Lampe in Bassdrum

Dieses Thema im Forum "Scheinwerfer [Licht]" wurde erstellt von Res, 31.01.2010.

  1. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.2004
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    163
    Hallo,

    ich bin Schlagzeuger, und hab mit Licht direkt leider absolut nichts am Hut. Mein Frontfell ist Lichtdurchlässig, und ich will in der Bassdrum eine Lampe anbauen.

    Frage 1:
    Auf die Gefahr hin das es peinlich wird: Wenn ich jetzt eine Par-Kanne einbaue, kann ich die einfach an eine Steckdose anschließen und dann leuchtet sie?
    Mehr bräuchte ich nämlich prinzipiell nicht.

    Frage 2:
    Für die Aufgabe dann LED oder normal?

    Frage 3:
    Welche Par-Kanne würdet ihr wählen? Die Bassdrum ist eine 22" und das Fell soll komplett angeleuchtet werden von innen.

    Tut mir Leid wenn ich jetzt irgendwas überlesen habe, aber die Suche hat mir nicht so Recht weitergeholfen. Vielleicht ist meine Frage ja auch schon zu doof ;-)

    Vielen Dank,
    Res
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.01.2011
  2. Hot-Button

    Hot-Button Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.2007
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Märkischer Kreis
    Kekse:
    2.368
    moin,
    coole Idee :)
    Also ich würde da nen LED PAR64 nehmen, da kannste sogar nen Farbwechsel einstellen, so daß die Farben ineinander übergeblendet werden oder Soundsteuerung : bei jedem Kick wechselt die Farbe.
    Nen herkömmlichen PAR Strahler würde ich nicht nehmen, denn selbst bei "nur" 100Watt wirds ganz schön heiß und evtl verstimmt sich die BD... oder schlimmer...
    also einfach sowas :
    http://www.thomann.de/de/stairville_led_par_64_alu_poliert.htm
    oder besser :
    http://www.thomann.de/de/stairville_led_par_64_10_mm_silver_floor.htm
    oder besser :
    http://www.thomann.de/de/eurolite_led_par64_floorspot_rgb_silver.htm
    oder besser :
    http://www.thomann.de/de/stairville_led_par64_1w_pro_polished_long.htm

    unterscheiden sich in der Lichtleistung... also wenns halbwegs dunkel ist, reicht der 1.

    Gruß
    Jens

    ach ja : Kabel einstecken und los gehts ;)
    Zuletzt bearbeitet: 31.01.2010
  3. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    03.2009
    Beiträge:
    3.787
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    8.553
    Meine Frage basst (;)) hier ganz gut dazu:
    ist es ohne großen Aufwand möglich, diese Lampe dann NUR beim eigentlichen Kick leuchten zu lassen, quasi blitzen zu lassen?
  4. lightfreak96

    lightfreak96 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.2008
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    119
    ohne DMX Steuerung wird das schwierig. Besser gesagt es geht nicht!
  5. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.2004
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    163
    Vielen Dank für die schnelle Antwort, super :-)

    Wie kann ich die LED denn dann einstellen?
    Beispielsweise brauch ich jetzt für einen Gig nur eine Farbe in der Bassdrum und die soll beispielsweise Blau sein. Wie krieg ich das jetzt bei der LED eingestellt ohne DMX?
  6. Korg

    Korg Lichtmod

    Registriert seit:
    01.2005
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düren
    Kekse:
    12.039
    Hallo Res,
    fasst alle LED-PAR's bieten die Möglichkeit auch ohne DMX einige Funktionen auszuführen.
    Eine fest definierte Farbe bekommt eigentlich jeder LED-PAR hin, weiter gehts dann über automatische Farbwechsel, Fadezeiten bis hin zu Sound to Light.
    Die Farbe stellst du mittels der DIP-Steuerung am LED-PAR ein womit auch die DMX-Adresse eingestellt wird (sofern DMX genutzt wird).
  7. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.2004
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    163
  8. Techboy

