Hilfe zu Lexicon MX 300 und Boss FS-6

Dieses Thema im Forum "PA-Effektgeräte & Controller" wurde erstellt von schlagi91, 17.03.2010.

  1. schlagi91

    schlagi91 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Servus an alle User,
    hoffe ihr könnt mir irgendwie weiterhelfen. Stehe im moment ein wenig auf dem Schlauch.

    1. Mein verwendetes PA-Equipment
    2. Lexicon MX 300 - Boss FS-6 ---> Hall
    3. Im voraus schon mal Danke


    1. Ich habe bei meiner Pa folgendes Equipment:

    Mischpult: Allen&Head ZED-24
    Boxen: 2x Dynacord LM 10-2, 2x Dynacord LM 15-1 SUB
    und 2x The Box CL 106, The Box CL 112 SUB
    Monitor: 2x Dynacord A 12 M
    The Box MA 120 MK II
    Endstufe: Mackie FR-Series M-1400
    Effektgerät: Lexicon MX 300
    Mikros: 3x Shure SM 58
    Shure SM 57 LC
    Fußschalter: Boss FS-6


    2.
    Ich habe das Effektgerät Lexicon MX 300 und den Fußschalter Boss FS-6. Habe meinen "Hall" (gewünschter Effekt) eingestellt und kann ihn mit dem rechten Taster meines Boss aus- und einschalten.

    a)
    Meine frage ist, kann ich mit dem linken Taster den Effekt von einem meiner Mikros aus- bzw. einschalten?
    Oder benötige ich für dieses einen anderen Taster.
    Oder ein weiteres Effektgerät.

    b)
    Mit diesem Boss und Lexicon kann ich doch auch 2 Effekte stereo schalten und getrennt ein- und ausschalten. Habe es schon stunden versucht, bin aber auf keinen grünen Zweig gekommen.



    3. Danke im Voraus


    Wenn noch irgendwelche Angaben fehlen, einfach schreiben und ich versuche es so gut wie möglich zu beantworten.
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik

    Registriert seit:
    04.2006
    Beiträge:
    6.571
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    19.129
    Das Lesen des fuckenden Manuals empfiehlt sich nach wie vor. :D

    In selbigen steht zum Thema Fußschalter, daß man es KEINE Einstellung gibt, die Betätigung von Bypass1 und Bypass2 über die beiden Schaltstellungen einer TRS-Klinke gibt.

    Lösungen für Dein Problem:
    1. MX300 dual betreiben, die schaltbare Effekt-Engine für die Mikros nehmen und den zweiten Effekt ist halt nicht schaltbar. Das löst zumindest das Problem mit den Ansagen.
    2. MIDI-Fußschalter verwenden. Via MIDI-CC kann man auf alle Parameter des MX300 zugreifen und damit auch an den bypass für beide Engines ran.


    domg
  3. schlagi91

    schlagi91 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    ok danke

    und noch ne frage nebenbei

    was haltet ihr von der zusammenstellung des Equioments?
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik

    Registriert seit:
    04.2006
    Beiträge:
    6.571
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    19.129

    Tja... der Sinn zweier unterschiedlicher Klein-PAs erschließt sich mir nicht so ganz... ;)

    Wobei es überhaupt so aussieht, als würde passables Equipment (Dynacord) mit Elektroschrott (thomann Hausmarke) kombiniert.


    domg
  5. schlagi91

    schlagi91 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    nein habe die werden nicht kombiniert.

    habe die thomann pa nur zum proben und für kleine gigs usw.

    die beiden pa´s laufen immer getrennt

Diese Seite empfehlen