Problem mit den großen Stimmwirbeln meines neuen Cellos

von -Imperator-, 30.08.09.

  1. -Imperator-

    -Imperator- Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Beiträge:
    214
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    525
    Erstellt: 30.08.09   #1
    Hi!
    Habe ein Problem mit selbigen, und zwar: lassen sie sich zwar drehen, wenn auch schwer (jetzt ist es das zweite Mal, dass ich stimme), allerdings "flutschen" sie, wenn ich sie anziehe, um eine Seite höher klingen zu lassen, manchmal, aber immer öfters zurück. Schlimm: wenn ich nach Müh und Not bei der a-Seite angekommen bin, muss ich oftmals bemerken, dass die anderen Seiten teilweise wieder tiefer gestimmt sind, als sie es denn sein sollten => müssen sich also wieder gelockert haben.

    Hmm...was kann man da machen? Habe mir das Instrument vor ein paar Wochen bei Thomann gekauft (kein Meisterinstrument, 1300€). Ist das ein Garantiefall oder mache ich irgend etwas falsch?

    :cool:
     
  2. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    6.389
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    737
    Kekse:
    36.170
    Erstellt: 30.08.09   #2
    ... dass kommt davon, wenn man Streichinstrumente über das Internet und nicht beim Geigenbauer kauft...http://www.musiker-board.de/vb/inst...-neues-instrument-bitte-vorher-anspielen.html



    also:

    1. Stimme vom a runter zum C
    2. Stimme mit den Wirbeln nur, wenn die Feinstimmer (am Saitenhalter unten) nicht reichen
    3. lies dir diese Threads durch: http://www.musiker-board.de/vb/instrumente-zubeh-r/208235-geigensaiten-wirbel-ein-probelm.html http://www.musiker-board.de/vb/instrumente-zubeh-r/135794-gro-es-problem.html oder nutze die Suchfunktion...)
    4. reibe die Wirbel vorsichtig mit Wirbelseife ein
    5. schick das Ding zurück und geh mit deinem Geld zu einem Geigenbauer http://www.musiker-board.de/vb/inst...o-streichinstrumentenbauer-ist-empfehlen.html
    hatte ich schon erwähnt, dass ich ein Freund von Geigenbauern bin??? ;)
     
  3. AnDro

    AnDro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    362
    Erstellt: 30.08.09   #3
    Nur um auf Nummer sicher zu gehen; du drückst die Wirbel beim Drehen auch gleichzeitig rein?
     
  4. Cellosack

    Cellosack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.09   #4
    Kenne das Problem, hab ich auch manchmal mit dem Wirbel der C-Saite. Ich wollte sofort zu meinem Geigenbauer, aber mein Lehrer meinte: Saite entspannen oder ganz entfernen, Wirbel rausziehen, kleines Kreidestück dazwischenlegen und auch bisschen den Wirbel einreiben, vorsichtig wieder reindrücken, Saite wieder draufspannen. Jedoch ohne Erfahrung dadran "rumzuschrauben" kann auch schonmal schief gehen.
    Allerdings meine ich auch: Geh zu nem Geigenbauer und kauf da dein Instrument, mein Cello-Lehrer hat mich gut beraten. Irgendwo im Internet eins bestellen bringt nicht viel. Selbst mein Lehrer meint, im Internet zu bestellen, ist nicht gut. Man muss sich halt von Klang überzeugen.
     

Diese Seite empfehlen