[Kaufberatung] Snare für Funk/RHCP-Style

von ESCAPED, 05.07.10.

  1. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 05.07.10   #1
    Nabend,

    ich spiel in ner Funk-Rock-Band und wir machen Musik rund um dieses Genre, d.h. von wirklich echtem Funk alla' Tower of Power (ja wir haben auch 2 Bläser) über Jan-Delay-Mukke bis Reggea oder Ska.

    Ich bin eigentlich gar nicht richtig unzufrieden mit meinem Set (Sonor S-Class Maple), aber ich finde die Snare könnte etwas knalliger rüberkommen.

    Der ideale Sound wäre der Chad-Smith-Snare-Sound aus dem RHCP-Album "Blood Sugar Sex Magik". Am besten hört man's auf dem Titel der gleich dem Albumnamen lautet oder auf "Give it away".

    Ich weiß, dass es eine Chad-Smith-Signature gibt, hab aber eher diffuses über diese Snare gehört. Im Zusammenhang mit diesem Sound sind auch die Namen "Pearl Sensitone" und "Ludwig Black Beauty" gefallen.

    Ihr könntet mir weiterhelfen, wenn ihr ein paar weitere Vorschläge einstreuen würdet.
    Ich werde sicherlich anspielen, also keine Angst, aber ich möchte mal die Meinung von euch hören.

    Hier ein paar Eckdaten zur Einschränkung der Suche:
    Preis: max. 350€
    Zustand: gebraucht o. neu
    Anspielbarkeit: sollte im Raum Köln gewährleistet sein
    Material: egal, hauptsache es knallt ;)

    Gruß
    Phil
     
  2. Dreadnought

    Dreadnought Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    2.529
    Erstellt: 05.07.10   #2
    Wenns knallen darf vielleicht ne 13x6. An den Black Panther Snares wirst du übrigens nicht vorbei kommen :D
     
  3. Delbert

    Delbert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Beiträge:
    948
    Ort:
    Neckar-Kocher-Jagst Delta
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    948
    Erstellt: 05.07.10   #3
    Schonmal im Music Store gewesen?

    Dir ist sicherlich bewusst, dass Snares in Natura und auf CDs bissi unterschiedlich klingen, da bei Aufnahmen event. im Studio nachgearbeitet wird...
     
  4. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    03.07.07
    Beiträge:
    2.671
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 05.07.10   #4
    Hast du das voll Potenzial deiner Snare schon voll ausgeschöpft ?
    Mit einem einlagigen Schlagfell welches zusammen mit dem Resofell richtig extrem hochgestimmt wird bringt man fast alle Snares zum knallen !
    Ansonsten würde ich einfach nach Metall Snares schauen, welche aufgrund des Materials oft schon viele Obertöne mitbringen. Snares mit kleinerem Durchmesser bringen diese Eigenschaften auch mit sich.
     
  5. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 06.07.10   #5
    ich habe sowohl die chad smith als auch die pearl sensitone steel in selber größe bei mir zu hause und muss sagen: die geben sich nichts. die chad smith ist neu sogar einiges günstiger und gefällt mir aufgrund der nichtvorhandenen sicke auch optisch besser. insgesamt zwei grundsolide und sehr stimmflexible snares, die in mir wieder die lust auf 14" entfachen konnten ;)
     
  6. 4th Inc.

    4th Inc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.10
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    269
    Erstellt: 18.07.10   #6
    Würde sagen, in der Regel sollte die Snare hoch stimmbar und flach sein - Für knackigen, prägnanten Sound. 14x4" oder ähnliches. Ich habe z.B. eine Hoga mit 6 ply Kessel und spitzer Gratungen in den Maßen, die den gewünschten Klang bringt.
     
  7. derMArk

    derMArk Mod Emeritus

    Im Board seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    6.078
    Zustimmungen:
    232
    Kekse:
    21.479
    Erstellt: 25.07.10   #7
    Auf Grund der Tatsache, dass es sich anbietet natürlilch die Chad Smith Snare zu nehmen, gibt es aber noch ein wenig was dazu zu sagen.

    Auf jeden Fall würde ich mich für die Chad Smith Snare ausprechen. Ich spiele zur Zeit eine andere, aber ich bin sehr zu frieden mit der Snare. Sie ist echt schön knallig und hat nicht zu viel Bauch, eben auf Grund der kürzeren Tiefe. Stimmbar ist sie in vielen Bereichen. Du kannst sie dunkel und satt genau so stimmen, wie knallig und hoch. Knallig und hoch ist aber eher ihr zu Hause. Verarbeitungstechnisch gibt es rein gar nichts auszusetzen. Das Geld ist sie alle mal wert! Dafür ist sie sogar recht günstig. (Ich habe noch das Werkresodrauf und ein doppellagiges Schlagfell, weiß geraden ich welches).

    Kontra dagegen, dass du dich nicht zu sehr von dieser Snare beeinfluss lassen darfst. Chad Smith spielt sie nunmal mehr als selten. Sie ist zwar irgendwie RHCP like, aber eben nicht die RHCP Snare. Im Endeffekt bleibt dir wohl nicht viel übrig als einfach in die Läden zu gehen und mal ein wenig zu gucken und zu testen.

    Gebrauchtkauf dann bei 350 EUR auch nicht aus den Augen verlieren. Dafür bekommst du schon ein echtes Schmuckstück.
     
  8. 4th Inc.

    4th Inc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.10
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    269
    Erstellt: 04.08.10   #8
    Chad Smith spielt momentan soweit ich weiß eine große Sensitone Elite o.ä. - Genau wie die meisten "Signature"-Geschichten nur Namensverkauf sind. Aber solangs nette Produkte zum ordentlichen Preis sind, warum nicht?
     
  9. Niggo666

    Niggo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.09
    Beiträge:
    257
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 04.08.10   #9
    Ludwig wirste beim großen e viel finden, aber in Relation zu den Anbietern fast nichts gebrauchtes.
    Kaum zu glauben, aber WorldMax bietet 300Euro-Snares an, die wie die Black Beauty ausschauen und auch wirklich fast so klingen! Mein Schlagzeuglehrer spielt eine, klingt top!
     
  10. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 10.08.10   #10
    hi,

    ich hab mich mal ein bisschen umgeschaut, bin aber noch nicht zum anspielen gekommen.

    traumhaft wäre ne ludwig black beauty, aber da ist mit meinem budget nix zu holen.
    es gibt von ludwig noch die black magic serie, preislich in ordnung, aber ich muss mir die mal anhören.

    pearl ist auch mit der sensitone reihe gut aufgestellt. ich denke, dass ich mit nem messingkessel am besten aufgehoben wäre, da ist die auswahl ja überschaubar.

    sobald ich getestet hab gibts hier neuigkeiten.

    gruß
     
  11. louiluigi

    louiluigi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.09
    Beiträge:
    875
    Ort:
    Quahog, Rhode Island
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    573
    Erstellt: 10.08.10   #11
    Von Worldmax (Eigenmarke von DrumsOnly) gibt es
    Snares die so ähnlich klingen sollen und auch so aussehen sollen,
    wie die echten Black Beauties, vllt. könnte man die mal antesten.
    Gruß
    Louis
     
  12. 4th Inc.

    4th Inc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.10
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    269
    Erstellt: 13.08.10   #12
    Gehts gerade nur um den Preis oder um klangliche Qualität? Für letzteres würde ich nebst Ludwig und Pearl auch Dunnett, DW und Sonor in die Runde werfen; für ersteres Peace, Mapex und Tama (Metalworks) empfehlen.
     
  13. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 15.08.10   #13
    moin,

    war gestern im musicstore und man kann nach diesem besuch folgendes sagen:
    "ich habe mir ein problem geschaffen...";)
    okay, zuerst mal zu den tests.

    Ich habe 4 Snares angespielt. 2 Stahl- und 2 Messing-Varianten.


