Holzschicht an der Klarinette ausbessern?

von Bluete, 29.01.08.

  1. Bluete

    Bluete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.08   #1
    Hallo,

    bei meiner Buffet Crampon-Klarinette löst sich am oberen Teil rund um das Loch ohne Klappe irgendwie die oberste Holzschicht ab. An dieser Stelle sieht das Holz jetzt total matt aus im Gegensatz zum restlichen Holz. Kann man dagegen etwas machen bzw. gibt es etwas, womit man diese Stelle ausbessern kann?


    LG
     
  2. multidilettant

    multidilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 31.01.08   #2
    Hallo Bluete,

    dass mit dem matt aussehen kommt an diesem Loch wohl früher oder später immer. Man schwitzt halt während des Spielens immer ein wenig. Das sollte sich aber mit geeineten Mitteln (z.B. Holzblasinstrumentenöl) schnell beheben lassen.

    Dass sich der ganze Kram ablösen will, kommt mir sehr merkwürdig vor - zumal bei einer B&C!
    Das habe ich noch nicht mal bei 100-jährigen Instrumenten gesehen. Mir fällt da zunächst nur sehr lang einwirkende Nässe als Ursache ein.

    Ich würde mal zum Instrumentenbauer gehen. Vielleicht läßt sich das wenigstens irgendwie stabilisieren. Vielleicht mit einer angepassten Hülse, änhlich wie bei der Überblasklappe.
     
  3. Bluete

    Bluete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.08   #3
    Danke für Deine Antwort. Ja, ich habe auch schon überlegt, mit meiner Klari mal zum Instrumentenbauer zu gehen. Vielleicht kann der da irgendwas machen. Es ist ja auch nicht so, dass sich wirklich das Holz ablöst, sondern nur die oberste Schicht (Lackierung?). Da ich meine Klarinette sehr gut pflege, stört mich das halt irgendwie optisch ein bisschen.
    Das mit dem Holzblasinstrumentenöl werde ich aber mal probieren. Vielleicht hilft da ja. Kannst Du mir evtl. eine bestimmte Marke empfehlen bzw. wie wende ich das richtig an?


    VG
     
  4. multidilettant

    multidilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 31.01.08   #4
    Hallo Bluete,

    irgendwie mag ich nicht recht glauben, dass eine Klarinette von B&C tatsächlich lackiert ist. Das wäre schon krass. Allenfalls beizen die die Dinger. Zumindest ist das bei den günstigeren der Fall.
    Bei den teuren wirst du in der Regel naturbelassenes Grenadill finden.

    Ich habe bisher kein echtes Holzblasinstrumentenöl verwendet, wiel ich es immer vergesen habe zu kaufen. Das ist meines Erachtens auch für außen nicht zwingend nötig. (Ich lasse mich aber gern eines besseren belehren.) Sorry - Ich muß dazu etwas weiter ausholen.

    Also ... ich habe vor längerer Zeit mal 3 Klarinetten im Alter von ca. 50 - 120 Jahren sehr, sehr günstig vom Flohmarkt "gerettet" und eine auch knapp 100 Jahre alte ebenfalls sehr günstig bei Ebay ersteigert. Die Dinger sahen schrottreif aus. Auf dem Holz Rostflecke, Schimmelansatz, Jahrzehnte alter Dreck, grüne Oxydspuren von Sidol o.ä. - Mechanik war natürlich auch grausig. Ich habe die Teile so weit es ging demontiert und dann (weil ich damit bei antiken Möbeln sehr gute Erfahrungen hatte) mit "Pronto Tiefenreinigung und -pflege mit Orangen-Öl" behandelt. Natürlich muß man das Zeug bei einer Klarinette ganz dünn anwenden und nachher polieren. Die sehen jetzt fast aus wie neu. Wenn ich richtig viel Kohle dafür bezahlt hätte, wäre ich vielleicht nicht so mutig gewesen, aber so konnte nicht viel schief gehen, denn schlimmer konnten sie nicht mehr werden. Nun ja auf diese Weise bin ich zu 4 vernünftigen Instrumenten (1x Bb-Kohlert deutsch, 1x Eb-Kohlert deutsch, 1x Bb-Amati böhm und einer noch nicht identifizierten C-Klarinette) gekommen und habe dafür insgesamt nur ca. 230 € gelöhnt. Aber Frage nicht nach der Arbeitszeit !
     
  5. Bluete

    Bluete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.08   #5
    Hallo Multidilettant!

