Knurren mit G&L 2000 plus Marshall MB 450 H

Dieses Thema im Forum "Wie bekomme ich diesen Sound hin?" wurde erstellt von agee4you, 23.05.2011.

  1. agee4you

    agee4you Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main, Germany
    Kekse:
    10
    Hallo, vieleicht ist hier ein Marshall MB 450 H Besitzer unter den Forenmitgliedern. Ich suche verzweifelt eine Einstellung, die meinem G&L 2000 und dem MB 450 H das Knurren beibringt. Selbst mit einem Boss Equalizer GEB-7 ist es mir nicht möglich, ein zufriedenstellendes "Knurren" zu erzeugen.

    Hat vielleicht jemand einen Tip für die Einstellung Classic und/oder Transistor Reihe am MB 450 H.

    Danke an Euch vorab

    Gruß
    Andreas
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.05.2011
  2. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.2007
    Beiträge:
    3.536
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    21.638
    Hmmm...knurren tun eigentlich eher Bässe als Amps.

    Mit mehr Steg-PU, Classic-Einstellung und Vermeidung sämtlicher "Badewannen" könnte es in die Nähe gehen.
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2011
  3. wassu

    wassu Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    01.2008
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Homburg
    Kekse:
    1.033
    Joa, Knurren is eher Bass als Amp. Der Tipp mit mehr Steg-PU dürft schon gut helfen
  4. agee4you

    agee4you Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main, Germany
    Kekse:
    10
    Danke zusammen, werde ich jetzt erst mal ausprobieren.

    Gruß
    Andreas
  5. d'Averc

    d'Averc Fachmoderator BASS

    Registriert seit:
    07.2004
    Beiträge:
    14.548
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Jenseits von Gut und Böse ...
    Kekse:
    46.960
    vom eqing abgesehen hat m.e.n. da noch die box einen größeren einfluss.
    den g&l mal in den sc-modus schalten.
  6. RobertTurner

    RobertTurner Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingolstadt
    Kekse:
    2.398
    ich meine gelesen zu haben der g&l kann seine brummunterdrücker 'nur' seriell oder parallel schalten...
    allgemein versteht denke ich fast jeder etwas anderes unter 'knurren'. ein soundbeispiel wäre ganz hilfreich. am marshall sollte es nicht scheitern, toller amp mit vielen möglichkeiten und (na klar, meiner meinung nach:p) schon 'knurrigem' grundsound. was helfen könnte wäre den steg seriell zu schalten und mit dem mischungsverhältnis zum hals-pu zu experimentieren. 'badewannige' einstellungen (also bässe und höhen geboostet) würde ich nicht gleich verwerfen, da wie gesagt jeder eine andere vorstellung von knurr hat. zuviel (vor allem hohe) mitten machen den sound oft eher 'knorrig' als 'knurrig' (immer wieder toll hklänge zu beschreiben:rolleyes:). viel glück auf jeden fall bei der suche!
  7. Dr. Shoggoth

    Dr. Shoggoth Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Freiburg
    Kekse:
    69
    Also mein G&L knurrt bei neutralem EQ mit:
    StegPU
    seriell
    passiv
    über dem StegPU noch die richtige Stelle für den Fingeranschlag suchen und man hat das was ich unter Knurren verstehe, wenn Amp und Box passen (kenne deinen nicht). Vielleicht noch ein kleiner Boost bei so 400 HZ rum.
  8. Kerry_King_rules

    Kerry_King_rules Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    07.2009
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgbrohl(RLP)
    Kekse:
    701
    ich mag meinen G&L aktiv, am besten noch booster, bässe schön rein und höhen nach geschmack variierend, alles mim bridge-pu.....wird nur mordsviel output, dagegen muss man dann irgendwie kämpfen(ich dreh so ungern volume runter:o)
    der amp interessiert mich auch ziemlich, hybrid-combo mit 4x12 hat was =)

Diese Seite empfehlen