    Pearl Chad Smith:
    Ich habe mir ja den Chad-Smith-Sound gewünscht und die Snare soll ja für den Preis auch in Ordung sein; und das ist sie auch. Ich habe aber festgestellt, dass mir der Klang eines Stahlkessels irgendwie nicht so sehr zusagt, weil er immer etwas schneidend und scharf klingt. Klar die metallische Note im Klang ist gewollt, aber das ist es irgendwie nicht. Auf jeden Fall: gute Snare, aber nicht 100%ig das was ich mir vorgestellt hab, also weiter.


    Tama Metalworks 14x5,5:
    Ich war mir nicht sicher, ob das nicht auch ein Messingkessel sein, deshalb hab ich sie angespielt. Der Sound war ne ganz andere Richtung. Relativ warm, fast wie meine Maplesnare zu Hause, also auch nicht das was ich gesucht hab.


    Pearl Sensitone Brass 14x5 (Elite Serie):
    Eine sehr gute Snare. Ich hab sie angespielt und wusste das ist die Richtung und ich steh ganz knapp davor. Doch irgendwas fehlte noch zur Vollendung. Das Attack war super und die Rimshots waren gut zu kontrollieren. Doch das Sustain flatterte solala dahin und verwusch den ganzen schönen Attack-Ton. Meiner Meinung wirkt der Sound dadurch nicht so klar und punchig und das ist ja eigentlich das was ich suche.
    An alle Sensitone Spieler: Die Snare ist echt gut, vllt fehlt ihr nur ein neues Fell, aber sie war halt nicht das was ich wollte.


    Dann habe ich mir noch eine weitere Snare geholt und mal, nur so zum Hören, ob das denn stimmt was man gelesen, in Videos vllt erahnt oder von Biergeschwängerten-Backstage-Drummergewäsch erfahren hat.

    Kurz und knapp:
    Ludwig Black Beauty 14x5,5:
    Diese Snare ist es einfach. Damit bekommt man diesen knalligen Sound perfekt hin und man kann ich perfekt kontrollieren. Das Attack ist wie ein Statement und der Sustain steht dem in keiner Hinsicht nach. Die Rimshots können der Killer sein, aber nur wenn man das auch möchte. Diese Snare ist unglaublich laut, aber wenn man den Dämpfungsring drauflegt, dann nimmt man ihr die ganze "Seele".


    Also man merkt, was mein Favorit ist.
    Leider kostet das Schätzchen ne ganze Stange Geld und gebraucht ist echt tote Hose.
    Ich werde man nach Koblenz fahren und die Worldmax BB anspielen, genauso wie die Black Magics von Ludwig, die solln im Drumcenter in Köln zum Anspielen sein.


    Gruß
    E.
     
  14. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 29.08.10   #14
    nabend,

    war heut nochmal in nem kleineren drumshop.
    die beratung ist besser, weil der besitzer einfach keinen schund an den mann bringen will, sondern
    ne ausgewählte kollektion hat. ich bin immer sehr zufrieden gewesen mit dem was ich dort gekauft hab.
    kleine info: der laden um den es hier geht ist das "drumstudiobonn".

    ich hab erklärt was ich haben will (soundtechnisch) und er meinte erstmal, dass man mit fellwechsel und stimmen wohl
    die größten effekte erzielen könne. nichtsdestotrotz möchte ich eine snare haben, die ich als ergänzung zu meiner
    jetzigen s-class maple einsetzen kann.

    dabei bin ich auf die s-classix messing snare gestoßen.

    schönes teil, guter sound.
    werd demnächst nochmal hin, mit meiner snare zum A-B-Vergleich.

    bis dann
    E.
     
  15. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 23.09.10   #15
    um das ganze auf den aktuellen stand zu bringen:

    war nochmal im musicstore und wollte eigentlich becken testen.
    da ist mir diese snare (pearl sensitone bronze) ins auge gefallen:
    http://www.musik-service.de/pearl-ste-1465-pb-snare-14x65-prx395757129de.aspx
    (jedoch als 5" Variante)

    Habe sie mal angespielt und war sehr beeindruckt.
    Schöner fetter sound, knalliger aber mit bauch und wärme.
    Nicht dumpf sondern aus den Mitten heraus sehr durchsetzungsfähig.
    Wenn man sie Snare etwas höher stimmt bekommt man einen sehr Black Beauty ähnlichen Sound heraus.

