PRS Passive PickUps vs. EMG Zakk Wylde / Soundbeispiel / Eure Meinung bitte!

von dupree, 22.12.11.

  1. dupree

    dupree Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    881
    Erstellt: 22.12.11   #1
    Hallo,

    da ich auf der Suche nach einer Zweitgitarre war, welche mir in den tieferen Stimmungen Freude bereitet und ich nicht immer umstimmen wollte, konnte ich vor kurzem eine PRS SE Singelcut
    mit akiven EMG´s Zakk Wylde PickUps gebraucht ergattern.
    Da ich schon eine SE Singelcut besitze, war der große Vorteil, dass sich vom Handling her nichts ändert. Die "Neue" ist auch in einem sehr guten Zustand. Zu meinem Erstaunen, konnte ich aber feststellen, dass sich die Sounds wenig unterscheiden.
    Es wäre schön mal eine andere Meinung zu hören, den mittlerweile sind meine Ohren zu, wie man so schön sagt.

    Ich weiß Timing usw. ist nicht optimal, aber darum soll es hier nicht gehen.

    Also, zwei identische Gitarren nur mit unterschiedlichen PickUps. Zuerst die passiven PRS Teile und im Anschluss der 85´er aktive EMG PickUp. Einmal aufgenommen, nichts bearbeitet...

    http://soundcloud.com/knoog/prs-passive-humbucker-vs-emg

    Nimmt sich nicht viel oder höre ich schief?

    Gruß
     
  2. TimTom

    TimTom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    908
    Erstellt: 22.12.11   #2
    Hörst du denn nicht wie scooped die EMGs? Das sticht doch toootal hervor!



















    :weird:
    Nein, ich höre keinen Unterschied den ich benennen könnte. Ich habe mir neulich den Tonezone in meine Ibanez Prestige mit IBZs reingemacht und auch keinen gehört. Sogar vergleichsamples aufgenommen wie du.

    Vielleicht sparen wir in Zukunft alle viel Geld und lassen uns von der Werbung und anderen Usern nicht mehr blenden. Ich kann mir inzwischen auch kaum noch vorstellen, dass BKP's und Häussels wirklich phenomenal anders klingen, aber wer weiß.
    My 2 cents.
     
  3. mante

    mante Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    3.092
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    7.098
    Erstellt: 22.12.11   #3
    Ich höre auch so gut wie keinen unterschied.
    Die emg´s sind vielleicht ein bisschen schlanker im bass und einen µ weniger cremig. Man muss schon sehr genau hinhören um das unterscheiden zu können.
     
  4. dupree

    dupree Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    881
    Erstellt: 22.12.11   #4
    ..sollte ich dann den Threadtitel in "Verschwörung der PickUp-Hersteller, das 9/11 der Gitarrenfraktion" umbenennen?:gruebel:
     
  5. JREwing

    JREwing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    353
    Erstellt: 22.12.11   #5
    Moin,
    ja solltest Du. Ich hör da auch nichts, außer daß es gut klingt, aber nen unterschied zwischen den Pick Ups jedenfalls nicht.
    Gruß
     
  6. Azriel

    Azriel Mod Emeritus

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    13.612
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    5.171
    Kekse:
    85.021
    Erstellt: 22.12.11   #6
    Mensch, nimm mal das Gain raus und spiel clean und dann sprechen wir uns nochmal. Ist doch bekannt, dass je mehr Gain gefahren wird, die Unterschiede von Gitarre zu Gitarre immer mehr verschwimmen. Das ist nun wirklich keine neue Erkenntnis.
     
    4 Person(en) gefällt das.
  7. dupree

    dupree Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    881
    Erstellt: 23.12.11   #7
    ...mir war es nicht bekannt! Im cleanen Vergleich stehlen (für mich!) die passiven den EMG´s die Show, aber dafür wurden sie nicht "eingekauft".
    Mit weniger Zerre fehlte mir der Druck ein wenig, aber ich bin da noch am ausgiebigen testen.
     
