Snare selbst bauen?

von PureHate, 02.11.09.

  1. PureHate

    PureHate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.09
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    328
    Erstellt: 02.11.09   #1
    HalliHallo liebe Community :)

    Wie schon der Titel sagt, würde ich mir gerne eine Snare selber bauen.
    Ich habe viele Euer selbst erbauten Snares angesehen, aber ich hab nicht ganz verstanden wie alles von statten geht.
    Was mir bis heute ein Rätsel ist, wie man die Lugs an die richtigen stelle befestigt? Ich meine in welchen abständen muss ich sie befestigen? Ich hab so viel darüber gegrübelt, aber mir ist nichts eingefallen.
    Was ich nicht genau weiß welchen Bohrkopf ich verwenden soll...
    Wäre lieb, wenn ihr mir ein paar tipps dafür gebt, weil ich einfach ein absoluter fan von selfmade sachen bin.

    Meine Snare Soll eine 13"/7" Maple werden.

    Danke schon im vorraus!
    PureHate
     
  2. qu1r1n

    qu1r1n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Südlich von München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    873
    Erstellt: 02.11.09   #2
    das ist egtl ganz einfach wo die lugs hin müssen!
    hab zwar selsbt noch nie eine gebaut aber bei einer 8 schraubigen snäre musst du einfach eine karton nehmen ihn wie einen kuchen durch 8 teilen(45°) und diese stellen vom karton aus anzeichnen! wie hier das ist eine professionele schablone von http://www.stdrums.de/

    die höhe der lugs definiert man durch a) die länge der stimmschrauben und b) die kesselhöhe. die lugs können natürlich auch mittig sitzen und beidseitig beschraubt werden oder schlag und reso seite versetzt!

    als bohrer geht am besten eine bohrmaschine, schnelle drehzahl und ein dachspitzbohrer!
    bei zentrierspitzen bohrer kann sein das es leichter ausreißt!

    hoffe ich konnte helfen!

    gruß
    quirin
     
  3. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 02.11.09   #3
    ich habe so ein papiermaßband um den kessel gelegt,mir dann darauf die einteilung der lugs vermerkt und dementsprechend gebohrt. die bohrerstärke musst du von deinen böckchen abhängig machen, die könenn durchaus unterschiedlich dicke bohrlöcher vertragen (bei mir lag es zB genau zwischen 2 bohrergrößen, habe mit dem kleineren dann gebohrt und etwas hin und her beim bohren bewegt, sodass das loch minimal größer wurde, hat perfekt gepasst)

    schwierig hingegen ist es den kessel so zu bohren, dass keinerlei fasern ausreißen. da haben selbst profis gelegentlich schwierigkeiten mit (habe da mal mit lunar drüber geredet, ihr passiert das auch ab und an). liegt ggf. auch am verwendeten material, bei meiner kellermaple snare ist das material leider an einigen bohrlöchern etwas ausgefranst, macht aber natürlich nix am sound.
    am besten mti einem feinen bohrer schonmal ein loch vorbohren und dieses dann stetig vergrößern bis es passt.
     
  4. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums

    Im Board seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    2.921
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    6.040
    Erstellt: 02.11.09   #4
    Hallo.
    Selbstbauen ist immer gut!!! Soviel schon mal vorweg.

    Von diesen Kuchenplatten-Dingern halte ich recht wenig (Geschmackssache).
    Ich besorg mir immer so Einweg-Metermaßbänder vom Baumarkt oder IKEA.
    Die kleb ich dann am Kessel fest. Wenn du damit den Durchmesser der Trommel gemessen hast, brauchst du den Wert nur noch durch die Anzahl der Böckchen teilen.

    Achte dabei auf die Position des Snarebeds!!! (Janz wichtich!!!)

    Mittlerweile bohre ich mit nem Dremel und nem ganz kleinen Bohrer die Löcher vor, dann kleb ich von innen Malerkrepp über die Bohrlöcher und bohre mit nem Stufenbohrer die Löcher auf den passenden Durchmesser auf. [​IMG]
    So reisst es relativ wenig bis garnicht.

    Der Stufenbohrer hat den Vorteil, daß du nur einen Bohrer brauchst. Und wenn du einen nimmst, der bis 12mm geht, reicht er sogar fürs Airvent.

    Viel Spaß dabei, ich könnt auch schon wieder:great:
     
  5. Larryrosscoe

    Larryrosscoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Neiafu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.09   #5
    Wünsche gutes Gelingen:great:
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.09
  6. PureHate

    PureHate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.09
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    328
    Erstellt: 08.11.09   #6
    Hallo meine Lieben, ich bins mal wieder der Pauli :)

    Ich bin gerade in Amerika und hab in den Auslagen ein paar schoene KellerShells gesehen und da ist mir in den Sinn gekommen, wo bekomme ich den MapleShells in Deutschland oder Oesterreich her?
    Da ich gerade so in Fragelaune bin, frag ich gleich mal munter weiter.
    Ich hab noch immer ned ganz ueberriessen, wie ich die boeckchen anbringen soll...
    Also ich nehme den Druchmesser meine Trommel, also 13 Zoll in diesem Fall, teile diese durch 8. Also muss ich jeden 13/8tel Zoll ein Spannboeckchen anbringen? Habe ich das richtig verstanden? Wenn ja, wo beginne ich mein erstes Spannboeckchen anzubringen...

    Danke schonmal im Vorraus
    Pauli
     
  7. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.447
    Ort:
    Waischenfeld/Oberfranken
    Zustimmungen:
    507
    Kekse:
    10.886
    Erstellt: 09.11.09   #7
    Schau mal auf die Seite von Stdrums, da wird das schön beschrieben.
    Dort gibt es übrigens auch Keller-Maple Shells (und noch andere auch).
    http://www.stdrums.de/ (auf die Tips/Video-Seite gehen)


    Das wichtigste was du brauchst ist der Umfang des Kessels. Den misst du am besten mit einem Massband.
    Oder nimmst die Formel u = d x pi (Umfang = Durchmesser x Kreiszahl Pi)

    Hast du 100cm Umfang und brauchst 8 Böckchen, machst du alle 12,5 cm einen Strich. Das erste Böckchen kommt auf 0 cm, das zweite auf 12,5, das dritte auf 25...
     
  8. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums

    Im Board seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    2.921
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    6.040
    Erstellt: 09.11.09   #8
    Ich seh gerade, in meinem letzten Post hab ich Durchmesser geschrieben.
    Das ist natürlich falsch.
    Fürs berechnen der Böckchen brauchst du natürlich den Umfang!!!
    So wie Haensi schon geschrieben hat.

    Den musst du am Kessel selbst messen, den kannst du nicht berechnen, weil jeder Kessel einen anderen Aussenumfang hat. Den teilst du dann durch die Anzahl der Böckchen.

    Die Position der Böckchen hängt davon ab, was du für Böckchen hast, wie lang die Stimmschrauben sind, die Tiefe deines Kessels e.t.c. und natürlich von der Position deines Snarebeds.

    Gute Tips dazu findest du übrigens auch in diesem Forum: http://www.der-trommelbauer.de/
     

Diese Seite empfehlen