Problem mit Snare Drum (Schnarren)

von xDrummerx, 26.11.09.

  1. xDrummerx

    xDrummerx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.09   #1
    Hallo, zunächst einmal ich bin blutiger Anfänger und habe soeben zum ersten mal ein Schlagzeug aufgebaut ( hat etwas länger gedauert weil es beim Hi Hat Schwierigkeiten gab... :D )
    Jetzt hab ich ein großes Problem mit meiner Snare Drum soweit stimmt alles aber wenn ich auf eine Trommel haue egal auf welche Bass Drum oder Tom Tom oder so schellt die Snare Drum mit und das hört sich nicht wirklich berauschend toll an. Hab schon voll viel versucht alle Schlüssel fest ziehen Snare Drum weiterwegstellen, was kann ich da machen?
    Wäre echt freundlich wenn mir jemand helfen könnte, bin für jeden Tipp dankbar!

    mfg xDrummerx
     
  2. Ryan Smash

    Ryan Smash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.09
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.09   #2
    Also dass der Snareteppich mitschwingt wenn du andere trommeln anschlägst ist ganz normal.
    Wenns zu schlimm ist, könntest du probieren den teppich etwas fester zu spannen, oder versuchs mal lockerer.
    Im "schlimmsten" fall müsstest du probieren die trommel umzustimmen.
     
  3. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    03.07.07
    Beiträge:
    2.671
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 26.11.09   #3
    Klemm mal ein kleines Stück dünne Pappe (so 5cm x 5cm) mittig zwischen Resofell und Teppich. Das nimmt nicht viel vom Sound aber verhindert das rascheln.
     
  4. Limerick

    Limerick helpful and moderate

    Im Board seit:
    28.07.04
    Beiträge:
    13.436
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    874
    Kekse:
    57.910
    Erstellt: 26.11.09   #4
    ... klick mal in meiner Signatur auf FAQ-Häufig gestellte Fragen. Da gibt's ne ganze Rubrik zu dem Thema. Manchmal lässt sich das Schnarren einfach nicht verhindern, wenn die erwünschte (momentane) Stimmung nicht verändert werden will....
    Ansonsten, wie angesprochen: Experimentier' mal mit dem Teppich! Da lässt sich viel machen.

    Alles Liebe,

    Limerick
     
  5. xDrummerx

    xDrummerx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.09   #5
    Wow danke erstmal für die schnellen und guten Antworten !
    Also wenn das normal ist, ich probier morgen nochmal paar Veränderungen und dass mit dem Papier aus und vielleicht ist es ja dann nicht mehr so schlimm.

    Wie schwer ist es eig. ein Schlagzeug zu stimmen und gibts da eventuell ne Anleitung oder so im Internet? Ich bekomm ab Montag erst Unterricht deswegen habe ich keine Ahnung davon.. :(
     
  6. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    03.07.07
    Beiträge:
    2.671
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 26.11.09   #6
    Stimmen ist nicht sooo schwer. Ich will nicht behaupten, das ich es richtig kann aber meine Trommeln klingen ganz gut :D Stimmen ist auch viel Erfahrungssache, es gibt einige Kniffe und Tricks die es einem erleichtern den Wunschsound zu bekommen.
    Das Thema hatten wir ier schon oft, benutze mal die Suchfunktion.
    Als Literatur ist sicher die "Drum Tuning Bible" zu empfehlen, auch über Google findet man vieles.

    EDIT: Falsches Unterforum übrigens, das gehört in die "Felle, Sticks, Sound & Stimmen, Sonstiges" - Abteilung
     
  7. Nicooo

    Nicooo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Beiträge:
    1.847
    Ort:
    Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 26.11.09   #7
    Stimmen ist eine Wissenschaft für sich, nichts leichtes ;)
    Frag am besten mal deinen Lehrer, der kann dir da sicher helfen.
    ...oder du kaufst dir dieses Buch: Drum Tuning von user nils1, das soll sehr hilfreich sein :) Das schaffst du schon.

    Außerdem gibt es im Forum hunderte Threads über das Thema 'Stimmen', einfach mal in die Suchfunktion eingeben! :)
     
  8. xDrummerx

    xDrummerx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.09   #8
    Ja, ok dann gucke ich mal. :cool:
     
  9. xDrummerx

    xDrummerx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.09   #9
    Ich hab noch eine Frage zu dem Crash-Becken, das muss man schon rechts hinstellen vom Schlagzeug, oder ?
     