  8. Azriel

    Azriel Mod Emeritus

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    13.612
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    5.171
    Kekse:
    85.021
    Erstellt: 23.12.11   #8
    Dann weisst du es jetzt ;)
    Der Amp ist in erster Linie maßgeblich für den Sound. Natürlich zusammen mit demjenigen, der seine Finger an den Saiten hat. Alles andere sind (mitunter durchaus hör- und vor allem spürbare) Nuancen. Die können durchaus darüber entscheiden ob "gefällt" oder "gefällt nicht, weil mir fehlt was".
    Aber wenn du einen Amp in den Higain-Bereich fährst, verschwimmen rein objektiv sämtliche Soundnuancen. Die EMGs wurden vor allem entwickelt, damit die ganzen Störgeräusche, die von aussen auf das Magnetfeld wirken, weitestgehend eliminert werden.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  9. dupree

    dupree Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    881
    Erstellt: 23.12.11   #9
    @Azriel

    Ahh ok, ichdachte bisher immer das die aktiven EMG´s speziell für den Higain-Bereich gemacht sind und sich dies im Sound deutlich bemerkbar macht. Zumindest entstand bei mir dieser Eindruck, da sie ja häufig bei eben solcher Musik zum Einsatz kommen und entsprechend vermarktet werden. Danke für die Info.
     
  10. Ollo91

    Ollo91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.09
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 23.12.11   #10
    also um es mal mit meinen amateurhaften wörtern zu beschreiben :
    Ich finde die PRS klingen etwas offener als die EMGs. Die EMGs haben aber etwas mehr wums untenrum und klingen "dichter".
    Das ist das was ICH höre und es spielt sich auch nur im nuancenbereich ab
     
  11. James_Cooper

    James_Cooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.10
    Beiträge:
    3.787
    Ort:
    Idar-Oberstein, Germany
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    232
    Kekse:
    5.565
    Erstellt: 23.12.11   #11
    Imho klingen die PRS-PU`s um einiges besser - ist aber alles Geschmackssache.
     
  12. whaip

    whaip Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.09
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    148
    Kekse:
    5.235
    Erstellt: 23.12.11   #12
    Hab mir das ding jetzt mehrmals mit unterschiedlichen Kopfhörern angehört.

    Ich glaube zu erahnen, dass die Emg Pickups im Bass Bereich etwas "frizzeliger" sind. Keine Ahnung wie ich das beschreiben soll.
    Aber auch nur minimal. Im Blindtest würd ich eiskalt durchfallen.
     
  13. Azriel

    Azriel Mod Emeritus

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    13.612
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    5.171
    Kekse:
    85.021
    Erstellt: 23.12.11   #13
    Wie hast du eigentlich aufgenommen? Mir geht es meistens so, dass von den unterschiedlichen Eindrücken beim live vor der Box sitzen nach dem Aufnehmen nicht mehr viel übrig bleibt. Daher sind normale Recordings im Amateurbereich meiner Meinung nach auch nicht wirklich aussagekräftig. Ich könnte mir gut vorstellen, dass beide PU-Sets sich im Crunch-Kanal live gehört doch hörbar voneinander unterscheiden.

    Und ja, EMGs werden gerade für den Higain-Markt vermarktet und verkauft. Das liegt aber wie gesagt daran, dass aktive PUs den Sound komprimieren und zusätzlich unempfindlich gegen Störfelder machen. Und je mehr Gain umso empfindlicher wird das ganze System über die PUs.
    Ausserdem muss man auch schauen in wie fern sich die PUs noch in ihren Frequenzen und im Output verhalten.

    Ohne jetzt zu tief in der Materie deiner getesteten PUs drin zu sein, würde ich sagen wir hören hier folgende Effekte, die zu einem kaum hörbaren Unterschied führen.
    - nicht aussagekräftige Aufnahmetechnik (Vermutung)
    - ähnlicher Klangcharakter der PUs
    - viel Gain
    - und evlt. noch zusätliche Komprimierung des Sounds durch Dateikonvertierung und Upload.
     
