Klarinette die Lehrer vorschlägt ??

von Edaysmama, 23.02.08.

  1. Edaysmama

    Edaysmama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.08   #1
    Hallo, meine Tochter fast 8 Jahre spielt seit fast 2 Jahren Klarinette. Sie hat mit 6 angefangen, Saxonette zu spielen. Mundstück einer Klari Korpus einer Blockflöte -. Nach 3 Monaten ist sie auf eine Kinderklarinette umgestiegen. Die Kinderklarinette ist von Uebel. Da sie sehr viel übt und für ihr Alter recht groß ist, soll sie jetzt auf eine große Umsteigen. Der Lehrer hat sie Probehalber auf einer Yamaha Bb spielen lassen. Und auf einer anderen, Namen weiß ich nicht - er rät uns nun zu so einer von Yamaha.

    Da meine Tochter wirklich und sehr gerne unermüdlich übt, möchte ich wenn ich eine Große Klari kaufe gleich eine gute kaufen. Und nicht alle paar Jahre eine andere.


    Nun zu meiner Frage - Yamaha oder einige austesten und die nehmen die meiner Tochter gefällt ? Wie viele Klappen etc. muss eine haben, die Auswahl ich ja wirklich groß.

    Vorweg, meine Tochter war mit der Yamaha zwar sehr glücklich, aber zum großen Teil auch, weil sie schon lange nach einer großen Klari jankert - bettelt. Nun sind Finger lang genug und eine andere soll her - DANKE
     
  2. Edaysmama

    Edaysmama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.08   #2
    Schade das keiner Antwortet :(
     
  3. IcePrincess

    IcePrincess Vocals

    Im Board seit:
    17.10.05
    Beiträge:
    5.592
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    17.763
    Erstellt: 28.02.08   #3
    Es gibt leider hier im Board nur relativ wenige Klarinettisten. Wenn Du noch ein paar Tage Geduld aufbringen kannst, wird sich jemand melden.
     
  4. amateur

    amateur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 28.02.08   #4
    1. Yamaha Klarinetten sind gute Instrumente.
    2. Bei Yamaha wie auch bei vielen anderen Firmen gibt es unterschiedliche Modelle mit unterschiedlichen Preisen, die sich in der Anzahl der Klappen, der Fertigung, des Materials (Plastik/Holz), des Systems (deutsch/Boehm) und des Preises (ab 800,- € bis zu mehreren Tausend €) unterscheiden.
    3. Außerdem gibt es auch noch verschiedene Mundstücke, Birnen und Blätter, die man alle kombinieren kann.
    4. Wenn deine Tochter 8 Jahre alt ist und sie weiterhin Spaß und Erfolg am Klarinette spielen hat, wird sie mit Sicherheit in ein paar Jahren wieder aus ihrem Instrument "herausgewachsen" sein, höhere Ansprüche stellen. Dann wird sie auch selber wissen, welches Instrument für sie das richtige ist.
    5. Eine Ferndiagnose, welche Klarinette jetzt für deine Tochter richtig ist, ist unmöglich.
    6. Warum vertraust du nicht dem Lehrer, der sie und ihre Bedürfnisse am Besten kennt?
    7. Eine Markenklarinette kann man auch wieder verkaufen, insbesondere, wenn es sich um ein Standardmodell (z.B. von Yamaha) handelt. Der Wertverlust ist in den ersten Jahren nicht so riesig groß.
     
  5. mr.allegro

    mr.allegro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.08   #5
    Hallo,
    ich kann amateur nur zustimme. Klarinetten von Yamaha, haben ein sehr gutes Preis Leistungsverhältnis! Ich selbst habe mal eine Yamaha gespielt und war Intonationsmäßig und Klanglich sehr zufrieden.
    Geh vielleicht mal mit deiner Tochter UND ihrem Musiklehrer in ein Musikgeschäft, das der Lehrer euch empfiehlt. Dort werdet ihr die Klarinetten auch ausgiebig testen können

    lg
     
  6. a-n-g-i

    a-n-g-i Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.08
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 07.03.08   #6
    hi
    wenn der lehrer diese klarinette vorschlägt, wird sie mit höchster wahrscheinlichkeit auch für deine tochter passen.
    yamaha erzeugt wirklich gute klarinetten, bei denen auch der preis stimmt.
    ich selbst, spiele eine hammerschmidt klarinette, mit der ich sehr zufrieden bin.
    ich würde euch, wie auch mr.allegro empfehlen, gemeinsam mit dem klarinettenlehrer und natürlich deiner tochter in ein gutes musikgeschäft zu gehen und dort so viele klarinetenwie möglich auszuprobieren!!! und dann diese zu nehmen, auf der deine tochter am besten und schönsten spielen kann.
    wieviele klappen die klarinette haben soll, fragst du am besten den musiklehrer, da wir nicht wissen, wie gut sie spielt, und wie viele klappen sie daher benützen wird.

