Review: Hercules Violin / Viola Stand

von Roadjack92, 01.02.12.

  1. Roadjack92

    Roadjack92 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.09
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.417
    Erstellt: 01.02.12   #1
    HERCULES STANDS HC-DS-571BB VIOLIN VIOLA STAND
    [​IMG]
    Nabend zusammen,


    Vor knapp einer Woche begrüßte mich mein Postbote mit einem Ständer, der mein Herz in Wallung setzen sollte.
    Diejenigen, die sich jetzt bereits auf eine schlüpfrige Erzählung gefreut haben, muss ich leider enttäuschen.
    Denn beim "Hercules DS571BB Violin / Viola stand" schlüpft, rutscht und wackelt rein gar nichts!

    Zum Kauf bewegt hat mich die banale Tatsache, dass ech mich bereits länger genervt hat, bei jedem Gig meine Hardcase bzw. den Geigenkasten mit auf die Bühne zu schleppen.
    Oder das Teil zwischen Soundcheck und Auftritt wieder mit in den Backstage Bereich nehmen zu müssen oä. Diejenigen, die betroffen sind, wissen eh wovon ich spreche!

    Ich habe mich also im Netz auf die Suche nach dem passenden Stand (Ich sag einfach mal "Stand" anstatt Ständer um möglichen Zweideutigkeiten von vornherein aus dem Weg zu gehen! :confused:)
    Da ich selbst eine Viper spiele stellt die asymetrische Form von vornherein ein K.O-Kriterium für eine ganze Reihe von Stands.
    Das Instrument bleibt nicht "von allein" aufrecht stehen, es kippt zur Seite, da ein Flügel länger ist als der andere.
    Logische Konsequenz: Das Instrument muss hängen.
    Den Vorrichtungen, welche an Mikrofonständern angebracht werden, um Geige und Bogen daran aufzuhängen traue ich jedoch nicht.
    Mein Gedanke war natürlich, dass ich am besten bei den Leuten nachfrage, die im gleichen Fall sind.

    Im Wood Violins Forum wurde mir rasch die Marke "Hercules" ans Herz gelegt. Mark, der "Chef" benütze selbst ausschließlich Stands dieser Marke.
    Einer davon, der DS571BB sprang mir direkt ins Auge. Zwar wurde mir gesagt, ein Gitarrenständer täte den gleichen Zweck, aber der Zusatz "Violin / Viola" überzeugte mich.
    Außerdem gibt's eine nette Widmung Mark Wood's (http://www.herculesstands.com/artists/MarkWood.html).
    Und wenn der "Geigenbauer" einem das Teil ans Herz legt, und selbst benutzt, ist's bestimmt einen Versuch wert!

    Lange Rede - kurzer Sinn: Gleich beim großen T. bestellt ;)

    Die Features:

    Das Auto Grip System
    : Ein System welches verhindert, dass das Instrument nach vorne herausfällt. Es schnappt automatisch zu, sobald der obere Bügel belastet wird. Hebt man das Instrument an, um es herauszuheben öffnet sich der Griff!
    Super Idee, praktisch und intuitiv.
    Verstellbare Höhe: 445-680mm Reicht völlig für Violinen und Bratschen aus und ist dementsprechend auch auf diese Größen ausgelegt.
    Bogenhalter: Wobei es lediglich eine kleine Querstrebe am oberen Stangenende ist, an der man den Bogen aufhängen kann. Der Bogen ist nicht bombenfest gehalten. Mn hängt ihn lediglich auf, er kann frei schwingen. Meiner Meinung nach aber ausreichend.
    Gutes Stehvermögen (Tut mir Leid, ich konnt's mir nicht verkneifen :p): Der Ständer kippt bestimmt nicht ohne weiteres um. Mann muss sich schon geschickt anstellen um das Ding umzureißen.
    Mobilität: Eingeklappt nimmt der Stand nicht viel Platz ein (455x85mm) und ist mit seinen knapp 0.6 kg und mit Schaumstoff versehenen Stangen (An den "Beinen" :p) sehr leicht zu transportieren.
    Zusätzliche Gimmicks: Eine kleines Kästchen, welches hinter dem Auto Grip System angebracht werden kann, bietet Platz für's Kolophonium. Was wäre ein guter Ständer ohne Sack... ähh Tragetasche: Die kommt noch gleich in sonnengelb dazu. ;)
    Allerdings bin ich mir nicht sicher ob diese Tasche mehr dienlich als hinderlich ist... Jedenfalls ein "Good to have".

    Funktionieren tut das Teil jedenfalls optimal, ich bin durchaus zufrieden. Ich greif' lieber etwas tiefer in die Tasche und bin froh wenn ich mir nur halb soviele Gedanken machen muss.
    Wobei "tief" relativ ist, auf die 15 Euro kommt's im Endeffekt auch nicht an, wenn ich weiß, dass meine Geige sicherer ruht.
    Und das beste daran ist, dass es einfach dreimal besser aussieht, wenn das Instrument, wie Gebrüder Gitte und Bass auf der Bühne steht :cool:

    Fazit:
    Eine klare Kaufempfehlung meinerseits, vorallem wenn auch eure Instrumente nicht auf herkömmliche Stands passen.
    Ich vergebe 9/10 Sternen. Verbesserungsfähig ist eventuell der Bogenhalter und das Stehvermögen. Letzteres ist jedoch meiner Meinung nach ein generelles Problem, im Vergleich zu manchen Gitarrenständern steht dieser hier um einiges besser. Daher: alles Kritik auf hohem Niveau!
    Ich bereue den Kauf jedenfalls auf keine Weise.


    Ich hoffe ich konnte euch auf irgend eine Weise mit meinem kurzen Review zum Hercules HCDS571 weiterhelfen und euch dabei sogar das eine oder andere Schmunzeln auf die Lïppen zaubern.
    Merke: Die Produktinformationen zu Länge und Gewicht stammen von der Herstellerseite: http://www.herculesstands.com/travlite/DS571BB.html


    Gewohnt fröhlich (und jetzt auch bettreif),

    Euer Road


    PS: Mods, entfernt bitte das Bild, wenn es gegen Forenregeln verstößt. Ich hätte ja selbst ein Bild geschossen, allerdings war ich von der methode, die ich beim Weihnachts-Gewinnspiel hier auf dem Board gelernt habe so begeistert, dass ich's nochmal probieren wollte! :o
     
    4 Person(en) gefällt das.
  2. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service

    Im Board seit:
    24.11.09
    Beiträge:
    2.580
    Ort:
    Metal-Franken
    Zustimmungen:
    557
    Kekse:
    12.794
    Erstellt: 01.02.12   #2
    Soweit ich weiß, war genau das mit der Sinn und Zeck des Weihnachstgewinnspiels ;)

    cheers, fiddle
     

Diese Seite empfehlen