PRS SE Modelle im tiefergestimmten Metalbereich

Dieses Thema im Forum "Schwerpunkt Metal" wurde erstellt von ExiLia, 01.02.12.

  1. ExiLia

    ExiLia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22.11.05
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oelde
    Kekse:
    587
    Hallo zusammen.

    Ich halte seit geraumer Zeit ausschau nach einer neuen Metalklampfe. Ich bin jetzt auf die PRS SE serie gestoßen, vor allem Mark tremontis Modelle.
    http://www.thomann.de/de/prs_tremonti_se_black_egitarre.htm

    Ich spiele in meiner Band Thrashmetal im Stil von Pantera und Machine Head. Stimmung ist auf Drop B.
    Mein Band kollege hat sich von Ibanez aus der Artist serie die A120 gekauft. Auf Drop B verliert sie leider total die Oktavreinheit (korrigiert mich, wenns falsch ist).
    Das macht mich natürlich etwas skeptisch in bezug auf Paula modelle und der kurzen Mensur.

    Was kann man Soundtechnisch zu diesen Modellen sagen?
    Ich spiele eine Dean mit EMG 81/85 Set. Die Gitarre darf natürlich anders klingen, sollte aber auch genug dampf haben.

    Grüße und ich freu mich auf eure Antworten:)
  2. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.10.04
    Beiträge:
    3.872
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Kekse:
    13.049
    Wenn du derart in den Keller willst wirst du wahrscheinlich die Brücke tauschen müssen. An dieser kann man leider nicht für die einzelnen Saiten die Oktavreinheit einstellen. Abgesehen davon wirst ja recht dicke Saiten auf die Gitarre spannen müssen ,das geht auf jedenfall nicht einfach so bei dem Sattel, da dieser alles andere als hochwertig ist.
  3. ExiLia

    ExiLia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22.11.05
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oelde
    Kekse:
    587
    Gibts denn Alternativen zu diesem Gerät? Fame ist mir wohl auch n Begriff, ich kann allerdings nicht die Wertigkeit dieser Instrumente einschätzen.
  4. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.10.04
    Beiträge:
    3.872
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Kekse:
    13.049
    Die Fame Forum Gitarren die ich in der Hand hatte waren alle gut verarbeitet. Allerdings ich ich sie nur in der Standard Stimmung getestet. Übrigens, die PRS SE Ist keine schlechte Gitarre, schließlich besitz ich eine, aber es ist halt was dran zutun.
  5. hair_energizer

    hair_energizer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22.11.03
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    4.027
    http://www.thomann.de/de/prs_se_baritone_mike_mushok_bb.htm

    Die ist garantiert wie geschaffen für solche Tunings. Je nach Geschmack kannst du sie dann noch mit nem bissigeren Bridge-PU deiner Wahl ausstatten. Ich stehe zwar auch auf EMGs, aber bei der Mushok habe ich trotzdem noch nicht darüber nachgedacht zu wechseln. Die PUs bringen einen klaren definierten Sound. Flageoletttöne gehen auch sehr einfach von der Hand. Es ist nicht DIE Metalklampfe, aber wem es nicht reicht, der kann sie per PU-Tausch ganz schnell in die Ultra-Brett Region bringen. Die anderen Sachen passen eh alle, vor allem die lange Mensur.
  6. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.10.04
    Beiträge:
    3.872
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Kekse:
    13.049
    Ja da hat das Shampoo recht :D Das wäre natürlich optimal. Ich hab auch ne Baritone für solche Stimmungen, knallt einfach mehr
  7. hair_energizer

    hair_energizer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22.11.03
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    4.027
    LOL, Shampoo ist gut in Bezug auf meinen Nick. Muss ich mir merken.

    TE: Warum keine Baritone? Einfach mal im Laden anspielen. Bei solchen Tunings (vorausgesetzt ihr seid euch einig, dass ihr "tief" bleibt) macht das durchaus Sinn. Schwerer sollte es eigentlich der Bassist in eurer Band haben. Mein Bass hat zwar auch ne längere Mensur als Standard, aber die H-Saite kommt sehr dumpf rüber, vor allem beim Recorden. Ich glaube die Bassisten müssen bei solchen Tunings am tiefsten in die Tasche greifen.

    Nachtrag:
    Die Mushok kommt werkseitig so an, wie du sie brauchst. Dicke Saiten sind schon drauf. Feilen am Sattel fällt weg. Du könntest sofort mit deiner Stimmung spielen, ohne großartig was verändern oder einstellen zu müssen.

    http://www.prsguitars.com/mushok/specs.php

    Mushok hatte zuvor noch ne Ibanez 6-String Baritone. Die kriegste wohl nur noch gebraucht. Schade, dass M.M. von der Optik her nicht so weiter gemacht hat:
    http://www.globalsound.com.au/images/Ibanez MMM1 Mike Mushok Signature Baritone Electric Guitar.jpg
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.12
  8. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.10.04
    Beiträge:
    3.872
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Kekse:
    13.049
    Die Ibanez MMM1 ist der Knaller. Hatte ich auch mal ,aber leider in einem Moment von Blödsinnigkeit weitergegeben. Regt mich nach wie vor auf, selten wie die sind.
  9. ExiLia