    Ich bin momentan sehr in der Uni eingebungen, aber wenn ich zeit hab schnapp ich mir meine jetzige Snare und machen den AB-Vergleich aller Favoriten.

    Wenn jemand erfahrungen mit der pearl sensitone bronze snare hat, kann derjenige ja mal was zu qualität etc. posten.

    gruß
    E.
     

    Anhänge:

    • i00.jpg
      i00.jpg
      Dateigröße:
      64 KB
      Aufrufe:
      60
  16. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 25.09.10   #16
    war nochmal in nem anderen shop:

    ludwig black magic:

    irgendwie enttäuschend, hat mich nicht wirklich überzeugt. es war ein bissel fade und irgendwie wollte die trommel nicht so klingen wie ich mir das vorstelle. auf keinen fall so tight und direkt wie die black beauty.


    tama Soul Toul signature snare:

    ein nettes teil. zusätzlich noch mit gussspannringen ausgestattet und ein besserer teppich (vom shop aus, also einzelstück). gefiel mir klanglich wirklich sehr gut, ich denke es wird ein zweikampf zwischen der sensitone bronze und dieser snare werden.

    jemand erfahrung mit der soul toul snare?
    gibt hier nur 2 veraltete threads im forum dazu.


    nach meinem urlaub gibts mehr.

    gruß
    E.
     
  17. Mr.Drum

    Mr.Drum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.09
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Rüsselsheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 06.10.10   #17
    Nach all den Kaufberatungen mal darüber nachgedacht richtig Stimmen zu lernen?
    Ich selbst habe "nur" ein Sonor Force 507 mit einer "billigen" Stahl Snare.
    Einfach das richtige Fell wählen und alles richtig stimmen, dann macht am Ende der
    Kessel echt nichts mehr aus. Das einzige was man immer hört: -> Holz oder Metall.

    LG
     
  18. FelixDaWayne

    FelixDaWayne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.10
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    167
    Erstellt: 07.10.10   #18
    falls du noch vorschläe suchst:
    Ludwig Supraphonic
    Ludwig Acrolite

    Die Acrolite ist mometan sehr oft bei ebay.COM zu haben (umgerechnet so um die 150 € inkl. versand) in größtenteils guten Zustand und auch von "größeren" Anbietern.
    Dann natürlich noch die Black Panther, aber ich glaub das wurde schon erwähnt.
     
  19. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    03.07.07
    Beiträge:
    2.671
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 07.10.10   #19
    Der Kessel vielleicht weniger, dafür aber die Qualität der Hoops, der Hardware und des Teppichs. Wertet man diese Komponente an einer günstigen Snare, welche natürlich einen sauber verarbeiteten Kessel haben sollte, bemerkt man eine deutliche klangliche Aufwertung. Ist aber die Gratung des Kessels vermurkst, verzogen oder weisst sonstige Beschädigungen auf, bringt auch die Aufwertung nichts. Und diese Qualitätsmängel tauchen häufiger bei günstigen Snares auf.
    Fände ich echt bewunderswert wenn du da blind Holz- von Metallsnares unterscheiden kannst !
     
  20. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 08.10.10   #20
    moin,

    also das mit dem stimmen ist in arbeit, aber das geht nicht so von heute auf morgen.

    zu den unterschieden holz/metall:
    nach meinen anspielerfahrungen kann man bei manchen snares wirklich gut den unterschied hören.
    ich denke es gibt ein weites spektrum und nicht nur schwarz und weiß.

    das ding an meiner holzsnare ist einfach, dass der sound schön warm und rund ist.
    ich hätte gern aber mehr obertöne, mehr punch und ne snare mit gussspannringen, weil ich finde, dass da der rimshot besser klingt.


    viele grüße
    E.
     

Diese Seite empfehlen