Solo sound

Dieses Thema im Forum "Schwerpunkt Metal" wurde erstellt von cptblood, 04.01.12.

  1. cptblood

    cptblood Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.01.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.12   #1
    Hallo Leute, ich habe mir vor kurzem einen Peavy-Rage-158 Verstärker gekauft, welcher ohne besondere Extras ausgestattet ist. Zusätzliches Equipment wie das Boss MT2-metal-zone und das Vox-Wah-Wah habe ich mir ebenfalls zugelegt. Ich war in der Hoffnung mit diesem Equipment den angestrebten plastischen Solo-sound zu erreichen, welcher leider ausblieb. Der Distortion klingt zwar rau und zufriedenstellend, jedoch fehlt mir das Klangspektrum welches ich mir erhofft habe, wenn ich Solos spiele. Die Sounds flachen schnell ab und der Klang ist halt ein Anderer als gedacht. Meine frage ist jetzt ob ich ein weiteres Effektpedal brauche um dort hinzugelangen und wenn ja welches? Vielen Dank
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.01.12
  2. Deolino

    Deolino Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.01.12
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.12   #2
    Also erstmal, hast du ein Bestimmtes solo welches du anstrebst, oder geht es um einen Grund sound für Solis?
     
  3. cptblood

    cptblood Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.01.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.12   #3
  4. Noxes

    Noxes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.06.11
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.12   #4
    Zuerst muss ich den allseits beliebten Standardspruch aufsagen, der wiefolgt lautet: "Um den Sound nachzuahmen brauchst du die Finger und die Technik des Musikers bla bla bla ..."
    Du solltest das Problem erstmal bei den Grundeinstellungen suchen und dich dann auf die Effekte konzentrieren. Wir müssten also erstmal wissen, wie du deinen Amp eingestellt hast ;)
     
  5. LesPaulES

    LesPaulES Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13.02.06
    Beiträge:
    1.145
    Ort:
    Essen und Siegen
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 06.01.12   #5
    Hallo

    mal eine grobe Richtungsangabe vorweg.

    Hals PU, nicht so viel Gain, Volume an der Gitarre evtl etwas zurücknehmen, darauf achten, die Saiten nicht zu nah am Steg anzuschlagen und keine extremen EQ Einstellungen verwenden ;)

    Was ich gerade garnicht verstehe ist, was Du mit "die Sounds flachen schnell ab" meinst. Klingt es für 1-2 Sekunden wie gewünscht und danach nicht mehr?

    Wie oben schon gesagt, zeig uns mal Deine Amp Einstellungen und erzähl auch was zu Deiner Gitarre.

    Grüße

    LesPaulES
     
  6. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21.08.04
    Beiträge:
    5.951
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    106
    Kekse:
    5.105
    Erstellt: 06.01.12   #6
    Das mit dem abflachenden Sound musst du uns wirklich noch ein bisschen näher erklären ;)

    Aber das ab 2:46 Min ist ja ein Wah Wah.. aber das weißt du ja, sonst hättest dus nich
    erwähnt. Wie das allerdings funktioniert kann ich dir auch nicht sagen. Autowah? Kein Plan..

    Was aber auch oft bei Solosounds gemacht wird ist ein ganz kleines bisschen Delay/Hall/Reverb
    dazusetzen. Dadurch klingen Solos irgendwie.. mir fällt das Wort nicht ein. Aber hör selbst:
    http://www.youtube.com/watch?v=diY26tKp63w
     
  7. cptblood

    cptblood Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.01.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.12   #7
    jo,, also zur Spieltechnik, die beherrscht eh kaum einer so fett wie BH, hmm n delay hört sich zu künstlich echo mässig an finde ich , es liegt am grundsound denke ich. Glaube n MT2 von Boss ist bestimmt das problem, ist halt n Verzerrer eher für Powerchords. Kann gut sein das es mit nem Reverb zu erreichen wäre, hab ja keinen am Verstärker ist wie gesagt nur n billiges Standart Teil. Einstellungen wie bass treble middle sind alle auf mitte. Und das Wah wah ist ja nur n höhen mitten und tiefen equalizer sogesehen. Vielleicht nen neuen Amp ma kaufen.... Gitarre ist ne Tenson Les Paul, auch billigste vom billigen halt, naja Chords klingen trotzdem fett damit...
    vll brauch ich irgendwie sowas wie nen Gain Master oder sowas, weil wenn ich ne Solo saite anspiele flacht der Sound sofort ab, klingt erstmal nicht gut und der Ton verschwindet nach sehr kurzer Zeit halt , das meine ich mit abflachen. Haben mal mit nem Plugin also über Pc Programme was gespielt und aufgenommen da kam der Sound halt besser rüber aber will das mit meiner Hardware erreichen.
    Hier ist das Video dazu, nicht meckern ist nicht ganz im Tackt, war ne Improvisation und naja egal schaut selber.

