Kaufberatung neue Geige.

Dieses Thema im Forum "Instrumente und Zubehör" wurde erstellt von FiddlersBlack, 20.09.09.

  1. FiddlersBlack

    FiddlersBlack Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30.01.08
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Wunderschönen guten Morgen! :gutenmorgen:

    Wie dem Titel zu entnehmen suche ich eine neue Geige. (?)

    Klar, hab ich die SUFU gequält, aber Geigen sind ja nunmal keine Massenprodukte ( Fabrikgeigen kenne ich nicht, sowas übersehe ich...), daher wollt ich etwas persöhnliche Beratung :D


    Ich spiele derzeit immer noch auf meiner ersten Geige.

    Seit nunmehr ziemlich genau drei Jahren.


    Angefangen habe ich daher erst mit 17, warn hartes Stück Arbeit, vor allem die Intonation hinzubiegen :ugly: aber ... es läuft :) :rock:


    Bin jetzt bei Vivaldi a-moll, det is für mich denn schon ne große Nummer *lach*


    Der Punkt ist, ich habe relativ spät mit dem Lagenspiel angefangen, die dritte Lage kam vor etwa nem halben Jahr, zweite und vierte im Zuge des zweiten Satzes des a-moll konzerts gar erst vor ein paar Wochen.



    Neben dem allgemeinem Empfinden, dass die Geige iwie unzureichend ist ( Also ich muss sagen die italienische Meistergeige meiner Lehrerin klingt schon irgendwie ansprechender...), stellt sich vor allem in höhren Lagen (sprich 3. + 4. ) regelmäßig Ärger bei mir ein.


    In Höhe dieser Lagen sind meine Saiten schon 0,8 Centimeter vom Griffbrett entfernt.


    Ich habe das Gefühl, dass das ziemlich hoch ist....



    Freue mich auf Meinungen und Hinweise :great:

    so far

    fiddlers
     
  2. zimtkeks

    zimtkeks Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13.08.09
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Kekse:
    195
    ....das mit den 0,8cm versteh ich nicht (also worauf die hinaus willst...vielleicht steh ich auch nur auf dem schlauch ?)....ich nehme ja mal an du spielst eine ganze geige...

    und wenn du dich nach einer neuen umsehen willst würde ich einfach mal zu geigenbauern in deiner umgebung gehen und dich da beraten lassen....die können die dann verschiedene zeige und du kannst sie eventuell auch zur probe mitnehmen
     
  3. AnDro

    AnDro Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    362
    Das ist vermutlich zuviel. Den Abstand hat meine Geige erst am Ende des Griffbretts.

    Wieviel hat deine Geige denn gekostet? Was ist es für ein Instrument?
    Eine Manufakturgeige mit einem Satz guter Saiten könnte deinen Bedürfnissen genügen.
     
  4. FiddlersBlack

    FiddlersBlack Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30.01.08
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24

    hmm. Der Geigenbauer hat damals beim Stegwechsel auch gemeint, dass sie Saitenlage deutlich zu hoch sei. Und da ich immo Probleme damit habe, dacht ich frag mal ob es sich lohnt ne andere Geige zu holen (wie gesagt da bestünde eh langsam bedarf) oder ob die alle so ne hohe Saitenlage haben^^




    Hab mal eben zwei Bilder gemacht, die sind evtl aussagekräftiger als tausend Wort, insbesondere im Bezug auf die Saitenlage^^

    Jo, für 300 Euronen war ich damals dabei - inklusive Schülerbogen (auch gebraucht) und uralt Lederkoffer - den Deal hat mir meine Lehrerin vermittelt.


    Laut meinem Geigenbauer ist es eine Manufakturgeige ^^ - roundabout 100 Jahre alt, wahrscheinlich in Frankreich gefertigt, zitat "ein brauchbares Instrument".

    Er meinte denn noch die Mensur sei etwas zu kurz.
     

