Optisches Snaretuning

von Timá, 19.09.08.

  1. Timá

    Timá Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Beiträge:
    495
    Ort:
    Auf meinem Schlagzeughocker
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 19.09.08   #1
    Hi, ich wusste nicht ob das in die Snareabteilung oder hier her gehört und jetzt poste ich das einfachmal hier.

    Es geht um folgendes:

    Ich habe sehr alte Stahlsnare, die mir vom Sound her total zusagt. Jetzt ist die aber schon ziehmlich verdreckt und bissl rostig!
    Habt ihr irgend welche Ideen, was man da optisch so machen könnte?
    Was meint ihr, kann man das irgendwie lackieren oder sowos? Ich hab da einfach keine Ahnung und dachte vielleicht haben das von euch schon mal ein paar gemacht, dass sie die Snare oder sonstwas optisch "bissl" aufgemotzt haben?!?

    mfg
    Tim

    //mb: Habs zu den anderen Snares verschoben, ist aber in der Plauderecke noch als Link sichtbar... :)
     
  2. metaljuenger

    metaljuenger Aedilis Tympani (Drums)

    Im Board seit:
    06.05.05
    Beiträge:
    7.302
    Ort:
    Senatus Concili Musicorum
    Zustimmungen:
    733
    Kekse:
    23.593
    Erstellt: 19.09.08   #2
    Giesela BSE fragen, der hat da glaub ich bastlertechnisches einiges an Ahnung! --> was mit dem Rost zu machen ist etc.
    Und fürs Finish hab ich glaub ich mal vom Sander einiges ganz interessantes hier gelesen ;)
     
  3. Timá

    Timá Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Beiträge:
    495
    Ort:
    Auf meinem Schlagzeughocker
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 19.09.08   #3
    Okay, wenn sich keiner der beiden berufen fühlt hier was zu schreiben gibts ne PN, danke für den Tipp ;)
     
  4. metaljuenger

    metaljuenger Aedilis Tympani (Drums)

    Im Board seit:
    06.05.05
    Beiträge:
    7.302
    Ort:
    Senatus Concili Musicorum
    Zustimmungen:
    733
    Kekse:
    23.593
    Erstellt: 19.09.08   #4
    Gerne doch, immer wieder!

    Naja, Giesela ist ja klar, der hat ja mit Selbstbau relativ viel zu tun (siehe eigene DoFuMa und eigene Snare und denke der kann dir da ganz gut helfen)

    Und Sander meine ich ist mir da mal in Erinnerung geblieben... bin mir aber nicht mehr ganz sicher, aber ich denke der ist immer ein guter Anhaltspunkt! ;)

    Ansonsten denke ich werden sich hier noch einige finden die was positives beitragen werden... ich selber habe da leider keine Erfahrung mit auch wenns meine Sensitone Snare (ach ja und die Basix Custom auch) mal dringend nötig hätten vom Flugrost befreit zu werden... aber nachdem das dem Sound keinen Abbruch tut und mans sowieso fast nicht sieht :) Kein Problem! :great:
     
  5. FonsäÄ

    FonsäÄ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.06
    Beiträge:
    1.413
    Ort:
    Regensburg ...(zZt. @ MUC im Exil.)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 20.09.08   #5
    Hier hat doch auch jemand mal Holz- Optik- Folie auf ne Stahlsnare geklebt...

    Fand ich auch ne ganz schöne Idee, wenn du ne gute Folie findest, kannst du dir ne ziemlich realistische Holz- Snare "faken" :)
    Oder auch mit jeder anderen Folie...wobei das vielleicht weniger zu nem andersfarbigen Set passt als Holz. Ansonsten gibts ja im Baumarkt Chrompolituren/Rostentferner, die kannst du auch bei deiner Snare benutzen. Ist ja (bis auf die Chromdicke evtl.) kein Unterschied zu z.B. ner Autofelge ;)
     
  6. metaljuenger

    metaljuenger Aedilis Tympani (Drums)

    Im Board seit:
    06.05.05
    Beiträge:
    7.302
    Ort:
    Senatus Concili Musicorum
    Zustimmungen:
    733
    Kekse:
    23.593
    Erstellt: 20.09.08   #6
    Das ist dann aber mutwillige Täuschung Fonsää mit der Holzfolie! :D