    Techboy Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    01.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Kekse:
    75
    Du stellst den Manual Mode ein .
    Dipschalter 7 und 8 auf on.
    Die Farbe blau stellst du mit schalter 5+6 ein.
    5 on = 25%
    6 on = 50%
    5+6 on = 100%

    Bei rot sind es schalter 1+2 und bei grün 3+4
    wird genauso wie bei blau gemacht
    1 oder 3 =25%
    2 oder 4 =50%
    1+2 oder 3+4 =100%
    Du kannst auch damit farben mischen.
    Blau 5+6 =100% dazu vieleicht rot 2 on =50%
  9. Korg

    Korg Lichtmod

    Registriert seit:
    01.2005
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düren
    Kekse:
    12.039
    Punkt: Manual Mode

    Du kannst die vorhandenen LED's (RGB; Rot, Grün, Blau) in den Schritten 0%, 25%, 50%, 100% ansprechen.
    Willst du beispielsweise nur blau in maximaler Helligkeit stellst du die DIP-Schalter so ein wie bei Blue 100% im Manual beschrieben.
    Bei Rot und Grün ist es genauso...
    Die anderen Farben bekommst du hin indem du halt nur Anteile der Grundfarben verwendest.
  10. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.2004
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    163
    Danke euch beiden :great:

    Eine letzte Frage dazu noch.
    Geht um ein anderes Projekt, aber um eine gleiche Frage:
    http://www.thomann.de/de/rubberlight_rubberlight_1_kanal_44m_blau.htm
    Den Lichtschlaucht möchte ich in Teile schneiden und jedes teil mit hilfe dieses netzsteckers verwenden:
    http://www.thomann.de/de/rubberlight_strom_einspeise_kabel_f_r.htm

    funktioniert das so? und kann ich das auch einfach in die steckdose stecken?


    Außerdem: Hat jemand noch ne gute Idee zur Befestigung der LED-Kanne in der Bassdrum? :)
  11. SubSonic1

    SubSonic1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Kekse:
    264
    Das sollte so klappen. Die Schläuche sind ja teilbar, aber eben nur in 1 Meter längen.
    Die verlinkten Stecker sind ja ein Original Ersatzteil, also auch okay.

    Die Befestigung der LED PAR Kanne ist wahrlich nicht einfach. Willst wirklich eine PAR64 nehmen?
    Könnt auch mit einer PAR 56 Kanne gehen.
    Es ist aber egal welche Du nimmst, Strahlen alle ziemlich eng ab, was vieleicht zu Ausleuchtungs problemen führen kann.

    Mit diesen kleinen Pult hast Du die möglichkeit die Farbe der Kanne leichter zu wechseln.
    Ein Farbwechsel läst sich so auch in der Show realisieren.
    http://www.thomann.de/de/stairville_ddc6_dmx_controller.htm
    Klein genug ist es auch um es noch irgendwo hin stellen zu können.

    Hast Du die möglichkeit die Halter für die `Füsse´herzunehmen. Schauen da Schrauben raus die durch längere ersetzt werden können ??
    Oder Kumpel GAFFA fragen. Manchmal ist der zwar ganz schön von der Rolle, aber er hilft immer.:D
    Zuletzt bearbeitet: 31.01.2010
  12. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.2004
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    163
    Super, vielen Dank schonmal soweit :-)

    Die Bassdrum hat 22" (55,8cm) Durchmesser, die ausgeleuchtet werden müssen.
    Was würdest du mir denn empfehlen um das auszuleuchten?
    Eher PAR56 oder PAR64 oder gar was ganz anderes?

    Hab ich, da sind von außen nach innen pro Fuß vier schrauben, und innen muttern drauf, heißt ich kann sie durch längere ersetzen (können natürlich auch entsprechend andersrum gesetzt werden, schraube von innen nach außen)
    wie würdest du das denn dann mit längeren schrauben machen?

