Snaredrum für Einsteiger

von James K. Polk, 21.01.09.

  1. James K. Polk

    James K. Polk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.09
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Soldiers Grove, Wisconsin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.09   #1
    Hallo erstmal,

    ich bin 16 Jahre jung und spiele normalerweise Saxophon, Synthesizer & Keyboard. Außerdem komponiere ich Songs vieler Musikrichtungen am Mac mit GarageBand/Apple Logic und am PC mit Music Maker & Samplitude.

    Seit ich letztes Jahr bei meinem Amerikaaustausch in der Marching Band & Jazzband der Schule Saxophon gespielt habe habe ich zum ersten richtig auf die Snaredrum geachtet. Fand den Klang schon immer sehr toll und konnte einen der Perkussionisten dazu überreden mir die Basics beizubringen. Seitdem spiele ich sehr gerne (wenn auch noch auf Einsteigerniveau, aber mit viel Übung wird's vielleicht auch besser).

    Jetzt wollte ich mir selbst eine Snaredrum kaufen, um auch in Deutschland zu spielen, ich würde die Snaredrum auch gerne in Kompositionen einbauen und live mit ihr spielen.

    Ich hab' gesehen dass es da die unterschiedlichsten Materialien gibt, weiß aber nicht welches Material was für ein Klang ergibt. Man sollte die Snares sehr gut hören können (ich kann es schlecht beschreiben, weil ich mich nicht gut auskenne, es sollte sehr "rauschend" klingen, wenn man Trommelwirbel macht). Ich möchte die Snaredrum alleine ohne ein Schlagzeug spielen, am liebsten im Stehen (also mit Ständer). Sie sollte nicht zu "hoch" im Klang sein. Es sollte eher eine "klassische" Marching-Band oder Militär-Snaredrum sein, nicht wirklich eine "Rock-Snaredrum".

    Wie gesagt, kenne mich nicht so gut aus. Hoffentlich könnt ihr mir helfen!

    Vielen Dank,

    James K. Polk


    Edit: Achso, ja, ich würde für die Snare alleine (ohne Sänder) gerne unter 200€ ausgeben, Ständer sollte unter 50€ kosten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.09
  2. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 21.01.09   #2
  3. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.580
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    11.359
    Erstellt: 21.01.09   #3
    Hi James,

    wenn es eher ein traditioneller Snaredrum-Sound sein soll, würde ich eine Holzsnare im Standardmass (14x6,5") nehmen.
    Die lässt sich auch am vielseitigsten verwenden.
    Wenn es schön rascheln soll (Teppichansprache) ist natürlich ein guter Snareteppich "Pflicht". Puresound und Sonor machen gute Teppiche (die kosten zwar schon über 30 €, aber das lohnt sich - die Snares sind halt bei einer Snaredrum das klangentscheidende Merkmal)

    Snares der Marke Sonor wären mir jetzt auch spontan eingefallen. Die machen seit je her schon gute Snares, kein Wunder bei über 120 Jahre Tradition im Trommelbau.
    Allerdings wirst du da mit 200 € kaum hinkommen, wenn es was gutes sein soll.
    Vielleicht käme ja ein Gebrauchtkauf auch in Frage?

    Ein Hersteller "echter" Marching-Snares (vor allem für Marsch- und Blaskapellen) ist Lefima aus Cham in der Oberpfalz (Bayern). http://www.lefima.net/deu
    Die dürften wohl auch Marktführer in Deutschland in diesem Bereich sein - ich kenne jedenfalls keine Marsch- oder Blaskapelle, die nicht mindestens eine Lefima Snare oder Grosse Trommel besitzt.
    Leider sind die auch nicht gerade günstig, aber so gut wie unkaputtbar und vor allem auch fürs Marschieren gebaut (sehr leicht)
     
  4. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 21.01.09   #4
    selbst gebraucht bekommt man unter 200 euro eher schwer an "namhafte" marching trommeln, die meisten modelle kosten um die 400-600 euro neu und liegen gebraucht dann eben dementsprechend auch höher, aber glück und geduld zahlt sich oft aus :)

    lefima, sonor, yamaha, pearl sind mit die bekanntesten marching percussion firmen. denk aber daran, dass man auf eine parade snare meist kevlar felle oder andere hochreißfeste aufziehen muss, die allein schon 50-70 euro pro stück kosten, da man diese trommeln wirklich EXTREM hart anspannt (dieser typische schottische drums / pipes sound eben)
     
  5. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.580
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    11.359
    Erstellt: 21.01.09   #5
    Diese richtigen "schottischen" Parade-Drums haben meist auch noch aufwändige Snareabhebungen (manchmal sogar zwei davon). Um die extremen Fellspannungen zu realisieren auch mal 12 statt der üblichen 10 Spannböckchen pro Seite.