    Da sagen dann alle: Boaahh, wie bekommst du denn mit ner Holzsnare so nen metallenen Sound hin? :eek:
     
  7. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums

    Im Board seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    2.959
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.491
    Erstellt: 20.09.08   #7
    Hi.
    Da ich ja nun herzitiert wurde, schreib ich mal was dazu:
    Die Antwort heisst ja:D

    Also im Grunde genommen geht bei nem alten Stahlkessel bis auf beizen so ziemlich alles, was dir einfällt.
    Du kannst ihn lackieren, folieren, bemalen, bekleben, was du willst, sei kreativ, denk dir aus, wie du es haben möchtest und dann überlege, wie man es am Besten anstellen kann.

    Gerade lacktechnisch geht einiges. Es gibt Glitzerlacke, Effektlacke, u.s.w. auch schon alles in der Dose. Richtige Handhabung vorausgesetzt, kann man schöne Finishes erzielen.

    Her Sander, bitte in den OP:D
     
  8. metaljuenger

    metaljuenger Aedilis Tympani (Drums)

    Im Board seit:
    06.05.05
    Beiträge:
    7.302
    Ort:
    Senatus Concili Musicorum
    Zustimmungen:
    733
    Kekse:
    23.593
    Erstellt: 20.09.08   #8
    Giesela: Wir müssen seinen Piepser mal anfunken, vll kommt er dann! ;)

    Hab gedacht, der BSE könnte auch was zum Rost sagen! :D
     
  9. vicFirth.moppeL

    vicFirth.moppeL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.08
    Beiträge:
    1.100
    Ort:
    Lippstadt
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    2.723
    Erstellt: 20.09.08   #9
    Die Chromteile kriegste ganz gut mit Stahlwolle aufgearbeitet. (Hab ich letztens auf irgeneiner Custom-Drums Seite gelesen, weiß leider nicht mehr welche das war)
     
  10. Timá

    Timá Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Beiträge:
    495
    Ort:
    Auf meinem Schlagzeughocker
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 20.09.08   #10
    So, hab gerade nochmal mit meinem Vater drüber gesprochen und der ist da halt nicht sehr zuversichtlich, dass das mit lackieren gut geht. Auch wegen so Sachen wie der Hebel um den Teppich zu spannen, der könnte ja verkleben, wenn man da einfach drüber lackiert.
    Auch das mit der Folie wird bisschen schwer weil die Snare keine eben Oberfläche hat, sonder da sind so Wellen drin!
    Wenn ich sie jetzt lackieren würde, gibt es dann da irgendeinen Lack, der besonders zu empfehlen ist?

    mfg
    Tim
     
  11. metaljuenger

    metaljuenger Aedilis Tympani (Drums)

    Im Board seit:
    06.05.05
    Beiträge:
    7.302
    Ort:
    Senatus Concili Musicorum
    Zustimmungen:
    733
    Kekse:
    23.593
    Erstellt: 20.09.08   #11
    Naja is ja klar, wenn du sowas machen willst musst du alle Anbauteile entfernen, einfach nur so ein bisserl lulli drüber zugehen, das kannste auch gleich sein lassen...
    Alle Anbauteile vom Kessel wegmachen dann hast du echte Gestaltungsfreiheit! :)
     
  12. Nicooo

    Nicooo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Beiträge:
    1.847
    Ort:
    Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 20.09.08   #12
    Da hast du das gelesen, moppeL! http://stdrums.de/tips/chrom/chrom.htm

    Edith fragt wo man am besten so nen Lack herbekommt?
     
  13. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    03.07.07
    Beiträge:
    2.671
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 20.09.08   #13
    Mach doch was aussergewöhnliches !

    Alles abschrauben, so das du nur den puren Kessel hast. Dann den Kessel ordentlich säubern, gegebenenfalls Rost abschleifen. Sind die Böckchen noch in Ordnung ? Dann würde ich die auf Hochglanz polieren und den Kessel mit sowas hier bekleben ! Am besten mit Sprühkleber. Dann die polierten Kleinteile wieder dran und schon hast du ein absolut lässiges Unikat ! Ich würds genau so machen wenn ich noch eine alte Snare hätte...
     
