Jean P. Troyat-Bogen

Dieses Thema im Forum "Instrumente und Zubehör" wurde erstellt von etrawgew, 13.07.11.

  1. etrawgew

    etrawgew Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    235
    Hallo, liebe Usergemeinde,
    meine bessere Hälfte schenkte mir zum Geburtstag einen Violinbogen, den ich mir selber aussuchen konnte. Meine Wahl fiel auf einen Jean P. Troyat-Bogen. Er liegt sehr gut in der Hand und er ist, laut Aussage meiner Lehrerin, auch für Bogentechniken bestens geeignet.
    :great:
    Allerdings konnte ich im Internet keinerlei Hinweis auf o. g. Bogenbauer finden. Weiß vielleicht einer von Euch etwas genaueres über ihn?
    Vom Preis her ist dieser Bogen mit cá 400.-- € nun mein "kostbarster".
    Auf Euer Feedback hoffend grüßt Euch,
    sehr herzlich,
    Etrawgew.
    ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.07.11
  2. etrawgew

    etrawgew Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    235
    Kaum zu glauben, aber offenbar weiss keiner der User/innen etwas zu meiner Frage nach dem Jean P. Troyat Bogen zu sagen. :gruebel:
    Man soll aber bekanntlich nie die Hoffnung aufgeben - so auch ich! :D
    Mit lieben Grüßen,
    Etrawgew. :)
     
  3. Vali

    Vali Vocalmotz

    Registriert seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    3.730
    Zustimmungen:
    685
    Ort:
    München
    Kekse:
    19.887
    Naja, wir sind ja leider noch nicht soo viele User hier bei den Streichern und die meisten scheinen sich eher im low budget Bereich zu bewegen. Ich hab von Jean P Troyat noch nie was gehört, was aber nichts heißen muss. Mich interessiert bei Bögen eher, ob er zu meiner Geige passt und sich gut führen lässt, ganz egal von wem er gebaut worden ist.
    Sorry, dass ich da nicht viel weiterhelfen kann. Was genau interessiert dich denn an dem Bogenbauer?
     
  4. etrawgew

    etrawgew Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    235
    Liebe Vali,
    dass ich einen Jean P. Troyat-Bogen habe, bemerkte ich erst, als ich mich für diesen Bogen entschieden hatte. Denn für mich war bei der Bogenauswahl natürlich auch in erster Linie wichtig, dass er zu meiner Geige passt, gute Spieleigenschaften besitzt und gut in der Hand liegt.
    Natürlich wollte ich schon gerne etwas mehr über den Bogenbauer, der Bogenmanufaktur erfahren, aber im Internet fand ich rein gar nichts darüber. Und so dachte ich, dass vielleicht einer der User/innen zufällig etwas darüber wissen könne, bzw. auch einen solchen Bogen besäße.:D
    Jedenfalls herzlichen Dank für Dein Feedback!:great:
    Liebe Grüße,
    Etrawgew.;)
     

Diese Seite empfehlen