[Sammelthread]- Gute instrumentale E-Gitarrensongs

von SynysterG, 15.01.11.

  1. SynysterG

    SynysterG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.11
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.11   #1
    Hallo Musikfans;)
    ich hoffe das ich die Frage im richtigen Forum stelle, kenn mich hier noch nicht so gut aus.
    SuFu benutzt, nix gefunden. Es geht um folgendes Problem:
    Ich habe festgestellt, dass ich zu wenig Lebenszeit habe um nach und nach über neue Gitarristen und deren Songs zu stolpern und aus einem Album mit vll 15 Songs alle 8 Minuten lang den einzigst guten rauszufiltern, das dauert einfach viel zu lange und zehrt an meinen Nerven. Nichts gegen Satriani oder Vai...aber naja^^
    Ein Beispiel: Bin seit einem Jahr riesen Fan von Gitarren-Solos und welches Meisterwerk hab ich jüngst, nur durch
    Zufall(!) entdeckt: Nottingham Lace von Buckethead. So kann es nicht mehr weitergehen, deshalb hab ich mein Problem erkannt und suche Hilfe.

    Also ich wäre jedem sehr dankbar der nen guten Song kennt und ihn hinschreiben würde, natürlich nur rein instrumentale E-Gitarren Songs ODER instr. Progressive bzw. Metal Songs wie z.B. YTSE Jam von Dream Theater
    oder Orion von Metallica. Also kein Rising Force mit 2. klassigem Gesang oder so^^
    Mit "gut" meine ich dass der Song euch persönlich sehr gefallen sollte. Falls sich jemand sehr gut mit dieser Materie auskennt gilt folgende Regel: Schreib alles auf, Baby xD
    Auch Notizen zu den Songs sind sehr erwünscht:-)

    Ich fange einfach mal mit meinen Favoriten an, den auch ich muss nen Beitrag zu diesem Thema leisten. Außerdem wisst ihr dann schonmal welche Tracks ihr nicht posten sollt;) Die Notizen die ich dazu schreibe sind alle meine persönliche Meinung, will damit niemand verärgern^^

    Joe Satriani-----------------------Why/ The Extremist/ War/ Back to Shalla-Bal (Why ist chillig, beste von Satch)
    Paul Gilbert/Racer X--------------Technical Difficulties/ The Echo Song (beide der Hammer, Echo is´n Ohrwurm)
    Buckethead bzw. Chickenboy----Mrs. Beasley/ Nottingham Lace (Meisterwerke wie schon oben geschrieben)
    Tony Macalpine-------------------Edge of Insanity/ The Raven
    Guthrie Govan---------------------Waves/ Fives (Waves ist genial, eins der Besten überhaupt)
    God bzw. John Petrucci----------Jaws of Life/ Glasgow Kiss/ Tunnel Vision/ Whishful Thinking (1/2 vom Album eben)
    Jeff Loomis------------------------Miles of Machines
    John 5-----------------------------Flat Lines, Thin Lines (Heavy, Gutelaune Song, das Psychosocial unter den Solos)
    Vinnie Moore---------------------Shadows of Yesterday (besser als antidepressiva)
    Micheal Angelo Batio,i mean that guitar noob not the guy who painted like jesus on that sealing and stuff
    MAB-------------------------------Rain Forest/ No Boundaries/ Prey On Prey/ All along the Watchtower/ Dream On
    MAB-------------------------------Hands without Shadows/ China/ Tribute to Randy/ Diary of an empty Life

    Hoffe das es nicht schon so´n Thread gibt, falls doch wär ein link ausreichend. Ansonsten wär noch anzumerken das mir noch alles von George Lynch und Zakk Wylde fehlt, es ist also ein Notfall. Vielen Dank schonmal im Vorraus:)
     
  2. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Beiträge:
    4.410
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    1.159
    Kekse:
    31.438
    Erstellt: 15.01.11   #2
    Ich würd' mal Visual Cliff empfehlen. Die sind zu 70% instrumental und bezeichnen ihre Musik als "Progressive Heavy Fusion". Daneben fällt mir Stride ein. Deren erstes Album ist instrumental, auf "Imagine" sind immerhin noch zwei saustarke Instrumentalstücke. Und natürlich Fourth Estate, beide CDs sind rein instrumental und extrem empfehlenswert. :)

    Wenn's auch etwas bluesiger sein darf... Lothar Kosses "Rainmaker" hör ich gern. :great:

    Alex
     
  3. The Hypnotized

    The Hypnotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Beiträge:
    227
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    446
    Erstellt: 15.01.11   #3
    Für mich persönlich gehört auf jeden Fall auch Soothsayer von Buckethead dazu, auch wegen der genialen Mischung zwischen ruhigen Passagen mit sehr viel Musikalität und Feeling und schnellen/technischen Passagen.
     
  4. SynysterG

    SynysterG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.11
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.11   #4
    Nachtrag:
    Steve Vai-----------------For the Love of God, i'm the hell outta here
    Yngwie Malmsteen-------Blue, Arpeggios from Hell, Heavy e Phrygian, Evil Eye (neoclassical shred, blue+evil eye favorit)
    Joe Stump----------------Psycho 2nd Movement (Presto) (schnell,süchtigmachend, geil)

    Soothsayer hab ich mir schnell angehört, gefällt mir:) Dazu noch 2 Fourth Estate Songs, immer weiter mit den Vorschlägen^^
     
  5. Petruccis Son

    Petruccis Son Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Córdoba, Argentinien; eigentlich aber das wundervo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 18.01.11   #5
    Steve Vai - Freak Show Excess, Lotus Feet
    Dream Theater - Hell's Kitchen
     
  6. ThePlayer

    ThePlayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.06
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    815
  7. be2kay

    be2kay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.07
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.11   #7
    Rainbow - Vielleicht das Nächste Mal ( Maybe Next Time)
    umwerfendes Instrumental von Ritchie Blackmore
     

Diese Seite empfehlen