Micro für VoIP

Dieses Thema im Forum "Media-Center" wurde erstellt von Ganzir, 08.10.10.

  1. Ganzir

    Ganzir Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.10.10
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.10.10   #1
    Hallo,

    ich bin kein Musiker, allerdings ist dies eins der wenigen Foren, das ein eigenes Unterforum für Microfone hat. Folgende Frage: Ich suche ein Microphone für VoIP, also Mumble Skype oder Teamspeak.

    Ich kenne von Logitech ein ganz schlichtes Desktop-Microfon, das Problem bei diesem Teil ist, dass man sofort merkt, ob der Gegenüber 10cm nächer dran sitzt oder sich gerade zürucklehnt, gerade mit dem Schreibtischstuhl nach links gerollt ist oder nicht etc.

    Gibt es ein Microfon oder einen bestimmten Typus von Microfon, der mich immer in etwas gleichlaut aufnimmt und überträgt, egal wo ich mich in sagen wir mal ca. 1,5m Umkreis vom Microfon befinde das wäre ziemlich ideal.

    Greetz
    Ganzir
     
  2. sir stony

    sir stony Recording Mod

    Registriert seit:
    03.09.09
    Beiträge:
    2.070
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    337
    Kekse:
    10.302
    Erstellt: 08.10.10   #2
    Es gibt schon sicher geeignete Mikros, und auch Möglichkeiten die Lautstärkeschwankungen bei unterschiedlichen Besprechungsabständen zu zügeln, aber ob es das wert ist, ist eine ganz andere Frage... wieso kein Headset? Gibt es ja auch drahtlos und leicht, und liefert am Ende vermutlich noch eine bessere Sprachverständlichkeit. Weiter weg vom Mikro ist immer etwas schwierig, außer in akustisch günstigen und störgeräuscharmen Räumen (z.B. Studio). ;)
     
  3. Ganzir

    Ganzir Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.10.10
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.10.10   #3
    Warum kein Headset? Nun ich benutze den PC auch zum Musichören (über Kofphörer) und an die Quali guter Kopfhörer kommt kein Headset ran. Darüber hinaus tendieren Headsets dazu recht "schnell" den Geist aufzugeben. Ich hatte schon 3 Stück, die alle innerhalb von ca. 1,5 Jahren kaputt gegangen sind. Entweder ein Kanal tot oder Micro defekt, Wackler im Kabel - insb. die Lautstärkeregelung im Kabel stellt eine unglaubliche Schwachstelle dar und der Sound ist über eine Headset einfach nicht so toll. Bin extra durch die Gegend gefahren und habe verschiedene Kopfhörer uind mein Headset im vergleich gehört. Das hat mich letztendlich davon überzeugt, dass Kopfhörer und Mikro zu trennen doch die bessere Lösung ist.

    Was z.B. wären denn jetzt geeignete Mikros?
     
  4. Sandman53

    Sandman53 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19.12.06
    Beiträge:
    314
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    316
    Erstellt: 08.10.10   #4
    Wenn du ein Headset mit Nackenbügel verwendest, kannst du immer noch zusätzlich einen qualitativ hochwertigen Kopfhörer verwenden.
    Beispiele:
    erstens
    zweitens
    Noch mehr Headsets findest du über Suchen. ;)
     
  5. Ganzir

    Ganzir Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.10.10
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.10.10   #5
    Sehe ich das richtig, dass man sich diese Headsets von hinten über die Ohren zieht und der Bügel dann im Nacken liegt? Wahrscheinlich, deswegen heißt es wohl Nackenbügel. Nette idee, Problem ist nur, dass ich Brillentränger bin und die Ohrbügel des Nackenheadset würden mit denen der Brille kollidieren und dann da drüber noch einen Kopfhörer zu stülpen ... das könnte möglich sein, allerdings drüfte der Tragekompfort ziemlich leiden.

    Was ist denn mit so einem Ding hier

    klick

    oder sowas hier:

    klick

    Die Dinger haben doch Kugel oder Halbkugel Charakteristik, sollten die nicht in etwa das tun, was ich mir wünsche?
     
