Spock's Beard & Neal Morse

Dieses Thema im Forum "Progressive Rock, Art-Rock" wurde erstellt von Petruccis Son, 29.04.08.

  1. Petruccis Son

    Petruccis Son Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Córdoba, Argentinien; eigentlich aber das wundervo
    Kekse:
    152
    Hey, da ich hier noch keinen Thread mit dem Thema gefunden habe, dachte ich, eröffne ich einfach einen.
    Ich find Neal Morse wirklich einen tollen Songwriter, Keyboarder, Sänger, Gitarrist und was er nich noch alles kann. Er hat Spock's Beard geprägt, und das mehr als gut. Mein Favorit ist Snow, wegen dem sehr schönen Konzept, der genialen Reprisen und natürlich Neal Morses eigenwilligen Stil!
    Bin gespannt auf eure Meinungen.
     
  2. Slurm

    Slurm Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.06.07
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Einfach nur geil! Zumindest was Spock's Beard betrifft... OK, von denen fehlt mir noch die V und die Octane, aber ich denke eher weniger, dass die den Schnitt noch runterdrücken werden ;)
    Von Neals Solosachen hab ich noch nichts wirklich gehört, nur ein paar Kostproben auf Amazon etc., hört sich aber auch ganz gut an. Muss ich mir auch mal irgendwann noch geben.

    Also ein Favorit unter den Alben auszumachen, fällt mir eigentlich immer schwer; wenn ich mal wieder wie heute die Day for Night auspacke, gefällt mir die sehr und morgen dann vielleicht die Kindness schon wieder mehr xD Oder auch die geniale Light ;) ... und so weiter eben... die neue Platte (um mal was ohne Neal zu nennen) finde ich aber auch ganz gut.

    Soll ja auch ne DVD im Juni rauskommen, freue mich wirklich schon drauf :) Wies mit dem neuen Album aussieht, weiß ich nicht, da war glaub ich mal die Rede davon, im SB Forum.

    Würde auch zu gern auf eins der Konzerte gehen, aber leider sind die alle unter der Woche und außerdem hab ich keinen, mit dem ich gehen könnte :D


    Gruß
     
  3. Petruccis Son

    Petruccis Son Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Córdoba, Argentinien; eigentlich aber das wundervo
    Kekse:
    152
    Du sprichst mir aus dem Herzen. Mir geht das auch immer so, ich komm auch nie dazu, zu einem ihrer Konzerte zu gehen, aber vor ein Paar Wochen konnte ich meinen Vater ENDLICH dazu überreden, mit mir zu einem Spock's Beard Konzert zu fahren. Das ist am 27. Juni. Ich freue mich schon tierisch drauf. Das ist nur ein ganz kleines Konzert in Reichenbach im Bergkeller; da hat man vielleicht auch mal die Gelegenheit, ein Autogramm von ihnen zu ergattern :D.
    Die Octane ist ja bereits ohne Neal, aber mir gefällt sie trotzdem sehr gut. Das einzige, was an dem ganzen Album zu bemängeln ist, ist, dass die Übergänge zwischen den Teilliedern der Longtracks ziemlich verbesserbar sind. Aber musikalisch wie lyrisch total geil gemacht. Wenn man erstmal rausgefunden hat, worum es in dem Longtrack geht.