  14. uw

    uw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Niederkassel (zwischen Köln und Bonn)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 20.09.08   #14
    Mal eben auf die Schnelle ein kleiner Tipp von mir:

    Die Frage ist, ob man es professionell machen (LASSEN) möchte oder ob es auch die kostengünstige do-it-yourself Aktion sein darf?

    Egel wie man sich entscheidet, zunächst müssen alle Anbauteile (Spannreifen, Böckchen, Strainer, Butt-End und Air Vent) runter. Das sollte ja wohl kein Problem sein. ;) Diese Teile werden mit 00 oder 000 Stahlwolle poliert. Keine Angst - das funktioniert bei Chromteilen (ist doch Chrom oder?) wirklich.

    Anschließend geht es an den Kessel.

    Profilösung:
    Sandstrahlen oder was weiß ich was und anschließend pulverbeschichten lassen. Das ergibt ein sehr ebenmäßiges Finish, das dazu noch sehr kratz- und stoßfest ist. Hierbei sind alle RAL-Farben möglich.

    Mindestens genauso gut gefällt mir die do-it-yourself Lösung:
    Kessel mit Stahlwolle von Rost und Dreck befreien. In den Baumarkt gehen und sich Hammerschlaglack mit passender Grundierung kaufen. Am Besten bringt man den Kessel mit und lässt sich beraten, ob die Oberfläche in Ordnung ist oder vielleicht noch in irgendeiner Art aufgerauht werden muss, damit der Lack haftet. Mit einer Grundierung sollte das aber kein Problem sein.
    Warum Hammerschlaglack? So wie ich Dich verstehe, ist der Kessel vom Rost schon einigermaßen angegriffen und nicht mehr völlig rostfrei zu bekommen. Hammerschlaglack wird einfach mit einem Pinsel aufgetragen. (Gibts glaube ich auch zum Sprühen) Der Anstrich muss noch nicht einmal perfekt sein, denn beim Trockenen "kräuselt" sich die Oberfläche und es entsteht eine Struktur die aussieht, als wäre sie gehämmert. Gerade bei einer Stahlsnare stelle ich mir so eine Optik recht cool vor. Kleine Rostpickel fallen dann nicht mehr auf. Besonders schön ist, dass die erhabenen Stellen farblich etwas heller (oder dunkler) ausfallen, wodurch der Lack etwas räumliche "Tiefe" bekommt. Farben gibt es jede Menge..

    [​IMG]

    Natürlich sollte man die Löcher vor dem Lackieren von innen mit Klebeband oder Malerkrepp zukleben, damit die Innenseite nicht versifft. Die Gratungen müssen auch abgeklebt werden! Innen sollte eine Behandlung mit Stahlwolle reichen.

    Ach ja - dann gibt es nach Lösung Nummer 3:
    Alles mit Stahlwolle polieren. Vielleicht siehts dann ja schon so gut aus, dass man nichts weiter machen muss, als alles wieder zusammenzuschrauben. :D

    Vielleicht kannst Du ein Bild einstellen, damit man den Zustand der Snare beurteilen kann.


    Viel Erfolg bei der "Restauration"! Ich finde, so etwas lohnt immer, macht Spaß und man kann auch etwas lernen.

    Grüße, Uli
     
  15. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Beiträge:
    1.988
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    124
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 20.09.08   #15
    ich mach meine immer [na gut,manchmal] mit der feinsten stahlwolle,ich glaube 0000,sauber.
    vorher,wie schon gesagt,alles abmachen und eigentlich reicht es dann auch schon,-

    wenn dich nur der flugrost stört,reicht dieses "tunen" allemal,ansonsten hat uw dir ja sehr gute tips gegeben.

    grüsse bece
     
  16. Timá

    Timá Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Beiträge:
    495
    Ort:
    Auf meinem Schlagzeughocker
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 20.09.08   #16
    Ok, ich werd demnächst mal Bilder machen, wenn ich die Kamera wieder hab!
    Das Problem bei einer Folie ist, das in dem Kessel "Wellen" sind. Keine ungewollten, sonder die sond schon immer drin gewesen. Das macht das aubere aufkleben einer FOlie extrem schwer würd ich sagen.

