TAMA Signature Snare Soul Toul NSS1455

von horst1511, 20.05.09.

  1. horst1511

    horst1511 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.09   #1
    Hallo zusammen,

    ich spiele momentan eine Snaredrum (TAMA Imperialstar 14" x 5,5" Pappel) mit der ich nicht so richtig glücklich bin. Habe schon verschiedene Felle, Stimmungen und Teppiche versucht. Musikrichtung ist vorwiegend Blues und Rock.

    Jetzt habe ich gesehen, dass TAMA eine Stahlsnare im Programm hat, die laut Werbung sehr individuell einsetzbar und easy zu stimmen sei. Es handelt sich um eine Signature Soul Toul NSS1455. Das ganze zu einem angeblich sehr vernünftigen Preis (wird für ca. 329,- € gehandelt).

    Kennt jemand das Teil? Ist die Snare wirklich universell einsetzbar? Und ist sie ihr Geld wert?

    Ich freue mich auf Infos

    Haut rein
    Horst
     
  2. fettestulle

    fettestulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    138
    Erstellt: 22.05.09   #2
    testen würde ich empfehlen ^^
    nein wirklich.ohne esten gehts nich.und jeder hat nen anderen geschmackl hier...also man kann sich nur begrenzt aufs forum stützen...
    außerdem kann man aus snares so viel rausholen mit fellen,sticks und stimmung..^^

    lg fettestulle
     
  3. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    14.09.05
    Beiträge:
    4.944
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    304
    Kekse:
    20.952
    Erstellt: 22.05.09   #3
    Vor allem solltest Du wissen, ob Du eine Stahl- oder Holzsnare bevorzugst, das alleine macht sehr viel aus. Ich kann z. B. stählernen Ungetümen nicht viel abgewinnen, andere wollen nichts anderes. Also leg Dich erst gar nicht auf ein spezielles Modell fest, geh´ in den Laden und hör Dir erstmal den grundsätzlichen Unterschied zwischen den Materialien an. Und dann gehst Du in die einzelnen Modelle.
    Für >300€ bekommt man echte Sahnehäppchen und Tama Snare´s sind sicher nicht die schlechtesten - aber eben auch nur ein Hersteller unter vielen!
     
  4. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.450
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    508
    Kekse:
    10.886
    Erstellt: 23.05.09   #4
    Es ist halt alles Geschmackssache.
    Ich bin auch eher ein Fan von Holzsnares. Als Hauptsnares sind mir die meisten Stahlsnares zu "ringy". Das Obertonklingeln finde ich bei Effektsnare ganz interessant, bei der Hauptsnare kann es aber schon auf den Geist gehen. Man könnte natürlich dämpfen, aber das ist ja auch nicht immer der Sinn der Sache.

    Wie Bumtac schon sagte, einfach rein in den Laden und verschiedene Grössen, Tiefen, Materialien, Stimmungen, Befellungen, usw. ausprobieren. Da erlebt man unter Umständen Überraschungen und kauft evtl. eine Snare, die man gar nicht auf der Rechnung hatte.

    Aber muss es überhaupt eine neue sein?
    Eine richtig schlechte Snare hab ich in den letzten Jahren kaum mehr gehört. Es kann schon mal vorkommen, dass die Gratung oder das Snarebett nicht passt, das ist aber relativ selten.
    Was ich hingegen öfters gehört habe, waren schlecht gestimmte Snares. Das kann man allerdings ändern. Etwas Übung, die richtigen Felle, ein guter Teppich und schon klingt auch ein günstige Snare mindestens annehmbar.

    Jedenfalls klingt eine gut gestimmte 100 € Einsteigersnare besser als eine schlecht gestimmte 600 € Snare.
     
  5. rubberbeat

    rubberbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.06
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    667
    Erstellt: 23.05.09   #5
    Nur mal so zur Info, von wegen ringy Stahlsnare.

    "Der in Japan geborene Musiker Soul Toul ist einer der einflussreichsten und bekanntesten Drummer in Japan. Tama und Soul Toul entwickelten eine extrem universell einsetzbare und einfach zu stimmende Snare, zu einem mehr als attraktiven Preis. Der 1mm Stahlkessel der 5,5“ x 14“ Snare ist schwarz vernickelt und mit 2,3 mm Triple Flanged Hoops ausgestattet. Besonderheit ist die Fellauflagekante, deren Hohlraum von innen mit einem speziellen Kunststoff gedämpft ist, um unerwünschte Obertöne zu vermeiden."

