :D
     
  7. RobRox

    RobRox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.10
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.10   #7
    Moin!
    Ich hab mich eben angemeldet, weil ich vor fast dem gleichen problem stehe:

    hab mir auch das Hartke 3500 gebraucht gekauft, gabs aber nur im set mit ner 410er 8 ohm und ner 215er 4 ohm (zusammen 800€). leider hab ich erst im proberaum festgestellt, dass die 215er 4 ohm hat, beide zusammen geht also auch nich...deshalb hab ich auch überlegt ob man da noch einen widerstand einbauen könnte, um die 215er auf 8 ohm zu bringen.

    leider gibts da mehrere probleme.
    einmal (wie schon erwähnt) ist die impendanz frequenzabhängig, wobei das aber noch zu handeln wäre. aber so ein 4 ohm widerstand, der dann mit 300 watt befeuert wird, ist entweder eine riesenkiste oder nach 5 minuten abgefackelt.
    deswegen hab ich mir überlegt, einfach noch eine box mit 4 ohm seriell davor zu schalten. dann hätte man 2x8 ohm parallel (8 ohm || 4 ohm + 4 ohm) und die leistung ist nicht einfach an nem widerstand vergeudet sondern holt auch noch ma ein wenig wumms raus.
    vielleicht wäre für dich ja auch so eine lösung möglich, würde für dich bedeuten dass du noch eine 2 ohmige box seriell an die 6er hängst, dann kannst du eine dritte mit 8 ohm auf den andern kanal legen, kämst insgesamt auf 4 ohm und damit maximale ausbeute und hättest auch keine frequenzprobleme.

    noch mal was anderes:
    weiß jemand von euch den neupreis der warwick 215-40 box? das ist die kiste von der ich oben rede, bin nämlich auch am überlegen das ding abzustoßen und mir ne handliche 115er mit 8 ohm zu kaufen. das problem ist dass die seit 1997 nicht mehr hergestellt wird und ich damals mit bass noch nix am hut hatte.
     
  8. Chunky_Monkey

    Chunky_Monkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.10
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.10   #8
    @ rateking & Cadfael: Mist, als hätte ich´s mir nicht schon gedacht... Es wäre ja auch zu einfach gewesen.
    Also geht nur bauen lassen, selber bauen oder ne alte 15"er kaufen, und den Lautsprecher wechseln ...

    Geht da sowas? : http://www.tube-town.net/ttstore/product_info.php/info/p987_Jensen-Neodym-15--150-Watt-16-Ohm.html

    Welche Marken kann/sollte man dann kaufen? Was muss dabei beachtet werden.

    Wo bekommt man den noch einzelne 15" Lautsprecher her? hat da jemand ne Adresse?

    @ ratking: 215er wäre geil :D ist aber echt nen "bißchen" viel ;)

    @Cadfael & all: Würden denn die vorhin erwähnten 90 Watt an der 16 Ohm 15"er reichen um die 611er abzurunden?
     
  9. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen

    Im Board seit:
    27.11.06
    Beiträge:
    10.583
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    991
    Kekse:
    90.655
    Erstellt: 21.09.10   #9
    Hallo RobRox,

    falls Du noch weitere Fragen hast, solltest Du lieber einen eigenen Thread aufmachen, da dieses Thema noch nicht beendet ist.
    Kurz zu Dir: Wenn die 215er 4 Ohm hat, sind da zu 99,9% zwei 8 Ohm Speaker drin.
    Lösung: Box aufschrauben und Speaker von parallel zu seriell umlöten. Dann hat die Box 16 Ohm. Sie bekommt dann nur 1/3 der Gesamtleistung, die 410er 2/3. Zusammen ergibt es 5,333 Ohm. Die 410er bekäme ca. 220 Wat max. ab, die 215er ca. 110 Watt. Die beiden Boxen können nach dem Umlöten ganz normal (parallel) hinten an den HA3500 gehängt werden.

