Klarinette mit Salatöl ölen?!?

Dieses Thema im Forum "Klarinette" wurde erstellt von milo, 17.09.06.

  1. milo

    milo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26.05.05
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.06   #1
    Hallöchen!

    Ich habe folgendes Problem: Früher hab ich meine Klarinette zur Generalübeholung zum Musikhandel gebracht, was nicht gerade wenig Geld kostet.
    NUn habe ich im INternet nachgeschaut und gelesen, dass Leinöl oder MAndelöl auf einen WIscher aufgetragen und durch das INstrumet gezogen eine "Ölung" sein soll! Ich habe Zweifel daran, ob das dann nicht einer "letzen Ölung" entspricht!:confused:

    Was meinst denn du? KAnn ich einfach so Öl aus dem Supermark zur Instandhaltung meiner Klarinette verwenden?

    Oder gibt es andere Methoden zur "EIgenbehandlung".

    Gruß
    MILO
     
  2. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.01.05
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 17.09.06   #2
    Ich bin jetzt nicht wirklich ein Holzblas-Experte, aber: SALATÖL RANZT!

    Probier es doch mal mit Ballistol. Ist bei uns Stromgitarrenspielern echt ne Geheimwaffe, um alles sauber und geschmeidig zu halten.
     
  3. Rope

    Rope Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    03.05.05
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.06   #3
    Also mandel Öl ist ganz normal. Gibts in jeder Apotheke. Das meiste zieht in das Holz ein und der rest wird beim nachwischen entfernt.
    Bei Oboen macht man es im normal Fall mit Fasanenfedern. Muss allerdings aufpassen denn wenn mann die mechaniken erwiswcht is es vorbei(die federn greade durch ziehen so vermeidet man kontackt).
    Nehm an das das bei der Klarinette ähnlich funktioniert.

    Achso Instrument vorher gut durchtrocknen lassen.
     
  4. kansas

    kansas Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.01.06
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.06   #4
    Also ich würde es mit Öl aus dem Fachhandel machen, z.B. mit diesem.
     
  5. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 19.09.06   #5
    also wie du siehst ist professionelles öl nicht gerade teuer, wie kansas dir mit dem link beweist! und ich denke das kannst du auch mehrmals verwenden! kauf dir lieber so ein öl, da haste garantie dass nichts beschädigt wird! wie man innendurhc ölt weiß ich nicht, aber da wird rope wahrscheinlich recht haben, was auch immer eine fasanenfeder ist;):D
    mfg david
     
  6. Pyra

    Pyra Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.09.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.06   #6
    Olivenöl wird nicht ranzig.
     
  7. musikatus

    musikatus Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.06.06
    Beiträge:
    106
    Ort:
    im wilden süden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 23.09.06   #7
    eine frage der zeit! alles säurehaltige öl wird früher oder später ranzig - was dann erstens klebt und zweitens stark riecht! was übrigens auch balistol tut, ich benutze das recht häufig und vielfällig, würde aber niemals was damit behandeln, was ich vor der nase habe...
     
  8. Duodezimklappe

    Duodezimklappe Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.08   #8
  9. Duodezimklappe

    Duodezimklappe Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.08   #9
    Passendes öl gibts bei Schwenk&Seggelke Bamberg Hier
    oder wenn ihr unter der Tel.Nummer 07053-6570 direkt bei Clarissono anruft
     
  10. claude69

    claude69 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.04.08
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 27.04.08   #10
    Hallo, also ich kann nur sagen:Finger weg von Salatöl. Dieses Öl verklebt dir alles, wird ranzig und wenn du deine Klarinette dann zum Fachmann bringst, was absolut notwendig ist, dann wird es richtig teuer. Besorg dir geeignetes Öl aus dem Fachhandel.

    Liebe Grüsse
    Claude
     
  11. franziw

    franziw Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    01.12.07
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.08   #11
    naja, also geölt wird die klarinette schon von innen.
    und selber machen kann man das vermutlich auch.
    nur wenn ihr das öl auf die polster bringt, dann habt ihr n problem. des zieht ein, die polster quellen auf und dann wirds richtig teuer...
    also: entweder mechanik runterschrauben und ganz selber machen (mit bissl komzentration und übung geht das einigermaßen. außer ihr spielt professionell, dann würd ichs mich jetzt net unbedingt trauen. aber für "spaß-mucker" klappt das schon einigermaßen...)
    oder eben gleich zum instrumenten-doc. is meiner meinung nach die bessere alternative...
     