    Nochmal zu Neal Morses Soloalben:
    Der Meister hat ja bereits ein Jahr nach Snow das nächste Doppelkonzeptalbum herausgebracht. Ein etwas 'fröhlicheres* Snow mit mehr Orchester- und weniger Gitarrenanteil. Kommt meiner Meinung nach aber nicht an Snow heran.
    Er hat weitergemacht mit One, wo er die Geschichte der Menschheit in Zusammenhang mit der Geschichte des verlorenen Sohnes beschreibt. Das ist dann wieder ganz anders, aber auch mehr Orchesteranteil, wieder mit mehr Gitarre. Aber ganz anders aufgebaut. Trotzdem eindeutig Neal^^.
    ? war sein drittes Abum. Hiermit bringt er ein 55 minütiges Rock-Epos heraus, das man, wie er auch selber gesagt hat, in einem Stück und als ellenlangen Longtrack hören sollte.
    2007 kam dann Sola Scriptura, das härteste aller Neal Morse Alben. Eindeutig Neal, aber mit viel mehr verzerrter Gitarre, harten Riffs und schnellen Soli. Hier singt er über Martin Luther und das soziale Umfeld zu seiner Zeit. Sind zwar nur 4 Lieder, jedoch 76 Minuten und keine Minute langweilig.
    Wenn du Lust hast, kannst du mich auch im ICQ anschreiben, ich kann dir etwas von ihm schicken.;)
     
  4. Slurm

    Slurm Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.06.07
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Danke für das Angebot, kann bei dir im Profil nur keine ICQ-Nummer finden ;)
    Schreib du einfach mich an^^


    Gruß
     
  5. Petruccis Son

    Petruccis Son Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Córdoba, Argentinien; eigentlich aber das wundervo
    Kekse:
    152
    Oh, tut mir Leid, hab ich ganz vergessen; die muss ich gleich ergänzen. Ich hab dich schon angeschrieben.
     
  6. cosmodog

    cosmodog Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.03.08
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    bei Hannover
    Kekse:
    13.691
    Ich möchte Euch auch Transatlantic, ein Sideproject von Neal Morse u.a. mit Mike Portnoy (Dream Theater), wärmstens empfehlen.

    Gruß

    Andreas
     
  7. Slurm

    Slurm Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.06.07
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Hi cosmodog ;)

    Kenne ich auch schon, bzw. habe ich mir ein paar Sachen auf MySpace angehört. Muss ich mir natürlich auch noch holen xD
    Trotzdem danke nochmal für die "Erinnerung"^^


    Gruß
     
  8. Petruccis Son

    Petruccis Son Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Córdoba, Argentinien; eigentlich aber das wundervo
    Kekse:
    152
    Ja, für mich gilt das Gleiche. Ich hab schon viel von ihnen gehört, aber ich werd mir auch bald mal etwas von ihnen zulegen. Welches Album kannst du denn empfehlen?
     
  9. Slurm

    Slurm Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.06.07
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Neues zur Live-DVD / CD :)

    Quelle: Spock's Beard Forum.

    ... also ich freue mich wirklich auf die DVD^^ Wenn doch nur schon Juni wär... :p


    Gruß
     
  10. Petruccis Son

    Petruccis Son Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Córdoba, Argentinien; eigentlich aber das wundervo
    Kekse:
    152
    Ich werd mir die CD und auch die DVD warscheinlich schon am ersten Tag beschaffen. Kann man die bei Amazon oder so irgendwie vorbestellen oder Ähnliches?
    Ich hab ja vor ein Paar Tagen die Snow - Special Edition bestellt und hoffe, dass sie morgen dann da ist. Ich kann es garnicht erwarten^^.
    Hast du schon etwas zu SB10 rausgefunden?
    P.S.: Welches Forum ist das? The Bearded?
     
  11. Slurm

    Slurm Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.06.07
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Ne, das "offizielle" auf www.spocksbeard.com. Bin da aber nicht angemeldet, schaue nur ab und zu mal vorbei ;)
    Zu SB10 kann ich nix sagen... aber die Live-Sachen wird man denke ich schon bei Amazon vorbestellen können; würde mich zumindest wundern, wenn nicht.


    Gruß
     
  12. Petruccis Son

    Petruccis Son Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Córdoba, Argentinien; eigentlich aber das wundervo
    Kekse:
    152
    Achso, danke. Ich hab nur mal gelesen, dass entweder Meros oder Morse (bin mir nicht mehr ganz sicher) gesagt hat, es sei Zeit, sich an die Arbeit für SB10 zu machen. Aber mehr dann auch nicht. Ich bin schon gespannt, wie diesesmal ihr neues Album aussehen wird. Denn die letzten drei waren ja doch sehr verschieden.
     
