Raekwon / Only Built for Cuban Linx 2 / 2009 / CD

Dieses Thema im Forum "CD / DVD Reviews" wurde erstellt von Ariaz, 08.10.09.

  1. Ariaz

    Ariaz Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28.06.09
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    273
    Erstellt: 08.10.09   #1
    http://www.culturebully.com/wp-content/uploads/2009/09/Only-Built-4-Cuban-Linx-II-raekwon-2.jpg

    Genre: East Coast-Hip Hop
    Label: Ice H20
    Laufzeit: 77:48 Min.


    1. Return Of The North Star FEAT PAPU WU
    2. House Of Flying Daggers FEAT INSPECTAH DECK, GHOSTFACE KILLAH, METHOD MAN (PROD BY J-DILLA)
    3. Sonny's Missing (PROD BY PETE ROCK)
    4. Pyrex Vision (PROD BY MARLEY MARL)
    5. Cold Outside FEAT GHOSTFACE KILLAH
    6. Black Mozart FEAT RZA, INSPECTAH DECK (PROD BY RZA)
    7. Gihad (PROD BY NECRO)
    8. New Wu FEAT GHOSTFACE KILLAH, METHOD MAN (PROD BY RZA)
    9. Penitentiary FEAT GHOSTFACE KILLAH, METHOD MAN (PROD BY RZA)
    10. Baggin Crack (PROD BY ERICK SERMON)
    11. Surgical Gloves (PROD BY ALCHEMIST)
    12. Broken Safety FEAT JADAKISS, STYLES P (PROD BY SCRAM JONES)
    13. Canal Street
    14. Ason Jones (PROD BY J-DILLA)
    15. Have Mercy FEAT BEANIE SIGEL, BLUE RASPBERRY
    16. 10 Bricks FEAT CAPPADONNA, GHOSTFACE KILLAH (PROD BY J-DILLA)
    17. Fat Lady Sings (PROD BY RZA)
    18. Catalina FEAT LYFE JENNINGS (PROD BY DR.DRE)
    19. We Will Rob You FEAT SLICK RICK, MASTA KILLA, GZA
    20. About Me FEAT BUSTA RHYMES (PROD BY DR.DRE)
    21. Mean Streets FEAT INSPECTAH DECK, GHOSTFACE KILLAH (PROD BY ALLAH MATHEMATHICS)
    22. Kiss The Ring FEAT INSPECTAH DECK, MASTA KILLA (PROD BY SCRAM JONES)
    23. Walk Wit Me (PROD BY SCRAM JONES)
    24. The Badlands -(BONUSTRACK)- FEAT GHOSTFACE KILLAH


    Nach über 14 Jahren ist die heissersehnte Fortsetzung von Wu-Tang-Clan Member Raekwon Only Built For Cuban Linx 2 endlich da.
    Fans des wohl berüchtigsten Clans in der Hip Hop Geschichte und "Criminology-Rap" werden hier freundlich aufgenommen und nicht enttäuscht: Das Album verspricht, was Rae in den Interviews gesagt hatte, zumindest fast. An den Vorgänger kommt es leider nicht ran.
    Kein Grund zur Trauer, denn die Scheibe ist vollgespickt mit Strassengeschichten, Metaphern, Punchlines und glänzenden Features, u.a. Mitglieder des WU-Clans, sowie Slick Rick, Jadakiss, usw.. Als Untermalung dient eine düstere, sowie agressive Stimmung, die den Zuhörer direkt ins Geschehen versetzt:
    So wird mit "House Of Flying Daggers", welches mit stürmischen Schritten auf den Hörer marschiert, klargemacht, dass Wu Tang Clan immer noch "nothin' to f**k with" ist. In "Sonny's Missing" findet man sich in den Strassen von New York wieder und verfolgt die Geschichte eines Kriminellen, "Ason Jones" zahlt dem verstorbenen "Ol' Dirty Bastard" Tribut und "Pyrex Vision" lässt uns in die vernebelten Gedanken von Raekwon eindringen. Zu erwähnen wäre noch die allgemein starke Präsenz Rae's als glänzender Lyricist, der den Worten Schärfe verleiht und immer noch makellos auf dem Beat gleitet. Als Beispiel ein kleiner Ausschnitt von "New Wu":

    "Hibernation yo, switch up, liver nation, fly information
    Vivid vacation, deliberation moments
    Move like '91 Romans, cloning everything
    Gents only, the rent's on the stove, I'm in Rome "


    Das Ganze unter der Begleitung von grösstenteils gut eingebauten Instrumentals von J-Dilla, Dre, RZA, Marley Marl etc.. Jene sind als Segen und einziger Fluch auf dem Album zu betrachten. Zwar liefern alle grösstenteils grandiose Arbeit, jedoch wirkt es an manchen Stellen "überkocht". D.h., dass wenn etwa 10 verschiedene Produzenten ihren eigenen Touch und Beatrecycles zu den üblichen Zutaten zugeben, die gewisse RZA-Dominanz fehlt.


    Mein Fazit:

    Mir gefällt das Album wirklich gut. Ob man gerade aufwacht, oder kurz davor ist schlafen zu gehen, Raekwon liefert wie üblich ein hervorragendes Talent als Storyteller und MC. Darüberhinaus ist sein Flow Schokolade für's Gehör.
    Desweiteren sind die Features gut ausgewählt (Bis auf Slick Rick - grässlicher Gesang :D). Hervorzuheben wäre - neben Ghostface - Inspectah Deck, der als unglaublich erfrischende Unterstützung fungiert, wie z.b. in Tracks wie "Black Mozart", welches mir mit "House of Flying Daggers" am Besten gefällt.

    "I used to scramble hard
    Radio strapped to the handlebars
    50 deep in the lobby large, rocking camouflages
    "


    Im Moment ist es meines Erachtens, das beste Album des Jahres. Jedenfalls kommt kein noch so grosses "Blueprint 3" oder "Relapse" ran.
    Ich kann es nicht nur den Wu-Tang-Fans empfehlen, sondern auch allen, die etwas mit knallharten Lyrics, Crime-Rap (authentischem Crime-Rap :) ) und Storytelling anfangen können.
     

Diese Seite empfehlen