Mundstücke von Leitner & Kraus

Dieses Thema im Forum "Klarinette" wurde erstellt von atrofent, 06.03.10.

  1. atrofent

    atrofent HCA Klarinette

    Registriert seit:
    03.06.09
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    1.467
    Erstellt: 06.03.10   #1
    Hallo,

    hat jemand Erfahrung mit den Mundstücken von Leitner & Klaus ? Sie sollen sowohl auf Klarinetten mit Dt. System als auch auf Böhm passen.

    Welche Mundstücke von Leiner&Kraus würden z.B Vandoren B45 oder Otto Link "Tone Edge" 6* entsprechen ?
    (beide auf Böhm System geblasen).

    Grüße
    atrofent
     
  2. RoBass

    RoBass Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.11.09
    Beiträge:
    305
    Ort:
    18xxx
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.288
    Erstellt: 08.03.10   #2
    Schau mal in die Mundstückliste zum Thema Vergleich...

    Gruß
    Roman


    PS: Das Passen auf beide Sorten ist nur relativ. Die Bohrungen sind einfach zu verschieden, so daß man ohne Anpasskonus immer Abreißkanten hat ;-/
     
  3. atrofent

    atrofent HCA Klarinette

    Registriert seit:
    03.06.09
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    1.467
    Erstellt: 08.03.10   #3
    Hallo RoBass: die Tabelle ist super ! ich habe bisher nur darüber gelesen aber mangels Bedarf es immer wieder verschoben mal rein zu schauen. Ich habe sie mir runtergeladen (als Excel sheet) da kann man besser je nach Bedarf sortieren.
    Zu Leitner&Kraus: auf deren homepage wird wenig aussagekräftiges zu den Mundstücken gesagt außer, dass das Material "Zelltec" ist und dass sie auf beide Systeme ohne Probleme passen. (Bei thomann findet man 10 Stück auch mit verschiedenen weiteren Angaben.)

    Ich habe jetzt bei Leitner&Kraus einmal nach näheren Informationen angefragt und zum andern wo oder wie ich mal an Mundstücke zum Antesten rankomme.
    "probieren geht über studieren" schaun wir mal was dabei herauskommt.

    Grüße
    atrofent
     
  4. RoBass

    RoBass Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.11.09
    Beiträge:
    305
    Ort:
    18xxx
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.288
    Erstellt: 08.03.10   #4
    Also es wäre supernett, wenn Du weitere Daten bekommst und sie mir auch zur Verfügung stellst! Die Liste ist ja nur ein Anfang... ;-)

    Gruß
    Roman
     
  5. mandarino

    mandarino Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    31.03.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.10   #5
    Hallo Roman,

    ich spiele selber L&K. Mir wurde gesagt, dass sie nur Reformboehm bauen und keine Mundstücke für die normale Boehm haben.
     
  6. RoBass

    RoBass Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.11.09
    Beiträge:
    305
    Ort:
    18xxx
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.288
    Erstellt: 01.04.10   #6
    Vielleicht mal etwas Grundsätzliches dazu. Beim Bohrungsunterschied tun immer alle so, als ginge es da um mm-Beträge. Fakt ist, wer mal wirklich nachmißt, der stellt fest, daß es sich um einen Bereich zwischen ca. 14,6mm und ca. 15,2mm handelt. Die meisten Bohrungen differieren um 15,0 und 14,75 herum. Beim Zapfen reden wir über ca. 22,0mm und ca. 22,4mm je nach System.
    Wenn der Zapfen nun um 22,2mm gefertigt wird und die Birnenbohrung etwas weiter ausgeführt ist, dann paßt das so rum und so rum gleich - ein Mal straff und ein Mal lose ;-) Bei den Bahnen ist es ähnlich. Statt 12,6-13mm sind es bei Böhm dann ca. 13,2-13,4mm. Wenn die Bahnen etwas breiter ausgeführt wurden, kann beides passen und mit beiden Blattschnitten spielbar sein...
    Was die oft zitierten Klangunterschiede ausmacht, ist es weniger der reine Bohrungsdurchmesser als mehr die Form der Bohrung und die Lage der Tonlöcher zueinander, die den Unterschied machen.

    Das Hauptproblem beim Mundstückwecsel sind meist die inneren Abreißkanten am Stoß der Bohrungen. Sichtbar ist da oft nur ein Luftspalt aber selten mal der Stoßabsatz. Und da sind 0,05mm Absatz schon deutlich beim Blaswiderstand zu spüren (Turbulenzgraderhöhung). Insofern sind Mundstücke gleicher Bahnabmessungen oft nur schwer genau einer Bohrung zuzuordnen, und noch seltener paßt ein deutsches Mundstück auch tatsächlich auf alle deutschen Klarinetten bzw. dto. für Boehm.

    Am besten die Bohrung der Birne genau ausmessen (lassen) oder die Birne einschicken, damit das passende MS rausgesucht werden kann. Manchmal macht es auch Sinn, die Birne leicht anpassen zu lassen. Da spannt dann der MS-Hersteller das MS und die Birne zusammen und poliert den Rezess weg. Das ist aber grundsätzlich eine Arbeit für Profis, da oft auch noch mal die Birne in sich nachgeschliffen werden muß, damit die Intonation wieder stimmt. Also nix für zu Hause mal eben nebenbei...

    Gruß
    Roman


    PS: Die minimalen Fehlanpassungen sind übrigens auch einer der Gründe, warum ein bestimmtes MS auf einer Klarinette geht wie Hulle und auf einer anderen wie ein Lappen im Rohr wirkt. Deshalb ist testen im Laden auf der eigenen KLarinette immer das beste Verfahren.
     
  7. atrofent

    atrofent HCA Klarinette

    Registriert seit:
    03.06.09
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    1.467
    Erstellt: 02.04.10   #7
    Hallo,

    ich hatte ja die Frage gestellt wg. L&K Mundstücken, dazu auch bei L&K nachgefragt wie denn die Maße der einzelnen Mundstücke sind. Leider bisher noch keine Antwort dazu, auch eine 2. mail blieb unbeantwortet. Ich werde es nach Ostern mal tel. probieren.
    Ich stecke im Moment ein MS (Boehm) von Selmer auf eine B-Klar von Jupiter dt. System, sitzt nicht gerade superfest auf der Birne, geht aber und ich bin überrascht, dass einmal die Klar. stimmt und zum andern über den Ton - echt gut. Allerdings habe ich vorher genau 8 andere MS (Boehm) ausprobiert - alle nicht benutzbar.

    Das P.S. von RoBass kann ich nur bestätigen: mein über Jahre gespieltes MS von Vandoren auf einer Buffet-Cr. Tosca sprach auf einer Buffet-Cr Festival nur ganz schlecht an. Erst das Selmer MS war top und das ist genau das was ich, wie oben beschrieben, auf z. Zt. auf die Jupiter stecke. - ! Wahnsinn

    Gruß

    atrofent
     

Diese Seite empfehlen