  13. Petruccis Son

    Petruccis Son Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Córdoba, Argentinien; eigentlich aber das wundervo
    Kekse:
    152
  14. HevyDevy

    HevyDevy Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23.02.04
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Kekse:
    401
    Ich habe mal eine zeitlang alles aufgesaugt, was den Namen Neal Morse trug. Ich höre mir die alten SB-Alben noch immer sehr gerne an (insbesondere "The Light" und "Day For Night").
    Allerdings lohnen sich insbesondere die neuen Neal Morse Solowerke nicht mehr wirklich. Das klingt alles zu sehr nach "The Morse-code for writing catchy prog-rock" und "Morse of the same" ;). Und SB sind nach dem Abgang des "Meisters des sich selbst kopierens" zwar abwechslungsreicher geworden, aber nicht wirklich interessanter.
     
  15. Petruccis Son

    Petruccis Son Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Córdoba, Argentinien; eigentlich aber das wundervo
    Kekse:
    152
    In einer gewissen Sichtweise muss ich dir zustimmen. 'Morse of the same" ist wirklich Neal Morses größtes Problem. Aber trotz, dass es sein größtes Problem ist, finde ich nicht, dass es stört.
    Denn es ist ja so: Viele sagen, dass Neal Morse seinen "Ideenquerschnitt" in jedem neuen Album immer wieder ausspielt. Allerdings ist sein Ideenqueerschnitt so gígantisch groß ist, dass das in keinster Weise stört. Und man hört wirklich, dass er sich trotz, dass er schon anfangs ein genialer Songwriter war, weiterentwickelt. Beispielsweise die Einbeziehung eines Orchesters. Für jede einzelne Geige etc. eine Stimme zu schreiben macht wirklich viel mehr Arbeit als fast alles mit dem Keyboard zu machen. Außerdem schreibt der Meister seit Snow ja nur Konzeptalben. Das ist unter Garantie ein Fortschritt. Und dann finde ich, obwohl das doch immer so viele behaupten, dass seine Musik zwar ihren eigenen Soung/ Klang hat, aber trotzdem irgendwie nie gleich klingt.
    Als genialer Songwriter angesehen zu werden ist sicher auch nicht ganz einfach. Es werden jedes Mal neue Ansprüche an einen gestellt und erwartet, dass nächstes Jahr wieder ein hammer Album rauskommt. Und sieh dir in dieser Hinsicht mal Dream Theater an. Die versuchen bei jedem Album mal was neues. Metropolis Pt. 2 als Konzeptalbum, Six Degrees mit dem Hammer-Longtrack, Train Of Thought nach dem Glass-Prison-Prinzip als sehr hartes Album, Octavarium als Zusammenfassung ihrer Karriere und und und. Doch sie werden trotzdem noch sehr stark kritisiert. Wenn man schon mal hört: "Ach deren Texte werden immer primitiver", "Der Untergang einer genialen Band", "Man, wie schön wär das, wenn Dream Theater wieder auf dem Level von Images & Words wäre", bla bla bla. Aber Bands und auch Songwriter verändern sich nun mal. Und es wird nicht akzeptiert. Und Neal Morse verändert sich eben nicht und bleibt seiner selbst treu. Und welche Möglichkeit gibt es denn da noch? Was wollt ihr noch??
    Sicher wird es irgendwann mal langweilig, wenn ein Interpret ständig das Gleiche rausbrungt. Aber schau dir die Rolling Stones an (Ich weis, nicht gerade das beste Beispiel)! Der ihre Lieder klingen doch alle gleich! Da klingt Jumpin' Jack Flash genau wie Rough Justice oder Satisfaction. Und keiner meckert. Alle finden es toll.
    Und da muss ich dir zustimmen. Irgendwann wird es langweilig, wenn jemand immer das Gleiche rausbringt. Aber sicherlich nicht bei Neal Morse.
     