    http://www.youtube.com/watch?v=pD6Dixv4z_w&list=UU1t8thigFwcuaRsKKA5KRRA&index=2&feature=plcp

    Weis der Teufel was das alles für Effekte sind ;)

    Naja trotzdem vielen lieben Dank
     
  8. DarkDeath94

    DarkDeath94 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.10.09
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    368
    Erstellt: 06.01.12   #8
    Also ganz ehrlich, den Satz musste ich zweimal lesen.

    Dein ernst?
    Also, soweit ich das beurteilen kann, ist der Sound an sich schonmal ganz und gar nicht schön (hab das mal bei meinem Peavey Bandit ausprobiert). (Meine Meinung natürlich. ;) ) Deshalb kann ich dir nur raten, mal ein bisschen "gewagtere" Settings zu probieren.

    Ich weiß nicht, in welche Richtung dein Sound gehen soll, also kann ich dir dazu nichts sagen. Aber ich schreibe dir hier mal meine Settings rein, vielleicht kannst du daraus was bauen.

    Pre-Gain: 9/10 (Kommt mir nicht mit "zuviel Gain" - ist es nicht, schon ab 6 hört es sich mehr nach Clean als Distortion an, liegt wohl denke ich am Amp.)
    Bass: 8/10 (das solltest du aber umstellen, steht so hoch weil ich keine Band im Keller hab :p )
    Middle: 1.5 / 10
    Treble: 7.5 / 10

    Mit dem Post-Gain wird dann bei meinem Amp die Lautstärke geregelt..
     
  9. Noxes

    Noxes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.06.11
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.12   #9
    Schließe mich da DarkDeath an.
    Ich würde allerdings die Mitten noch etwas anheben, so auf 4-6, je nach Geschmack. Ich hab den Bandit noch nie angespielt, deswegen weis ich leider nicht wie der Amp sich da verhält. Könnte auch sein, dass gerade die Mitten dein Problem sind.
    Buckethead fährt in deinem Beispiel einen gescoopten Sound mit Delay und etwas Reverb.
     
  10. soh

    soh Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.03.04
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    71
    Erstellt: 06.01.12   #10
    Hab auch auf dem Rage angefangen (steht aber leider gerad bei mir nicht rum, so dass ich das nicht direkt daran ausprobieren kann).
    Der Sound in dem Video ab 2:46 ist in meinen Ohren dick, attackarm, sustainreich, nicht sehr höhenlastig bzw. briliant.
    Also mit einer Badewannen-Kreissäge (Bass und Höhen rein, Mitten raus), die eh keiner mehr hört, wenn man mal nicht alleine spielt, ist Dir da nicht geholfen.

    Versuch folgendes: nimm erstmal viel Gain am Verstärker (ja, richtig gehört!) und reduzier das dann beim Spielen nach und nach.
    Die EQ-Einstellungen: die Mitten sollten am meisten drin sein, auch etwas Bass darf er haben, vertrau da deinen Ohren. Also beispielsweise sowas wie Bass 11 Uhr, Mitten voll drinnen, Höhen 9-10 Uhr.
    Tonabnehmer: nimm den Hals-Tonabnehmer, und arbeite mit dem Ton-Regler an der Klampfe, dreh den erstmal voll auf, und dann nimm ihn zurück, bis es gefällt (damit verringern sich attack und Höhenlastigkeit).

    Viel Erfolg!
     
