PDP SX Acryl-Snare in 14"x05"

von Limerick, 19.08.08.

  1. Limerick

    Limerick helpful and moderate

    Im Board seit:
    28.07.04
    Beiträge:
    13.387
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    850
    Kekse:
    57.366
    Erstellt: 19.08.08   #1
    Grüss euch, werte Drummerkollegen!

    Ich mach's kurz und bündig: Hat jemand Erfahrung mit dieser PDP Acryl Snare?

    Ich überlege, mir diese Snare blindlings zu bestellen, da sie von den Kriterien her ziemlich genau in meinen (aufgrund der anstehenden Sessions bevorzugten) Katalog passen könnte. Andererseits wäre es ja kein Problem, sie auf Umtauschrecht zu bestellen. Ist ja nicht alle Welt.

    Spielt jemand etwas vergleichbares oder kann etwas darüber sagen? Wäre um jede Hilfre dankbar.


    Alles Liebe,

    Limerick
     
  2. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 19.08.08   #2
  3. Limerick

    Limerick helpful and moderate

    Im Board seit:
    28.07.04
    Beiträge:
    13.387
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    850
    Kekse:
    57.366
    Erstellt: 19.08.08   #3
    Danke für den Tipp! ;) Zur Snare kannst du auch was sagen? :o Vergleichbares? Bedenken? Was dir durch den Kopf geht? (Zumindest was die Snare betrifft):D Soll ja hier kein Seelenstriptease werden


    Alles Liebe,

    Lim
     
  4. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 19.08.08   #4
    ich empfinde acryl als ein sehr schönes und ich sag mal pflegeleichtes material. man braucht sich keine gedanken machen über temperaturschwankungen oder feuchtigkeit, zudem ein blickfang. klanglich kann mich das material ebenfalls überzeugen, finde da steckt ordentlich pfund hinter, hat zwar einen minimal "percussiven" touch aber drückt auch sehr gut grade in den tiefen und mitten (so habe ich zumindest die kirchhoff snare -allerdings 1" tiefer- empfunden, die ich da hatte... leider waren die gratungen im snarebed nur ziemlich verhunzt, weswegen ich sie wieder zurückgeschickt habe)

    ich kann dir dieses material, grade bei dem preis, nur empfehlen.
     
  5. Limerick

    Limerick helpful and moderate

    Im Board seit:
    28.07.04
    Beiträge:
    13.387
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    850
    Kekse:
    57.366
    Erstellt: 19.08.08   #5
    Das denke ich mir eben auch! Danke für deine ehrliche und schnelle Einschätzung! Ich glaube, ich werd' mir das Dingens holen und dann auch ein Review hier reinstellen, sobald die ersten Erfahrungen gesammelt wurden.

    Alles Liebe,

    Lim
     
  6. WattsNr2

    WattsNr2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Beiträge:
    277
    Ort:
    55127 Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 24.08.08   #6
    Bei dem Preis wäre es ja ein "Selbstversuch" zum Wohle der Drummergemeinde...Soll heißen: Wenn er schief geht, wär´s -finanziell- nicht so tragisch:cool:
    Ich persönlich kann von Acryl -und das bezieht sich jetzt nur auf Snares!- nur abraten:mad:
    Kein Leben drin, kalter Klang..Und das von Kathrin erwähnte (und meiner Meinung nach heruntergespielte..) "perkussive Element" überwiegt hier total!
    Diese Snares haben einfach keinen Charakter:mad:
    Bei den Shell-Sets isses dann etwas Anderes. Da kann/muss man differenzieren. Da profitiert man von den Kesseln bei "Rockmusik" eben genau von den Nachteilen, die die Snare hat....
     
  7. Limerick

    Limerick helpful and moderate

    Im Board seit:
    28.07.04
    Beiträge:
    13.387
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    850
    Kekse:
    57.366
    Erstellt: 25.08.08   #7
    Danke für den Einschub! Nunja, dass ich auf die lebendige Note im Vergleich zu Stahl- oder Holzkessel verzichten muss war und ist mir klar, deswegen auch Acryl. Sie soll einfach so trocken als möglich klingen. Trocken ok, tot aber eigentlich nicht :o Aber ich denke schon, dass ich das hinbiegen kann. Und, wie du sagst, für diesen spottbilligen Selbstversuch ist es die Sache denke ich wert. Ausserdem glaube ich, dass ich damit für die kommenden Auftritte das richtige Produkt gewählt habe.


    Alles Liebe,

    Limerick
     
  8. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums

    Im Board seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    2.924
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    124
    Kekse:
    6.040
    Erstellt: 25.08.08   #8
    Da wollte ich noch anmerken, daß Manni von Bohr gerade letztens über Acryl geschrieben hat, daß es das ideale Material sei für den "perfekten" Snaresound, was auch immer das heissen mag.
     