    Anhänge:

  5. etrawgew

    etrawgew Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    235
    also ich spiele erst zwei jahre geige, doch trüge ich mich mit dem gedanken einer neuanschaffung, dann wäre mein weg direkt zum geigenbauer!:great: zum einen möchte ich die geige in die hand nehmen, und zum anderen natürlich auch anspielen, denn der klang ist so mit das wichtigste.
    meine geige (vom geigenbauer) durfte ich 10 tage zu hause testen, d. h. ich bekam 2 geigen mit nach hause. gerade der geigenkauf hängt doch von mehreren faktoren ab, da muss einfach alles stimmen.:engel:
    abgesehen davon kannst du von einer 300.-- euro-geige nun auch keine wunder erwarten. :nix:ich würde sagen, dass du ab 1000.-- euro aufwärts rechnen solltest, wenn du ein solides instrument haben möchtest.:)
    ich wünsche dir viel erfolg bei der suche nach einer neuen geige!
    liebe grüße,
    etrawgew.;)
     
  6. Vali

    Vali Vocalmotz

    Registriert seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    3.730
    Zustimmungen:
    685
    Ort:
    München
    Kekse:
    19.887
    Wenn du an der Geige hängst, reicht es vielleicht den Steg zu bearbeiten. Bei meiner Geige lag die E-Saite zu hoch. Da hatte mein Geigenbauer einfach den Steg irgendwie bearbeitet und als ich meine Geige wiederbekommen habe, lag die E-Saite perfekt und ich musste mir nicht mehr die Finger wund spielen in der hohen Lage.
    Ansonsten geh einfach mal zum Geigenbauer und hör dir ein paar Geigen an. Ich habe einmal meine Tante zum Geigenbauer begleitet. Ohje, ich war gleich neidisch, weil alle Geigen die sie ausprobiert hatte deutlich besser klangen als meine :evil: Naja, so ist es wenn man mit 1500€ Budget hingeht, fast doppelt soviel wie ich damals für meine Quietsche ausgegeben hatte. :(
     
  7. FiddlersBlack

    FiddlersBlack Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30.01.08
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Jo so tausend Euro hab ich mir auch überlegt.

    Die Finanzierung gut... es eilt ja auch nicht ^^


    Viele empfehlen mir hier zum Geigenbauer zu gehen, und ja die sind auch wirklich sehr eifrig und hilfreich wenns daraum geht ein Instrument zu verkaufen (logisch).


    Allerdings steh ich nicht so auf den Klang neuer Geigen.


    bin auch nicht der Brillianzfanatiker - ich mag es eher wenn die Geige auch in hohen Lagen angenehm warm und voll klingt, klar eine gewisse Brillianz sollte dabei sein (hat meine überhaupt nicht, aber wie etrawgew schon sagte: was will man von 300 Euro erwarten?!), aber nicht alles dominieren...


    Hab zB auch G und D Seite Thomastik Dominant, A und E dagegen Infeld red :great:


    Spiel ja auch lieber Ibanez als Fender, und lieber Humbucker als Singlecoil :rock:



    Ich werd wohl am Donnerstag mal die Meistergeige meiner Lehrerin anspielen... da werd ich einwandfrei sehen obs an der Technik liegt, oder obs Zeit für n neues Instrument ist ^^


    Vielen Dank für die vielen hilfreichen Hinweise! :hail:
     
  8. zimtkeks

    zimtkeks Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13.08.09
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Kekse:
    195
    gibt auch neue geigen die nen echt guten klang haben.....
    ich hab vor 4 jahren ne neue geige einer 200 jahre alten vorgezogen weil mir der klang so gut gefallen hat

    probier einfach mehrere aus...und geigenbauer haben ja auch oft noch ältere geigen...dann hast du auch den direkten vergleich...
    ich würde auch neue geigen nicht von vornerein ausschließen...
     
  9. AnDro

    AnDro Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    362
    Vielleicht solltest du einfach auf Viola umsteigen. ;)

    Ich hab ebenfalls eine Manufakturgeige, ca. 100 Jahre alt (natürlich "Original" von Stradivari, laut Zettel ein Jahr nach seinem Tod gebaut^^). Hat beim Kauf 1200€ gekostet. Dazu einige Jahre später ein Satz guter Saiten für 50-60€ und ein 500€ Bogen. Ist eine recht günstige Lösung. Kommt zwar nicht an Meisterinstrumente ran, aber für Schüler ausreichend.
     
  10. FiddlersBlack

    FiddlersBlack Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30.01.08
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Ne zusätzliche C-Saite wär manchmal schon echt praktisch, aber niemals würd ich auf meine E-Saite verzichten wollen^^


    Deine Story klingt gut. :cool: Wie war das - wo hast du deine Geige her? :D
     
  11. etrawgew

    etrawgew Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    235
    also mein geigenbauer will vermutlich auch verkaufen, denn sonst könnte er ja schließlich nicht existieren! :D aber er sagte mir beim ausleihen der beiden bereits erwähnten geigen, dass ich bei nichtgefallen natürlich auch beide instrumente problemlos zurückgeben kann, denn das ausleihen sei keine kaufverpflichtung. ;) und so habe ich das auch empfunden. ich habe meine traumgeige gefunden und bin damit rundum zufrieden!!! :great:
    mit lieben grüßen,
    etrawgew.:)
     
  12. FiddlersBlack

    FiddlersBlack Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30.01.08
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    nur ein Wort zu deinem Post etrawgew ( wie kommst du zu diesem nick?^^:-(

    Ich freu mich echt für dich, dass du so gute Erfahrungen mit deinem Geigenbauer gemacht hast.