    Hervorragende Exemplare dieser Gattung bauen Majestic in Holland. http://www.majestic-percussion.com/concert/index.html
    Wirklich erstklassige Marchingssnares. Allerdings auch sehr teuer, richtig gute kratzen dann schon schnell mal an der 1000 € Grenze.

    Auch gute Snares mit hervorragender Teppichansprache, weil sie eigentlich für den symphonischen Bereich gebaut werden sind Bison und Black Swamp aus den USA. Bei letzterer kann man sogar gleichzeitig verschiedene Teppiche verwenden, das nennt sich dann Multisonic.

    Preislich spielen die in ganz anderen Ligen, da gibts für 200 € wohl nicht mal den nackten Kessel.
    Also nur mal so, um zu sehen was technisch machbar ist (wenn man das nötige "Kleingeld" hätte)
    http://www.bisondrums.com/bisondrumcompany.html
    http://www.blackswamp.com/wp/multisonic.html
     
  6. James K. Polk

    James K. Polk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.09
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Soldiers Grove, Wisconsin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.09   #6
    Danke für all die Antworten!

    Ich bin Einsteiger, daher muss es nicht die allerbeste Trommel auf dem Markt sein, aber schon einen ordentlichen Sound haben. Ich würde auch was Gebrauchtes kaufen, kein Problem.

    Mit der Marching Snare meinte ich jetzt eher so die Richtung, nicht wirklich eine Snare zum Marschieren. In der Band war immer jemand der nur Snaredrum gespielt hat (stehend, SDrum auf einem Ständer). Es war nicht wirklich eine von diesen "ultra-tiefen" Snares, die wir zum Marschieren benutzt haben, die Snare hat eben nur anders geklungen als eben "Schlagzeugsnares", mit mehr "Snare-Sound". Ich glaube sie war so um die 7" oder 8" tief, wenn ich mich nicht irre. Sie war auf jeden Fall höher als eine Snare am Schlagzeug.

    Vielen Dank,

    James K. Polk
     
  7. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.580
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    11.359
    Erstellt: 21.01.09   #7
    Eine recht vielseitige Snare und preislich noch im Rahmen wäre die Pearl Sensitone. Ich bin eigentlich nicht umbedingt ein Stahl-Snare Fan, aber die Sensitone lässt sich sehr flexibel einsetzen und klingt ganz ordentlich. Neu bekommst du sie für knapp 300 €, gebraucht sicher für weit unter 200. http://www.musik-service.de/pearl-ste-1465-snare-14x65-prx395757133de.aspx

    Tiefere Snares als 6,5" sind nicht so häufig anzutreffen. Die "normalen" Snares bewegen sich meist im Bereich zwischen 4 und 6,5 Zoll Tiefe.
    In den 80ern waren 7 und 8" tiefe Snare eher verbreitet. Mittlerweile sind knackigere Sounds (= kürzere Kessel) wohl eher gefragt.
    Eine ganz gut klingende Snare, die auch in deinem Budget passen würde, wäre die Peace Bronce Snare http://www.s-drums.de/phosphor-bronce-snare-p-1364.html?osCsid=35a31926883237a527a52443c3649537. Die klingt erstaunlich gut für den Preis.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.09
  8. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 21.01.09   #8
  9. PearlDR

    PearlDR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.09
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Im gelobten Land
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.169
    Erstellt: 21.01.09   #9
    Hallo
    Ich könnte dir eine Sonor MB 455 M empfehlen.Sie liegt neu bei ca.250 € und ist nicht schlecht im Preis/Leistungsverhältnis.
    Bei Ebay verkauft jemand eine Premier Traditional Birch Snare 14x10"für 119€ Sofortkauf.
    Man kann sie sogar zurückgeben gegen Portoerstattung.Neu kostet das Teil ca.500€.Der Klang ist Mega.

    Gruß PearlDR
     
  10. fettestulle

    fettestulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    138
    Erstellt: 21.01.09   #10
    @pearlDR.

    könntest du für dne threadersteller die genannten sachen bitte verlinken,würde es einfacher machen^^

    lg fettestulle
     

Diese Seite empfehlen