mundstück für klarinette

von Sakaflias, 09.09.11.

  1. Sakaflias

    Sakaflias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.11
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.11   #1
  2. ZippoZ

    ZippoZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    746
    Erstellt: 09.09.11   #2
    Ein Musikhändler für Blasinstrumente wird Dir eine Riesenauswahl an passenden Mundstücken anbieten können. Die Mundstücke unterscheiden sich auch zum Teil im Klangcharakter.

    Viele Grüße von Zippo!
     
  3. Sakaflias

    Sakaflias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.11
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.11   #3
    meine problem ist dass ich in norderney wohne und hier
    gibt es keine musikhändler
    darum frage ich was für eine mundstück ich kaufen soll
    oder am besten was für eine passt in diese klarinette
    danke
     
  4. Hubert6

    Hubert6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.11
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.11   #4
    Also ich habe vor 3 Jahren für Tochter eine McBrown (Noname) Klarinette von Conrad 110€ gekauft.

    Das Mundstück war da überhaupt nicht zu gebrauchen.
    Auch die Mechank arbeitet nicht ganz korrekt, mußte aber ehe erst alles Kindgerecht eingestellt werden.
    Ein 40€ Yamaha Mündstück habe ich abgedreht damit es passte, es war ca. 0,5mm stärker.

    Der Musiklehrer meiner Tochter war zwar nicht gerade begeistert, aber sie klang damit erstaunlich gut
    Die kurze Birne ebenfalls später etwa 2,5mm, als sie in einem Jugend Orchester 442Hz spielte.

    Bei diesen Chinas ist sehr oft die Stimmung zu tief bei A=438Hz, die Löcher wurden danach falsch gebohrt.
    Die Abweichungen beim überblassen werden mit dieser zu tiefen Grund Stimmung zu groß, wenn man es unten einstimmt ist es oben immer 10% zu hoch.
    Bei China Blechinstrumenten sieht es ebenso aus, auch auf 438Hz gestimmt, Rohre müßen sehr oft erst verkürzt werden.
    Bei Tuben oft bis zu 5cm am Hauptrohr.
    Anstatt eine neue Schreiber D12 zu kaufen oder eine Klarinette zu mieten war sie aber allemal günstiger.

    Habe nun eine Jupiter 1739S besorgt, die hat im Test recht gut abgeschnitten.
    Durch die schlechtere nicht ganz stimmende Klarinette (nicht klingende), hat meine Tochter aber scheinbar ein besseres Gefühl für die relative Tonhöhe als andere Kinder entwickelt.


    mfg Hubert
     
  5. ZippoZ

    ZippoZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    746
    Erstellt: 09.09.11   #5
  6. Hubert6

    Hubert6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.11
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.11   #6
    MADE IN PARIS FRANCE - ca. 1930
    Die ist doch eigentlich für heute nur noch eine Decoklarinette.
    Ist möglicherweiße alt 435Hz gestimmt.
    Nicht wirklich heute mehr spielbar!

    Das alte Deutsche System war glaube Albert.
    Birne ausmessen 22,0mm oder 22,4mm sind heutige Deutsche .
    Was ne alte Französische Albert vor achzig Jahren hatte ?

    Ob das überhaupt lohnt?

    http://www.sander-saxophon.de/zubehoer/vandoren-mundstuck.htm
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.11
  7. Hubert6

    Hubert6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.11
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.11   #7
    @Sakaflias
    Bei Griechischer Musik sieht die Sache möglicherweiße anders aus !
    Den nötigen Zapfen-Durchmesser solltest du aber zuvor ausmessen.
     
  8. atrofent

    atrofent HCA Klarinette

    Im Board seit:
    03.06.09
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.467
    Erstellt: 11.09.11   #8
    ob du mit der Klarinette glücklich wirst ???

    dir da einen guten Tipp für das Mundstück zu geben ist eigentlich unmöglich, da hilft nur ausprobieren oder der Zufall.

    Vielleicht solltest du doch, wenn du es ernst mit dem Klarinettenspiel meinst, doch einmal den Weg zum Festland suchen, : Musikhaus Wurps, Hauptstr. 41,26529 Rechtsupweg, Telefon: (04934) 3 93

    die andere Möglichkeit: du kannst bei thomann 1 Mundstück bestellen und bei Nichtgefallen wieder zurückschicken, das solltest du vorher am besten telefonisch abklären, vielleicht schicken sie dir auch 3 Stück zur Auswahl.

    Dann solltest du dir auch ein Stimmgerät besorgen, damit du mal austesten kannst was die Klarinette stimmungsmäßig so hergibt. Falls das zu weit abweicht, wirst du dann möglicherweise ein "Klarinettenalleinunterhalter", weil du mit keiner Gruppe, die z.B nach 440 Hz einstimmt, mitspielen kannst.

    viel Glück

    atrofent
     
  9. Hubert6

    Hubert6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.11
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.11   #9
    Sakaflias suchte die Klarinette für seinen Sohn , in einem Griechischen Orchester die spielen dort noch Alberts.
    Auf dem Forum www.Klarinette24.de/forum hat er genau die gleichen Fragen gestellt.

    Es gibt zwei Zapfendurchmesser bei Albert und alten Deutschen Klarinetten Mundstücken, heute ist aber meist nur noch 22,4mm üblich.
    Eine 80Jahre alte Albert oder neue Noname China Klarinette kann aber noch die alten 22mm haben.

    Selbst abmessen, ein altes 22mm Mundstück kostet etwas soviel wie Sakaflias Klarinette von Ebay.
    Günstige Hersteller stellen deshalb keine 22mm Mundstücker mehr her, Vandoren aber schon noch!
    Danach bleibt aber immer noch ungewiss, ob das alte Gerät überhaupt heute noch spielbar ist.
    Fenster auf und Geld hinauswerfen kann man aber auch!

    Ebay:bad:
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.11

Diese Seite empfehlen