    Gruß
    Andreas
     
  10. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen

    Im Board seit:
    27.11.06
    Beiträge:
    10.583
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    991
    Kekse:
    90.655
    Erstellt: 21.09.10   #10
    Hallo Chunky Monkey,

    eine 212er Box wäre auch nicht viel großer als eine 115er.
    Bei FMC kostet so eine Box ab 335 Euro. Es wäre kein Problem für Hans (der baut die) eine 212er mit 16 Ohm herzustellen. Die kann man später auch jeder Zeit auf 4 Ohm umlöten. 12 Ohm (8+4) ginge zwar, macht aber keinen Sinn, weil dann er eine doppelt so laut wäre und man auch zwei separate Kammern bräuchte. 16 Ohm 212er kann er Dir aber problemlos bauen.

    Jensen Speaker sind berühmt als Speaker für alte Fender Gitarren Amps.
    Ich habe kaum Ahnung von dieser Ecke, aber normalerweise sind die Speaker nicht als Bassmonster bekannt. Da lasse ich mich aber gerne von unseren Kennern eines besseren belehren!

    Mit einer 212er bekämst Du vermutlich mehr Lautstärke und Tiefendruck als von einer 115er. Ruf den Hans von FMC ggf. an.
    Hans weiß ja genau was er kann - und was er auch versprechen kann.

    Gruß
    Andreas

    @ MODs: Sorry für's Doppelpost ... :o
     
  11. Lindex

    Lindex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Flörsheim/Main
    Zustimmungen:
    378
    Kekse:
    5.231
    Erstellt: 21.09.10   #11
    Doppelpost - gelöscht.
     
  12. Lindex

    Lindex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Flörsheim/Main
    Zustimmungen:
    378
    Kekse:
    5.231
    Erstellt: 21.09.10   #12
    Och...ich hab aktuell auch 210 + 410 + 115 an einer D3 hängen...das hat schon was... :D


    ...allerdings kommt die 210, wenn ich sie überhaupt mitnehme, nur als kleiner Zusatzbassmonitor zum Einsatz, mal für den Drummer, mal für mich...und in kleinen Kneipen spiele ich sie sogar standalone. ;)
     
  13. RobRox

    RobRox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.10
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.10   #13
    Hallo Cadfael,

    gute Idee - vielen Dank!
    Noch viel Erfolg bei der Lösung ;-)

    Grüße

    RoRox
     
  14. Chunky_Monkey

    Chunky_Monkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.10
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.10   #14
    @cadfael: Wer is denn dieser Hans? Soll ich einfach bei FMC anrufen und sagen: "Ich möchte den Hans sprechen, der Cadfael hat Sie mir empfohlen"?:)

    Was kosten denn der Versand von so einer 212er Box? Ich komm aus Hessen und die sind in Ingolstadt ( 3 Stunden mit dem Auto, wenn ich eins hätte)

    ...ne 212er rundet nach unten hin besseram, als eine 115er...? Warum? und Warum benutzen dann die meisten eine 410er+115er und nicht 410er+212er?
     
  15. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen

    Im Board seit:
    27.11.06
    Beiträge:
    10.583
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    991
    Kekse:
    90.655
    Erstellt: 21.09.10   #15
    Der Hans wird mich vermutlich nicht kennen (vielleicht ist er aber schon mal hier im Forum über mich gestolpert). Ich habe auch selbst keine FMC Box. Wir haben hier (und in anderen Bass Foren) aber eine Menge zufriedener FMC User/Kunden. Über die Suchfunktion wirst Du da einiges finden.
    Am besten sagst Du, dass Du den Tipp über's Musiker-Board bekommen hast. :)