  9. derMArk

    derMArk Mod Emeritus

    Im Board seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    6.078
    Zustimmungen:
    232
    Kekse:
    21.479
    Erstellt: 25.08.08   #9
    Ja, wahrscheinlich für den ihn perfekten Snaresound. Geschmäcker sind ja nunmal verschieden. Sollte jedem bekannt sein. ;)

    Für den Preis von Musicstore würde ich es einfach probieren.

    Das wichtigeste über den Klang wurde ja schon gesagt. Allerdings bin ich da Watts Anschicht. Ich mag Acryl einfach nicht. Acryl ist für mich totes Material und so klingen die Acryl-Sets auch in meinen Ohren. ;)
     
  10. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 25.08.08   #10
    nicht toter als ne holzsnare mit doppellagigem fell auch :D (was hier ja durchaus einige überzeugt spielen)

    ich denke das mit den geschmäckern trifft es ganz gut
     
  11. chadsmith

    chadsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    94
    Erstellt: 25.08.08   #11
    ich hatte die gelegenheit diese snare mal zu spielen. ich fand sie genial!! der sound war hammer!! ich fand den mit nem clear fell absulut geil...ich weiß nich iwie acryl typisch halt aber war echt cool dess ding
    schwer zu beschreiben... war halt mal was anderes
     
  12. derMArk

    derMArk Mod Emeritus

    Im Board seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    6.078
    Zustimmungen:
    232
    Kekse:
    21.479
    Erstellt: 25.08.08   #12
    Wenn ich dürfte, dann würde ich jetzt nur den Smiley schreiben :p und zwar mehrfacht!!! :D
     
  13. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Beiträge:
    1.979
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 25.08.08   #13

    oh,wie informativ...:rolleyes:

    ich hab mal ne spaun 14x5.5er acryl angespielt und naja,"kalt" trifft es schon sehr,allerdings hab ich sie nicht so "perkussiv" in erinnerung.
    inwiefern jetzt die 0.5" kleinere pdp diesen perkussiv-sound verstärkt kann ich nicht beurteilen [aber das hat ja wattsnr.2 schon gut beschrieben]

    limerick,in welche soundrichtung gehen denn deine zukünftigen projekte,wenn man fragen darf?

    grüsse bece
     
  14. Limerick

    Limerick helpful and moderate

    Im Board seit:
    28.07.04
    Beiträge:
    13.387
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    850
    Kekse:
    57.366
    Erstellt: 25.08.08   #14
    Es geht so ungefähr in die Richtung Trip-Hop. Schwerpunkte liegen vor allem auf der Kombi von A-Drums und E-Drums. So sollen an meinem A-Drum dann auch Effekte geschaltet werden (wobei die Snare aber akkustisch bleibt). Weiter wäre da der Verzicht auf Toms, dafür die Konzentration auf Becken, wo vor allem 2 HiHats wichtig sind. Weitere, wichtige Elemente wären da eine BD die (auch ohne Mikrofonierung) ordentlidh drückt und die Snare, die einen so trockenen und knalligen Sound wie möglich haben sollte. Ebenfalls auch unmikrofoinert. Mir ist schon klar, dass ich auch weniger tiefe Holz- Stahl- Messing- Bronze- und Alusnares trocken stimmen kann. Anlass dazu sind Felle, die ich kaufen kann und meine mittlerweile semi-ausgeprägte Stimmerfahrung, wenn ich mich hier mal selbst etwas beweihräuchern darf :o

    Trotzdem wäre es mir im TripHop dann aber wichtig, dass die Snare noch eine besondere Note mit sich führt, was man von allgegenwärtigen Snares nicht gewohnt ist. Und da käme für mich dann das Acrylglas in's Spiel. Für weitere Anregungen in diesen Bereichen habe ich natürlich stets offene Ohren und lasse mich in die Welt der verrücktesten Snares einladen.
    Sie sollte einfach einen unvergleichlichen Charakter haben, was mich wortwörtlich vom Hocker haut. Und da verspreche ich mir, auch nachdem ich schon mehrere Male Acrylsnares gespielt und selbst bespielt habe, sehr viel von den transparenten Reigen.

    Vergleichbare Soundschnippsel gibt es hier, wobei da beispielsweise zwei Snaresounds unterschieden werden müssen. Den, den ich meine geht so ab 1.20 min in meine Richtung. Hoffe, es wird einigermassen verständlich, wohin es das Projekt zieht. Ich weiss auch, dass ich da viel mit abmischen erreichen kann. Trotzdem aber und vor allem unmikrofoniert sollte die Snare an einen experimentellen und aussergewöhnlichen Klang herantreten können. Wenn es auch andere Tipps zu anderen Methoden gibt: Her damit ;)


    Alles Liebe,

    Limerick

    Edit meint noch, dass ich in diesem Gebiet noch total unerfahren bin und ich mich auch spielerisch und ein bisschen psychisch auf die Umstellung, vor allem auf das schwere und drückende Spiel, was enorm exakt gespielt werden muss, umstellen und vorbereiten muss. Das war aber für mich genau das Spannende. Und wird es denke ich auch bleiben.
     
