quitschende Klarinette

von juhule, 04.05.08.

  1. juhule

    juhule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.08   #1
    Hallihallo,

    ich habe nach einem Jahr Pause wieder angefangen Klarinette zu spielen. Vor der einjährigen Pause aus Demotivation habe ich 5 Jahre gespielt.
    Nun, es macht mir wieder Spaß und ich kann es auch noch ganz gut, allerdings kommen mitten beim spioelen immer wieder so richtig unangenehme kurze Quittscher.

    Woher kommt das?

    Ist mein Ansatz nicht mehr so richtig oder kann es sein, dass die Klarinette mal eine Generalüberholung braucht?!
    Wievierlkostet überhaut eine, denn das wollte ich sowieso mal machen!

    LG Jule
     
  2. Jo_Beef

    Jo_Beef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    244
    Erstellt: 04.05.08   #2
    Hallo Jule,

    ich tendiere dazu, dass die Quietscher in erster Linie vom Ansatz kommen. Natürlich können an der Klarinette in dem Jahr Pause auch Polster hart geworden sein. Da wird aber nicht unbedingt eine Generalüberholung erforderlich. Evtl. reicht es auch harte Polster auszutauschen und die Achsen zu ölen.
    Ich würde an Deiner Stelle mit der Klarinette zu einem Fachgeschäft (Instrumentenbauer) gehen und dort nachfragen.

    Gruß Jo
     
  3. petite fleur

    petite fleur Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    446
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.935
    Erstellt: 05.05.08   #3
    Hi Jule.
    Wenn du das Instrument lange nicht mehr geölt hast (Mechanik), dann mach das auf jeden Fall mal. Wg. Generalüberholung kannst du beim Instrumentenbauer/Werkstatt deines Vertrauens ganz einfach mal nachfragen, ob etwas gemacht werden muss und wenn ja, was das eben kosten würde. So schließt du "Defekte" am Instrument aus und kannst dann an deinem Ansatz arbeiten. Besser als wieder vor lauter Demotivation aufzuhören, weil es quietscht und das evtl. auch nur, weil ne Klappe nicht richtig deckt! :D Oder wenn du einen Lehrer hast oder kennst, dann kannst du ihn auch vorweg mal fragen und der kann sich dich beim Spielen mal anschauen, vielleicht kann er dir sogar gleich sagen, worans liegt. Schließlich können sogar zu leichte und schwachgewordene Blätter quietschen.

    Vlg und viel Erfolg bei der Fehlersuche! :great:
     
  4. juhule

    juhule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.08   #4
    Vielen Dank für die Antworten!

    Also ich werde nächste Woche auf jeden fall zum Klarinettenbauer und frage was er meint.
    Unterricht habe ich leider keinen, hoffe es ergibt sich it der Zeit wieder!
    Im Moment gehts geldlich nicht, da ich schon Gitarrenunterricht nehme, dabei würde ich so gerne wieder zu meinem alten Lehrer gehen.
    Das mit dem Ansatz hab ich schon gemerkt.
    Habe mir auch schon neue Blättchen gekauft und spiele auch ein gutes Neues.

    Kann ich die Klarinette selber ölen? wie mache ich das denn? :o
     
  5. claude69

    claude69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.08
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 08.05.08   #5
    Hallo,
    also ich bin kein Klarinettenspieler und kann daher nur von meinen Erfahrungen mit meinem Xaphoon reden.:) Ich hatte auch dieses Problem. Es kommt eindeutig von deinem Ansatz. Denke bitte immer daran, das Blättchen gut zu befeuchten, und mit möglichst wenig Druck zu spielen.
    An einer undichten Klappe liegt es meiner Meinung nicht, denn sonst wüsste ich das von meiner Querflöte.

    Liebe Grüsse
    Claude
     

Diese Seite empfehlen