    Bei mir wars eher so:

    Ich komme mit meiner Geige zu ihm, in der Absicht neue Saiten und einen neuen Steg aufziehen zu lassen.

    Kaum bin ich 5 Minuten da, hat mir der freundliche Mann eindringlichst erklärt ( = beschwatzt) warum meine Geige totaler Müll sei und ich mir dringend eine von seinen Geigen kaufen solle.

    Als ich darauf nicht einging kam denn etwas zerknirscht: Ja, ist ja ein ganz brauchbares Instrument...

    ... ABER: Das müssen wir restaurieren (natürlich bei ihm). Kostet zwar 300 Euro, aber dadurch steigt die Geige natürlich auch an Wert!


    Du siehst es war ein harter Kampf auch tatsächlich nur die Leistung zu erhalten die ich haben wollte - und das obwohl mir sowohl

    - meine Orchesterleiterin (spielt auch schon seit Menschengedenken Geige)
    - als auch meine Lehrerin (die den Deal ja nur vermittelt hat),
    - als auch meine ebenfalls (länger als ich ^^) streichenden Freunde und Bekannten

    mir - ohne sich gegenseitig zu kennen - bestätigt haben dass es ein brauchbares Instrument für den Anfänger ist.


    Insofern... ;)
     
  13. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop

    Registriert seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    6.257
    Zustimmungen:
    701
    Ort:
    Sesshaft
    Kekse:
    34.828
    anderer Geigenbauer??? ;)

    (Ich bin früher 150 km 1 Weg gefahren, obwohl am Ort und in 50 km Entfernung Geigenbauer ansässig waren/sind...)
     
  14. FiddlersBlack

    FiddlersBlack Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30.01.08
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Das auch^^

    Bzw meine Lehrerin nimmt mein Equip zu ihrem Geigenbauer mit, wenn was ansteht... SIE kriegt da nämlich ordentlich Rabatt... - frag mich net warum :gruebel: :D
     
  15. etrawgew

    etrawgew Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    235
    Original FiddlersBlack:
    Lieber FiddlersBlack, lies meinen Nick doch einmal von rechts nach links! :D

    E T R A W G E W -

    Mit lieben Grüßen aus Kassel,
    Etrawgew. ;)
     
  16. AnDro

    AnDro Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    362
    Zu finden im "Dieser Geigen- Cello- Streichinstrumentenbauer ist zu empfehlen"-Thread:
    Hat auch eine Website: http://www.henry-geigenbau.homepage.t-online.de/
    So etwas wie bei dir ist mir beim Geigenbauer noch nie passiert. Im Gegenteil: es gibt immer die ein oder andere Sache umsonst.
     
  17. FiddlersBlack

    FiddlersBlack Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30.01.08
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Sodele heute hab ich also mal die Geige meiner Lehrerin angespielt...

    Und: Es liegt wohl nicht an meinen Fähigkeiten^^


    Kaum hatte ich die Geige am Hals, dachte ich schon: Wow, die sitzt aber gut...

    Und denn der Klang... voll, rund, warm, fast perfekt.

    Zitat meine Lehrerin: "Was hast du erwartet... es ist eine Meistergeige!!"



    Nee damit steht für mich fest: Geige im Preisbereich bis 800 wird gesucht :D
     
  18. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.08.05
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Kekse:
    3.547
    Das soll vorkommen :-))


    Das tut Deine billigere auch, wenn sie richtig angepasst ist.
    Ich würde vor allem mal den Steg niedriger machen, dann stimmt auch der Saitenabstand.

    Klar, das ist eine Frage des Preises. Konnte vor längerer Zeit mal Geigen unterschiedlicher Preisklasse spielen (1000 - 20000 €) Alles Meistergeigen. Fazit: Je teurer, desto gut.

    Also erwarte von 800 nicht allzuviel !

    Übrigens - auch Meistergeigen sind scheibe, wenn der Meister nix taugt!
     

Diese Seite empfehlen