    212er waren lange aus der Mode, kommen aber wieder. Habe jetzt keinen Recher hier, aber die Membranfläche dürfte bei einer 212er mindestens genauso groß sein wie bei einer 115er. Großer Durchmesser muss nicht gleich tief sein. Meistens ist der Wirkungsgrad (also was an Lautstärke aus der Leistung gemacht wird) bei einer 212er größer. Aber bevor ich lange erkläre (und da evtl. Fehler oder Halbwahrheiten einbaue) wäre ein Anruf bei Hans (oder eine Mail) am besten.
    Ziel ist ja eine "Tiefen-Bassbox" zur 610er, die 12 Ohm oder mehr hat. MMn bietet sich da eben 16 Ohm an, da man nichts verändern muss und die Box noch weitgehend Standard ist. Eine 312er mit 12 Ohm wäre ja ein absoluter Sonderbau (kostet auch viel mehr). Frag vielleicht, was ein Umschalter kostet! Für Kneipen Gigs könntest Du die Box auf 4 Ohm umstellen und dann ohne die 610er (mit vollen 350 Watt) betreiben. Auch dann macht eine 212er mehr Sinn als Einzelbox als eine 115er ...
    Hans wird Dir auch zu den Versandkosten was sagen können.
    Einziger Nachteil: Du wirst ca. 3 Monate auf die Box warten müssen, da seine Auftragsbücher voll sind. Aber mit der 610er solltest Du diese Zeit locker überbrücken können.

    Gruß
    Andreas
     
  16. ratking

    ratking MOD Bass

    Im Board seit:
    26.09.03
    Beiträge:
    4.841
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    649
    Kekse:
    32.867
    Erstellt: 21.09.10   #16
    Bin selbst seit langen Jahren begeisterter FMC-Nutzer, absoluter Tip von meiner Seite, wenn die Wartezeiten nicht abschrecken ... Btw., der Hans hat auch einen Impedanzwandler für 99€ (125€ inkl. Einbau) im Angebot, ein Spezialtransformator, der es erlaubt, die Impedanz einer Bass-Box zu ändern. Habe selber überhaupt keine Erfahrung damit - klingt aber interessant, frag' ihn ggf. einfach mal, ob das 'ne mögliche Lösung für dich wäre ...
     
  17. Chunky_Monkey

    Chunky_Monkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.10
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.10   #17
    Vielen Dank für die vielen hilfreinchen Tipps. Ihr seid hier echt super:great::great::great:
    Es würde sonst viel, viel Zeit kosten sich die Infos alle zusammen zu suchen.

    Ich werde dann mal schauen wie ich vorgehe. Aber vorerst lasse ich mir heute in der Bandprobe mal den Rücken von der 611er massieren:D
     
  18. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen

    Im Board seit:
    27.11.06
    Beiträge:
    10.583
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    991
    Kekse:
    90.655
    Erstellt: 21.09.10   #18
    Wobei das vermutlich kein Wandler von 8 auf 16 Ohm sondern eher 4 auf 8 sein wird.
    Wie gesagt; Vorteil einer 4/16 Ohm 212er (mit Schalter oder zwei verschiedenen Buchsen für die Impedanz) wäre, dass man sie sowohl als Zusatzbox für noch mehr Dampf mit der 610er, als auch als "kleine Box" für Club Gigs nutzen könnte. So hat man drei Boxen, aus denen man je nach Auftrittsort "nur A", "nur B", "A+B" wählen kann.
    Oder falls eine zweite Band hinzu kommt steht eine Box hier und die andere dort. Dann braucht man nur das Top schleppen - und bei großen Gigs nimmt man beide Boxen mit.

    Gruß
    Andreas
     
  19. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    1.570
    Ort:
    Metropolregion·Ruhr
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    8.226
    Erstellt: 21.09.10   #19
    Ich habe jetzt gerade extra noch einmal zurück geblättert, weil ich dachte, etwas überlesen zu haben. :gruebel:
    Aber tatsächlich, bis zum zweiten Beitrag einschließlich (genau genommen 2,5 :)) war überhaupt keine Rede von einer Zusatzbox.
    Ich bezweifle auch das die wirklich gebraucht wird. Hör Dir das Teil doch erst mal in Ruhe an.;)
     
  20. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen

    Im Board seit:
    27.11.06
    Beiträge:
    10.583
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    991
    Kekse:
    90.655
    Erstellt: 21.09.10   #20
    Dass ich die Zusatzbox erwähnte hängt mit meiner Erfahrung mit jungen Impedanzerfragern zusammen.
    Da ahnt man, dass diese Frage eher früher als später kommen wird. ;)

    Ich stimme Dir allerdings zu, dass eine Zusatzbox vermutlich wirklich nicht Not tut. :)

    Gruß
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen