Hohner clavinet d6 in Keyboard

von dadu12, 16.11.11.

  1. dadu12

    dadu12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.11
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    -199
    Erstellt: 16.11.11   #1
    Hallo MUSIKER

    Ich bin hier recht neu hier mien erster beitrag.....

    also ich würde gerne ein d6 clavinet haben aber das ist relativ teuer und man muss es regelmäßig überholen lassen

    jetzt frag ich mich ob es auch ein Keyboard gibt das so einen Sound wie das origanal vintage d6 hat oder so ähnlich

    denn dann muss ich es nicht überholen lassen, habe mehr sounds und kann es dann an den compi anschließen hab schon das KORG SV1 73 gefunden

    wär das was oder gibt es andere???


    Danke schonmal im Voraus


    Dadu:)
     
  2. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    18.04.07
    Beiträge:
    4.412
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    643
    Erstellt: 16.11.11   #2
  3. dadu12

    dadu12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.11
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    -199
    Erstellt: 16.11.11   #3
    Danke für deine Antwort

    Das Problem ist, ich bin erst zwölf und wünsch mir das zu Weihnachten und Geburtstag zusammen von allen

    aber wenn ich mir son Keyboard hole, ist natürlich das Originale weg :(

    Hast du noch andere Ideen oder Vorschläge mit denen man auch auftreten kann ?

    Hat eigentlich das clavinet d6 einen Anschluss fürn Compi???
     
  4. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    18.04.07
    Beiträge:
    4.412
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    643
    Erstellt: 16.11.11   #4
    Hey,

    ich war jetzt davon ausgegangen, dass du um die 1600,--€ zur Verfügung hast, da du ja das Korg SV 1 erwähnt hattest.

    Kurzweil PC 3 ist halt preislich noch drunter, aber die Frage ist, wie gut du damit zurechkommst (ich mag z.B. die Tastatur nicht und steuere das oft mit dem Yamaha CP 33 an). Die Bedienung des Kurzweil könnte dir zu kompliziert sein.

    Was genau reizt dich am Clavinet-Sound? Platt gesagt braucht man den Sound doch eigentlich nur für "Superstition" von Stevie Wonder. Also wenn ich mal kurz den Clavinet-Sound anspiele komme ich immer nur auf diesen Song zurück. Oder anders gesagt: Bei dem Song passt der Sound wohl am besten und viele denken sofort an diesen Song, wenn sie ein Clavinet hören. Aber wie kamst DU darauf?

    Es gibt immer auch noch günstigere Lösungen, aber du wirst Kompromisse / Abstriche machen. Du kannst von Fatar eine Masterkey-Tastatur kaufen (ab 350,--) und damit dann rechnergestützt teilweise kostenlose Software-Emulationen der geliebten Sounds ansteuern.

    Aber für mich zum Beispiel (Thema Live-Auftritt) wär das nix, aber ich kann noch vorschlagen: Masterkey plus gebrauchtes Roland Soundmodul XV 2010, in das du die Roland-Expansion-Board SRX 12 (inkl. Clavinet) einsetzt.

    Ist aber halt Bastelei.

    Mit einem Roland Juni Di oder Roland Juni Stage bist du vllt. glücklicher. Schwer zu sagen.

    Es gibt bei ebay so einen sehr coolen Verkäufer, der gebrauchte Soundmodule etc. zu fairen Preisen verkauft und die auf Qualität vorher nochmal gegencheckt, Da könntest du sonst auch mal nachfragen per Mail.
    http://myworld.ebay.de/gospelgroove/?_trksid=p4340.l2559

    Vielleicht hilft das Thema auch weiter:

    http://www.musiker-board.de/digitalpianos-keys/457328-ensoniq-ks-32-a.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.11
  5. Helmut

    Helmut HCA-Laser

    Im Board seit:
    16.04.04
    Beiträge:
    1.162
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    3.515
    Erstellt: 17.11.11   #5
    Hi,

    ja das SV1 ist auch eines der Instrumente, die über einen guten und vor allem auch variablen Clavinet Sound verfügen. Der Wermutstropfen beim SV1 ist, wenn es ums Clavinet geht, die gewichtete Tastatur. Clavinet typisches Spiel erfordert, wie beim Original, eine leicht gängige und schnell repetierende Tastatur. Von daher sind dann die normalen ungewichteten Tastaturen besser geeignet als die des SV1. Ich habe auch noch ein altes Motif Rack (Soundmodul von Yamaha) in Gebrauch und da sind auch ganz coole Clavinetsounds drin.
    Allgemein lässt sich aber sagen, fast alle gängigen Synthisizer verfügen über ordentliche Clavinetsounds. "Den Clavinetsound" gibt es nämlich auch nicht, haben doch viele der Musiker das Clavinet mittels bestimmter Effekte ihrem Geschmack angepasst.