  15. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Beiträge:
    1.979
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 25.08.08   #15
    das youtube video kann ich nur sehr leise hören.
    ich hab ja nur meine laptop boxen...:p

    so schlecht [wie ich das leider höre] denke ich aber,dass du mit acryl da in die richtige richtung tendierst.
    ich würd's sogar noch flacher als 5" probieren...

    das knallige der snare,wie bei dem song von massive attack,wirst du aber wahrscheinlich ohne technische hilfeleistung nicht hinbekommen.
    da du aber sowieso viel mit effekten experimentieren willst [und wirst],sollte das ja kein problem sein...

    grüsse bece

    übrigens: interessantes musikumfeld hast du dir ausgesucht,kann sehr spannend werden...viel erfolg.
     
  16. Limerick

    Limerick helpful and moderate

    Im Board seit:
    28.07.04
    Beiträge:
    13.387
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    850
    Kekse:
    57.366
    Erstellt: 25.08.08   #16
    Grüss dich bece!
    Schade, hoffe aber trotzdem, dass es einen kleinen Einblick in die Richtung gegeben hat.
    Ich bin mir nicht sicher, und deshalb habe ich mich auch an euch gewandt. Denke mir aber auch sowas in der Richtung. Oder, dass ich zumindest nicht total auf dem Holzweg bin.
    Das habe ich mir auch schon überlegt. Bei flachen Snare hingegen kann es dann aber einfach auch wieder sein, dass ich zu wenig Volumen und zu wenig Hall habe. Das schwierige ist ja, eine Trockene und knallige Snare mit etwas Nachhall zu rekonstruieren. Und das, leider eben, nicht unoft rein akkustisch und ohne Abnahme.
    Dem bin ich mir natürlich bewusst. Trotzdem soll es ja hin und wieder Auftritte und Einspielungen geben, in welchen ich leider darauf verzichten muss.
    Danke, das denke ich mir auch! Ich werde auf jeden Fall ordentlich gefordert sein.

    Alles Liebe und danke!

    Limerick
     
  17. chadsmith

    chadsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    94
    Erstellt: 25.08.08   #17
    jaa bece ich weiß ich bin scheiße in sounds beschreiben deswegen wollt ich gar nich damit anfangen
    ich wollte damit mitteiln, dass wenn du mal nen anderen sound haben willst als nur den "holz/metallklang" dann is acryl genial. vA als sidesnare wäre das sehr cool
     
  18. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Beiträge:
    1.810
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 25.08.08   #18
    Ich habe mir gerade eine Pork Pie 13x7 Acrylsnare zugelegt, da ich die gerade gebraucht bekommen konnte und hoffte, mich snaremäßig damit dem Sound eienr 13x6 Rocket Shells Carbon Fibre Snare anzunähern, die sich einfach für immer in meinen Kopf gebrannt hat. Vom Grundcharakter geht das Ding auch in die Richtung, aber mir ist das ganze zu knallig und hat zuviel Ring. Ist das normal für Acrylsnares? Könnte ein bisschen auch durch das gut gebrauchte Schlagfell kommen. Mit was für einem neuen Schlagfell könnte man es denn da versuchen, ein bisschen weniger Knall und Ring zu haben?

    Klanglich geht das schon in die Richtung wie in deinem Video, hat halt wie gesagt nur mehr Ring, aber ist halt auch ne Aufnahme ;)
     
  19. Hamplmann

    Hamplmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.08
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.08   #19
    hey!

    wollte den thread mal wieder aufgreifen, weil ich mit dem gedanken spiele mir eine solche snare zuzulegen.

    @lim: hast du sie dir zugelegt, oder doch lieber die finger davon gelassen?
     
  20. J.o.n.e.s

    J.o.n.e.s Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    842
    Erstellt: 26.12.08   #20
    Ich spiele sie seit September mit Ambassadors und 16Spiralen Puresound-Teppich ;)
    Viel erzählen kann ich aber nicht so wirklich... bin da nich so der Fachmann drinne
    Mir gefällt der Klang alle mal, ich steh nicht so auf Obertöne, und die 14"x05" ertönt in der jetzigen Stimmung sehr obertonarm, jedenfalls in der Mitte gespielt, zum Rand hin kommen die Obertöne mehr durch und sie klingt recht "funky". Aber das liegt ja auch am Fell. Schön trocken ohne surrende Kessel oder sowas... is ja auch kein Stahl :)
    Verarbeitung ist auch super!
     

Diese Seite empfehlen