  14. dupree

    dupree Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    881
    Erstellt: 23.12.11   #14
    Ausnahmesituation war folgende:
    Gitarrensignal - Boss GT8 - Ableton live, Aufnahme als .wav Datei gespeichert, keine Nachbearbeitung - upload Soundcloud.

    Komme erst in einer Woche wieder an die Gitarre. Dann gibt es einen Test mit deutlich weniger Gain bzw. im Crunchbereich, den ich dann hier auch reinstellen werde.

    cheers
     
  15. JesusCrisp

    JesusCrisp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.10
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    181
    Erstellt: 27.12.11   #15
    Ich glaub es liegt v.a. am Amp-Modelling und am Gain.
    Mach den Vergleich über einen guten Röhrenverstärker mit etwas weniger Gain und die Unterschiede werden schon hörbar sein.

    Auf jeden Fall ein gutes Beispiel wieso man sich bei einem Modeller nicht damit plagen sollte Pickups zu tauschen um einen besser Ton zu bekommen. :gruebel:
     
  16. mante

    mante Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    3.092
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    7.098
    Erstellt: 27.12.11   #16
    Für ein GT8 klingt es nicht schlecht. Verrätst du die settings?
     
  17. dupree

    dupree Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    881
    Erstellt: 27.12.11   #17
    Damit kann ich leider nicht dienen, es sei den du möchtest gerne mein Sponsor werden:rofl:

    ---------- Post hinzugefügt um 13:56:35 ---------- Letzter Beitrag war um 13:54:15 ----------

    Ja gerne, wenn ich wieder in Reichweite meines Equipments komme, dass wird aber erst nächste Woche was werden, dann gibt es auch noch den großen 'Rundumsorglostest' mit Hörbeispielen.
     
  18. Hideto

    Hideto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Beiträge:
    848
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    182
    Kekse:
    2.582
    Erstellt: 03.01.12   #18
    Die 85 sind aber auch die eher "handzahmen" PUs von EMG. Man kann sie am Neck fast schon zum Bluesen benutzen (mit viel rumgefriemel am GT-8 kommt sogar etwas Jazz feel auf), die 81er hingegen dürften einen deutlich stärkeren Unterschied erzeugen. Wobei auch hier das Rest Setup deutlich mehr Einfluss hat, aber ein hörbarer Unterschied wäre hier ggf. schon zu hören. Aber ich weiß, darum gehts hier nicht.
     
  19. dupree

    dupree Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    881
    Erstellt: 03.01.12   #19
    Der große Test ist erstmal auf Eis gelegt, da ich grad ´ne Menge um die Ohren habe, aber hier noch ein kleiner Soundschnipsel zum anhören. Diesmal im Standard-Tuning mit Backingtrack (Bass, Schlagzeug..der Bass grummelt bisserl sehr), zuerst der PRS und dann der EMG. Habe weniger Gain genommen, zwei Spuren zu 80% links und rechts, nicht nachbearbeitet. Timing miserabel, aber der EMG gewinnt diesmal für mich.

    @mante
    Settings: Patch Metal Stack Bass 41 / Middle 39 / Treble & Presence 66 / Preamp A 47 / Mic Dyn 421 Pos. 4

    http://soundcloud.com/knoog/second-test-prs-passive

    cheers & und Danke für eure Antworten
     
  20. mante

    mante Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    3.092
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    7.098
    Erstellt: 04.01.12   #20
    Klingt astrein!
    Ich muss mich wohl mal wieder ein bisschen ans GT8 setzen....

    PS: Sowas aber auch! Jetzt wollt ich deine settings ausprobieren und bemerke, dass ich fast die gleichen habe, einzig ein bisschen mehr bass und andere Mic und boxen-simulationen.

    PPS: Die mic simulation macht einiges aus, hatte vorher das dyn57. Klingt über die anlage besser, aber beim aufnehmen schlechter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.12

Diese Seite empfehlen