    ExiLia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22.11.05
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oelde
    Kekse:
    587
    Woah, super danke! Die Mike Mushok hab ich mir auch schon angesehen. Sieht echt top aus! :)
    Muss ich unbedingt mal antesten. Die Ibanez hat auch die Baritone Mensur?
  10. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.10.04
    Beiträge:
    3.872
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Kekse:
    13.049
  11. hair_energizer

    hair_energizer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22.11.03
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    4.027
    Die silberne gab's glaube ich zuerst, dann kam die Sunburst. Weil damals die Sunburst nicht lieferbar war (oder halt eben teurer in der Anschaffung gewesen wär, habe aus UK bestellt), entschied ich mich für die Silberne. Ein Augenschmaus ist sie definitiv nicht. Die Sunburst finde ich rein optisch besser. Die MMM war zudem noch eine mit durchgehendem Hals, nicht set-neck Bauweise. Jetzt will die jeder. Damals war sie glaub ich eher ein Ladenhüter.

    Gegen was hast du das geile Ding denn eingetauscht bzw. für wie viel oder welchen Gegenwert ist sie über den Tresen gegangen?

    Als Metalklampfe kann ich noch die Schecter Hellraiser empfehlen (mit EMGs, immer noch in meinem Schrank) oder die ESP LTD SC-607B. Beides 7-Saiter. Die ESP war von der Bespielbarkeit und beim Recording die Beste mMn. Leider gab ich sie zurück, weil eine Potikappe immer wieder abfiel. Definitiv ein Fehler.
    Die Hellraiser ist auch geil, aber ist glaub ich schwerer und hat auch nen dickeren, schlechter bespielbaren Hals.
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.12
  12. ChasmofmySoul

    ChasmofmySoul Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.01.09
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mannheim
    Kekse:
    560
    PRS SE ist auf jedenfall auf downtunings möglich.

    Zur Not könnte man immer noch die Bridge und den Sattel wechseln zwecks Intonation

    sieh mal wie gut dass funktioniert:
    <iframe width="420" height="315" src="http://www.youtube.com/embed/ci8d8CKgfr0?rel=0" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

    bzw hörst du auch auf den aufnahmen.


    Außerem spielt der herr tremonti ja auch downtunings
  13. E2N

    E2N Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18.10.11
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Marburg
    Kekse:
    244
    Mit der Bundreinheit kommt man auch hin. Musst einfach die Böckchen auf der Brücke umdrehen. Ich spiele selber ne Paula auf Drop B ;)
    1 Person gefällt das.
  14. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.10.04
    Beiträge:
    3.872
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Kekse:
    13.049
    Na der Her Tremonti spielt auch ne originale PRS mit nem ganz andren Sattel, ner andren Brücke sowie natürlich anderen Tonabnehmern sowie selbstverständlich ner Schar von Technikern die die ganze Zeit rumbasteln :)
  15. ExiLia

    ExiLia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22.11.05
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oelde
    Kekse:
    587
    Durchaus wahr:D
    Ja vielen dank soweit erstmal. Dann werd ich mir mal die SE Gitarren ansehen. Ich find eigentlich, dass die ganz cool aussehen:)
  16. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.10.04
    Beiträge:
    3.872
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Kekse:
    13.049
    Das geht bei einer Les Paul artigen Gitarre sicherlich, aber die PRS SE Brücken haben keine Böckchen :)
  17. hair_energizer

    hair_energizer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22.11.03
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    4.027
    Die Bundreinheit sollte doch auch mit der Saitenstärke zu beeinflussen sein. Eigentlich muss man doch nahezu denselben Zug hinbekommen, wie auf Standarttuning. Dafür dann einfach einen 011er bis 012er Satz ausprobieren. Dann sollten die Wege auf der Brücke doch ausreichen.
  18. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.10.04
    Beiträge:
    3.872
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Kekse:
    13.049
    Ne leider nicht. Das ist ja einer der Mängeln die gern bei den PRS SE Modellen diskutiert werden. Mit ner dickeren Saitenstärke geht das alles nur bis zu gewissen Grenzen, früher oder später stimmt die Oktavreinheit nicht mehr. Hatte da auch viel probiert und diskutiert mit Leidensgenossen
  19. tenderboy

    tenderboy Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.01.09
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    bei der baritone wirst du möglicherweise dünnere saiten aufziehen wollen wenn ihr schnellen thrash spielt

    hab selber die ibanez baritone mmm1 mit ähnlicher mensur und auch so dicken saiten, und schnell spielen ist da schon relativ schwierig bei den doch sehr dicken und straffen saiten (wir tunen auf A)
  20. hair_energizer

    hair_energizer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22.11.03
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    4.027
    Wie stellt man die Bundreinheit bei der Tremonti eigentlich ein? Ich werd aus der Brücke nicht schlau. Die sieht ja aus, wie "einmalig auf die Gitarre zugefräßt"!

Diese Seite empfehlen