  12. amateur

    amateur Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20.07.04
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 28.04.08   #12
    Hier gibt's 'ne Anleitung vom Fachmann
     
  13. dehelli

    dehelli Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13.06.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.08   #13
    Hallo,
    BALLISTOL Öl also hier lese ich das es zum ölen verwendet werden soll für Holz. DAVOR WILL ICH JEDEN WARNEN! NUR JA NICHT AUF EIN MUSIKINSTRUMENT! Das Öl ist sehr kriechfähig und geht vielleicht unter die Polster. Für E. Gitarren fürs Griffbrett habe ichs auch verwendet. Bei E. Gitarren gehr es unter die Bünde .Und auch da würde ichs nicht wieder tun. FÜR die METALTEILE UND FÜR DIE SAITEN IST ES EIN GEHEINTIPP BESSER ALS ALLES ANDERE. Fast Fret Kannste da voll abhaken. Und zum Salatöl da schüttel ich nur den Kopf. Ne ne ne ne Also Schnäppchen soll man wo anders machen. Nicht am falschen Ende sparen.
    Gruß Helmut
     
  14. claude69

    claude69 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.04.08
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 16.06.08   #14
    Hallo,
    Balistol-Öl wird benutzt um Waffen zu ölen, das weiss ich, weil ich berufsmässig damit zu tun habe. Ich würde es auf keinen Fall benutzen um ein Musikinstrument zu ölen.Es wird zwar nicht ranzig aber das Zeug stinkt bestialisch.:)

    LG
    Claude
     
  15. xiu

    xiu Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.06.08
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.08   #15
    Hallo Milo,

    also zunächst mal ist es überhaupt nicht nötig die Klarinette jedes Jahr zur Generalüberholung zu bringen. Wenn Du das Instrument richtig pflegst, dann ist der Zustand wirklich sehr lange in Ordnung. Du solltest Dein Instrument 2 x jährlich Ölen, das ist richtig - aber bitte nicht mit Salatöl. Es gibt da spezielle Öle für Holzblasinstrumente. Ein Fläschchen ist überhaupt nicht teuer und hält ewig, da Du wirklich nur eine geringe Menge verwendest.

    Hier mal ein Link wo Du bestellen kannst: Öl für Holzblasinstrumente

    Einfach mit den üblichen Putzutensilien außen und innen einreiben. Dann die Klarinette mit offenem Koffer 1-2 Wochen ruhen lassen, damit alles gut einwirken kann.

    Viel Spass noch mit Deinem Instrument.
     
  16. petite fleur

    petite fleur Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.935
    Erstellt: 09.07.08   #16
    ölen mit dem dafür vorgesehenen öl (z. b. la tromba, kann ich sehr empfehlen): unbedingt!
    ist ja auch wirklich nicht teuer und eine anschaffung, die man nicht ständig macht.
    mit den üblichen putzutensilien würd ich allerdings nicht ölen, wie man auf der anleitung sieht, hat derjenige so einen kleinen wischer (ähnlich dem, was man bei blockflöten verwendet). so einen benutze ich auch und zwar nur zum ölen. mit dem kommt man zuverlässig an alle stellen im instrument, was mit einem leder-durchziehwischer vermutlich nicht gegeben ist. außerdem braucht man zum instrument-reinigen einen saugfähigen, sauberen wischer. da bringt es nichts, wenn dieser öl getränkt ist (ölgetränkt und wasserfest hihi :D).
    aber das nur als tip anbei!
    vlg :)
     
  17. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 13.07.08   #17
    jesus gott! also ich muss sie gezwungenermaßen fast jährlich zum generalüberholen bringen... kein wunder wenn man immer an festen spielt und bier reinpustet :rolleyes: aber ich muss es ja nicht zahlen, das zahlt die kapelle, gut wenn man in einer gehobeneren kapelle spielt, die dann auch geld hat ein instrument zu überholen...
    ach ja: ich hab meine klarinette noch nie geölt.....die is jetzt schon dreißig jahre alt und wenn man in sie reinschaut merkt man auch, dass sie nie geölt wurde, auch vor meiner zeit nie.....überall kleine risse, schon lange keine schön glatte oberfläche mehr......die gehört einfach langsam mal ausgemustert......keilwerth is sowieso schrott ;):D
     

Diese Seite empfehlen