    Ich frag nochmal im PA-Forum ob es vielleicht auch gute Halter für Mikros in bassdrums gibt, die da fest montiert werden. Die frage ist nur ob das gewicht einer par kanne nicht zu viel des guten ist?
  13. FuCu

    FuCu Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.2009
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    297
  14. SubSonic1

    SubSonic1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Kekse:
    264
    Was ich mit den längeren Schrauben machen würde, wär, zu Beispiel, einen Halter dran schrauben der letztendlich die Kanne in der BassDrum mittig hält.
    Der untere von FuCu empfohlene hat sogar schon gut platzierte Löcher.

    Gute LED Fluter mit sehr weiten Abstrahlwinkel sind schwer bis garnicht zu finden.
    Ich würd es mit ein PAR 56 in verbindung mit ein Diffuserfilter (228 - Brushed Silk).
    Je nachdem die `Linien´sichtbar sind strahlt lässt er breiter ab.

    @FuCu - Bitte, gern geschehen.
  15. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.2004
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    163
    Okay, dann schau ich mich mal nach PAR56 LED Kannen um.
    Was haltet ihr von dem hier: http://www.thomann.de/de/stairville_led_par_56_alu_schwarz.htm

    Das Problem mit den schrauben der Beine: Die Beine sitzen ganz nah am Frontfell, welches ich beleuchten will. Ich muss die Kanne doch eigentlich möglichst weit weg von diesem plazieren.
    Aber da ich weiter hinten auch schrauben hab, durch die Stimmböcke könnte ich ja auch daran was befestigen.

    Das wichtige ist, dass das ganze roadtauglich ist, ich will das ganze ja nicht jedes mal ausbauen wenn die bassdrum ins case geht. außerdem solls dann bei der fahrt mir nicht die schrauben in der bassdrum rausreißen.
    sind die PAR56 led kannen sehr schwer?
  16. SubSonic1

    SubSonic1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Kekse:
    264
    Nein, die Kannen sind nicht schwer. 1,4 Kg.

    Du musst Dir ja natürlich ein Halter reinschrauben der die Kanne mittig in die BassDrum hält.
  17. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.2004
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    163
    Ich such gerade fleißig, ich guck mal was ich so finde. zur not improvisier ich mit irgendwelchen winkeln und schienen aus dem baumarkt!

    was sagste zu der kanne die ich eben gepostet hab?
  18. FuCu

    FuCu Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.2009
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    297
    Nicht wirklich, ca. 1-2kg.

    Was mir nur zu denken gibt, ist es möglich, dass sich dadurch der Ton der Drum verändert.
  19. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod

    Registriert seit:
    08.2007
    Beiträge:
    4.708
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Oldenburg
    Kekse:
    19.161
    habe ich auch schon gedacht. vielleicht mag es der PAR auch nicht so, andauernd einen auf die Rübe zu kriegen :D

    Aber bei dem Preis kann man ja auch nichts Besonderes erwarten.
    Der PAR56 sollte gut für deine Drum gehen, und dann eben ein Frostfilter davor.

    Hebe ich die von dir verlinkte Kanne, die gerade neben mir steht hoch, schätze ich so ca. 1kg - 2kg ;) Würde sagen 1,4kg stimmt ;)
  20. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.2004
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    163
    Klasse wie das hier losgeht, vielen Dank für die ganze Hilfe!!

    35€ sind noch zu verschmerzen, falls ich sie schnell kaputt kriege da drinnen =D

    Vom Gewicht her geht das ja. Kannst du mir einen frostfilter empfehlen, muss ich da auf irgendwas achten?

    Hab jetzt eine Halterung zum anschrauben gefunden. die ist nur für mikrofone, habt ihr ne idee ob es da vielleicht ein adapterstück oder ähnliches gibt um die kanne da drauf zu befestigen?

Diese Seite empfehlen