Snarekessel defekt ??????? Erbitte dringend Hilfe

von ede, 06.01.10.

  1. ede

    ede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.10   #1
    Hallo,

    habe eine Snare gebraucht erstanden.
    Bill Bruford Tama 14x6

    Das beste was es so gibt wie ich glaube.

    FRAGE:
    Die Schrauben im Kessel zur Befestigung der Spannböckchen weisen Rost auf und zeigen Wasserspuren (ähnl. Wasserstein).

    Der Kessel weist an der Schnittstelle eine leichte Wölbung auf, von einer Gratung zur anderen.

    kennt sich jemand damit aus und kann mir sagen ob es schwerwiegende Schäden sind.

    Spannböcken, Spannreifen sind in gutem Zustand und auch sonst ist sie in einem gutem Zustand.

    Danke.
     
  2. der dührssen

    der dührssen Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    24.02.08
    Beiträge:
    2.665
    Ort:
    Dreieich
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    7.163
    Erstellt: 07.01.10   #2
    das "beste" gibt es nicht! :D
    aber sicherlich eine sehr geile snare.

    nur, weil sie verrostet sind oder flugrost (ich denke mal, das meinst du) aufweisen, heisst das ja nicht gleich, dass die schrauben defekt sind.

    versuch einfach mal, sie so gut wie möglich vom rost zu befreien (da gibts massig verschiedenes zeugs für ;))
    sorg am besten dafür, dass sich der rost nicht ausbreitet, dann biste auf der sicheren seite.

    die erwähnte wölbung kann ich mir mangels fantasie ohne foto bildlich grade leider nicht wirklich vorstellen, sorry....da werden andere mehr ahnung haben als ich ;)

    aber an sich - wenn die schnarre gut klingt und die mechaniken alle einwandfrei funktionieren, dann is doch gut :great:
     
  3. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.450
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    508
    Kekse:
    10.886
    Erstellt: 07.01.10   #3
    Ehrlich gesagt, kann ich mit der Beschreibung des Schadens auch nicht viel anfangen.
    Wie heisst es immer so schön? Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. ;)
    Ein Detailfoto gäbe mehr Auskunft, ob das ein ernstzunehmender Schaden ist.

    Ist der Kessel noch rund? Notfalls müsstest du mal die Felle abnehmen und nachmessen.
    2 mm Unterschied sollten kein Problem sein, ist es wesentlich mehr wird es schwierig die Snare noch vernünftig zu stimmen.

    Ist die Gratung "vergriessgnaddelt" wäre das auch kein Weltuntergang. Ein Trommelbauer bzw. ein guter Schreiner kann dir da eine neue Gratung reinfräsen.

    Wie gesagt, mach am besten ein paar Bilder, dann weiss man was Sache ist.
     
  4. bob

    bob Mod: Drums und so

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    6.363
    Ort:
    Mitteninhessen
    Zustimmungen:
    206
    Kekse:
    23.860
    Erstellt: 07.01.10   #4
    Wölbung oder Delle?
    Wenns ne Delle ist, kanns auch das Snarebed sein.

    *singt* Wir wollen Bilder sehen, wir wollen Bilder sehen, wir wollen, wir wollen Bilder sehen.
     
  5. ede

    ede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.10   #5
    Danke für die Nachrichten.

    Also, Es handelt sichh nicht um das Snarebed, Die Bruford hat auch keins.

    Es geht um die Stelle wo die Platte oder der Corpus zusammengefügt wird, um die einzige Nahtstelle.
    Da gibt es eine Wölbung, vergleichbar mit einem gewölbtem Fußoden nach einem Wasserschaden.
    Vielleicht ist diese Naht auch nicht 100% eben? Es ist ja nicht sehr massiv.

    Bei den Schrauben sind es Spuren in Form von weißen Rändern, wie manchmal am Waschbecken oder am Abfluß. Das finde ich sehr merkwürdig, also nicht einfach nur Rost oder Flugrost. Sieht ein bißchen aus wie Kalkflecken, es sind vermutlich sogar Kalkablagerungen.

    Kennt das jemand???

    Ich versuche heute Abend Bilder hochzuladen.

    mfg
     
  6. CHdrummer

    CHdrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    221
    Erstellt: 07.01.10   #6
    Also für mich tönt das so als ob die snare übermässigen kontakt mit wasser hatte. mit flugrost hääte es dann nichts zu tun.
    Das Holz , wenn es in kontakt mit wasser kommt, arbeitet und sich ausdehnt ist ja allgemein bekannt. da kann es sehr schnell zu einer wölbung kommen.