  10. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    03.07.07
    Beiträge:
    2.671
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 26.11.09   #10
  11. derMArk

    derMArk Mod Emeritus

    Im Board seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    6.081
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    21.479
    Erstellt: 27.11.09   #11
    Hehe, irgendwie ne knuffige Frage. ;) (nicht böse gemeint)

    Benschi hat recht, schau dir einfach mal ganz viele Bilder von Schlagzeugern an und entscheide selber, wo es hinkommt.

    Jeder Schlagzeuger hat seine Crashs anders hängen. Je nach Einsatzgebiet steht es rechts, links, oben, unten etc... Der Typische Aufbau ist wohl ein Crash (meist das kleinere) links und das andere Crash rechts. Der Grund ist, dass du so links auch wie rechts schnell ein Crash zu Verfügung hast. So kannst du aus dem Groove von der HiHat schnell ein Crash erreichen als auch nach einem Fill, wenn er auf der rechten Tom endet. Die Wege werden kürzer und dein Spielen effizienter. Rechts die Crash werden bei einem normalen Rechtshänderaufbau auch meist zum durchgehenden Spielen benutzt. Warum? Weil du dann offen gegenüber deinem Set sitzt. Der rechte Arm ist nach außen, der linke Arm kann das ganz Set erreichen. Versuchmal das Becken links aufzustellen und spiel mal durchgehend auf dem linken Crash zu spielen. Du wirst sehen dein rechter Arm blockiert das Set.

    Was noch viel wichtiger ist, dass du dein Crash ergonomisch aufhängst. D.h. zu dir in der richtigen Höhe. Du solltest das Becken relativ flach anschlagen. D.h. nicht voll mit dem Stick gerade auf die Beckenkante schlagen. Wenn du im steilen Winkel auf die Beckenkante schlägst, dann wird dein Stick sein Leben lassen müssen. Sticks machen das nicht lange mit. ;)

    Hier zur Verdeutlichung:
    [​IMG] [​IMG]

    Du wirst einfach mit der Zeit rausfinden, wie dein Becken am Besten hängst, dass du es am Besten spielen kannst. Einfach immer alles ausprobieren. Das gilt auch für das Thema Stimmen. Man lernt einfach mit der Zeit. Setzt dich da nicht unter Druck. Wird schon! :)

    P.S.: Zieh dir mal diesen Thread rein:
    http://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/223309-ergonomischer-setaufbau.html (Predikat: sehr hilfreich)
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 27.11.09
  12. Smelly

    Smelly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Beiträge:
    926
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    575
    Erstellt: 02.12.09   #12
    Mark, hast du die Bilder selbst gemalt? :D Sehen gut aus ;)
    Und was ich mal loswerden muss: Endlich mal ein Neuling, der aus leserlich und verständlich schreibt und fragt! Immer weiter so, hier kannst du viel lernen (sonst wär ich wohl auch schon lange weg ;))
     
  13. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.518
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    532
    Kekse:
    11.321
    Erstellt: 02.12.09   #13
    Die Bilder sind glaub ich von der Paiste-Seite;).

    Da stehen übrigens ganz gute Tipps zum Thema Becken drin. Von Arten, Spielweise, Pflege bis Transport und Aufbau ist alles zu finden.
    Die Position des Crashes (wie auch der anderen Becken und Trommeln) hängt natürlich auch davon ab, ob du Rechts- oder Linkshänder bis. Als Linkshänder kommst du mit einem spiegelverkehrten Aufbau wohl besser zurecht.

    Zum Thema Snare, besonders Snareteppich, gibt es von Trommelguru Bob Gatzen bei youtube eine schöne Abhandlung. Einfach mal dort nach "broken opportunity" sehen.

    Ein Buch, dass ich Anfängern ans Herz legen kann nennt sich "Pocket-Info Drums" und stammt vom niederländischen Profidrummer Hugo Pinksterboer. Der ist auch Herausgeber der Zeitung "Schlagwerkkrant" - so eine holländische Version der drums&percussion. ;)
    Das Büchlein kostet 10 € und ist eine gute Investition.
    Der weiss von was er spricht. Von ihm gibt es auch DAS Cymbal Book - da steht alles über Becken drin.
     