    Ob es was bringt, wer weiß. Probieren geht über studieren. Einfach zu stimmen, bedeutet wohl etwas breitere Fellauflage. Ich finde das klingt recht interessant.

    gruß rubber
     
  6. horst1511

    horst1511 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.09   #6
    Erstmal vielen Dank für die Tipps. Mir ging es eigentlich darum zu erfahren, ob schon jemand das besagte Teil angespielt hat. Die Infos von rubber sind ja letztendlich auch nur den Produktinfos von TAMA entnommen. Gerade die dort genannten Eigenschaften würden ja schon ein interessantes Instrument beschreiben. Hat jemand das Teil anspielen können?

    Gruß
    Horst
     
  7. horst1511

    horst1511 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.09   #7
    Hallo zusammen,
    leider hatte ich noch keine Gelegenheit die Snare anzuspielen. Hat hier mittlerweile schon jemand Erfahrungen mit dem Teil?
    Gruß
    Horst
     
  8. slim g

    slim g Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.09
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    2.263
    Erstellt: 08.06.09   #8
    Der Begriff "universell" trifft es da wohl eher.

    Zitat: The concept behind the Soul Toul designed snare drum is that “Every drummer can use it for playing in any style or situation. It’s easy to tune and very affordable.”

    "Individuell" scheint laut dieser Beschreibung an dem Trömmelchen gar nichts zu sein.
    Und für so eine Feld-Wald- & WiesenSnare wär mir der Preis dann doch deutlich zu hoch. ("very affordable"?? - nunja!!!)

    Nein, im Ernst: Hab das Gerät noch nicht gehört, geschweige denn selbst gespielt. Kann ja gut sein, dass dat wat taugt.
    Aber die Beschreibung find ich für ne Snare auf dem Preisniveau eher abschreckend..
     
  9. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Beiträge:
    1.979
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 08.06.09   #9
    hallo horst,
    leider konnte ich deine "individuelle" snare von soul toul auch nicht antesten aber wenn ich deine musikrichtung so lese [blues/rock],kann ich dir die ludwig acrolite in 6,5er tiefe ans herz legen.
    es ist eine alu-snare,klingt ein wenig weicher als vergleichbare stahl-snares,klingt -für mich- unglaublich "fett" und kommt auf den ähnlichen preis wie die tama-snare.

    vielleicht willst und kannst du sie ja mal irgendwo antesten,-

    hier der link: klickelidi

    grüsse bece

    nachtrag: lass dich mal bitte von dem besagten "ringy" nicht abschrecken-das geht im bandkontext sowieso vollkommen unter...[einigermaßen gestimmte snare vorrausgesetzt]
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.09
  10. trommelfrosch

    trommelfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Beiträge:
    1.067
    Ort:
    Ubstadt-Weiher
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 08.06.09   #10
    weil sichs immer wieder anbietet :D

    pearl sensitone classic II messing in 14" x 5.5" ... leider wohl nur noch gebraucht zu kriegen, aber eine wunderbare allroundtrommel, die zudem noch schweineg... *räusper* wunderschön aussieht :great:

    ich würd auch mal die "ian paice signature" von pearl bzw. die mapex black panther phosphor bronze snares in die suche einbeziehen ...

    und wenn du bei tama bleiben willst (und viel geld locker machen kannst) auch die kenny aronoff signature in 14" x 5"

    und dann gibbet ja noch sonor, yamaha, ludwig, dw und die kleinen aber feinen custombauer und und und :D

    grüssle

    ps: gib nicht allzuviel auf die werbesprüche, geh testen und sein dir bewusst, dass befellung, stimmung, stix und art des anschlags den grössten einfluss auf den klang haben
     
  11. horst1511

    horst1511 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.09   #11
    Also, den Terminus "individuell" nutze ich sehr universell....

    ... aber mal weg von der Soul Toul (mich würde trotzdem weiterhin interessieren, ob jemand das Ding mal testete), die Hinweise auf universell einsetzbare Snares, die auch noch bezahlbar sind, hilft bestimmt vielen weiter. Es geht ja darum, selbst mit dem Instrument zufrieden zu sein (Spielfreude), als auch die gängigen Musikstile bedienen zu können. Vielleicht sollte man mal zusammentragen, welches die altbewährten Standardinstrumente sind in der Klasse zwischen 200,-€ und 400,- €?

    Ich hoffe auf gute Tipps!

    Gruß
    Horst
     
  12. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Beiträge:
    1.979
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 09.06.09   #12
    ich find es eher nutzlos,da es sehr viele (und auch gute) snares in dem bereich gibt,zumal bewertungen der snares immer subjektiv sind,so dass das ergebnis dann :"5 leute-6 meinungen" lauten wird.

    grüsse bece
     

Diese Seite empfehlen