    Möglicherweise wurde sie auch zu lange in einem sehr raum mit sehr feuchtem klima Aufbewahrt.

    die Wölbung wird sich möglicherweise abschwächen wenn die snare in einem trockenen (geheizten) Raum aufgestellt ist.ob die verleimung dan nich einwandfrei ist, bezweifle ich

    Wenn es wirklich kalkflecken sind , könntest du versuchen mit ein wenig essig an einem Haushaltstuch( oder so) diese wegzumachen.
     
  7. bob

    bob Mod: Drums und so

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    6.363
    Ort:
    Mitteninhessen
    Zustimmungen:
    206
    Kekse:
    23.860
    Erstellt: 07.01.10   #7
    Ohne Bilder schwer einzuschätzen.

    Trotzdem schon mal ein paar Überlegungen:
    a) Kannst Du den Kesseldurchmesser nachmessen, ob er wirklich rund ist?
    b) klafft die Nahtstelle oder ist sie geschlossen?
    c) Ist die Gratung auch betroffen?
    d) Klingt die Snare?

    bei a=ja: Snare zurückschicken
    bei b=ja: Snare zurückschicken (normalerweise sollte die Nahtstelle nicht oder nur schlecht zu sehen sein, allerdings kenne ich die BB nicht so gut, als das ich da wüsste, wie da die Nahtstelle aussehen muss)
    bei c= ja: Snare zurückschicken
    bei d=ja jetzt wirds schwierig ... da musst Du selbst wissen ob dir die Snare das Geld wert ist, auch auf die Gefahr hin, das sie möglicherweise mal nen Wasserschaden hatte .....
     
  8. louiluigi

    louiluigi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.09
    Beiträge:
    875
    Ort:
    Quahog, Rhode Island
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    573
    Erstellt: 07.01.10   #8
    Falls die Gratungen beschädigt sind könnte man die doch
    bei s-drums nachschleifen lassen oder?
    Also als ich das gelesen hab, dachte ich auch sofort an nen
    Wasserschaden, weil sich unser Laminat auch gewölbt hat.
    Gruß
    Louis
     
  9. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.450
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    508
    Kekse:
    10.886
    Erstellt: 07.01.10   #9
    Am besten du inspizierst den Kessel so wie es "Onkel Bob" hier beschreibt.
    http://www.youtube.com/watch?v=tcvQDh7U6Lo

    Bei einem Wasserschaden kann es schon vorkommen, dass der Kessel sich mit Wasser vollsaugt und aufquillt.
    So eine Snare hatte ich auch mal, hab ich geschenkt bekommen. Die war allerdings echt aus der Form, da liess sich kein Fell mehr vernünftig aufziehen. Der Kessel war Brennholz.

    Wie gesagt, ein kaputte Gratung kann man richten, ist der Kessel aus der Form ist nix mehr zu machen.
     
  10. ede

    ede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.10   #10
    hier nun die Bilder. Hoffe es klappt.
     

    Anhänge:

  11. Nicooo

    Nicooo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Beiträge:
    1.847
    Ort:
    Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 07.01.10   #11
    Was ich auf den Bildern erkennen kann sieht nicht so schlimm aus. :)
     
  12. qu1r1n

    qu1r1n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Südlich von München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    873
    Erstellt: 07.01.10   #12
    wollte ich auch grad sagen nicooo...

    die "leichte wölbung dürfte dem sound nichts antun und sollte es dir optisch nicht gefallen bleibt nur neu leimen, evtl kitten und dann neu lackieren / bzw. folie!

    die weißen ränder kannst du entweder lassen oder alles abmachen und putzen


    lg
    qu1r1n
     
  13. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.450
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    508
    Kekse:
    10.886
    Erstellt: 08.01.10   #13
    Falls der Spalt stören sollte, einfach eine Mischung aus Leim und Sägestaub draufschmieren und trocknen lassen. Anschliessend planschleifen und überlackieren.

    Die angerosteten Schrauben machen nix. Kann nur sein, dass du bei öfterem Auf- und Zudrehen die Schlitze gar abdrehst und dann bekommst du die Schrauben nicht mehr auf.

    Am besten du ersetzt die alten Schrauben durch Exemplare aus Edelstahl (hab ich bei meinem Tromsa-Set gemacht). Die kosten kein Vermögen und rosten bestimmt nicht mehr.
     
  14. jorginho

    jorginho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    382
    Erstellt: 08.01.10   #14
    Probier mal das "Weiße" an den Schrauben mit etwas Stahlwolle oder Topfschwamm abzupopeln - eventuell hat da auch nur ein Schlauberger mal mit etwas Poliermittel/Scheuermilch gearbeitet und war dann zu faul alles wieder wegzuputzen und das sind nur die angetrockneten Rückstände??!
     

Diese Seite empfehlen