  16. HevyDevy

    HevyDevy Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23.02.04
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Kekse:
    401
    Es sind eben nicht nur Dream Theater oder Neal Morse die sich weiterentwickeln, sondern auch die eigenen "Hörgewohnheiten". Ich war vor einigen Jahren genauso von Dream Theater oder Neal Morse begeistert wie Du. Deren Musik war anders als alles, was ich bislang gehört habe. Die Musik hat mich herausgefordert, meine Hörgewohnheiten wurden fundamental in Frage gestellt. Mit der Zeit habe ich aber je länger je mehr gemerkt, dass neue Alben dieser Künstler eben nicht mehr den selben Effekt auf mich hatten. Es reicht eben nicht, wie du sagst, ein Orchester beizufügen. Dream Theater waren für mich der Einstieg in die Welt "komplexerer" Musik abseits des Radiogedudels und die Attraktion lag primär im Reiz des Neuen und weniger an der Qualität der Musik ansich.

    Nun gut, da können Dream Theater genauso wenig dafür wie ein Neal Morse...die ziehen ihr Ding durch und fertig und es gibt Leuten wie mir vielleicht nicht das Recht sie deswegen zu kritisieren...aber worüber sollte man sich in einem Musikforum denn sonst unterhalten...hehe ;)
     
  17. Petruccis Son

    Petruccis Son Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Córdoba, Argentinien; eigentlich aber das wundervo
    Kekse:
    152
    Das sehe ich dann wieder ähnlich wie du. Dream Theater war für mich auch der Einstieg in die Welt der komplexeren Musik. Doch mittlerweile stehe ich so auf deise Musik, dass ich sie mir immer und immer wieder anhören kann (was ich ja auch tue ;) ). Und vielleicht sehe ich das in 3 Jahren irgendwann mal anders, aber ich bin einfach fasziniert vom Sound der Neal-Morse-Musik. Und ehrlich gesagt, weiß ich auch nicht, wer seine Musik noch toppen soll. Oder weißt du da eine konkrete Band?
     
  18. pWn0(h)r

    pWn0(h)r Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    06.02.07
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    HA wie lustig.
    Tut mir leid das sich das etwas sarkastisch- böse anhört , aber so soll es sich auch anhören.
    O, o
    Ich denke vlt. Super- Spocks Beard oder Super- Dream Theater , könnten Neal Morse und Co toppen, denn die spielen noch schneller noch technisch versierter und harmonisch noch reiner und anspruchsvoller und auch die Komposition ist doppelt so gut.
    Die Gene von JP und NM wurden für Super- Dream Theater und Super- Spocks Beard nochmal überarbeitet, jetzt sind sie optimiert.
    -_-
    Das Progbandquartett.
    T_T
     
  19. Slurm

    Slurm Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.06.07
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    So, die neue Live-DVD ist ja draußen... heut hab ich sie bekommen und natürlich gleich angeschaut ;) Find sie ziemlich geil, obwohl der leicht verschobene Ton manchmal nervt, aber zum Glück nur manchmal^^ Hat sie noch jemand?


    Gruß
     
  20. Petruccis Son

    Petruccis Son Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Córdoba, Argentinien; eigentlich aber das wundervo
    Kekse:
    152
    Ich natürlich :cool:^^
    Hab sie am Samstag, den 14. gekriegt. Ich find sie auch sehr geil. Das Solo am Ende von Slow Crash Landing Man ist echt gut gelungen und On A Perfect (einer meiner Favs) klingt zwar ganz anders als auf dem Album, aber trotzdem geil.
    Beeindruckend finde ich auch, wenn Nick D'Virgilio hinter seinem Schlagzeug hervorkommt, eine Gitare umgehängt bekomt, singt und dann Keyboard spielt.. Man muss zwar zugeben, dass Nick nicht Neal ist, aber hey, der hats irgendwie echt raus!
     

Diese Seite empfehlen