LED-PARs Stromverbrauch

Dieses Thema im Forum "Scheinwerfer" wurde erstellt von Mac55, 28.11.09.

  1. Mac55

    Mac55 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.02.08
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    181
    Hallo,

    ich will für eine Schulaula eine komplette Umrüstung von PARs auf LED machen. Diesbezüglich will ich eine kleine Rechnung aufstellen, ab welchem Zeitraum sich der Kauf der LEDs (aufgrund des geringeren Stromverbrauchs) lohnt.

    Die LED-PAR (64iger) sollten mit normalen 500W PARs locker mithalten können. Ich hatte hier an diese gedacht.

    Also, 1. Frage: In der Beschreibung dieses LED-PARs steht, er könne locker mit normalen 500W-Scheinwerfern mithalten. Stimmt das? Und reicht er von der Leistung her für eine (große) Schulaula in der Truss?

    2. Frage: Was hat dieser LED-PAR für einen genauen Stromverbrauch (in W/khW)
    Was toll wäre, wenn direkt einer eine "Formel" des Stromverbrauchs zu herkömnmlichen PARs (500W) wüsste.

    Vielen Dank sage ich schonmal..:)

    MFG

    Mac55:great:
     
  2. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod

    Registriert seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    4.739
    Zustimmungen:
    399
    Ort:
    LK Oldenburg
    Kekse:
    19.161
    Naja, die Formel kann ich dir geben:

    E = P * t

    :p

    Du errechnest den 'Verbrauch' (einem Physiker klappen sich dich Fußnägel hoch bei dem Begriff), also die eingesetzte Energie durch Leistung mal Zeit.
    Die Leistung musst du dabei in Watt, die Zeit in Sekunden einsetzen.
    Dann erhälst du den Verbrauch in Wattsekunden (Ws).
    Für deine Zwecke solltest du jetzt noch in Kilowattstunden (kWh) umrechnen, dzu teilst du dein Ergebnis in Ws einfach durch 3.600.000 (3,6 Millionen).

    Das Selbe machst du mit dem Verbrauch der LED-PARs. Wenn du einfach nur wissen möchtest, wie viel mehr die Halogen-PARs gegenüber den LEDs verbrauchen, kannst du auch einfach die Leistung der Halogenkannen durch die der LED-Kannen teilen ;)
     
  3. Shakeman16

    Shakeman16 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26.03.06
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    -373
    Hier mal ein Vergleich:

    Lässt du beide Lampen einen Tag (24h) durchgehend laufen kommt man bei jeder Kanne auf den folgenden Verbrauch:

    LED: 1,286 kWh (hab hier eine Leistung von 54W angenommen)

    Halogen: 12 kWh

    Kannst dir das ja jetzt mal auf die Zeit hochrechen wie lang sie in wirklichkeit an sind.
     
  4. Harry

    Harry MOD PA und Mikrofone

    Registriert seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    14.056
    Zustimmungen:
    813
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    38.964
    für die 3Watt-PARs stimmt das, ja

    wieviele?
    Anders gefragt: was möchtest du mit EINEM erreichen? Um einen Punkt auszuleuchten ist der in Ordnung. Für eine Fläche: niemals. Da kommst du ja mit einem PAR-Lämpchen auch nicht weit.
     
  5. Mac55

    Mac55 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.02.08
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    181
    Ich hatte 10-12 in der Planung (grobe Überlegung).

    Klar, für Flächenbeleuchtung sind die nicht geeignet, da haben wir auch andere Scheinwerfer für, nur als "Bunt"-Effekt. Punktbestrahlung auf den Boden in verschiedenen Farben.

    Eigentlich das, was die PAR's auch machen/können.
     
  6. akustik-line

    akustik-line Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.12.04
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osterode am Harz
    Kekse:
    521
    Man sollte auch nicht die Verschleißfaktor "Leuchtmittel" außer Acht lassen. :)
     
  7. Seb 91

    Seb 91 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19.03.09
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bonn
    Kekse:
    56
    Ja hier bin ich wieder, hallo erstmal zusammen!

    Auch wenn es ein wenig spät für den Thread hier ist nochmal meine Meinung dazu. Wir haben seit kurzem 16 von den Lightmaxx Tri LED usw ... (also die die oben verlinkt sind meine ich) in unserer Kirche (=Aula, ist ein gleichseitiges Hexagon mit Bühne usw).

    Die Spots sind genial! Die Farben sind klasse und bei max 13m Entfernung von der Bühne und einer maximalen Bühnenbreite von 15 m auch völlig ausreichend.
    Es ist einfach Luxus, man hat 16 Scheinwerfer für jede Farbe und muss nicht mehr überlegen ... ("rote Bühne = 2 PC rot" ... "hmm, aber ich muss auch noch grün und ein gutes weiß hinbekommen --> zu wenige Scheinwerfer für die Perfektionisten unter uns")

    Was mir aufgefallen ist, ist der Lüfter des PARs. Wenn man ganz allein ist und mal wirklich die Klappe hält, hört man die schon. Sonst geht es aber.
    Beim Dimmen muss man direkt hören ob es so ein hohes abartiges (zwar relativ leises, aber doch bemerkbares) "elektrisch klingendes" Fiepen gibt. Dann einfach umtauschen, sag "Ist für ein Theater, kann ich so nicht gebrauchen!". Unsere Dimmen jetzt alle ohne Geräusch.


    Was du oben geschrieben hast bezüglich Flächenausleuchtung geht nicht muss ich dir widersprechen. Das was du willst, nämlich den Boden punktuell bestrahlen, das geht mit den Teilen nicht. Die haben einen relativ großen Abstrahlwinkel. Und du wirst auch nie eine klare Randbegrenzung erreichen können, wie bei Linsenscheinwerfern.

    Wenn dir das klar ist und du damit leben kannst sind die Tri PARs von lightmaxx echt top! Ich bin voll damit zufrieden!

    Liebe Grüße!

    PS: Bilder und Erfahrungsbericht folgen, wenn ich Zeit hab!
     

Diese Seite empfehlen