    ich hoffe, dass ihr die richtige klarinette für deine tochter findet, und hoffe, dass sie (auch mit der neuen klarinette) weiterhin viel spaß und erfolg am spielen hat
    glg, angi
     
  7. claude69

    claude69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.08
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 01.05.08   #7
    Hallo, ich hab vor kurzem eine sogenannte Studenten-Klarinette von Buffet gesehen. Der Preis war circa 380 Euro, was ich für diese Marke sehr günstig finde. Meine Frau spielt seit 20 Jahren Klarinette, und sie schwört auf die Marke Buffet-Crampon. Die kommen übrigens aus Paris. Ohlala:)
     
  8. dehelli

    dehelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.08   #8
    Hallo,
    ich spiele seid ca. 1 1/2 Jahren auf einer Schreiber D46 Klarinette. Ich höhre nur gutes an Kritiken. Ich würde aber auch andere ausprobieren. Aber wenn der Lehrer zu einer Yamaha rät würde ich auch so eine kaufen. Er(Sie) wird schon wissen warum. Vielleicht soll später im Klarinettenensemble gespielt werden. Dann ist es von Vorteil wenn alle die gleiche Marke haben. Gruß Helmut
     
  9. musi71

    musi71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #9
    Mit der Yamaha macht man sicher nichts falsch. Aber der Vergleich mit Schreiber (deutsche Herstellung) oder auch Uebel oder Jupiter kann sinnvoll sein, da nicht jeder mit dem gleichen
    Modell optimal zurecht kommt, vom Klang her ganz zu schweigen - das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.
     
  10. claude69

    claude69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.08
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 19.06.08   #10
    Hallo,
    ich hab inzwischen kräftig geübt auf meiner neuen Klari.Wie gesagt, die Marke ist Buffet Crampon Modell B10.Preis circa 380 euro.Korpus Kunststoff.Griffweise böhm. Meine Frau spielt eine sehr viel teure Klarinette von Noblet, und sie sagte, als sie zum ersten Mal auf meiner spielte, dass meine Buffet sich "leichter" spielt. Ich muss dazu sagen, dass meine Frau schon 20 Jahre Klarinette spielt.

    LG
    Claude
     
  11. Nani

    Nani Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.08   #11
    Hi ich bin neu hier =)

    ich spiele seit geraumer Zeit eine Schreiber D-26, ein wirklich hervorragendes Instrument. Probiert doch mal Schreiber-Klarinetten mit aus. Ich weiß zwar nicht wo Ihr ungefähr wohnt, aber Musikproduktiv ( http://www.musik-produktiv.de/ ) ist ein sehr schöner Laden zum probieren und stöbern, und gegebenfalls eben kaufen. Man liest sich

    Daniel
     
  12. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 21.06.08   #12
    Hallo
    ich schlage vor mal bei:
    http://www.vioworld-klassik.de
    vorbeizuschauen.
    Dort gibt es einige Profis.
    Auch gibt es dort gebrauchte Instrumente.
    Und unter Pädagogik etc, kann man auch fragen was passt.
    Meines Wissens wird das Böhm System favorisiert. Vielleicht später auf Sax umzusteigen oder auch zu spielen ist auch so ein Gedanke. Was die Saxer für ein System haben weiß ich nicht. Mal fragen.
     
  13. petite fleur

    petite fleur Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    446
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.935
    Erstellt: 26.06.08   #13
    was hatte die tochter denn bis jetzt für eine? also marke, welches system (dt. oder böhm), welches material (kunstoff oder holz)?
    auf alle fälle wieder das gleiche system, also wenn sie z. b. deutsches system spielt, dann auf jeden fall wieder deutsches system kaufen!
    du sagst, eine bessere, dann würd ich eine aus holz kaufen, mit ein paar klappen mehr, als sie schon hatte. z. b. sie hatte viell. so etwa 17 klappen, dann nimm ruhig 20 klappen, (die werden, so habe ich gehört, inzwischen auch an totale anfänger verkauft. also nix schlimmes ;)) aber trotzdem würde ich mich an deiner stelle auf jeden fall bis ins kleinste detail mit dem lehrer kurzschließen, wie schon erwähnt wurde kennt der deine tochter auf diesem gebiet am besten und kann euch auch am besten helfen. ihn zum antesten der instrumente mitzunehmen, halte ich ebenfalls für am besten.
    trotzdem muss deine tochter auf dem neuen instrument spielen und sollte daher einige klarinetten antesten, dann bekommt sie auch den richtigen riecher, welches instrument ihr am besten gefällt (spieltechnisch und auch vom klang).
    falls es interessiet, ich selbst spiele auch eine yamaha und bin sehr zufrieden, spieltechnisch und auch vom klang.
    aber das muss jeder selbst rausfinden, was er am besten findet. :)
    ich wünsche viel spaß und erfolg beim anspielen und entscheiden :great:
     
  14. Edaysmama

    Edaysmama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.08   #14
    Hallo, war lange nicht da. Also meine Tochter hat 3 Klarinetten zur Auswahl mitbekommen. Yamaha - Buffet - und Schreiber D 41 (42?) - nach langem Durchprobieren mit dem Lehrer, haben sich beide für die Schreiber entschieden. Sie kommt damit super zurecht und fand die Töne der Schreiber besser.
     