    Ich habe eine Buffet Crampon E 12 Klarinette, also keine der ganz teuren und ich glaube eigentlich auch nicht, dass meine Klarinette lackiert ist bzw. ich weiß gar nicht so genau, wie so eine Lackierung überhaupt aussieht (ich habe aber zumindest gelesen, dass es auch Klarinetten mit Lackierung gibt). Woran erkennt man denn, dass eine Klarinette gebeizt ist? Meine glänzt halt schon ein bisschen und deshalb finde ich es einfach schade, wenn sich an manchen Stellen diese glänzende Oberfläche ablöst. Meinst Du denn, dass das Öl dafür hilft? Ich habe gelesen, dass man zum Ölen auch Leinöl nehmen kann bzw. dass manche Klarinette mit Leinöl imprägniert sind. Könnte das bei meiner denn auch der Fall sein und könnte ich es mit diesem Öl auch versuchen.
    Ich bin leider noch ein ziemlicher Laie, was Klarinetten betrifft und habe deshalb nicht so viel Ahnung.

    VG
     
  6. multidilettant

    multidilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 02.02.08   #6
    Hallo Bluete,

    also ich kenne keine lackierten Klarinetten. Der Glanz kommt wohl daher, daß man die Holzoberflächen poliert. Im Prinzip bringst du jedes Holt zum Glänzen wenn es nur fein genug geschliffen und geölt wird. Dazu braucht man keinen Lack. (Siehe auch Fußböden mit Parkett.)

    Was Das Leinöl betriff, wäre ich vorsichtig. Ich meine das wird mit der Zeit ranzig, bin mir aber nicht sicher. Sowei mir bekannt ist baden die Instrumentenbau die Kalrinetten bei einer Generalüberholung in Mandelöl und Paraffinöl. Natürlich werden die dann nach dem Trocknen noch poliert.

    Ich denke man kann davon ausgehen, daß die meiesten Klarinetten gebeizt sind. Dann sehen sie nämlich schön gleichmäßig tiefschwarz aus, was wohl dem heutigen Schönheitsideal entspricht. Nicht jedes Grenadillholz ist von Natur aus so gleichmäßg tiefschwarz.

    Wenn du eine E-12 hast ist das es bei Dir auch der Fall. Wenn das Holz naturbelassen wäre, hätte man es sicher irgendwo vermerkt, weil es ein Pluspunkt in puncto Preis ist. Ich glaube nicht, dass es unterm Strich einen klanglichen Unterschied macht, ob sie gebeizt wurden. Ist halt eine Frage des Geschmacks und des Geldbeutels (so etwas oberhalb 2500 €).

    Bei alten Klarinetten habe ich schon mal gesehen, dass die um die Tonlöcher herum eher dunkelbraun aussehen. Das bringt wohl der Grbrauch so mit sich. Auch wenn Du nicht das Gefühl hast, zu Schwitzen sondert die Haut trozdem Schweiß ab. Was da rauskommt ist eben kein reines Wasser sondern hat noch eine Menge anderer Bestandteile (http://de.wikipedia.org/wiki/Schweiß).
    Für gebeizte Holzoberflächen auf Dauer wohl eine "tödliche" Mischung. Deshalb: Pflegen !!!
     
  7. Bluete

    Bluete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.08   #7
    Also sollte ich dann doch besser spezielles Holzblasinsturmentenöl oder Paraffinöl bzw. Mandelöl zur Pflege verwenden? Meinst Du, damit lassen sich diese hellen Holzstellen auch ausbessern? Und wie poliert man eine Klarinette nach dem Ölen?

    Sorry, wenn ich so viele Fragen stelle. :rolleyes:
     
  8. multidilettant

    multidilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 11.02.08   #8
    Hallo,

    der sicherste Weg ist der zur Werkstatt. Dort kann man Dir sicher einen fachlich einwandfreien Tip geben. Ob Du´s dann so machst ist Deine Sache.

    Dieses Zeug hier klingt auch sehr vielversprechend. Habe es aber selbst noch nicht ausprbiert.
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...Sell_LogicX&refwidgettype=cross_promot_widget

    Ich poliere meine Instrumente in der Regel mit einem Mikrofasertuch. Bei Restaurationen manchmal auch mit (echtem) Fensterleder. Hat mehr "grip" wenn der Dreck fest sitzt, was aber bei Dir nicht der Fall sein dürfte.
     

Diese Seite empfehlen