Machine Head - Spine

Dieses Thema im Forum "Wie bekomme ich diesen Sound hin?" wurde erstellt von diwo, 07.09.10.

  1. diwo

    diwo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14.01.09
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Hi,
    Könnt ihr mir vllt weiterhelfen ich würde zu gerne wissen wie Machine Head ihren Sound hinbekommen ein sehr gutes Beispiel ist Spine.
    http://www.youtube.com/watch?v=W8RmYFrR6ls
    Mein Equip ist leider zur Zeit noch etwas begrenzt.
    Zur Zeit:
    Ibanez SRX360-BK
    Warwick Bluecab 60
    Und später dann einen Half Stack weiß noch nicht genau was für einen.
  2. Martin Hofmann

    Martin Hofmann Boardbetreiber, Redaktion

    Registriert seit:
    14.08.03
    Beiträge:
    5.273
    Medien:
    1
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Aschaffenburg
    Kekse:
    20.622
    So einen Sound macht man mit neuen Saiten (möglichst Stainless Steel) runter gestimmt auf D oder tiefer - ich würde sowas empfehlen:

    SIT Stay in Tune Bass-Strings 050-105 Steel Rock Brights
    [​IMG]


    Der Bassist benutzt ein Pick - ich weiß nicht welches, aber ich habe selbst sehr gute Erfahrungen hiermit gemacht:

    Pickboy Carbon Nylon 12er Pack
    [​IMG]


    Dein Amp macht hier allerdings vermutlich einen Strich durch die Rechnung! Hier hilft ein Amp mit Röhren oder einer guten Röhrensimulation und vor allem etwas Erfahrung beim Spielen und beim Einstellen. So ist es wichtig, wie man die Saite anschlägt etc...

    Hier noch ein Amp-Tipp für kleines Geld:

    TC Electronic BG-500 210
    [​IMG]


    Für mehr Budget:

    Orange Terror-Bass 500
    [​IMG]


    Ampeg SVT-410 HLF
    [​IMG]
  3. Morgalf

    Morgalf Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.07.10
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    also, soweit ich weiß, spielt adam duce mittlerweile ESH-Bässe, das ganze über ein Ampeg VR2000 top, mit einer (logischerweise) Ampeg 8x10er box, weiters benutzt er den Tech21 SansAmp BassDriver - eigentlich die "übliche" Metal-Schiene -

    also live aufjeden fall, was dann im studio dazukommt, kann ich leider net sagen, früher hat er übrigens Zon-Bässe gespielt
  4. diwo

    diwo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14.01.09
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Alles klar. Nur leider liegt das alles nich unbedingt in meinem Budget. Allerdings denke ich mal man sollte es auch beispielsweise mit einem hartke lh-500+ tech21 sansamp bassdriver oder einem hartke ha3500 hinbekommen zumindest ansatzweise^^
  5. emkey_89

    emkey_89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38

    Ich hab mal ein Pick vom Bassisten von Machine Head nach dem Konzert bekommen. Das war das beste, mit dem ich jemals gespielt hab. Aber ich habs irgendwann verloren (shame on me!!!)

    War ein solides, dreieckiges, die seiten leicht nach außen gebogen, mit einer Fläche von bestimmt 3 - 4 cm² (also die Spitze war sehr flach also mehr ^ als /\ )... und es war LILA!!! :D
  6. JoNi22

    JoNi22 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26.10.07
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    4.452
    Ich spiele die Dunlop Stubbys, die kommen deiner Beschreibun extrem nah.
    Hat das Plek eine kleine Vertiefung in der Mitte, würd ich darauf tippen ;)

    Denn wenn man mit denen ne Weile spielt, werden die Spitzen noch flacher, und wenn man bisschen schräg anschlägt, trägt sich das Material langsam assymetrisch ab, was vllt deine "leicht nach aussen gebogene" Seite erklärt.

    [​IMG]
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.10

Diese Seite empfehlen