    2 Person(en) gefällt das.
  11. cptblood

    cptblood Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.01.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.12   #11
    Gain hab ich ma aufgedreht, mitten runter , Höhen und Bass rauf, nen Reverb zwischengeklemmt und naja es klingt schon annähernd danach... denke mal es liegt am Equipment dass ich nicht seinen also Bucketheads Sound erreiche, was, wie ich denke ja offensichtlich ist. Wär ja dumm für Marshall und Co wenn nen billiger Peavy Rage 158 mithalten könnte. Mir fehlt nach wie vor, der ausgedehnte Sound halt, denke mit nem Peavy 6505 oder so komm ich erst daran.... hab nen Plug in wo dieser simuliert wird, welches natürlich kein realistisch gesehener Ersatz ist, aber welcher mir in den Optionen der Simultanz am besten gefällt.
    Spiele jahre lang ohne Equipment hab für sowas nie Kohle gehabt, hab mir alles selber beigebracht und jetzt fehlt mir halt die erfahrung in Sachen hardware, hätte vielleicht von anfang an anders investieren sollen ... trotzdem vielen Dank an alle !!!!

    Hab mir ma den Amp hier ausgeliehen, hat schon gute presets, hat einer Tips wie ich den für meine Zwecke am besten einstelle?
    http://muzkom.com.ua/img/product/big/vox-vt20-plus-valvetronix-mvo.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.12
  12. UnderJollyRoger

    UnderJollyRoger Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30.04.10
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    488
    Erstellt: 09.01.12   #12
    Wenn du einen Amp hast, der prinzipiell genug Distortion liefert, brauchst du nicht noch unbedingt ein Pedal vornedran. Das Boss ist ja eher ein Stand Alone-Pedal, das bereits genug Verzerrung von sich aus hat; das wäre doppelt gemoppelt ...
     
  13. cptblood

    cptblood Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.01.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.12   #13
    jo ich lass es weg, aber les ma mein eigentliches Anliegen, will den Sound von Buckethead erzielen. Wie soll ich den Amp einstellen ?
     
  14. ReiRo

    ReiRo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.05.09
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    3.386
    Erstellt: 09.01.12   #14
    Was willst du eig. mit dem Buckethead Sound? Live oder auf CD? Der CD Sound ist eh nur im Studio zu erreichen und im Thread hier wurden dir doch schon ausreichend Vorschläge, zur Amp Einstellung, bereitgestellt. Wenn du so ähnlich klingen willst wie Buckethead, dann musst du VIIIIIIEEEL üben... denn Buckethead würde sich auch auf deinem Equipment geil anhören, du dich aber nicht unbedingtg auf seinem^^
    Lass dich von den "Stars" inspirieren aber versuche sie nicht zu imitieren. Lerne erstmal die Gitarre nur annähernd so zu spielen wie dein Idol, in dem Progress wirst du deinen Sound schon finden.

    Gruß
     
  15. UnderJollyRoger

    UnderJollyRoger Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30.04.10
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    488
    Erstellt: 09.01.12   #15
    Da ich den Amp nicht habe, kann ich dir hierzu keine Antwort geben :)
    Ich habe lediglich deine Frage beantwortet (die ich gerade nicht mehr sehe, hast du die rauseditiert ?), ob du das Boss auch noch brauchst ...
     
  16. cptblood

    cptblood Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.01.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.12   #16
    also den sound will ich haben weil hab gemerkt wenn man mit geilem sound spielt wird man kreativer weils mehr Spaß macht.... hab garnicht vor so gut zu werden dafür hab ich in 5 Leben nicht genug Zeit. Klar wenn ich erstmal den Sound habe, werde ich dadurch auch inspiriert und werd mich mehr mit dem Thema Fingerfertigkeeiten beschäftigen..

    ---------- Post hinzugefügt um 15:50:01 ---------- Letzter Beitrag war um 15:48:43 ----------

    Ja hab das rauseditiert, hast recht, übersteuert dann mit dem zusätzichen Pedal,,,,, wie gesagt brauch nen besseren Amp.. thx
     
  17. Locki

    Locki Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14.07.08
    Beiträge:
    703
    Ort:
    Unter der Brücke gleich links
    Zustimmungen:
    112
    Kekse:
    1.692
    Erstellt: 09.01.12   #17
    Oder ne bessere Gitarre.... wenn du selbst schon sagst, das die das billigste vom billigsten ist, dann würde ich mir das auch mal überlegen.
     