  14. derMArk

    derMArk Mod Emeritus

    Im Board seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    6.081
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    21.479
    Erstellt: 02.12.09   #14
    Danke. ;)

    Nein, das Bild A habe ich ehrlich von Zildjian geklaut (Mr. Google sei dank) und das zweite Bild habe ich dann einfach selber gemalt. Stick mit Schwarz drüber, anderen Stick in weiß dazu, fertisch. :great:
     
  15. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.518
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    532
    Kekse:
    11.321
    Erstellt: 04.12.09   #15
    @ Mark
    Ich wollte deine kreativen und gestalterischen Fähigkeiten nicht in Zweifel ziehen. :D Auf der Paiste-Seite gibt es jedenfalls so ähnliche Abbildungen. (siehe unten)


    Wichtig ist halt vor allem, dass das Becken nicht mit voller Wucht an der Kante angeschlagen wird. Auf Dauer wird es reissen und das Becken ist hin.
     

    Anhänge:

  16. derMArk

    derMArk Mod Emeritus

    Im Board seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    6.081
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    21.479
    Erstellt: 04.12.09   #16
    Danke! Genau, die habe ich gesucht. :)
     
  17. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.518
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    532
    Kekse:
    11.321
    Erstellt: 04.12.09   #17
    Ja, diese Seite ist ganz hilfreich.

    Wenn die sich der eine oder andere aufmerksam zu Gemüte führen würde, gäbe es wohl weniger geschrottete Becken.

    Naja, irgendwie auch nicht gut. :D Dann hätten die Beckenfirmen ja nix mehr zu verkaufen. :p
     
  18. derMArk

    derMArk Mod Emeritus

    Im Board seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    6.081
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    21.479
    Erstellt: 06.12.09   #18
    Passend hier zu:

    Ich war am Donnerstag bei Benny Greb. Aus der Fragerunde hat sich öfters jmd. zu Wort gemeldet, der anscheinend nicht viel Geld hat. Ist ja auch auf keinen Fall schlimm! Bloß er sprach dann von "einmal die Woche neue Sticks kaufen" und "Dellen in den Fellen".

    Nach dem Benny ihm erklärte, dass der Stickverbrauch nichts mit den Sticks zu tun hat, sondern allein an der Technik und die Aufhängung der Becken liegt, wollte der Fragesteller aber nicht einlenken. Es habe angeblich alles ausprobiert und wolle sich nun Carbonsticks kaufen. Benny redete auf ihn ein, dass es wirklich nochmal alles checken soll und mal einen Lehrer über seine Technik gucken sollte. Der Typ lies nicht locker und fragte immer wieder nach haltbaren Sticks. Irgendwann machte Benny ein Witz über beratungsresestente Menschen. Bei der Masse kam er an, wie er Fragesteller ihn aufgefasst hat... keine Ahnung :nix:

    Aber die Moral von der Geschichte, es sind immer die Sticks oder die Becken schuld! ;)
     
  19. white_pearl

    white_pearl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.09
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Neuenwalde
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.09   #19
    ich hatte das problem auch ... hab dann die tomtoms und die bassdrum umgestimmt... die snare hab ich als erstes gestimmt damit die auch nen geilen sound hat.... und dann den rest bis alles gepasst hat - ging eig einwandfrei nur dauert halt bis man es perfekt hat!;)
     
  20. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.518
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    532
    Kekse:
    11.321
    Erstellt: 12.12.09   #20
    Was ich mich dann immer bei sowas frage ist, warum solche Leute überhaupt fragen, wo sie doch alles besser wissen.
    Aber scheinbar sind sie sich doch nicht sicher.

    Was mich dann echt nervt, ist dass man seine kostbare Zeit opfert, sich den Mund fusselig redet bzw. die Finger wund schreibt, die Ratschlage aber gar nicht beachtet werden.
    Ja, die Krönung ist dann noch, wenn man auch noch pampige Antworten bekommt, weil dem Fragenden die Ratschläge nicht in seine vorgefertigte Meinung passen. :evil:
     

Diese Seite empfehlen