Steelstring-Gitarre für überwiegend Fingerpicking ges. komme von der Konzertgitarre

von turbofinger, 19.10.11.

  1. turbofinger

    turbofinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.11   #1
    Hei Leute, suche eine Stahlsaitengitarre optimal fürs Fingerpicking mit Tonabnehmer und vollmassiv (vgl. nachfolgende Details), Budget bis 500 Euro. Gibts so was?

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis ____ca. bis 500______ €



    (2) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein? Also eher Anfänger, Fortgeschrittener, erfahrener Gitarrist oder sogar Profi (Berufsmusiker)?

    ______________________________ Fortgeschrittener ____________



    (3) Suchst Du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ? (z.B. Fingerpicking, Schlagbegleitung (Strumming), überwiegend Plektrum)

    ______________________________ soll für Fingerstyle optimal sein___________



    (4) Wo setzt du das Instrument primär ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...)

    ______________________________ Band-Kontext, muss durchsetzungsfähig sein, die spielen immer so laut ____________________



    (5) Soll es eine Westerngitarre, Klassische (Nylon) Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein?

    ______________________________ Stahlsaitengitarre = Westerngitarre = Steelstring ____________________



    (6) Welche Griffbrettbreite würdest du bevorzugen? (42-43mm entsprechen am ehesten einem E-Gitarrengriffbrett, 43-45mm sind die Standardbreiten bei Stahlsaitengitarren, 46mm ist ein nicht so häufiges breites Stahlsaitengriffbrett. ab 48-52mm beginnen Griffbretter von klassischen Gitarren.)

    - komme von klassischer Konzertgitarre, also eher was breiteres ab 44mm aufwärts, spielte bis jetzt an Stahlsaiten aber nur 43mm fand diese meist zu eng fürs differenzierte Greifen___________________________



    (7) Eher einen dicken Hals oder einen schlanken? (hier geht es nicht um die Breite sondern das Volumen des Halses)
    --- unbedingt einen schlanken Hals bzw. ein schlankes Halsprofil___________________________



    (8) Hast Du schon eine Vorstellung, wie Deine Gitarre klingen soll? (silbrig, knackig, percussiv, weich, hell, dunkel, verschwommen, definiert)
    ______________________________ hell, strahlend, knackig, percussiv, definiert ____________________



    (9) Bei Steelstrings oder auch "Western"gitarren: welche Korpustypen kommen für dich in Frage?

    Keine Ahnung!!! Wenn Dreadnaught auch für Fingerstyle gut geht, dann diese, weil am billigsten und hat die größte Auswahl

    - Dreadnought Beispiel

    - Jumbo Beispiel

    - Triple O Beispiel

    - Grand Concert Beispiel




    (10) Welche Features sind dir besonders wichtig?
    [X] Massive Decke
    [X] Massiver Boden
    [X] Massive Zarge
    [X] hochwertige Mechaniken
    [X] Cut-Away (um bei Soli die Lagen jenseits des 15.(!) Bundes greifen zu können. Beispiel ohne / Beispiel mit)
    [X] Pickup/Preamp System (also ein Tonabnehmersystem für das optionale Spielen über einen Verstärker)
    [X] sonstiges: ______________________________ leichte Bespielbarkeit__________

    (11) Hast Du Wünsche bezüglich der Holzsorten??

    -----nein

    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? ----ist mir sowas von wurscht!


    (13) Sonst noch was? Extrawünsche?
    ______________________________ Ja, nicht ganz so teuer wenns geht ;)_________________
     
  2. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    2.308
    Zustimmungen:
    482
    Kekse:
    9.551
    Erstellt: 19.10.11   #2
  3. emptypockets

    emptypockets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.09
    Beiträge:
    4.359
    Ort:
    Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
    Zustimmungen:
    2.130
    Kekse:
    33.871
    Erstellt: 20.10.11   #3
    Im Titel schreibst Du was von Finger-Picking, im Text dann Finger-Style. Das ist nun aber ein Unterschied und hat auch ein wenig Einfluss auf mögliche Empfehlungen.
     
  4. turbofinger

    turbofinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.11   #4
    Verstehe ich jetzt nicht. Klär mich auf: Ich dachte Fingerpicking und Fingerstyle sind dasselbe? :gruebel:
     
  5. emptypockets

    emptypockets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.09
    Beiträge:
    4.359
    Ort:
    Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
    Zustimmungen:
    2.130
    Kekse:
    33.871
    Erstellt: 20.10.11   #5
    Ganz einfach: für mich ist das eben ein Unterschied. Für mich bedeutet Fingerstyle schlicht, dass man eben mit den Fingern spielt. Fingerpicking ist eine besondere Spielart davon, die oft auch mit Fingerpicks gespielt wird.
    Einfache Faustregel (für mich!!!!, kein Anspruch auf alleinige Wahrheit, kann man auch anders sehen): Reinhard Mey - Fingerstyle, Hannes Wader - Fingerpicking!

    Aber über Definitionen kann man natürlich immer trefflich streiten!

    Man kann natürlich fast auf jeder Steelstring alles spielen, aber für Fingerpicking werden gerne kleinere O,OO oder Triple Os genommen. Und wenn ich jetzt auf der Suche nach eine Gitarre speziell fürs Fingerpicking wäre, würde ich mich in diesem Bereich umsehen! (Aber ich mache auch mit meiner Hummingbird Picking, geht auch super)
     
  6. rancid

    rancid Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    16.10.07
    Beiträge:
    2.920
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    194
    Kekse:
    12.070
    Erstellt: 20.10.11   #6
    Ja, da kommt's immer drauf an, wen man fragt, viele benutzen es auch austauschbar als Synonym. :)
    Für mich umfasst Fingerstyle eher Solostücke ala Bögershausen, Emmanuel, McKee usw., Fingerpicking eher Begleitung in Richtung Folk, Country, Blues...
     
  7. turbofinger

    turbofinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.11   #7
    Hei,

    danke für die Antworten. Um die Sache wieder etwas zu vereinfachen: Für mich ist alles Fingerstyle oder Fingerpicking, sobald ich mehr als zwei Finger der Schlag- oder Zupfhand dafür benutze, um die Saiten zum Klingen zu bringen. Kurz gesagt, alles wofür man kein Plektrum benutzt, unabhängig davon, ob jetzt auch Fingerpicks im Spiel sind oder nicht. ;)
     
  8. suc

    suc Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.11
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.11   #8
    Du sagst es: wenig. Wenn es überhaupt einen Einfluss hat bei einer 500€-Gitarre. Über solche Kleinigkeiten sollte man sich Gedanken machen, wenn es höherpreisig wird. Bei diesem Budget sollte man vor allem darauf achten ein vernünftiges Modell in einer Serie zu bekommen.
     
  9. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Beiträge:
    2.889
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    9.350
    Erstellt: 24.10.11   #9
    Fuer Fingerspiel - wie auch immer man das jetzt efiniert - und vor allem fuer Umsteiger von der Klassikgitarre empfehle ich egentlich immer Mini-Jumbo oder OM/OOO Modelle.
    In Deiner Preisklasse wird das wohl nichts mit einer OM oder OOO - die preiswertesten Martin X-Series liegen drueber.
    Tanglewood, Yamaha oder Seagull waeren die Hersteller des geringsten Misstrauens bei mir.
     

Diese Seite empfehlen