Klinkenbuchse austauschen

von Das_System, 09.09.08.

  1. Das_System

    Das_System Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Solingen (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    288
    Erstellt: 09.09.08   #1
    Hallo, ich hab seit Jahren nen Behringer Combo Ultrabass BX 1200 mit nem kaputten passiv-Eingang. Das vordere Plastik der Klinkenbuchse ist abgebrochen, an sich funktioniert es noch. Da ich aktiv gespielt habe, war mir das eigentlich egal und habs aus "Dekogründen" einfach wieder dran geklebt.

    Jetzt wollte ich das ganze aber richtig reparieren also:
    Die kaputte Klinkenbuchse gegen eine neue austauschen.

    Die ist leider direkt auf die Platine gelötet, und ich weiß auch nicht wie ich die am besten löse / welche neue Buchse ich besorgen muss und so.
    Ich hoffe ihr könnt mir da helfen.

    Die Bilder sollten mein Problem erklären.
     

    Anhänge:

    • 1kl.jpg
      1kl.jpg
      Dateigröße:
      64,7 KB
      Aufrufe:
      75
    • 2kl.jpg
      2kl.jpg
      Dateigröße:
      181 KB
      Aufrufe:
      61
    • 3kl.jpg
      3kl.jpg
      Dateigröße:
      29,8 KB
      Aufrufe:
      48
    • 4kl.jpg
      4kl.jpg
      Dateigröße:
      59,4 KB
      Aufrufe:
      53
  2. elkulk

    elkulk Mod & HCA Bass/Elektronik

    Im Board seit:
    07.03.05
    Beiträge:
    9.379
    Ort:
    Rhein-Main
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    732
    Kekse:
    45.154
    Erstellt: 09.09.08   #2
    Wenn Du es Dir zutraust, kannst Du sie selbst rauslöten: Entlötlitze zum Entfernen des Lötzinns verwenden, dabei die Platine nicht zu stark erhitzen.

    Ansonsten ab damit zum Service.

    Dem Aussehen nach könnten das Klinkenbuchsen von Switchcraft sein vgl. http://www.switchcraft.com/products/jack-87.html bzw. http://www.switchcraft.com/products/jack-90.html

    Auf diesen Seiten gibt es auch Links zu pdfs mit den genauen Maßen und der Belegung der Pins. Beides müßtest Du überprüfen.

    Bei banzaieffects.com habe ich Klinkenbuchsen von Switchcraft, allerdings keine isolierten gesehen:
    http://www.banzaieffects.com/Enclosed-jacks-c-622-p-2.html

    Aber wie wäre es, wenn Du mal den Support von Behringer anmailst.
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen

    Im Board seit:
    27.11.06
    Beiträge:
    10.583
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    987
    Kekse:
    90.125
    Erstellt: 09.09.08   #3
    Zum Glück wollte ich noch mal eben was schauen bevor ich antworte.
    So habe ich ein Doppelpost mit Elkulk vermieden. :)

    Schließe mich erstmal an.

    Wie es aussieht hängt die Platine an einem Stecker?
    Falls es Dir selbst zu kompliziert wird und/oder nicht das richtige Werkzeug hast würde ich raten die Buchse mit in ein Musikgeschäft zu nehmen. Die sollen einen neuen Stecker anlöten.
    Dadurch dass Du nur die Platine bringst entfallen Zeiten für Demontage und Montage. Es wird also bedeutend billiger.

    Gruß
    Andreas
     
  4. Das_System

    Das_System Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Solingen (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    288
    Erstellt: 09.09.08   #4
    Danke für die schnellen Antworten.

    Hab auf der Behringerseite gefunden, dass PMS Electronics die Einzelteile hat. Die haben sogar bei jedem Produkt geschrieben, wo diese verbaut sind.

    Ich hab meine Buchse also gefunden und werde sie mir dann wohl bald bestellen und versuchen sie selber einzubauen.
     
  5. Das_System

    Das_System Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Solingen (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    288
    Erstellt: 04.10.08   #5
    Also ich hab doch eine Neutrik Buchse bestellt. Die Orginalbuchse war zwar billiger, mit Versandkosten, Mindestbestellwert und und und war Neutik aber immer noch billiger.

    Das Entlöten war wirklich das größte Problem. Geholfen hat vorallem eine Entlötpumpe. Trotzdem war es noch viel fummellei von 1 1/2 Stunden.

    Wieder alles eingesetzt und verschraubt hat zum Glück alles geklappt.

    Warum Stereoklinkenbuchsen in nem Bassamp sind versteh ich zwar nicht... immerhin musste ich deswegen 5 Lötpunkte bearbeiten. Instrumentenkabel sind doch immer Mono (mal von Keyboard und so abgesehen)...
     
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen

    Im Board seit:
    27.11.06
    Beiträge:
    10.583
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    987
    Kekse:
    90.125
    Erstellt: 04.10.08   #6
    Hallo System,

    schön, dass es funktioniert hat! :great:

    Es kann sein, dass über den dritten Konatkt zusätzliche "Daten" weitergegeben werden bzw. zwei Bauteile (über den Schaft) verbunden werden sollen, die bei nicht eingestecktem Stecker getrennt sein sollen.

    Wenn da 5 Lötpunkte sind kann es sein, dass zusätzlich ein Schalter im Stecker betätigt wird. Der sagt dann z.B.: "Wenn hier ein Klinkenstecker drin ist und in dem anderen Input ebenfalls ein Stecker ist, dann ignoriere den andern Input / Stecker."

    Gruß
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen