Par 64 Leuchtmittel

von Robert S., 18.05.10.

  1. Robert S.

    Robert S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.10
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    707
    Erstellt: 18.05.10   #1
    Hi,
    Eine sicherlich oft und gern gestellte frage.
    Die normalen Raylights haben ja eine extrem ungleichmäßige Ausleuchtung
    ich möchte jetzt die raylights ersetzen
    gibt es da eine alternative zu den recht teuren Glaskolben (oder wie die heißen)?
    Ich habe mal gehört das es "früher" irgendwie diese reflektoren einzeln gibt, gibts das heute auch noch?
    Oder kennt jemand eine Alternative?

    MfG
     
  2. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.232
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    32.749
    Erstellt: 18.05.10   #2
    Hallo Robert,

    um die Pars "schöner" zu bekommen benötigst du Linsen vor dem Kolbenaustritt. Glaskolben haben diese sozusagen an Board eingebaut. Man kann theoretisch eine solche Linse vor einen Parspot setzen, allerdings ist die Befestigung eine knifflige Frage.

    Um das zu umgehen gibt es Studiopars oder Stufenlinsen...beides erstmal eine größere Anschaffung, in den Folgekosten aber angenehmer. Ich nehme aber an dies ist nicht deine Intention, oder?

    Ganz allgemein: sind Glaskolben wirklich so teuer?
     
  3. Robert S.

    Robert S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.10
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    707
    Erstellt: 18.05.10   #3
    Erstmal Danke für die schnelle antwort
    so ein Glaskolben kostet nach meinen letzten Infos das 2 bis 3 fache eines raylights,
    was halt schon bei mittleren Stückzahlen einen großen unterschied macht ob ich eine oder drei Bars bestücken kann
    Es ging mir datum die Par's "aufzurüsten", falls man das so nennen darf
    Darum hatte ich sowas in der art vor wie diese Linse "einfach" davor zu setzten, bzw hoffte das es sowas gibt, damit ich normal die günstige lampen verwenden kann und nicht immer den neuen Kolben brauche
    Aber wie kommt man an die einzelnen Linsen?
    zur not bekomme ich die schon befestigt :)
     
  4. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.232
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    32.749
    Erstellt: 19.05.10   #4
    Raylight hat auch viele gravierende Nachteile! Sie zerfressen Farbfolien förmlich. (Okay der Effekt wäre durch eine Linse abgeschwächt) Sie leisten weniger Betriebsstunden als ein Glaskolben. Fallen gerne aus der Fassung (besonders nervig beim Einrichten) und schießen mit etwas Pech dabei den Triac der Dimmer.

    Die Linsen gibt es (meines Wissens, ist hier aber lückenhaft) nicht für den konventionellen Parspot. Eine Bastellösung ist eine Möglichkeit, allerdings nicht ungefährlich. Wenn die Linse (aus welchen Gründen auch immer) aus dem Gehäuse fällt oder noch schlimmer platzt, will ich da nicht verantwortendlich sein.

    Ich sage es mal ganz pauschal:
    Wenn Pressglas zu teuer erscheint gibt es genau drei Möglichkeiten:
    - die Bar wird nur selten eingesetzt (hier macht sich allerdings Pressglas bezahlt, da haltbarer, robuster!)
    - der Anbieter dumpt :o
    - der Anbieter hat noch nicht nachgerechnet ;)

    Fazit: Pressglas ist die klügere Investition. :)
     
  5. Robert S.

    Robert S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.10
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    707
    Erstellt: 19.05.10   #5
    Hast recht.
    Das habe ich bis jetzt ausser acht gelassen
    ich auch nicht


    woher bekommt man den gute und vorallem günstige :) glaskolben ?
     
  6. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.232
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    32.749
    Erstellt: 19.05.10   #6
    Mit Zauberschein bei so ziemlich jedem Großhändler. Ohne Gewerbeschein haben es die besser sortierten Einzelhändler ebenfalls. www.musik-service.de zum Beispiel ;)

    Wenn die Scheinwerfer fest verbaut sind oder wirklich nur selten eingesetzt werden, können die billigen Omnilux oder Silviana Brenner ausreichen. Allerdings ist gefühlt jede zweite Ausschuss, und die Hersteller machen für den Preis keine Endkontrolle.

    Empfehlen kann ich GE oder als hellere Variante Osram. Sind nur auf den ersten Blick teuer ;)
     
  7. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    5.055
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    25.000
    Erstellt: 19.05.10   #7
    Osram und GE haben wir auch im Theater (PAR 64) kann ich auch empfehlen :great:.

    Gruß

    Fish
     
  8. Lichtspiel

    Lichtspiel Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    20.09.09
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.618
    Erstellt: 19.05.10   #8
  9. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod

    Im Board seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    4.804
    Ort:
    LK Oldenburg
    Zustimmungen:
    430
    Kekse:
    20.856
    Erstellt: 19.05.10   #9
    Dem kann ich zustimmen.
    Von 12 bestellten Brennern sind 3 beim ersten Einschalten im wahrsten Sinne des Wortes "abgeraucht".
    Der Rest lief, allerdings nicht so lange wie die GE Brenner.
    Ich verwende jetzt nur noch GE Brenner, habe noch nie Ausschuss gehabt und eine gefühlt 3-4fach längere Lebensdauer.
    Osram verhält sich, wie gesagt, ähnlich.

    Auf Dauer sind Kolben wirklich nicht teurer, erst Recht, wenn man mit Folien arbeitet.
    Und besseres licht hat man auch.
     
  10. Robert S.

    Robert S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.10
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    707
    Erstellt: 22.05.10   #10
    ok
    danke euch
    dann werde ich mal nach GE Brennern ausschau halten
     

Diese Seite empfehlen