  18. emptypockets

    emptypockets Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12.11.09
    Beiträge:
    4.168
    Ort:
    Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
    Zustimmungen:
    1.936
    Kekse:
    32.309
    Erstellt: 09.01.12   #18
    Und wenn ich das so lese, kann ich Dir nur den Rat geben, Dich 'mal mit ein paar Effekten zu befassen und zu ergründen, wozu die eigentlich da sind! Auch sich bei den Bezeichnungen auszukennen, kann hilfreich sein. Denn dass ein "delay" Dir zu "echomässig" klingt, mag daran liegen, dass eine Delay schlicht ein Echo ist! Und dass man mit einem Reverb (Hall) eine Verzerrung erreichen könnte, ist eher unwahrscheinlich!

    Davon abgesehen, finde ich den Sound in dem Video nun tatsächlich nicht so geheimnisvoll. Ein ganz normaler Heavy - Solo - WahWah - Sound, den man schon fast ereicht, indem man den Amp einfach bis zum Kragen aufreisst, bißchen Hall, bißchen Echo, bißchen Boost und fertig.

    Abgesehen davon, sei mir nicht böse: aber denk' 'mal darüber nach, was Du hier bisher geschrieben hast. Du willst genau den Sound von Buckethead, weil das Deine Kreativität fördern würde? Irgendwie ist das doch ein Widerspruch, oder?

    Es wäre in meinen Augen z.B. schon kreativ, seinen eigenen Sound zu finden, und keinen anderen nachzuahmen!
     
    2 Person(en) gefällt das.
  19. Locki

    Locki Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14.07.08
    Beiträge:
    703
    Ort:
    Unter der Brücke gleich links
    Zustimmungen:
    112
    Kekse:
    1.692
    Erstellt: 09.01.12   #19
    Und dass die Töne bei dir so früh absterben liegt, so schätze ich jetzt einfach mal an einer schlecht eingestellten Gitarre. Wahrscheinlich schnarrt sie ziemlich oder hat tote Stellen auf dem Griffbrett oder was auch immer. Evtl mal neue Saiten drauf ziehen? Es ist klar, dass billig nicht so klingt wie teuer und bei am billigsten kann man das am allerwenigsten erwarten.
    Emptypockets kann man hier voll unterschreiben.
     
  20. Un!corn

    Un!corn Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22.09.10
    Beiträge:
    694
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    122
    Kekse:
    2.982
    Erstellt: 10.01.12   #20
    Danke!!!
    Ich habe mich auf der ersten Saite des Threads die ganze Zeit gefragt, warum das keiner sagt? Da ist wirklich nix kompliziertes.

    Was man eben erwähnen muss, wenn um's Sustain geht: Buckethead spielt eine Les Paul. Eine Customshop. Les Pauls haben einfach sauviel Sustain. Selbst die günstigen Studios hört man morgen noch, wenn man sie ausklingen lässt. Das mal grundsätzlich zur "Hardware". Weiterhin benutzt Buckethead bei den stehenden Tönen neben dem Wah ein ziemlich kräftiges Fingervibrato. Das fördert natürlich das Sustain ungemein. Damit kann man, genügend Verzerrung/Feedback mit einem guten Amp wirklich ewig die Gitarre klingen lassen. Hören tut man das Vibrato jetzt nicht so deutlich, weil er es ja gleichzeitig "wegwhat".
    Kannst du solche Vibratos spielen und machst du es auch an den richtigen Stellen?

    Also meiner Meinung nach braucht man für einen Bucketheadsound einen gut verzerrten Grundsound, ein dezentes Delay und ein wenig Hall, ein Wah und ganz ganz ganz viel Können. Dass dir eine sustainfördernde Gitarre sicherlich gut tun würde und auch ein Amp, der viele Obertöne detailiert darstellt, steht ausser Frage. Aber die Spieltechnik ist dennoch das Wichtigste. Buckethead könnte sicherlich auf deinem Equipment einen Gig bestreiten, ohne schlecht zu klingen.


     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.01.12
    4 Person(en) gefällt das.

Diese Seite empfehlen