  6. sir stony

    sir stony Recording Mod

    Registriert seit:
    03.09.09
    Beiträge:
    2.070
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    337
    Kekse:
    10.302
    Erstellt: 09.10.10   #6
    Tja, die Halbkugel ist schon die ideale Richtcharakteristik für eine solche Anwendung, das heißt aber auch dass jede Störquelle in der Umgebung genauso deutlich aufgenommen wird wie deine eigene Stimme. Auch das Blue Snowball ist ein sehr gut klingendes Mikrofon, beliebt bei Podcastern. Aber wenn du den Abstand stark änderst, werden Klang und Lautstärke sich auch immernoch mitverändern, egal mit welchem Mikrofon.
    Anderes Problem könnte hingegen der Anschluß sein. Da es sich um USB Geräte handelt, benutzen sie eigene bzw zusätzliche Audiotreiber. Mithören willst du ja aber auch, also muss gleichzeitig die Wiedergabe über deine normale Soundkarte erfolgen - und dann ist es abhängig vom Treiber und der Software, ob man zwei verschiedene Audiodevices gleichzeitig nutzen kann, das ist leider nicht immer der Fall.
    Und dann stelle ich mir die Frage nach der Verhältnismäßigkeit... du würdest ein Mikro für über 200 Eus kaufen, nur damit dich andere Leute beim Daddeln besser hören?! :eek:

    Ich habe an meinem Rechner daheim dieses Headset: klick und bin damit seit Jahren sehr zufrieden. Wirklich gutes Teil, angenehm zu tragen, runder, angenehmer Klang der sich mit so manch teurerem Kopfhörer allemal messen kann. Die Lautstärkeregelung ist tatsächlich eine Schwachstelle, aber sowas kann man ja auch einfach überbrücken, dann gibt es keine Probleme. Und laut Freunden ist das Mikro über skype auch sehr gut, selbst aufgenommen habe ich mich allerdings noch nicht.
     
  7. Ganzir

    Ganzir Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.10.10
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.10   #7
    Ich hatte das PC350, quasi das gleich nur in geschlossener Bauweise. Mit Sicherheit kein schlechtes Headset, dieser hat aber jetzt nah 1,5 Jahren den Geist aufgegeben (linker Kanal tot). Da ich das Teil aber auch für Musik verwendet habe, habe ich mich jetzt mal nah Kopfhörern umgesehen (mit dem Ziel welche zu finden die besser klingen als das Headset) und bin auch fündig geworden: Denon AH-D2000 klingen für meinen persönlichen Geschmack wesentlich besser als die Sennheiser, wobei die Sennheiser wie gesagt nicht schlecht sind. So da ich aber nun Kopfhörer habe, macht es wohl wenig Sinn nun ein Headset zu kaufen, daher suche ich ein getrenntes Micro. Das mit den Sound-Devices sollte doch gehen, ich kann doch ein Stardard-Recording Device definieren, dass wird dann das Micro und ein Standart Ausgabe Gerät, dass ist dann die Soundkarte. Die von mir Gesposteten Mics waren nur Beispiele, hab mir jetzt einfach 2 USB Mics mit Kugelcharacteristik gesucht. Sicherlich kann man auch eins nehmen, dass man über Klinke an der Soundkarte anschließt. Die AD-Wandler dadrin sollten für Stimme ja allemal ausreichen.

    Man könnte auch sowas hier nehmen: klick
     
  8. Sandman53

    Sandman53 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19.12.06
    Beiträge:
    314
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    316
    Erstellt: 11.10.10   #8
    Eher nicht, denn Grenzfläche verwendet man eher bei z.B. Piano oder Percussion Abnahme.

    Die Headsets mit Nackenbügel kann man sich übrigens auch so hinbiegen, dass der Ohrbügel über dem Brillenbügel zum liegen kommt. Dann sollte das auch kein Problem machen.
     
  9. Ganzir

    Ganzir Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.10.10
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.10   #9
    Hmm das Beyerdynamic wird auf der Herstellerseite als Konferenztechnik-Mic gelistet und das ist auch Grenzfläche.
     

Diese Seite empfehlen