Kristallglasmundstück B_Klarinette

Dieses Thema im Forum "Klarinette" wurde erstellt von Herma1, 26.12.10.

  1. Herma1

    Herma1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26.12.10
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Hallo zusammen,

    bin Wiedereinsteiger, spiele eine Hammerschmidt Klingson, B-Klarinette, deutsches System.
    Verwende noch ein Kristallglasmundstück. Marke: Coutry, Soloist.Nr.9, Bahnlänge ca. 20mm, Öffnung ca.1,2 mm.
    Ausstichmaße: von 11,5 bis 8.,2mm. Ausstichlänge: 31mm. Außenmaß Mundstück ca. 27,6mm. Gesamtlänge 88mm. Länge bis Zapfenabsatz. 71,5mm.
    Frage: welche Blätter von Vandoren sollen verwendet werden. Habe von zwei Händlern unterschiedliche Aussagen bekommen.
    einmal "Blackmaster" einmal "Classic, blaue Packung"??
    Ein Händler erklärte mir, das sei ein "Böhmmundstück" . Ist das so, wie erkenne ich ein Böhmmundstück.

    Grueße

    Hermann
     
  2. rbur

    rbur Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20.05.06
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Windenreute
    Zustimmungen:
    328
    Kekse:
    3.357
    Hi,

    die blauen sind für Boehm.
    BlackMaster sind für deutsche (österreichische) Klarinetten.
    White Master sind für "deutsche" deutsche.

    Ich habe hier deutsche Mundstücke mit diesen Maßen, aber kein Boehm zum gegenmessen.

    Wenn auf der Klingson "Burgau" steht, dann ist sie eher "deutsch" deutsch, wenn sie aus Österreich kommt eben "österreichisch" deutsch. Dann brauchst du die Black Master.

    Boehm Mundstücke auf deutschen Klarinetten zu spielen ist erst in letzter Zeit modern geworden, von daher tippe ich auf deutsch.

    Ich hab aber mal versehentlich Black Master gekauft, die konnte ich auf dem normalen deutschen Mundstück auch spielen.
    Manche mischen auch deutsche und Boehm Klarinetten, Mundstücke und Blätter beliebig durcheinander. Gehen tut irgendwie alles.

    Bevor ich mich völlig verrenne, solltest du auch mal hier noch fragen:
    http://www.klarinette24.de/forum/
     
  3. Herma1

    Herma1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26.12.10
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Hallo,

    Danke für den Tipp mit dem Forum, werde hier auch mal nachfragen.

    Gruß

    Hermann
     
  4. atrofent

    atrofent HCA Klarinette

    Registriert seit:
    03.06.09
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    1.467
    Hallo,

    ich spiele Klarinetten beider Systeme nebeneinander, wie ich gerade Lust habe. Früher war ich "Purist": Deutsche Kl., deutsches MS, deutsches Blatt bzw adäqat beim Böhm. Heute tausche ich schon mal in dem ich das Böhm MS auf der Deutschen Kl. spiele, gefällt mir für manche Stücke ganz gut. Umgekehrt, deutsches MS auf der Böhm, macht's mir Stimmprobleme und auch der Ton gefällt mir nicht.
    Mein Kollege spielt nur Deutsches Syst. ist vor allem aber mit den Blättern ständig am rumprobieren, schnallt aber des öfteren Vandoren Böhm Blätter auf sein deutsches MS, er sagt sie würden sich leichter anblasen als die entsprechenden Deutschen auch von Vandoren. Wir haben uns darin im weiteren Kollegenkreis schon öfter die Köpfe heiß diskutiert - ohne eindeutiges Eegebnis.
    Ich selbst habe auf mein Böhm MS aus der Not heraus schon mal deutsche aufgezogen, sie waren etwas zu schmal, ließen sich aber blasen aber auf Dauer möchte ich sie nicht.
    Da stimme ich "rbur's" letztem Satz zu: "... Gehen tut irgendwie alles"
    Für viele Klarinettisten ist es auch wie in Stein gemeißelt: alle Blätter muss man selbst nachbearbeiten.
    Ich habe eigentlich über viele, viele Jahre noch so gut wie keins nachbearbeitet, obwohl ich doch noch die Bearbeitung mit Blattabschneider und Schachtelhalm bei meinem 1. Lehrer gelernt habe. War viel zu faul dazu.
    Ich habe noch immer etwas passendes gefunden.
    Einfach mal probieren, ein gutes Musikgeschäft gibt schon mal das eine oder andere "Probierblatt" über den Tisch.

    Grüße
    atrofent
     

Diese Seite empfehlen