    Gruss Helmut
     
  6. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    18.04.07
    Beiträge:
    4.412
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    643
    Erstellt: 17.11.11   #6
    Von daher wäre das Kurzweil mit der leichtgewichteten Tastatur vllt. doch wieder interessant, aber vermutlich reicht wirklich ein Masterkey und z.B. das eben erwähnte Motiv-Rack (oder Roland xv 2010 o. ä.)
     
  7. Eduard

    Eduard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    429
    Erstellt: 17.11.11   #7
    Einen Yamaha Motif als Keyboardversion bekommst du mittlerweile für 400€ bei ebay. Da hast du noch ganz viele andere tolle Sounds drin. Außerdem ist das Keyboard toll verarbeitet und in Sachen Sound nicht viel schlechter als die aktuellen Geräte für 2000€.
     
  8. andi85

    andi85 HCA/Moderator Tasten

    Im Board seit:
    20.07.05
    Beiträge:
    6.093
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    7.374
    Erstellt: 17.11.11   #8
    Das Clavinet im Nord Electro 2 ist auch gut - und den Rest der Packung kann man auch empfehlen.
     
  9. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Beiträge:
    1.251
    Zustimmungen:
    317
    Kekse:
    5.935
    Erstellt: 17.11.11   #9
    Nord Electro 2 würde ich auch empfehlen - das ist der selbe Sound, der auch im aktuellen Stage 2 seine Dienste verrichtet. Vorteil bzw. Alleinstellungsmerkmal ist, daß es nicht ein einzelner Sound ist, sondern daß alle Filter- und Pickupeinstellungen des D6 simuliert werden können.
     
  10. Ippenstein

    Ippenstein PM Harmona Akkordeons

    Im Board seit:
    18.03.08
    Beiträge:
    3.884
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    4.022
    Erstellt: 17.11.11   #10
    @ Dadu12,

    was meinst Du mit D6 Anschluß an den Computer? Das Teil ist aus den 60ern/70ern und mechanische Tonerzeugung.

    Grüße

    Ippenstein
     
  11. andi85

    andi85 HCA/Moderator Tasten

    Im Board seit:
    20.07.05
    Beiträge:
    6.093
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    7.374
    Erstellt: 17.11.11   #11
    ... oder um es kurz zu machen: Gibts nicht :D
     
  12. dadu12

    dadu12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.11
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    -199
    Erstellt: 17.11.11   #12
    ja das ist ja das problem!

    also das mit der gewichteten Tastatur... wenn man dann mal einen hammond sound oder rhodes drauf spielen will ich das ja für eine ungewichtigte tastatur nicht so gut oder?


    das problem ist auch
    ICH BIN ERST ZWÖLF:D
    aber ich spiel super gerne klavier auch schon seit 7 jahren und ich finde diesen sound einfach der hammer oder rhodes auch XD

    ist so ein masterkey oder wie das heißt einfach eine tastatur die man an den computer anschließt, mit einem programm dann umwandelt, und als clavinet sound ausm computer kommet oder wie oder was?
    Danke schon für die rückmeldungen :great:
    wie kann eigentlich das yamaha dann so günstig sein wenn es das gleich kann??
     
  13. andi85

    andi85 HCA/Moderator Tasten

    Im Board seit:
    20.07.05
    Beiträge:
    6.093
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    7.374
    Erstellt: 17.11.11   #13
    Die gewichtete Tastatur ist für Klavier, Rhodes und Wurlitzer gut - mal grob gesagt. Für Hammond und Clavinet ist was ungewichtetes besser.

    Was die Lösung mit Masterkey, Computer und Software betrifft: Klar kann man das machen, die Frage ist aber, ob das wirklich so zielführend ist, wenn man einfach drauflosspielen möchte. Und ob das dann so viel billiger wird als ein gebrauchter Electro … naja, wahrscheinlich schon :)
     
  14. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    18.04.07
    Beiträge:
    4.412
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    643
    Erstellt: 18.11.11   #14
    Wieviel Geld hast du denn zur Verfügung?

    Den Motiv-Vorschlag finde ich anonsten gut.

    Ich kann auch ganz klar für mich sagen, dass ich für Pianosounds und Rhodes / Wurlitzer-Sounds eine Hammermechanik brauche (nicht zu schwer gewichtet). Mit der Tastatur des Kurzweil PC 3 komme ich nicht zurecht, da hab ich immer Vollanschlag, obwohl ich die Anschl. dynamik jetzt auf "hardest" und "Pianist" gestellt habe.

    Daher wäre beim Electro für mich der Nord Electro HP am interessantesten, aber das führt hier zu weit. WENN du das Geld für ein Korg SV 1 hättest würde ich dir, was den Anschlag angeht, den sogar eher als ein Nord Electro empfehlen.

    Beim Kawai MP6 löst die Tastatur wenn man Hammondorgel-Sounds spielt übrigens früher aus, praktische Funktion, so ist es nicht ganz so anstrengend, Orgel zu spielen. Tastaturmäßig sehe ich Kawai ganz vorn.
     
  15. dadu12

    dadu12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.11
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    -199
    Erstellt: 22.11.11   #15
    naja also eigentlich hab ich nicht so viel geld zur verfügung bin ja erst 12 aber ich WILL DAS HABEN!!xD
    das nord ist ja auch um 11 kilo leichter als das korg das ist ein großes argument!
    kann mir jemand noch vlt ein paar unterschiede zwischen den ganzen nord schreiben und zum korg ?
    mir geht es vor allem um die sounds wie clavinet, rhodes, hammond, wurlitzer
    der sound ist glaub ich beim nord 3 am besten oder wie war das nomal??????????:bang: :)
    ansonsten ist ja wahrscheinlich der unterschied der tastatur auch nicht gaaaanz so fatal oder doch nicht - beide sind doch gewichtet was soll da groß passieren...

    haben ide auch eine unterschiedliche tasten anzahl ?
    und wenn ja wie heißt das modell und wie viel wiegt es ?


    DANKEEEEEEEEEE

    ---------- Post hinzugefügt um 15:58:05 ---------- Letzter Beitrag war um 15:45:10 ----------

    das problem ist ja die nord stages sind viel teurer als das korg und so weiter....
     
  16. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    18.04.07
    Beiträge:
    4.412
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    643
    Erstellt: 22.11.11   #16
    Ja, aber wie denn dann? Wäre nicht eine Masterkey- Compu-Lösung dann realistischer? Oder das mit dem gebrauchten Motiv?
     
  17. dadu12

    dadu12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.11
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    -199
    Erstellt: 22.11.11   #17
    neee ich möchte ein richtiges schon haben aber .... vlt klappts auch erst nächstes jahr oder ein bissle später

    komisch ich bin erst 12 aber naja....
    also antworten auf meine fragen???
    danke für alle beteiligten!!!
     
  18. Distance

    Distance MOD Keys

    Im Board seit:
    22.07.05
    Beiträge:
    9.002
    Zustimmungen:
    817
    Kekse:
    20.698
    Erstellt: 22.11.11   #18
    Grundsätzlich sind SV1 und die Nords allesamt absolut hochwertige und professionelle Instrumente. Der Unterschied liegt zum einem beim Grundsound, der sich bei den beiden Marken doch spürbar unterscheidet (reine Geschmackssache hier, was einem besser gefällt) und natürlich beim Funktionsumfang. In Kurzform:
    - Korg SV1: Sehr gute E-Pianos (wenn man den Korg-Grundsound mag), gutes A-Piano, der Rest (insb. Orgel) eher Mittelmaß. 73 und 88 Tasten Hammermechanik
    - Nord Piano: Nur A- und E-Pianos (wiederum: sehr gut, wenn man den Nord-Grundsound mag), aber keine weiteren Sounds. 88 Tasten Hammermechanik
    - Nord Electro 3: A- und E-Pianos (die gleichem wie im NP), sehr gute Orgel (Hammond, aber auch Vox und Farfisa) und die Sounds aus der Sample-Library (besonders beachtenswert: Mellotron!) - man kann aber immer nur einen Sound gleichzeitig spielen. 61 oder 73 leicht gewichtete Tasten mit Waterfall (= Orgeltastatur) oder 76er Hammermechanik
    - Nord Stage 2: Wie Nord Electro, nur mit mehreren Sounds gleichzeitig, größerem Speicher und zusätzlicher Synthi-Sektion. 73er Waterfall oder 76er/88er Hammermechanik

    Für noch genauere Details würde ich dir einfach mal die Herstellerseiten ans Herz legen. Da ist ja alles genau aufgelistet.
     
  19. dadu12

    dadu12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.11
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    -199
    Erstellt: 23.11.11   #19
    cool danke !!!! gibt es vlt auch in aachen oder köln oder so in der umgebung wo man das kaufen oder AUSPROBIEREN kann?
     
  20. andi85

    andi85 HCA/Moderator Tasten

    Im Board seit:
    20.07.05
    Beiträge:
    6.093
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    7.374
    Erstellt: 23.11.11   #20
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.11

Diese Seite empfehlen