  15. Sieva

    Sieva Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.12.08   #15
    Die Yamaha ist eindeutig von den günstigeren Klarinetten zu bevorzugen. Man könnte sagen das ich ein wenig voreingenommen bin da ich immerhin schon 9 Jahre lang eine besitze. Aber ich hatte durchaus auch das vergnügen mir andere Klarinetten anzuhören und sie zu spielen. Als ich in Spanien war hab ich ein halbes Jahr eine Schreiber gespielt ..und ich muss sagen das sie mir ziemlich auf den Keks ging. Die Qualität schwankt von Instrument zu Instrument und man sollte es wirklich erst anspielen bevor man es kauft. Abgesehen davon hat es vom Volumen leider nicht mit meiner Klarinette mithalten können. Die Töne an sich sind astrein, doch leider passen sie oft von der Stimmung nicht zusammen. Über Buffet kann ich nur wenig sagen, aber man hört viel Gutes. Hatte selber schon eine in der Hand, aber wenn man sein eigenes Instrument gewohnt ist, kann man immer schwer beurteilen wie sie sich für jemand anderen spielen lässt. Klang und Stimmung waren ziemlich gut, aber das wundert mich nicht (liegt auch viel am Besitzer).
    Eigentlich ist es so ziemlich egal mit welchem Instrument man anfängt, man gewöhnt sich daran und lernt ziemlich schnell die Macken jeder einzelnen Klarinette kennen. Man lernt mit ihnen umzugehen und sie durch den Ansatz auszugleichen. Und im Endeffekt hängt sowieso das meiste vom Blättchen ab.
    Das wichtigste beim Kauf ist also nicht die Marke, sondern vorallem die Qualität zu überprüfen. Das Instrument sollte beim Kauf nicht verstimmt sein, falls gebraucht auf jeden Fall frisch gepolstert und geölt und vll. mit neuen Korks.
     
  16. Edaysmama

    Edaysmama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.09   #16
    Die Schreiber Klarinette, die sie zur Probe mithatte, gefiel dem Lehrer nicht. Da waren die Töne bei einigen nicht einwandfrei. Es wurde eine neue vom Laden bestellt, und die war dann auch nach Testung des Lehrers ok.

    Sie spielt die neue jetzt seit 7 Monaten und wir sind nach wie vor zufrieden. Ihre Freundin spielt auf einer Buffet, die gefiel meiner Tochter gar nicht. Aber davon habe ich keine Ahnung ;)

    Mir ist es im Endeffekt egal, welche - wenn ich sehe wie viel und gerne sie übt - reicht mir das.
     
  17. Musikdream

    Musikdream Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.09   #17
    Hallo Edaysmama,

    ich muss nochmal nachfragen. Spielt ihre Tochter jetzt noch eine Kinderklarinette oder hat sie vorher auch schon eine Bb Klrinette gespielt?
    Zu den Yamaha Klarinetten kann ich sagen, dass ich nur mit Wenigen eine gute Erfahrung gemacht habe. Dennoch würde es für den Anfang reichen, da der Klarinettenpreis stimmt.


    Wenn sie aber sagen, dass sie in 2, 3 Jahren nicht wieder eine Klarinette kaufen möchten, würde ich empfehlen, mit einen Erfahren, Lehrer, Dozenten zu einem Fachgeschäft zu fahren und einige Klarinetten ausprobieren. Denn manche oder bessergesagt fast alle sehr billigen Klarinetten sind in der Stimmung einfach "schlecht" Die Töne stimmen einfach untereinander nicht.

    Hier ein Link, bei dem es wirklich ausschließlich sehr gut Instrumente gibt.

    http://www.holzblaeser.com/

    Gruß Musikdream
     
  18. Edaysmama

    Edaysmama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.09   #18
    Oh habe ich mich undeutlich ausgedrückt ?

    Also meine Tochter hatte vorher die Kinderklarinette von Uebel. Jetzt hat sie seit Mai 2008 die Schreiber. Sie hatte verschiedene zur Auswahl. Hatte sich aber dann mit dem Lehrer für die Schreiber entschieden. Also keine Kinderklarinette mehr.
     

Diese Seite empfehlen