    Geputzt wird sie auf jeden Fall, dann werd ich warscheihnlich wirklich mal in ein Baugeschäft damit gehen und die Leute dann vor Ort nochmal überprüfen ob man da was lackieren kann und so!

    @uw: Dieser Hammerschlaglack schaut auf dem Bild schon mal nicht schlecht aus! Vielleicht mach ichs auch wirklich damit, wenn man dann auch den Rost nicht entfernen muss.

    mfg
    Tim
     
  17. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.509
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    532
    Kekse:
    11.321
    Erstellt: 20.09.08   #17
    Es kommt halt drauf an welche Snare es ist. Bei einer Billig-Snare lohnt sich aufwändige Arbeit nicht.
    Wenn es eine gute ist (z. B. alte Sonor Phonic, alte Pearl Sensitone, Tama oder gar ein Ludwig Supra) dann ist wohl der Aufwand gerechtfertigt.

    Mit Folie bekleben ist nicht ganz einfach, denn die meisten Stahlsnares haben aus Stabilitätsgründen sog. Sicken (die Wellen, die du meinst). Darüber blasenfrei eine Folie zu kleben, dürfte nicht ganz einfach sein.
    Wenn es eine wirklich gute Schnarre ist, lohnt sich sicher, dass man sie neu verchromen lässt. Alternativ sandstrahlen und pulverbeschichten (lassen) - das dürfte auch einige Jahrzehnte halten.
    Du kannst sie natürlich auch abschleifen, grundieren, füllern und neu lackieren. Wenn du selber machen willst, ist das allerdings schon ein Stück Arbeit. Und damit es dann auch halbwegs ordentlich aussieht, solltes du einen relativ staubfreien Raum zum Lackieren haben und solltest mit Sprühdose bzw. Lackierpistole umgehen können. Farbnasen und Staubeinschlüsse sehen halt nicht schön und unprofessionell aus.

    Tante Edit(h) meint: schleifen musst du so und so, denn auf Chrom hält kein Lack.
     
  18. Timá

    Timá Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Beiträge:
    495
    Ort:
    Auf meinem Schlagzeughocker
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 20.09.08   #18
    Ja, ich denke shcon das si gut ist, weiß halt nicht genau, welche, war bei dem alten Blackhorse-Set von einem Bekannten dabei. Ich denke ander das es auch eine Blackhorse ist?!? Es steht sonst keine Marke oder sowoas oben. Ich weiß auch nicht, ob es wirklich iene gute ist! Morgen mach ich Bilder!
     
  19. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums

    Im Board seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    2.959
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.491
    Erstellt: 22.09.08   #19
    Falls lackieren, dann würde ich Rallylack für Autos nehmen, soll doch günstig bleiben nä??

    Und bitte bitte, voher alles abbauen, keine beweglichen Teile überlackieren!!!
     
  20. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.509
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    532
    Kekse:
    11.321
    Erstellt: 22.09.08   #20
    Nur mal so zum Thema "Blackhorse"-Drums
    http://www.musiker-board.de/vb/plauderecke/159508-kennt-jemand-die-drum-marke-black-horse.html
    Da gross Geld für eine Verschönerung reinzustecken ist wohl rausgeschmissenes Geld.
    Kauf dir lieber eine gebrauchte Pearl, Tama, Sonor oder ähnliche Snare.
    Für einen Fuffi gibt es gebraucht manchmal schon brauchbare Teile. Evtl. noch neue Felle und Teppich ran und los gehts.
    Die alten Sonor Swinger waren gar nicht so schlecht http://cgi.ebay.de/SONOR-Vintage-Sn...=39:1|66:2|65:1|240:1318&_trksid=p3286.c0.m14
    oder eine Tama Swingstar http://cgi.ebay.de/Tama-Swingstar-S...=39:1|66:2|65:1|240:1318&_trksid=p3286.c0.m14
    oder Basix http://cgi.ebay.de/Basix-Concept-Sn...=39:1|66:2|65:1|240:1318&_trksid=p3286.c0.m14
     

Diese Seite empfehlen